Frau Shopping

Eigentlich brauche ich nichts!

Kinderbuch-Tipp: Schüttel den Apfelbaum von Nico Sternbaum

| 1 Kommentar

Heute habe ich einen wunderbaren Buchtipp für euch. Wer das Buch noch nicht kennt und ein Kind von zwei Jahren aufwärts hat, MUSS es bestellen! :-)

Ich habe das Buch “Schüttel den Apfelbaum” von Nico Sternbaum (Amazon Link/Affiliate) für meinen Sohn im letzten Sommer gekauft, da war er Zweieinhalb. Ich weiß noch, wie ich es in der Buchhandlung fand, durchblätterte und sofort kaufen wollte. Der Kleine verbrachte den Nachmittag mit seinem Papa und wir trafen uns später alle in einem Restaurant. Ich habe immer etwas dabei um ihn zu beschäftigen und so hatten wir noch nie Probleme mit dem Kind essen zu gehen. Der Kleine war begeistert von seinem neuen Buch!

Das Buch ist ein “Mitmach-Buch”, dass heißt das Kind muss kleine Aufgaben erledigen die hier sehr süß und kreativ umgesetzt sind. Mein Sohn hatte von der ersten Seite an Spaß und hat es bis heute. Er wird in diesem Monat drei.

Das Buch schütteln, um den Apfelbaum zu helfen.

Auf je einer Doppelseite wird zuerst das “Problem” gezeigt und die Aufgabe fürs Kind genannt, auf der darauf folgenden Seite zeigt sich dann, dass das Problem gelöst wurde. Am Beispiel des Apfelbaums sieht man das ganz gut. Der Baum muss soooo schwere Früchte tragen, ob das Kind den Baum/das Buch nicht schütteln kann, damit sie abfallen? Und dann wird das Buch wild geschüttelt. :) Aaah, jetzt geht es dem Baum besser!

So geht es dann immer weiter, wobei die Bilder nicht aufeinander aufbauen. Der Apfelbaum taucht also nicht nochmal auf. Dafür muss eine Rakete gestartet, ein Monster ausgekitzelt, an der Tür geklopft oder an einer Pusteblume gepustet werden. Insgesamt gibt es 14 Aufgaben für das Kind. Wir haben mittlerweile noch ein paar Aufgaben dazu erfunden, die dann auch noch gemacht werden. Zum Beispiel beim Feuer das ausgepustet wird, wedeln wir immer noch den Qualm weg. ;-) Oder nach dem Verwischen der Farben waschen wir noch die Hände.


Video: Farben mischen

Rakete starten!

Ich hatte zu Beginn etwas Sorge das die Seiten, die nur aus Papier und nicht aus dicker Pappe bestehen, nicht lange halten würden. Doch bis auf ein paar zarte Knicke vom Umblättern haben wir bisher keine Blessuren zu verzeichnen.

Das Buch ist nicht zu lang, es überfordert die Kinder also nicht. Im Gegenteil, sie wollen immer sehen welche Aufgabe als nächstes kommt. Und wenn man am Ende ist, heißt es oft “Nochmaaaal!”. Ich habe das Buch schon mehrmals verschenkt und immer positve Rückmeldungen bekommen. Die Bewertungen bei Amazon sind ebenfalls positiv – es ist einfach ein schönes Buch! Für 7,99 Euro macht man hier nichts verkehrt und ich empfehle es gerne.

Schüttel den Apfelbaum - Ein Mitmachbuch
Schüttel den Apfelbaum - Ein Mitmachbuch - Gebundene Ausgabe (64 pages)
Von Nico Sternbaum
Preis: EUR 7,99
26 neu von EUR 7,995 gebraucht von EUR 6,79

Ben & Jerry’s Pretzel Palooza und Birthday Cake

| 5 Kommentare

Ben & Jerry's Pretzel Palooza und Birthday Cake

Da finde ich doch bei Edeka die neuen Ben & Jerry’s Sorten, über die ich erst letzte Woche schrieb. Neben “Birthday Cake” und “Pretzel Palooza” gab es auch die beiden neuen veganen Sorten, die mich aber nicht interessieren. Leider gab es das Peanutbutter Wich nicht, aber ich vermute das liegt in den Truhen mit den einzelnen Eis am Stiel Varianten.

Wat war ich gespannt auf die beiden Neuen! Also nach Hause gedüst und gewartet bis das Kind schlief. :D

Weiterlesen »

Yankee Candle Frühling 2018

| 2 Kommentare

Yankee Candle Frühling 2018

Ich hatte auf Facebook und Instagram gefragt ob ihr überhaupt noch Lust auf Duftbeschreibungen für Duftkerzen habt und ihr habt “JAAAAAA” gesagt. Hatte eigentlich nicht damit gerechnet, aber okay. :D

Mein Lieblingskerzendealer Sunflower Design hatte mir kurz vor Weihnachten die neuen Frühlingsdüfte 2018 von Yankee Candle zum Ausprobieren geschickt (Dankeschön! :-) ). Obwohl ich damals noch im Weihnachtsmodus war, freute ich mich schon darauf, bald die ganzen Weihnachtsplörren rauszuwerfen, mir nen Strauße Tulpen auf den Tisch zu stellen und die neuen Tarts anzuzünden. Hach!

Das nun für nächste Woche harter Winter im Pott angesagt ist (Minus 1 Grad und drei!!! Schneeflocken) ignoriere ich galant und zünde nach und nach die Tarts an. Wie mir die einzelnen Düfte gefallen haben, beschreibe ich euch im nächsten Absatz. Wie immer ist die kursive Duftbeschreibung von Sunflower übernommen. Los gehts!

Yankee Candle Rainbow Cookie
Plätzchen, so leicht und luftig, dass sie gleich im Mund schmelzen – gefüllt mit Zitrone, Pfirsich und Vanille.

Ich hatte das Päckchen von Sunflower zusammen mit meinem Sohn geöffnet und dieses Tart war das Erste, das er befingerte. Die bunten Kekse darauf haben ihn einfach angesprochen. “Das riecht lecker, Mama!” Ja, finde ich auch. :) Es duftet cremig-vanillig und die Fruchtkomponente ist nur leicht wahrnehmbar. Pfirsich oder Zitrone kann ich nicht rausriechen. Trotzdem gefällt mir dieser pudrig-warme Duft. Er passt auch gut zu kalten Tagen wie heute, an denen ich dauerhaft kalte Hände habe. Aber er macht auch Appetit auf etwas Süßes! :mahlzeit:

Yankee Candle A Calm & Quiet Place
Ein beruhigender Duft, mit einer leichten Jasmin Note und einem Hauch von Patchouli, Amber und Moschus.
Moschus und Patchouli, uff. Vom Lesen her ist dieser Duft gar nicht meins und ich hätte ihn mir nie selbst gekauft. Mit schweren Düften tue ich mich schwer, mir wird davon oft schlecht. Zu meinem Leidwesen stehen viele Leute darauf und “dieseln” sich mit solchen Düften ein, so dass ich mich unterwegs regelmäßig in einen Busch werfen und übergeben möchte. Von “A Calm & Quiet Place” wird mir nicht schlecht! Denn obwohl er mit Amber, Moschus und Zedernholz einiges mitbringt, was ich sonst nicht mag, so wird das hier mit der blumigen Note von Jasmin etwas erträglicher gemacht. Die Düfte wirken nicht mehr so schwer und vorsichtig dosiert (ein Viertel Tart reicht mir) mag ich es ganz gerne. Für mich ist das auch wieder so ein Duft, der mich total an meine Mutter erinnert. Sie hat auch nen Hang zu diesen fiesen, schweren Düften. :D Doch dieser Duft kommt mir nicht fies vor. Er begrüßt mich im Moment im Flur, denn ich rieche immer noch, dass er gestern Abend dort brannte.

Yankee Candle Sweet Nothings
Warm, weich und süß – wie ein leichtes Flüstern, nur für dich.
Auf dem Tart-Bildchen sind Seifenblasen und Seife ist das Erste, woran ich beim Schnuppern denke. Danach kriecht mir ein Blumenduft in die Nase, den ich nicht weiter einordnen kann. Laut Duftbeschreibung bei Sunflower sind es Feilchen. Hatte Feilchenduft anders in Erinnerung, aber okay. Es riecht halt blumig. :D Und auch ein bisschen nach Oma. Aber nach netter Oma. Eine, die sich regelmäßig wäscht und pflegt. Warm, weich, pudrig. So wie eine Umarmung meiner Oma, die sich heute noch so anfühlt wie damals, als ich Kind war. Mag ich!

Yankee Candle Sun-Drenched Apricot Rose
Ein wundervolles Rosenaroma wird harmonisch untermalt vom Duft süßer Pfirsiche und zarter Blüten.
Einen Rosenduft hätte ich mir auch nie selbst bestellt und jetzt wurde ich damit überrascht. Denn ich mag ihn! Viele Rosendüfte hauen einem ja direkt ins Gesicht (so wie bei dem gehypten Rosense Rosenwasser, wääh!) und vermiesen mir damit das Dufterlebnis. Bei diesem Tart ist es anders. Der Rosenduft ist zwar sofort klar erkennbar, er ist aber trotzdem sanft und zurückhaltend. Die beigemischte Aprikose ergibt zusammen mit der Rose einen tollen Duftmix und für mich entwickelt sich dieser zu einem totalen gute-Laune-Duft. Hatte das Tart sicherheitshalber geviertelt und musste gleich am nächsten Tag nochmal ein Viertel anzünden, weil ich in Stimmung war. In dufter Stimmung. :D Und als wir heute in Ruhe frühstückten, wusste ich schon was brennen wird – die gute-Laune-Rosen!

Ich bin überrascht, wie gut mir die Yankee Candle Frühlingsdüfte für dieses Jahr gefallen. Das war nicht immer so. Diesmal ist für fast jeden etwas dabei – nur wer frische Düfte mag, hat leider nen Zonk. Vielleicht kommt ja bei den nächsten neuen Düften etwas Frisches. Bis dahin brennen hier die Seifenblasen-Kekse mit Omas gute-Laune-Rosen. :) Was sagt ihr zu den neuen Düften? Sprechen sie euch an?

Neu: Kinderschokolade Eis und neue Ben & Jerrys Sorten für 2018

| 10 Kommentare

Neu: Kinderschokolade Eis

Ich weiß, dass jetzt ganz viele gleich sabbernd über der Tastatur hängen, bzw. auf ihr Handy tropfen werden. :D

Blogleser Holger hat mir letzte Woche diese beiden Fotos aus dem aktuellen Langnese Katalog geschickt (Danke! :) ) und ich wollte sie mit euch teilen. Denn – es gibt bald Kinderschokolade als Eis!

Wer also Kinderschokolade so liebt wie mein Mann (ich bin hier raus), der darf sich freuen. Es wird ab Mitte Februar drei verschiedene Eis Sorten von Kinderschokolade geben:

Kinder Ice Cream Sandwich – einzeln 1 Euro, 10er Pack 3,49 Euro

Kinder Ice Cream Stick – einzeln 0,70 Euro, 8er Pack 3,49 Euro

Kinder Bueno Ice Cream Cone – einzeln 1,50 Euro, 4er Pack 3,49 Euro

Das Bueno Eis würde ich sogar probieren, die beiden anderen lassen mich völlig kalt. Bin halt kein Kinderschokolade-Fan.

Als Werbe-Gag gibt es es noch eine Webseite, die Eistruhen in verschiedenen Städten zeigt. Da wo es am kältesten ist, öffnet sich als erstes die Truhe. Das Eis kommt aber so oder so in den Handel, egal was das Wetter macht. ;-) Wer aber vielleicht demnächst im Allwetterzoo von Münster ist oder im Westfalenpark in Dortmund, kann dann schon das neue Kinderschokolade Eis probieren. Mehr Ort gibt es unter www.dieeiszeitkommt.de.

Neue Ben & Jerrys Eissorten für 2018

Für 2018 wurden bereits ein paar neue Sorten von Ben & Jerrys angekündigt und hierbei bin ich nicht raus, sondern drin. Aber so richtig! Sollen ruhig alle Kinderschokoladen Eis essen, ich gehe zu meinen Kumpels Ben und Jerry. Wie ihr wisst, liebe ich B&J. Okay, nicht alle Sorten sind meins, aber das ist ja normal. Frau kann nicht alles und jeden lieben. :D

Die neuen Sorten klingen jedenfalls vielversprechend:

Ben & Jerrys Topped Pretzel Palooza – “Vanille-Malz Eiscreme mit Schoko-Haselnuss-Swirls, Laugenbrezelstücke umhüllt von kakaohaltiger Glasur, kakaohaltigen Bits und einem löffelbaren Fudge Topping.”

Ben & Jerrys Birthday Cake – “Vanille-Eiscreme mit Kuchenteig, durchzogen von einem pinken Frosting-Swirl, einem Erdbeer-Swirl und Kuchenstücken”

Ben & Jerrys Wich Peanut Butter Cup – “Erdnussbutter-Eis mit Drops aus Erdnussbutter zwischen Kakao-Cookies”

Ben & Jerrys Vegan Chunky Monkey – “Veganes Eis auf Mandelbasis mit Bananen, kakaohaltigen Bits und Walnüssen”

Ben & Jerrys Vegan Peanut Butter & Cookies – “Veganes Vanilleeis auf Mandelbasis mit gefüllten kakao-Doppelkeksen, durchzogen von Erdnussbutter”

Hui, hui, hui. Da tropft mir ja schon etwas der Zahn. :D Das Pretzel-Eis ist mit dem Malzgeschmack entweder total lecker oder richtig fies, ich bin sehr gespannt. Brezeln und das unsagbar leckere Fudge Topping gehen dafür immer.

Das Bithday Cake werde ich ausprobieren, genau so wie das Peanut Butter Wich. Hach, wat freu ick mir! Die beiden veganen Sorten lasse ich aus. Hatte mal aus Versehen veganes Eis gekauft und fand es furchtbar. Da lege ich meine Kröten lieber in Kuhmilcheis an. (Bitte keine Milchdiskussion. Freuen wir uns einfach alle über die Eis-News. :) )

Was sagt ihr zu den neuen Sorten? Scharrt ihr schon mit den Hufen wegen dem Kinderschokolade Eis oder seid ihr wie ich eher Team B&J? Fakt ist – es gibt Eis, Baby!

Super Dickmanns Berliner

| 5 Kommentare

Super Dickmanns Berliner

Mittlerweile gibts von Dickmanns regelmäßig Limited Editions, die mal mehr, mal weniger schmecken. Irgendetwas hatte mich im Dezember geritten und ich hatte “Dicke Nüsse” mitgenommen. Ihr wisst schon, die Verpackung mit dem Nussknacker. Herr S. meinte die hatten wir schon, ich war mir aber nicht sicher und kaufte sie. Und bereute es sofort beim ersten Bissen. Diese merkwürdige Nougatfüllung schmeckten widerlich süß, wir wollten es nicht mal runterschlucken. Die Packung lag vier Wochen bei uns im Kühlschrank und wurde nicht mehr berührt. Dann flog sie in den Müll. Bah!

Als ich dann jetzt, passend zur Karnevalszeit, die “Berliner” Dickmanns sah, schrillten kleine Alarmglocken in meinem Kopf. Ich sollte es eigentlich besser wissen… Und ging mit einer Packung zur Kasse. :D

Super Dickmanns Berliner mit Himbeer Füllung

Der Aufdruck “ohne Schokolade” machte mich neugierig. Und diesmal gab es ja scheinbar wieder den altbekannten weißen Dickmann-Schaumzucker, nur diesmal mit Himbeerfüllung. Das wird schon nicht so widerlich werden, dachte ich mir.

Und schön sehen sie ja aus. So irgendwie. Die kleinen Knubbel. Sie sind etwas niedriger als normale Dickmanns und statt mit Schokolade überzogen mit – womit eigentlich? Die Verpackung gibt keinen Hinweis zum hellbraunen Überzug und rein vom Geschmack her werde ich auch nicht schlauer. Es schmeckt nämlich nach nichts. Es schmilzt im Mund, aber an Geschmack bleibt bei mir einfach nichts hängen. Erst wenn man die Kokosflocken im Mund hat schmeckt es eben danach. Aber der Überzug kann einfach gar nichts. Sehr merkwürdig. Wat hamse da gemacht, Herr Dickmann?

Super Dickmanns Berliner angebissen

Zum leichten Kokosgeschmack gesellt sich dann ein Hauch von Himbeere. Die Füllung sieht gar nicht so wunderschön rund-klecksig aus wie aus der Verpackung. Okay, da bin ich nicht wirklich überrascht, eher resigniert. Kennt man ja, dass Produktfotos nicht der Realität entsprechen. Außer bei mir, da gibts kein Photoshop für den Dickmann! :D

Beim Kauen ist der Kokosgeschmack sehr dominant, er umarmt kurz die Himbeere und schubst sie dann schnell von der Zunge. Die Waffel ist mir zu weich und pappig, ich behaupte die ist bei normalen Dickmanns knackiger und somit für mich auch leckerer. Zusammengefasst ist das für mich ein Kokos-Dickmann. Wer auf Kokos steht, wird hiermit seine helle Freude haben. Wir haben die Packung aufgegessen, kaufen sie aber nicht nochmal. Dann lieber die Standardversion der Dickmanns. Die geht einfach immer. <3 Ich versuche zu verstehen, warum in einer Berliner-Version Kokosflocken benutzt wurden. Schon klar, sie sollen den Puderzucker des Berliners symbolisieren. Aber ein Produkt mit so einem dominanten Eigengeschmack kann man dafür doch nicht nehmen. Ein paar geschmacklose kleine Perlchen o.ä. hätten es doch auch getan. Denn das Dickmanns geschmacklose Produkte drauf hat, haben sie doch mit dem Überzug gezeigt. :D Die Kokosflocken verwirren mich einfach nur. Was sagt ihr denn zu den Berliner Dickmanns? Schmecken sie euch?

Pantone Farbe des Jahres 2018 – Ultra Violet

| 6 Kommentare

Pantone Farbe des Jahres 2018 Ultra Violet

Anfang Dezember wird immer von Pantone die “Farbe des Jahres” verkündet und die letzten Male hatte ich immer darüber gebloggt, weil ich dieses Farbgedöns total interessant finde. Mittlerweile ist die neue Farbe des Jahres schon gut zwei Monate “alt”, aber der Monk in mir möchte diesen Blogpost unbedingt schreiben. Manche Traditionen, mögen sie noch so klein und unbedeutend sein, wollen erhalten bleiben. ;-)

Für 2018 heißt die Farbe des Jahres also “Ultra Violet”. Mein erster Gedanke war “Iiieeh näää! Viel zu grell!“. Allerdings fiel mir dann auch ein, dass dies ja nur eine Richtung ist, die uns in vielen Schattierungen begegnen kann. Die Farbe “Greenery” von 2017 war mir an sich auch zu grell, rückblickend kann ich aber sagen das “Grün” sowas von Trend war und auch ich mochte es sehr. Besonders für Deko in der Wohnung sah man überall grün, grün, grün. Die Blumenhändler konnten sicher auch ein fettes Plus verzeichnen. Unscheinbare Zimmerpflanzen, die vor Jahren nur bei meiner Oma auf dem Hocker mit Spitzendeckchen standen, sind nun Trend-Gewächse. Verrückt.

Lila Pflanzen werden schwierig, ich bin also gespannt, was da auf uns zukommt. :) Die Parfümerien werben ja bereits mit violetten Lacken und Lippenstiften, die lassen mich aber recht kalt. Bei Bekleidung favorisiere ich gedecktere Farben, da muss also ordentlich Schwarz dazu, damit ich es trage.

Schönes ist auch wieder der Werbetext von Pantone für die Farbe.

… Ultra Violet drückt Originalität, Einfallsreichtum und zukunftsweisendes visionäres Denken aus. … Mit Prince, David Bowie und Jimi Hendrix rückten Ikonen der Musikgeschichte verschiedene Töne von Ultra Violet als persönlichen Ausdruck von Individualität ins Zentrum der westlichen Popkultur. Mit Nuancierung und eine Fülle von Emotionen symbolisiert die Tiefe von PANTONE 18-3838 Ultra Violet Experimentierfreue und Unkonventionalität. Die Farbe regt dazu an, sich eine eigene Gestaltung der Welt vorzustellen und mit Kreativität Grenzen zu überwinden.

Ich müsste meine Welt auch sehr umgestalten, um hier Lila unterzubringen. :zahn: Jut, legen wir das Geschwätz mal nicht auf die Goldwaage. Was sagt ihr denn zur diesjährigen Farbe des Jahres? Gefällt sie euch? Könnt ihr etwas damit anfangen?

Hier ist übrigens mal eine Übersicht der Farben aus den letzten Jahren. Viel aus der Abteilung Grün und Rot, oder? Und da fehlt eindeutig Blau! So ein richtiges Blau, kein Türkis. Und vor genau zehn Jahren gabs schon mal Lila. alles wiederholt sich. ;-)

Die letzten Pantone Farben des Jahres von 2002 bis 2017