Update März 2015: Weil so viele danach fragen – die Aufkleber halten immer noch und wir sind sehr zufrieden! :)
Update Januar 2017: Es hält immer noch alles!

Die Idee
Herr Shopping sagte vor einiger Zeit mal zu mir: “Eigentlich ist so eine Wohnung wie eine Frau – sie kann noch so hübsch aussehen, irgendwo versteckt sich immer eine Problemzone.” In unserem Fall war die Problemzone das Badezimmer bzw. die Fliesen im Badezimmer. Es gibt sicherlich schlimmere Muster und auch noch schlimmere Farben, aber die Fliesen am Boden und an den Wänden waren wirklich alles andere als schön. Das kleine Waschbecken nervte eh und weil ich nicht gerne alleine genervt bin, habe ich Herr S. in den Ohren gelegen und ein wenig genöhlt.

Und rumnölen kann ich ganz gut, also hat er sich nur kurz gewehrt und dann mit einem “Himmelherrgottnocheinmal” den Startschuss gegeben. Das Projekt “Schönes Bad” konnte losgehen. Geht doch. :D

Aber wie anfangen? Die Fliesen durften (Vermieter) und wollten (Dreck!!) wir nicht rauskloppen, also dachte ich ans Überstreichen. Irgendwo hatte ich da mal etwas gesehen und googelte eine Runde. Dabei stieß ich auch auf Aufkleber für Fliesen, die mich sofort faszinierten. Ich hatte noch ein paar Fragen dazu und schrieb erstmal zwei Shops an. Mit einem entspann sich dann ein nettes Gespräch an dessen Ende ich mich entschlossen hatte, das wir unsere ollen Fliesen mit dem Aufklebern von Foliesen.de überkleben!

Screenshot foliesen.de

Herr Jacobs, Betreiber von Foliesen, war so nett und stellte mir die benötigten Aufkleber zur Verfügung. Vielen Dank nochmal! Im Vorfeld hatte ich schon Probefliesen bei ihm gekauft, denn ich wusste noch nicht wirklich, welche Farben in an der Wand haben möchte. Typisch für mich. :D

Die Vorbereitung

Probefliesen von foliesen.de

Im Shop stehen stehen 32 bunte Farben in matter oder glänzender Optik sowie sechs marmorierte und fünf metallische Dekore zur Auswahl. Eine Probefliese kostet läppische 10 Cent und meine Bestellung war nach flotten zwei Versandtagen bei mir. Ich entschied mich für einen bunten Farbmix aus matten und glänzenden Fliesen und klebte sie wild durcheinander auf unsere alten Fliesen.

Welche Probefliesen gewinnen das Rennen?

Schnell wurde klar, dass mir die glänzenden Fliesen besser gefielen. Jetzt nur noch für eine Farbe entscheiden…

An dieser Stelle mache ich ein Break, denn nun wird es recht bilderlastig weitergehen. Wer wissen möchte, wie mein Bad am Ende aussah, muss einmal klicken. :)

Wo war ich? Die Farbe, genau! Letzten Endes entschied ich mich zusammen mit Herr S. für die weißen Aufkleber. Ganz klassisch, damit ich mich beim späteren Deko-Schnickschnack (Handtücher etc.) nicht farblich festlegen muss. Damit es nicht zu eintönig aussah, wollten wir noch eine andersfarbige Borte einbauen, die aus hell- und dunkelgrauen Aufklebern bestehen sollte.

Danach ging es erstmal ans Zählen, welch Freude! Nicht. :D Schließlich musste ich ja wissen, wieviele Fliesen je Farbe benötigt werden. Zuerst habe ich mit Herr S. zusammen gezählt, was selbstverständlich nicht funktionierte. Wir brachten uns gegenseitig durcheinander und hatten am Ende unterschiedliche Zahlen aufgeschrieben.

Also zählten wir nochmal jeder allein, addierten fünf Ersatzfliesen pro Farbe und einen extra Aufkleber für einige unserer alten Fliesen, auf denen ein Motiv aufgebracht war. Ich hatte mich schon schlau gemacht und gelesen, dass man Fliesen mit Motiv am besten doppelt überklebt, damit das Motiv nicht durchscheint. Insgesamt kamen wir nach mehrmaliger Zählerei dann auf 700 Stück. :schock:

Urks. Wollten wir wirklich 700 Aufkleber kleben? Herr S. schaut mich kurz an, schlurfte davon und murmelte: “Du klebst, ich feuere dich an!”. War ja klar! :zahn:

Preislich lagen wir mit der Zahl der Aufkleber übrigens bei 175 Euro, was ich wirklich in Ordnung finde, wenn ich mir mein Bad jetzt so ansehe. Je nach Fliesengröße (es gibt die Fliesenaufkleber in den Größen 10×10, 10×20, 15×15, 15×20 und 20×20 cm) variiert der Preis, ab einer gewissen Stückzahl gibt es dann auch Staffelpreise. Wenn ich mir überlege, was neue Fliesen kosten plus Dreck und Arbeit, dann sind die Foliesen eine richtig gute Alternative. Doch erstmal weiter im Text, denn meine Aufkleber wollten ausgepackt werden!

Das Paket von foliesen.de

Voller Tatendrang stürzte ich mich auf das Paket von Foliesen, das wieder nach zwei schnellen Versandtagen via DHL bei mir ankam. Enthalten war alles, was ich für mein Vorhaben benötigte:

  • ★ die Foliesen-Aufkleber, verteilt auf zwei Rollen
  • ★ ein Cuttermesser zum Zurechtschneiden
  • ★ eine Schneideunterlage
  • ★ ein Lineal

Die beiden schwarzen Rakel auf dem Foto habe ich im Baumarkt gekauft, da ich sie beim Bestellen vergessen hatte. Blödmann. Ich. :zahn: Man kann natürlich auch ganz bequem das komplette Zubehör direkt bei Foliesen im Shop kaufen, wenn man nicht so vergesslich ist wie ich.

Zusätzlich braucht man noch die folgenden Utensilien, die ich bereits zu Hause hatte:

  • ★ eine Sprühflasche
  • ★ ein Handtuch, das nicht fusselt
  • ★ Geduld, Geduld, Geduld :D


Das Verkleben

Die Foliesen-Aufkleber müssen noch glatt getstrichen werden

Nun ging es endlich ans Verkleben. Zuvor hatte ich schon alle Fliesen abgewaschen, damit sie sauber waren und so eine gute Klebefläche boten. Ich zog mit angefeuchteten Fingerspitzen einen einzelnen Fliesenkleber von der Bahn, besprühte ihn und die zu beklebende Fläche mit Wasser und legte ihn möglichst genau auf die Fliese. Mit dem Rakel schob ich sanft das überschüssige Wasser zwischen Wand und Fliesenaufkleber raus, da sich sonst Blasen unter dem Aufkleber bildeten und schon war die alte Fliese mit dem Aufkleber überklebt.

Dabei kommt noch das Tuch zum Einsatz, denn die herausgestrichene Wassermenge läppert sich. ;-) Ich habe es immer unter den frischen Aufkleber gehalten, damit es gar nicht erst auf den Boden läuft. Mein Mann hat die Pfützen gesammelt und später gewischt…

Kleine Blasen wenn man das Wasser nicht richtig herausstreicht

Obwohl wir immer versuchten, alle Blasen gewissenhaft herauszustreichen, fanden wir am nächsten Tag vereinzelt noch solch kleine Bläsen. Ich könnte schwören, sie warem am Vortag noch nicht da. Ich weiß nicht, ob es nun daran lag das wir gepfuscht haben oder weil vielleicht noch etwas Wasser unter den Aufkleber lief, die Minibläschen sind da. Man erkennt sie aber zum Glück nur, wenn man mit der Nasenspitze die Fliese berührt oder von einem schrägen Winkel genau darauf guckt. Sonst erkennt man sie nicht, darum war ich auch zu faul sie auszubessern.

Am Anfang fehlt noch das Feeling und die Übung beim Überkleben der Fliesen, aber nach kurzer Zeit geht das gut von der Hand und man entwickelt schnell seine eigene Klebetechnik. Bei mir klappte es am besten wenn ich links oben in der Ecke ansetzte, den Aufkleber ausrichtete und dann alles feststrich. Herr S. setzte den Aufkleber zum Beispiel immer gleichzeitig an beiden oberen Ecken an.

Ab und an, gerade am Anfang, setzt man den Aufkleber mal nicht so perfekt an der Fliese an, wodurch dieser nach dem Glattstreichen nicht akkurat auf der Fliese sitzt. Das ist jedoch kein Problem, man kann die Foliesen-Aufkleber dann wieder problemlos abziehen und den Sitz korrigieren.

Man muss nur aufpassen, dass sich die Klebefläche des Aufklebers nicht selber berührt (besonders direkt nach dem Abziehen der Folie von der Rolle), da die Fläche sonst aneinander klebt, was sich nicht wirklich ohne sichtbaren Knick am Aufkleber wieder lösen lässt. Gerade zu Beginn habe ich so ein paar Aufkleber geschrottet und hatte schon Angst, am Ende nicht mehr genügend übrig zu haben. Wir hatten jedoch recht viel Verschnitt (wie ihr gleich noch lesen werdet) und diese Sorge war unbegründet.

Nachdem wir ein paar der weißen Aufkleber angebracht hatten, erschienen uns unsere Fugen plötzlich schmutzig und grau. Verdammt! Wir hatten vorher noch überlegt die Fugen mit Fugenweiß aufzuhellen und es dann doch als unnötig eingestuft. Neben den weißen Fliesen sahen die Fugen jedoch unmöglich aus. Gnaaaaaah! :D

Also konnte ich nochmal in den Baumarkt fahren und Fugenweiß kaufen. Das gibt es übrigens auch bei Foliesen im Shop und ich kann das Produkt nur empfehlen. Mensch, hatte ich am Ende die Fugen weiß! :D

Eine Runde Fugenweiß

Bei der Größe unserer Bades hat mich das Weißen der Fugen allerdings auch nochmal einen Tag gekostet, denn das Fugenweiß wird mit dem Pinsel aufgetragen, Zentimeter für Zentimeter. Danach muss es antrocknen und die Überreste mit einem Schwamm weggeschrubbt werden. Wenn ihr mal an einem Sonntag aufsteht und nicht wisst was ihr mit eurer Zeit anfangen wollt – weißt doch mal eure Fugen! :zahn:

Nachdem die Fugen endlich vernünftig aussahen, konnten wir weiterkleben. Wir kamen viel langsamer voran, als ich anfangs dachte. Das Zuschneiden der Aufkleber für die schmalen Eckfliesen hielt noch zusätzlich auf, da in unserem Bad jede Eckfliese eine andere Größe hat. Wir mussten also J E D E einzelne Fliese in der Ecke extra ausmessen, das Maß auf den Aufkleber übertragen, schneiden und hoffen, dass man sich nicht vermessen hatte. Ach, welch Quell der Freude!

Nach ein paar Tagen fragte ich mich auch, ob ich noch ganz dicht war, als ich mir vornahm siebenhundert Fliesen zu kleben… Herr S. hatte zwischenzeitlich schon das Handtuch geworfen und mir das Feld überlassen. Ihm war die Arbeit zu frickelig.

Ich klebte erstmal fleissig weiter und als das Bad ungefähr zur Hälfte verklebt war, brauchte ich auch ein paar Tage Pause. Mir taten die Knochen weh und ich hatte die Schnautze voll.

In der Pause haben wir neue Badmöbel gekauft, den neuen PVC-Boden hatten wir schon vor dem Verkleben der Fliesen ausgesucht und verlegt. Die Möbel wollten wir erst nach dem Verkleben der Fliesen aufbauen, aber da wir nun schon eine Wand fertig hatten, bauten wir das neue Waschbecken schon mal an.

Als ich dann ins Badezimmer kam und auf die fertige Wand blickte, erfreute mich der Anblick jedes Mal. Und das motivierte mich dann auch, den Rest zu beenden. Es konnte eh nicht so unfertig bleiben, aber wenn die Lust weg ist, muss man sie erst einmal wiederfinden. Also klebte ich Fliese um Fliese, mal einen Abend eine Stunde, dann schnitt ich am nächsten Tag eine Stunde kleine Eckfliesen zurecht und klebte, klebte und klebte. Und dann, nach unzähligen Stunden, war ich endlich fertig! Mein Badezimmer strahlte mir entgegen und ich war stolz auf mich, weil ich zwischendurch nicht alles abgerissen und in den Müll gehauen hatte. :D

Apropos abreißen: Die Fliesen lassen sich auch Tage und Wochen (Jahre konnte ich noch nicht probieren) ohne Rückstände wieder entfernen. Das Abziehen verlangt zwar ein bisschen Kraft, aber man kann die Aufkleber wieder ablösen, wenn es sein muss. Fummelt man nicht an den Ecken und lässt alles glatt gestrichen, dann halten die Foliesen bombenfest – selbst im Nassbereich an Waschbecken und Dusche! Unser Bad ist nun seit ca. 8 Wochen komplett fertig geklebt und ich war anfangs wirklich skeptisch, ob die Aufkleber auch im Bereich der Dusche halten würden. Doch bis jetzt löst sich nicht ein Fitzelchen und alles ist noch so, wie ich es angeklebt habe.

Die Fliesen mit Baum-Motiv wurden doppelt überklebt

Weiter oben schrieb ich, dass Fliesen mit Motiv doppelt überklebt werden sollten. Auf dem oberen Bild mit dem Fugenweiß könnt ihr sehen, dass einige unserer Fliesen mit einem Baum-Motiv versehen sind. Mit einem Aufkleber ließ sich das Motiv nicht verdecken, man sah den Baum noch deutlich. Mit einem zweiten Aufkleber war vom Baum nichts mehr zu sehen und er lässt sich jetzt nur noch aus einem schrägen Winkel erkennen – und auch nur dann, wenn man weiß wo man suchen muss.

Die Foliesen-Aufkleber sehen aus wie echte Fliesen

Da die Foliesen-Aufkleber über Nacht “anziehen”, sieht man am nächsten Tag nicht mehr, dass ein Aufkleber auf der Fliese ist. Während der ersten Klebenrunden war ich noch nicht so begeistert, da ich besonders von der Seite gesehen habe, dass da Aufkleber auf den Fliesen waren. Doch am nächsten Tag – weg. Es sah aus wie eine stinknormale weiße Fliese, die schon immer weiß war.

Und nun, nach dem ganzen Text, endlich Bilder von unserem Badezimmer – vorher und nachher:

Mein Badezimmer - vorher Nachher

Mein Badezimmer - vorher Nachher

Mein Badezimmer - vorher Nachher

Mein Badezimmer - vorher Nachher

Mein Badezimmer - vorher Nachher

Ist der Unterschied nicht gigantisch? :)

Ich bin sehr, sehr glücklich mit unserem Badezimmer und das nervige Kleben ist (fast) schon vergessen. Würde ich es wieder machen? In einer irren Minute bestimmt. :zahn:

Wir haben von unserem Besuch bisher nur Komplimente für das neue Bad bekommen. Das Aufkleber auf den Fliesen sind hat bisher niemand erkannt und jeder dachte, es wurde neu gefliest. Auch ein befreundeter Handwerker war positiv überrascht und wirklich begeistert, obwohl er uns zuvor noch vom Überkleben der Fliesen abgeraten hatte, weil er der Meinung war das Überkleben würde auf keinen Fall gut aussehen. Gerade über sein Lob habe ich mich dann besonders gefreut ;-)

Mittlerweile habe ich noch ein bisschen Dekogedöns gekauft sowie neue Vorleger :D und ich liebe mein neues Bad. Endlich strahlt alles und ich muss mich nicht mehr über die altbackenen Fliesen ärgern.

Was sagt ihr zu den Foliesen? Habt ihr schon einmal davon gehört und wäre das vielleicht auch etwas für euer Badezimmer? Oder habt ihr so etwas vielleicht selbst schon gemacht? :trippel:

198 Kommentare

  1. WOW! DAs sieht wirklich klasse aus! :schock: und man sieht wirklich kein bisschen, dass die Fliesen nicht schon immer diese Farbe hatten. Weißt du zufällig wie strapazierfähig diese aufkleber sind? Wir haben am Boden nämlich auch Fliesen und was anderes darf vom Vermieter aus auch nicht rein. Sind die für den Boden geeignet? Das wär mal eine Überlegung wert :trippel:

  2. Ich fühle mit Dir….ich habe letztes Jahr unsere Küche mit den Foliesen verschönert… Wir hatten so fiese braune 80er-Jahre-Fliesen mit einem wunderhübschen orangen Blumendekor. Auch wir hatten keinen Bock auf den Dreck und der Vermieter war nicht bereit, die Fliesen vor unserem Einzug zu ersetzen. Also haben wir uns selber daran gemacht. Auch erst die Fugen geweißt und dann die Kleberei. Zum Glück hatte ich nicht ganz so viel zu verkleben, wie Du. Zum einen haben wir eine Mini-Küche, zum anderen musste ich das Meiste eh nicht neu “fliesen”, weil es von Küchenschränken verdeckt wird. Bei mir waren es ca. 200 Fliesen, die ich überdecken musste und von den kleinen Extra-Größen und dem damit verbundenen Zurechtschnippeln kann ich auch ein Lied singen. Aber man entwickelt nach kürzester Zeit seine eigene Technik und dann geht es ganz gut von der Hand. Und im Nachhinein hat sich der Aufwand wirklich gelohnt. Sieht toll aus und keiner, der es nicht weiß, kann sehen, dass da “nur” Aufkleber drüber pappen.

  3. wow!!!! ein absolutes traumbad!! der unterschied ist wirklich ein Wahnsinn, der Aufwand hat sich definitiv gelohnt. Ich bin auch überrascht, dass man gar nicht sieht, dass die Fliesen überklebt wurden.

  4. TheFashionvictim67 Antworten

    Das Bad ist schön geworden, da hat sich jeder Schweißtropfen gelohnt!
    Und richtig gemacht mit der Auszeit, sonst steht man warscheinlich die über 700 Fliesen nicht durch.

    Ich habe mal Fliesen in ein ganz mini kleines Badezimmer (eigentlich Miniraum mit Sitzbadewanne und Schminkspiegel) im Haus meiner Eltern mit Folie beklebt (damals gab es die nicht mal fertig, sondern ich habe sie selbst von Rollenware geschnitten) das war sehr mühselig, aber man freut sich eine ganze weile immer wenn man das Werk begutachtet!

    LG Birgit

  5. Wow! Sieht richtig super aus, gar nicht wiederzukennen! :) Meine Mutter hat sowas auch mal gemacht, die ist Werbetechnikerin und konnte deswegen Folie direkt von der Firma mitkriegen. Deren Bad ist allerdings nur ca. 2qm groß, und selbst da hatte sie schon nen halben Nervenzusammenbruch ;) Deswegen ganz großen Respekt an dich, dass du das durchgezogen hast :D Sieht klasse aus.
    Liebe Grüße, Lotte

  6. WOW!
    Das sieht ja wunder-, wunder-, wunderschön aus!
    Richtig tolle Arbeit!

    Aber nach deinem Bericht bin ich einfach nur sehr froh, dass wir schon schlichte weiße Fliesen inklusive schöner Bordüre haben. Die ganze Fummel-Arbeit ich würde durchdrehen :D

  7. Dein Beitrag kommt gerade für mich ziemlich passend (irgendwie hast Du da eh ein Talent für). Im Moment will ich auch viel verändern, gerade was das Haus und seine Räume angeht. Mich stören unsere Badfliesen seit dem Einzugstag sehr..und der war vor fast 5 Jahren. Seitdem planen wir stets irgendwann mal ein neues Bad einzubauen mit dem Abschlagen der alten und dem Kleben neuer Fliesen. Aber wie es nun einmal so ist, es kommt immer etwas dazwischen. Und Geld kostet eine Renovierung ja auch.

    Dank Deiner tollen Bilder konnte ich meine bessere Hälfte nun dazu überreden, mal im Baumarkt nach ähnlichen Klebern zu schauen bzw. sich eine kleine Menge über Deinen Lieferanten zu bestellen, damit ich mal testen kann, wie das alles funktioniert und ob es dem kritischen (männlichen) Betrachter gefallen kann.

    Wunderbar hat mir auch gefallen, dass Dein männlicher Mitbewohner aufgab und Du allein das Werk vollbringen musstest. Genauso wird es bei uns auch aussehen. Geduld scheint nix zu sein, womit Männer glänzen oder?

    Lange Rede, kurzer Sinn: Danke für den Beitrag!

  8. Der Aufwand hat sich offensichtlich gelohnt :rockon: und gar nicht mal so teuer, die ganze Angelegenheit. Den Waschtisch finde ich auch sehr schön, wo ist der her? Könnt ihr den bspw. bei einem Umzug wieder abmachen und mitnehmen?

    • Der ist von Ikea.
      Und ja, wir könnten ihn mitnehmen. Haben das alte Waschbecken in den Keller gestellt, damit es bei Bedarf wieder montiert werden kann.

  9. Geil!!!! :rockon:

    Ich hab aber direkt mal ne Frage zum Fußboden..habt ihr einen PVC-Belag einfach über die Fliesen geklebt? Bist du zufrieden damit? Weil ich brauch keine neuen Wandfliesen, sondern einen neuen Bodenbelag & such grad nach Alternativen zu neuen Flesen.

    • Jau, einfach darüber gerollt. :D
      Man sieht jetzt in einer Ecke das Muster der Fliesen leicht “durchscheinen”, dort wo das Licht passend fällt (an der Ecke der Bank vorm Fenster). Da hätte man wohl eher noch eine Lage PVC dazwischen machen müssen. Beim nächsten Mal sind wir dann schlauer. ;-)

  10. Sieht super aus!eure mühe hat sich wahrlich gelohnt!Und vor allem wie groß da. Bad ist :-D *neidisch bin*
    Wir haben zum Glück schöne Fliesen im Bad.würde es aber tun,wenn wir hässliche hätten :-D

  11. Hut ab und Kniefall :knie:

    Erstens für den Mut (oder sollte ich Wahnsinn sagen :zahn: ) , sich an sowas zu wagen. Und dann fürs Resultat. Das ist echt klasse geworden!

    Der Raum ist sowieso schön groß, und toll geschnitten. Da kann man wenigstens was mit anfangen! Und die vorher/nachher Fotos sind beeindruckend. Das ist ein Bad zum Wohlfühlen!

    Ich habe nur ca 10 Fliesen bei uns mit Motiven überklebt. Damit es nicht ganz so langweilig aussieht.

  12. Also großes Lob, das sieht echt klasse aus!
    Mein Freund und ich bekleben nebenbei Autos, und wenn die Folien da locker ne Waschanlage etc. aushalten, werdens deine Folien sicherlich auch noch lange innerhalb der Dusche tun ;-)

  13. Booooaaaaahh! Was ein riesen Aufwand! Aber hat sich gelohnt, euer neues Bad sieht top aus :schock: Da würde ich sofort einziehen ;) Zu Herr Shopping: tzzz … was ne Muschi, gibt der einfach auf … Männer :roll:

    Liebe Grüße

  14. Das neue Bad ist ja der Hammer! :) :rockon: Aber anscheinend hat es auch ein paar Wochen gedauert, ne? Inklusive Motivationstief? :confused: Aber es hat sich definitiv gelohnt. :freu: Sieht mega toll aus! :love:

    • Ja, ich habe auch oft tagelang nichts gemacht, weil ich mich nach Arbeit, Haushalt und Gedöns Abends nicht mehr aufraffen konnte… :fuss:

      Wenn man sich ein paar Tage frei nimmt und durchpowert, ist man eher fertig. :D

  15. Mensch, Frau Shopping, das sieht gigantisch aus! Toll! Und Respekt, diese ganze Arbeit…also wirklich super ist das geworden. Habe deinen Bericht mit großem Interesse gelesen und sehr gestaunt. Das ist ein richtig gutes Update deines Bades geworden. Einfach klasse!!!

  16. Wahnsinn :D das sieht wirklich suuuuper aus!!! Großen Respekt für dein Durchhaltevermögen!!!

Schreibe einen Kommentar

;-) :zahn: :trippel: :schock: :roll: :rockon: :p :motz: :mahlzeit: :love: :lol: :kotz: :fuss: :freu: :confused: :D :) :( :knie: :pffff: :sabber: :waah: more »