Warning: Constant ABSPATH already defined in /home/www/wp-config.php on line 32
VERITY Tee – Frau Shopping

Verity TeeEin kleiner böser Virus hat mich pünktlich zum Wochenende niedergestreckt und ich war damit beschäftigt, eine Wohnlandschaft auf der Couch einzurichten und festzustellen, wie scheiße das Fernsehprogramm doch ist.

Neben etlichen Litern Erkältungstee konnte ich so auch in aller Ruhe VERITY Tee testen, der mir freundlicherweise zum Probieren zugeschickt wurde. Die Neugier war riesig, denn ich konnte mir unter „Ich bin der wiedergeborene Tee in reiner Gestalt“ so gar nichts vorstellen.

Die Webseite und die beiliegende Broschüren im Paket gaben dann die Erklärung. Hinter VERITY Tee verbergen sich Teekapseln, die reines Teekonzentrat enthalten, „eine Essenz aus reinem Wasser und erlesenen, hochwertigen Teesorten“.

Es gibt drei Sorten, die in sehr stylishen Röhren verpackt sind. In jeder Röhre befinden sich 18 Cups. Die drei Sorten sind:

VERITY 21 Finest Ceylon Schwarztee
VERITY 30 Fruity Hagebutte
VERITY 50 Pure Rooibos

Die Zahlen stehen für einzelne Sorten (Schwarztee geht von 20 bis 29 zum Beispiel) und lassen annehmen, das da bald noch mehr folgen.

Die Zubereitung des Tees ins kinderleicht. Pro Kapsel sind 200 ml Wasser vorgesehen, aber je nach Geschmacksintensität kann man da natürlich variieren. Es ist auch egal, ob das Wasser heiß oder kalt ist, VERITY lässt sich immer benutzen. Dazu einfach die Kapsel schütteln, aufreißen und in die Tasse kippen. Fertig. Ich empfehle noch, alles umzurühren, denn sonst schmeckt man beim ersten Schluck nur Wasser. Das steht merkwürdigerweise nirgends in den bunten Broschüren und wird wohl vorausgesetzt 😀

Den Geschmackstest haben alle drei Sorten bei mir bestanden. Der Schwarztee schmeckt wie schwarzer Tee, Rooibos wie Rooibos und der Hagebutten Tee schmeckt wie mein günstiger Hagebutten Tee aus dem Beutel. Das mega Geschmackserlebnis blieb hier leider aus. Was auf einer Seite sicher auch ganz gut ist, denn wie anders soll schwarzer Tee auch schmecken?

Ich denke auch nicht, dass hier die Geschmacksrevolution vorgesehen war. Viel mehr ist dies eine neue Art, Tee zuzubereiten. In Zeiten der Kaffeepads und Kapseln kein Wunder.

Allerdings ist VERITY für den Spaß einer anderen Zubereitungsweise einfach zu teuer. Eine Röhre kostet 8,99 Euro. Das macht also pro Tasse Tee 50 Cent. Das ist happig, wie ich finde. Einzig der Vorteil, Tee auch einfach unterwegs genießen zu können, würde mich hier eventuell zum Kauf verführen. Aber auch nur eventuell. Denn wenn ich unterwegs bin, brauche ich auch heißes Wasser. Das muss ich direkt in der Thermoskanne mitnehmen und dann kann ich auch direkt fertig gekochten Tee mitnehmen.

Da ich aromatisierte Früchtetees am liebsten mag, werde ich wohl eher wieder bei meinem Teehändler des Vertrauens zwei Kilo losen Tee kaufen, als eine Röhre VERITY nachzubestellen. Was ich sehr schade finde, denn schick ist die Idee und die Umsetzung allemal. Nur der Preis zerstört alles.

Was ich allerdings richtig schön finde sind die Rezepte, die auf der Webseite angeboten werden. So kann man neben verschiedenen Drinks auch mit VERITY Pfannkuchen backen oder Eis verzieren. Vanilleeis mit einer Kapsel Hagebuttentee war sehr lecker!

12 Kommentare

  1. vielleicht interessierts ja jemanden…

    Teewerk Easytea International Ltd. hat Insolvenz angemeldet.

    Ich habe den Tee trotz des hohen Preises immer wieder gern getrunken und fide es sehr schade, dass es ihn so nun nicht mehr geben wird. Hab mir bei teemarktplatz.de noch schnell die beiden letzten Röhren Fruitiy Hagebutte bestellt 😀 und natürlich den Teemeister. Der ist sein Geld auf jeden Fall wert :rockon:

  2. Habe gerade mal nachgezählt. Nachdem letzte Woche ausgemistet wurde, sind es jetzt nur noch 12 Sorten, mit VERITY 15. Aber die Tee-Saison fängt jetzt auch erst richtig an und ein paar Weihnachtssorten lassen mich sicher wieder schwach werden :fuss:

  3. In meiner Tätigkeit als „Aufräumerin“ bin ich derzeit in einem Haushalt unterwegs, in dem ich hauptsächlich die Küche entrümpele. Ohne weiter ins Detail zu gehen, habe ich da jetzt insgesamt 56 verschiedene (!) Teesorten entdeckt. Zugegeben, ungefähr die Hälfte davon hatte abgelaufenes MHD (der älteste übrigens von 2000…). Ich als reine nur-im-Herst-und-Winter-Teetrinkerin habe zwar auch immerhin 7 verschiedene Tees, aber mal ehrlich, liebe Teefraktion: mehr als die 20 da oben sind’s doch nicht, oder?

  4. Tee ist super!!!!! :freu:
    Ich habe so im Schnitt 20 Sorten Früchtetee im Haus. Sowohl Beutel- als auch losen Tee. Am liebsten mag ich zwar den losen Tee vom Händler aber es gibt auch ein paar Sorten Beuteltee die mir gut schmecken. Habe mir auch einen Wasserkocher geleistet, bei dem man die Temperatur einstellen kann. Und natürlich leben auch verschiedene Teebereiter in unserer Wohnung. 😀
    Schwarzen Tee mag ich gar nicht. Und für Roibuschtee oder Grünen Tee kann ich mich nicht wirklich begeistern. Also bin ich in den Augen der „echten“ Teetrinker ein Banause. 🙂 🙂

  5. Ich gehe da einfach nach dem Geschmack. Ich mag eine Sorte Orangentee sehr gern, die ist im Beutel. Habe dann mal losen Orangentee gekauft, der hat genauso geschmeckt und war doppelt so teuer. Logisch, dass ich weiter den Beuteltee kaufe 😀

    Auf der anderen Seite finde ich aber auch viele Beuteltees furchtbar vom Geschmack her, da lobhudele ich dann meinen losen Tee vom Händler. Aber am Ende siegt immer der Geschmack, ich bin in diesem Fall nicht so pingelig :fuss:

    (Ich habe einer Ostfriesin die Kapseln gezeigt, die ist fast gestorben 😀 )

  6. Tee in Beuteln oder solchen Kapseln ist ein absolutes NoGO :kotz:
    Losen Tee vom Teehändler des Vertrauens ist IMMER um Welten besser….. 🙂

    Grüße Jules

  7. Das ist ja mal echt ne heiße Idee 🙂 Aber 9€ sind natürlich schon happig – allerdings ist unsre Dolce-Gusto auch nicht viel günstiger mit den Kapseln/Tabs-Dingern…

Schreibe einen Kommentar