*Werbung und Gewinnspiel für und mit Ludwig Beck

Ich freue mich, in Zusammenarbeit mit Ludwig Beck, zwei tolle L’Occitane Adventskalender an euch verlosen zu können. :)

Einen Kalender verlose ich hier auf dem Blog, den anderen gibt es auf meinem Instagram Account zu gewinnen. Es sind zwei verschiede Kalender! Hier gibt es die Standard-Version, auf Insta den Premium Kalender. Beide randvoll gefüllt mit L’Occitane Produkten.

Vielen Dank Ludwig Beck, der die beiden Kalender zur Verfügung stellt. Dort im Shop gibt es übrigens noch andere, hochwertige Kalender. Zum Beispiel den Molton Brown Adventskalender, den von Kiehls, Diptyque oder Atelier Cologne. Schaut doch mal vorbei. :)

Gewinnspiel: L'Occitane Adventskalender 2018

Nun aber zum Gewinnspiel: Alles was ihr tun müsst, um hier auf dem Blog den Standard L’Occitane Adventskalender zu gewinnen, ist einen Kommentar abzugeben und zu erzählen, was euer schlimmstes Weihnachtsgeschenk war. Ich finde sowas immer zu lustig und möchte unterhalten werden, wenn ich drölfzig Kommentare freischalte. :D

Das Gewinnspiel läuft bis Mittwoch, den 24.10.2018 um 23.59 Uhr. Dann wird ausgelost. Mitmachen kann jeder mit einer Adresse in Deutschland. Die Adresse wird an die Marketinagentur von Ludwig Beck weitergegeben, die dann den Versand einleitet. Jeder, der sich hier am Gewinnspiel beteiligt, ist mit der Adressweitergabe einverstanden. Die Adresse wird lediglich für den Versand genutzt. Meldet sich der Gewinner nicht innerhalb von 7 Tagen, lose ich neu aus.

Zum Instagram Gewinnspiel für den Premium L’Occitane Adventskalender geht es HIER.

Und wer gar nicht erst auf sein Glück warten möchte oder lieber schaut, welche Kalender es noch gibt, findet HIER in meiner Übersicht eine Liste der schönsten Beauty Adventskalender von den gängigen Shops, natürlich auch mit denen von Ludwig Beck.

Und nun viel Glück beim Gewinnspiel! :)

248 Kommentare

  1. Mein schlimmstes Weihnachtsgeschenk war wohl die Originalbarbie, die ich nicht bekommen hatte, sondern dafür so eine nachgemachte Billigversion… man war ich traurig.

  2. Ich hab ein Weihnachten insgesamt 9 Paar Socken bekommen von 3 verschiedenen Leuten darunter meinem damaligen Freund.
    Ich kam mir noch nie so langweilig vor wie da als ich merkte dass niemanden was besseres eingefallen ist.

  3. Mein Freund hatte mich gefragt, was ich mir wünsche. Von ihm, aber auch von seiner Familie.
    Ich hatte ihm dann gesagt, dass ich mir schon länger gute, professionelle Kosmetikpinsel wünsche und ein Gutschein von Douglas & Co super wäre.
    Von meiner Schwiegermutter (schminkt sich selber jeden Tag) habe ich dann Ebelin Pinsel geschenkt bekommen mit dem Satz “Mein Sohn hat mit erzählt das du dir professionelle Pinsel gewünscht hast” :roll: :(

  4. Ich habe als Mädchen mal einen Walkman bekommen.. Leider waren damals Kassetten schon voll out und tragbare CD Player in…

  5. Mein schlimmstes Weihnachtsgeschenk war eine Tasse voller zermatschter Trauben als ich mir als Kind das Brettspiel Bravo Traube gewünscht habe, bei dem die Spielfiguren Knettrauben sind und ich es immer Traubenmatsch nannte. Meine Familie hat sich dann ganz witzig dabei gefühlt mir diese Tasse voller echtem Traubenmatsch zu schenken. :fuss:

  6. Alexandra

    Ich hatte schon einige komische Weihnachtsgeschenke die kein Mensch braucht aber das schlimmste war ml eine Kerze von keinem damaligen Freund. Die Kerze war ein Dreieck oder eindimmensionale Pyramide?so genau kann man das nicht mal sagen?.Die Stand in einem Steinständer und beim anzünden ist die einfach gerade durch gebrannt sodas zum Schluß rechts und links noch 2/3 einfach so unnütz übrig geblieben ist. Und das von einem Freund wo man( Frau) eigentlich denkt der weiß was man sich so wünscht unten Baum??Naja.. mich umsonst ist es mein EX

  7. Ich habe als Kind mal eine wirklich furchtbare Kerze beim Wichteln bekommen,auf einem kuchenteller,den ich dem Schenker wieder zurück geben müsste ?
    Da war ich sehr traurig,weil ich mir bei WichtelGeschenken immer viel Mühe gegeben habe.
    Lg, Anni

  8. Wir hatten bekannte, die haben uns generell Unterwäsche geschenkt. Und zwar nicht so normale Baumwollschlüpper, sondern so aufreizende Glitzer Unterwäsche und ihr Mann hat dann immer abzügliche Bemerkungen gemacht…. So etwas ist einem mitten in der Pubertät natürlich unendlich unangenehm ? meine Schwester und ich hatten immer schon Panik dort nach Weihnachten hin zu gehen ?

  9. Mein schlimmstes Weihnachtsgeschenk war eine Tasse mit einem
    Foto von mir drauf. Und ich fand das Foto so mega schlimm.

  10. Ich habe als Kind ein Barbiepferd bekommen, das ich auch eigentlich super toll fand- bis ich es auspackte, begeistert in die Höhe hielt und dabei direkt einen Fuß abbrach. Am schlimmsten waren meine älteren Geschwister, die in lautes Gelächter ausbrachen und mich noch heute mit der Geschichte ärgern!

  11. Eine gute Frage! Also wenn ich mich an vorletztes Weihnachten erinnere dann definitiv die CD Sammlung von meiner Tante – ganz davon ab, dass ich gar keinen CD Spieler mehr besitze, war es überhaupt nicht mein Musikgeschmack! :D
    Schlager-.-

    Viele Grüße
    Mella

  12. Die “schlimmsten” Geschenke kommen immer von meiner Großtante, auch wenn sie es nur gut meint. Mittlerweile ist die Gute auch weit über 80, aber an den Geschenken hält sie eisern fest. Meine Schwester und ich bekommen jedes Jahr Schmuck, Taschen oder Kosmetikbeutel, die es bei Yves Rocher als Geschenke zu den Bestellungen dazu gibt :D.
    Und eine Packung Mon Cherie, obwohl keiner von uns das mag. Aber ich bin mir sicher, es gibt noch weitaus schlimmere Geschenke ;).

  13. Meine Oma hat beschlossen, dass ich unbedingt eine Glasschüssel Sammlung brauche. Also hat sie letztes Jahr angefangen mit der ersten Glasschüssel, eine die sie vorher besessen hat. Sie schenkt mir also jetzt anscheinend nach und nach ihren Haushalt. Ich bin gespannt auf dieses Jahr,,,
    Liebe Grüße!

  14. Vielen Dank Ludwig Beck und Frau Shopping für dieses tolle Gewinnspiel, gern bin ich dabei!
    Mein Geschenk des Grauens waren (und sind?) die Kleidungsstücke die ich von meiner lieben (??‍♀️) Schwiegermutter alljährlich zu Weihnachten bekomme. Keine Ahnung wann sie die gekauft hat und seit wann die in den Schränken darauf warten verschenkt zu werden… ? :confused:

  15. Hallo

    mein schlimmstes Weihnachtsgeschenk war ein Waffeleisen. Ich wusste im ersten Moment überhaupt nicht, was ich genau damit anfangen soll.
    Waffeln sind sehr lecker, aber was sich meine Tante dabei gedacht hat, weiß ich nicht genau. Leider lag das Waffeleisen mehr in der Küche herum, als das es gebraucht wurde. Und sowas mag ich nicht sehr sonderlich.

  16. Hm wir haben nach diversen Aktionen aufgehört unter Erwachsenen Weihnachtsgeschenke zu machen, das finden alle Seiten toll und es hat Weihnachten entspannt.

    Schlimm waren mal Handtücher in rosa und Apfelgrün mit Punkten drauf, fand ich echt grottig, hab sie aus Schuldgefühlen eine Weile benutzt und dann entsorgt….

  17. Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel :)
    Ich habe mal von meiner Tante ein ganz tolles Parfüm geschenkt bekommen. Nicht!
    Es war 4711 Klönisch Wasser. Ich war 14 oder 15 und musste mich echt zusammenreißen nicht undankbar zu sein. Ganz tapfer habe ich den Duft aufgesprüht und mir ein “oh riecht lecker” rausgepresst. Ich wollte ja nicht unhöflich sein! Keine 2 Sekunden später lag meine Tante, mit Tränen in den Augen vor Lachen, am Boden.
    Sie hatte mich, zum Glück, veralbert und am Ende bekam ich dann einen schönen Duft.
    Mittlerweile bin ich 31, bekam allen Ernstes von der Schwiegermutter letztes Jahr ein Katy Perry Pafüm im Katzenflakon. Auch noch schön die 50 oder 100ml Pulle. Ekelhaftes Zeug und Katzen mag ich auch nicht. Dann doch lieber 4711 :roll:

  18. Nadine Heinrich

    Hmmm, das schlimmste Weihnachtsgeschenk für mich war gar nicht für mich, sondern für meine damals 2-Jährige Tochter. Sie bekam von ihrer (anderen) Oma 2 wirklich hässliche Porzellanpuppen, solche Dinger, die sich Omas in das Regal setzen, aber in gröttenhässlich. Brrrr. Eine ging auch relativ schnell kaputt. :)

  19. Constanze

    okay, das klingt jetzt vielleicht super duper kleinlich, aber mein schlimmstes Geschenk war ein Taschenbuch. Ich hatte angefangen die Hardcover Bücher einer Serie zu kaufen und hatte auf meinem Amazon Wunschzettel den letzten fehlenden Band ausdrücklich als Hardcover deklariert damit der auch zu den Anderen passt. Und dann packte ich am heiligen Abend das sehr viel kleinere Taschenbuch aus und sitze da und frag mich was ich machen soll: wenn ich was sage, stehe ich da wie ein undankbares Arschloch (es ist ja das inhaltlich das Richtige gewesen), aber nichts sagen ist auch doof, weil ich mir das ja so nicht gewünscht habe.
    lch habe mich dann mit zusammengerissen und bedankt. Aber ich hab jedes Mal, wenn ich das Buchregal gesehen hab, wieder dran denken müssen und irgendwann das Buch auch ungelesen verkauft und mir selbst das Hardcover geholt.
    Bei sowas bin ich echt eigen. ist wahrscheinlich die kleinlichste Geschichte in den Kommentaren, aber als Buchliebhaber ging das für mich gar nicht. :pffff: