Manhattan Liquid Metals Limited Edition

Ab 14. November gibt es eine neue Limited Edition von Manhattan. Sie nennt sich Liquid Metals und steht für ca. acht Wochen in den Läden.

Mit den Produkten der Limited Edition “Manhatten Loves Liquid Metals” glüht an New Year’s Eve nicht nur das Outfit. Metallisch glänzende Augen und Nägel in Gold, Silber, Nachtblau und Purple bringen die Luft zum Brennen und schüren das Party-Fieber bis weit über den Schmelzpunkt. Metalchic – As hot as fire!

Enthalten sind folgende Produkte:
★ 4 Lidschatten Quattros – je 6 Gramm – 6,49 Euro
★ 2 Eyeliner – je 1,25 Gramm – 3,99 Euro
★ 4 Nagellacke – je 11 ml – 4,09 Euro

Ich habe die Lidschatten und die Eyeliner zum Testen bekommen, danke dafür! :)

Manhattan Liquid Metals Lidschatten Palette Midnight Metal und Robotears

Manhattan Liquid Metals Swatches von Midnight Metal und Robotears

Wie man an der kuppelartigen Form der einzelnen Farben erkennen kann, sind die Lidschatten gebacken. Das heißt, sie können auch feucht benutzt werden. In der Regel wird das Finish dann noch glänzender, metallischer, die Farben werden intensiver.

Die Palette “Midnight Metal” enthält ein Beige, ein Silber-Grau, ein dunkleres Lila und ein Schwarzgrau.

“Robotears” kommt mit einem recht hellen Grau, einem Eisblau, einem Dunkelblau und ebenfalls mit einem Schwarzgrau (einen Tick dunkler als die Farbe bei Midnight Metal).

Wie ihr sehen könnt, sind die Farben bei “Midnight Metal” etwas kräftiger. Doch diese Fingertatscher-Fotos trügen auch immer etwas. Streicht man mit den Fingern über die Haut, sind die Farben gleich nicht mehr so kräftig. Ohne Base geht hier gar nichts, man ist sonst sofort enttäuscht vom Ergebnis auf dem Auge. Aber auch mit Base muss man schichten, schichten, schichten – und die Krümel im Gesicht dann wegwischen. Am besten sieht es natürlich aus, wenn man später nochmal alles feucht aufträgt, aber dazu hat man ja nicht immer Zeit und Lust.

Ich möchte euch auch empfehlen, bei allen Lidschatten eine dünne Schicht abzukratzen, das erhöht die Farbkraft um ein Vielfaches! Das ist oft so bei gebackenen Lidschatten und ich mache das immer so, wenn mir die Farben zu “lasch” erscheinen. Ihr seht es auch gleich bei den folgenden Fotos. Ich musste nämlich ein paar Bilder nochmal neu machen und da ist dann schon eine “gekratzte” Palette dabei und man erkennt den Unterschied sofort.

Manhattan Liquid Metals Lidschatten Palette Heavy Purple und Gold Fever

Manhattan Liquid Metals Swatches von Heavy Purple und Gold Fever

Bei “Heavy Purple” ist der erste Eindruck gar nicht mal heavy. :D Diese Palette sieht im Döschen noch recht stark aus, nach dem ersten Tatschen war ich ernüchtert. Ihr bekommt hier ein eisiges Weiß, ein Pink, ein Lila (etwas heller als bei Midnight Metal) und ein Silbergrau.

“Gold Fever” war auf den ersten Blick meine Lieblingspalette. Sie schreit doch förmlich “Ich bin für den Herbst, benutze mich!”, oder? :-) Das ist die Palette, die ich nach dem Kratzen nochmal fotografieren musste, weil die ersten Bilder nichts geworden sind. Könnt ihr erkennen, dass die Farben um so vieles kräftiger sind als bei den drei vorigen Paletten? Kratzen bringts! :D

Mit der “Gold Fever” Palette habe ich euch ein AMU fotografiert. Zum Schluss habe ich die Farben nochmal feucht aufgetragen. Hier sind ein paar Bilder mit unterschiedlicher Beleuchtung:

AMU mit Manhattan Liquuid Metals Gold Fever Palette

Mein lieber Scholli! Als ich mir die Fotos angesehen habe, ist mir meine rechts-links-Schminkschwäche wieder aufgefallen. Das eine Auge wird öfter mal GANZ anders als das andere. Aber da muss ich jetzt durch, schließlich war ich so auch den ganzen Tag unterwegs und es wird eh niemand bemerkt haben. :zahn: Mut zum krummen AMU, meine Lieben! :D

Ich finde die Lidschatten der Liquid Metal LE nach dem Abkratzen ganz in Ordnung. Allerdings sind für meinen Geschmack 6,49 Euro für eine der klobigen Schachteln ganz schön teuer und ich würde mir die Paletten auch nur kaufen, wenn ich wirklich alle vier Farben aus einem Döschen mag.

Manhattan Liquid Metals Eyeliner Ice Baby und Night Fever

Die beiden Eyeliner aus der Liquid Metals LE haben mir ganz gut gefallen.

“Ice Baby” ist ein frostiges Silber, ich friere fast beim Anblick! :D “Night Fever” ist ein Schwarz mit kleinen silbernen Partikeln. Beide sind angenehm weich und cremig und lassen sich gut auf dem Auge auftragen. Die weiche Mine erinnert mich an meine geliebten Urban Decay Liner und wem die Farben gefallen, der sollte sich die Eyeliner auf jeden Fall ansehen! Ich hoffe es gibt Tester…

Die Nagellacke werde ich mir noch im Geschäft ansehen, den Preis von 4,09 Euro finde ich aber auch happig für Manhatten. Die Lacke aus der Lotus LE mit ebenfalls 11 ml Inhalt haben 3,95 Euro gekostet – das war im April. Ein halbes Jahr später gibt es nun diese Preissteigerung? Das kann ich nicht gut finden.

Wie gefällt euch die Liquid Metals LE? Werdet ihr danach Ausschau halten oder könnt ihr daran vorbei gehen? :trippel:

27 Kommentare

  1. Da werde ich so dermaßen zugreifen, das willst du gar nicht wissen! Danke für den Tipp. Ich habe letztens nur das Bild bei dir gesehen und nicht den Text dazu gelesen. Also bin ich ins dm gestürmt und habe schon nachgefragt. Die hatten die Collection natürlich noch nicht und haben mich angeguckt wie —> :roll:

  2. Also mir gefällt der lilane Nagellack, mal sehen ob ich dazu dann Reviews finde, wie er deckt, wäre ja sonst schade für den Preis ins Klo zu greifen… :schock:

  3. ich muss sagen, gold fever gefällt mir von den farben auf den ersten blick wirklich gut, das ganze passt einfach perfekt in mein derzeitiges beuteschema und dein AMU :love: welche mascara hast du denn dafür benutzt? naja, ich werd bei gelegenheit wohl mal swatchen und es dann von meiner stimmung abhängig machen ob mir das ganze 6,49 wert ist..

Schreibe einen Kommentar

;-) :zahn: :trippel: :schock: :roll: :rockon: :p :motz: :mahlzeit: :love: :lol: :kotz: :fuss: :freu: :confused: :D :) :( :knie: :pffff: :sabber: :waah: more »