Eigentlich brauche ich nichts!

Konjac Sponge – der Schwamm aus der Konjakwurzel

Konjac Sponge - der Schwamm aus der Konjakwurzel

Als ich bei Facebook und Instagram ein Foto von meinem Konjac Sponge zeigte, kamen viele Fragen dazu. Daraufhin entschloss ich mich zu einem Blogpost, obwohl ich das gar nicht geplant hatte. Denn ich ging davon aus, der Konjac Sponge ist bereits in aller Munde in allen Gesichtern. :-)

Das erste Mal hatte ich bei Julie von Beautyjagd (Klick) über den Schwamm gelesen. Mein mieses Zeitgefühl ist gerade ein wenig erschrocken, dass dies schon im Dezember 2011 war. Ach du meine Güte.

Nun denn, mittlerweile bin ich auch begeistert von dem kleinen Schwamm und möchte ihn nicht mehr missen.

Falls sich nun jemand fragt, ob ich mir jeden morgen einen mit Weinbrand getränkten Schwamm in den Mund drücke, muss ich ihn leider enttäuschen. :D Der Schwamm wird aus einer Pflanze hergestellt – der Teufelszunge, deren Knolle auch Konjakwurzel genannt wird. Somit besteht der Schwamm zu 100% aus natürlichen Zutaten, ist dadurch biologisch abbaubar (kann auf dem Kompost entsorgt werden!), vegan und ohne künstliche Farb- und Zusatzstoffe.

Wer mehr über die Konjakwurzel und deren Platz in der japanischen Geschichte wissen möchte, liest eine Runde bei Wikipedia.

Konjac Sponge im trockenen und im nassen Zustand

Wie es sich für einen Schwamm gehört, wird er nass benutzt. Im trockenen Zustand wirkt der runde Schwamm recht hart und auch ein wenig verschrumpelt, die Oberfläche erscheint großporig. Doch kommt der Schwamm erst einmal mit warmen Wasser in Berührung, verändert sich die großporige Fläche, sie bläht auf und wirkt nun viel feiner und vor allem weicher.

Wie wird der Konjac Sponge benutzt?
Ganz einfach: Man fährt sich in kreisenden Bewegungen über das Gesicht und fertig. Mehr ist es nicht. Danach den Schwamm mit sauberem Wasser ausspülen, ausdrücken und an dem Bändchen zum Trocknen aufhängen.

Man kann entscheiden, ob man sich zusammen mit einer Reinigungslotion und dem Schwamm wäscht oder ob man sein Gesicht nur mit dem Schwamm pflegt. Es gibt kein richtig oder falsch. Ich schminke mich am Abend mit meinem Reinigungsgel ab und fahre mir im letzten Schritt mit dem Schwamm durchs Gesicht. Wenn ich „großes Make-up“ aufgelegt habe, nehme ich eine zweite Portion von meinem Waschgel und nutze es mit dem Schwamm. Man kann das also machen, wie man lustig ist und wie man es für die eigene Haut als richtig empfindet.

Der Schwamm reinigt und peelt die Haut durch seine Oberfläche sehr sanft und kann sie dabei nicht so schädigen, wie es andere Peelings eventuell tun würden. Ich schrieb ja schon einmal, dass ich von „sandigen“ Peelings ganz weggekommen bin, da meine Haut darauf nur noch gereizt reagierte. Dummerweise sind die Probleme geblieben, ich musste mich immer noch mit unreiner Haut und Entzündungen rumplagen.

Einige Zeit habe ich das Massagepad von ebelin (Klick) genutzt und muss gestehen, dass dies nur noch beim Pinselwaschen zum Einsatz kommt. Mein Konjak Schwamm ist soooo viel weicher und angenehmer zur Haut. :love: Ich habe einfach das Gefühl, dass der Schwamm noch mehr für mich tut als es das Silikonpad kann.

Der Konjak Schwamm hat es geschafft, dass sich bei mir so gut wie keine Unterlagerungen mehr bilden – und das sage ich nun nach zwei Monaten täglicher Benutzung. Selbst in der kritischen Woche, in der ich meine Periode bekam und in der meine Haut sonst IMMER austickt, bekam ich lediglich eine kleine Entzündung am Kinn, die sich zum nervigen Pickel entwickelte. Sonst waren es fünf oder mehr!

Im Bereich der Wangen Richtung Nase „schmücken“ mich erweiterte Poren mit einigen Blackheads (Mitesser klingt so eklig, oder? :D ), die sich in den Wochen mit dem Konjac Sponge zusammengezogen haben und somit weniger sichtbar sind. Die großen Poren auf der Nase sind noch nicht verschwunden, aber ich hoffe dort noch auf eine kleine Verbesserung. Unterm Strich sieht meine Haut allerdings soooo viel besser aus, ich bin im Moment sehr glücklich damit.

Konjac Sponge Größenvergleich im trockenen und nassen Zustand

Insgesamt hat sich die Anschaffung des Konjak Schwamms für mich mehr als gelohnt und die neun Euro habe ich dafür gerne ausgegeben. Es gibt verschiedene Anbieter für die Schwämme, meiner ist von „The Konjac Sponge Company“, den ich bei Shades of Pink (Klick) bestellt habe.

Janine bietet im Shop fünf verschiedene Schwämme an – abgestimmt auf unterschiedlichen Hauttypen. Wie ich hörte, folgen auch bald die Körperschwämme.
Doch bleiben wir bei dem Kongi fürs Gesicht. Auf dem Bild ganz oben seht ihr den grünen Schwamm in der Verpackung, in der er geliefert wird. Er ist mit grüner Tonerde angereichert und für normale und Mischhaut gedacht. Der schwarze Schwamm auf dem Bild darunter ist nicht durch das tägliche Benutzen so dunkel geworden. :D Bei ihm wurde Bambuskohle zugesetzt, dies soll bei fettiger und unreiner Haut helfen. Ihn habe ich jetzt zwei Monate benutzt und bin gespannt, wie lange er noch hält. Laut Hersteller soll ein Sponge nach ca. 3 Monaten das Zeitliche segnen.

Wer jetzt denkt, ein Schwamm ist ein toller Herd für Bakterien, dem kann ich sagen, dass der Konjak Schwamm auch ausgekocht werden kann. Ich habe es allerdings noch nie gemacht, da der Sponge im Gegensatz zu meinen Küchenschwämmen nicht beginnt zu müffeln. So lange er neutral nach nichts riecht, bleibt er bei mir ungekocht.

Vielleicht hat schon jemand Erfahrungswerte mit dem Auskochen? Dann bitte mal in den Kommentaren Bescheid geben! Oder schreibt mir doch mal, ob ihr den Konjak Schwamm schon kennt oder vielleicht auch so ein begeisterter Anhänger seid, wie ich es bin. Konnte ich euch neugierig machen oder ist das gar nichts für euch, weil ihr eure Gesichtshaut anders pflegt? Erzählt doch mal. :trippel:

Teilen mitShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

30 Kommentare

  1. ich habe den rosa schwamm von amazingy, aber der ist mir wohl zu sanft, ich merke scheinbar nix von der wirkung. habe mir nun einen schwarzen in korea bestellt – gerade für die fettige t-zone, blackheads auf der nase…

    für den rest des gesichts liebäugle ich noch mit dem roten (red lay ist zugesetzt)… mein rosa schwamm ist nicht täglich in benutzung, hab ihn noch nie ausgekocht, er müffelt nicht.

  2. Ui, danke für den ausführlichen Bericht. Wir scheinen recht ähnliche Haut zu haben und das hört sich wirklich interessant an. Kannte den Schwamm noch nicht und werde ihn sicherlich mal testen

  3. Hey. Wollte dir nur Bescheid geben das es bei amazingy.com die Konjac Schwämme auch für den Körper zu kaufen gibt.
    Lg Christina

  4. Hi! Vielen Dank für die Review!

    Der Schwamm klingt ja super. Ich überlege mir gerade, ihn zu holen, weil ich momentan viel mit Unreinheiten am Kinn zu kämpfen habe und das geht mir tierisch auf den Keks.

    Dann werd ich den Schwamm demnächst mal bestellen und hoffe auf Besserung.

    :)

  5. ich habe mir in Palma in einem Supermarkt den Schwamm gekauft, da kostet er allerdings nur 2€

    • Ich schrieb ja, es gibt verschiedene Anbieter. Dabei unterscheidet sich natürlich auch die Qualität.

      Ich konnte zum Beispiel auch schon den Konjak Schwamm von KIKO ausprobieren, doch der wirkt eher wie eine Gummiente und ich möchte ihn nicht eintauschen.

  6. Ich hatte den Schwamm in meiner Biobox und bin nun auch begeisterte Benutzerin…z.Zt. noch das ganz normale Modell, aber nun werde ich wohl doch mal eine andere Sorte testen.^^
    Und ich muss gestehen; bisher habe ich ihn auch noch nicht ausgekocht. Werde das demnächst aber mal probieren.

  7. Ich liebe die Konjac Schwämme, ich habe die rosa (Weichei) Version und meine Haut strahlt seit der Anwendung so hübsch :love: :trippel:

  8. Benutzt du noch die Aleppo Seife? Hattest du auch mal sonen hochgelobten Kismee Peelinghandschuh, und könntest da vergleiche ziehen?
    Nur aus Interesse..

    • Aleppo nutze ich im Moment nicht mehr. Hatte vergessen nachzubestellen und musste aus der Not heraus etwas anderes nehmen, womit ich im Moment auch klar komme.

      Der Kissmee ist viel zu grob um ihn im Gesicht zu verwenden. Mit dem schrubbe ich hardcore meine Beine ab, aber ins Gesicht kommt der mir nicht. :D

  9. Der Konjac-Schwamm gehört noch immer zu meinen Favourites :love: Ich habe auch festgestellt, dass Verhornungen meiner Gesichtshaut stark nachgelassen haben, seitdem ich die Schwämme verwende. Merci außerdem für die Verlinkung!

  10. Ich benutze den Schwamm auch seit ein paar Wochen. Ich find ihn gut und möchte ihn nicht mehr missen, aber Wunder hat er bei mir leider nicht vollbracht und ich habe trotzdem noch Unreinheiten.

    Ich habe ihn auch schon ausgekocht, das macht ihm überhaupt nichts und ist völlig problemlos.

  11. und zack ist auf der seite (shades of pink) kein bambuskohleschwamm mehr zu haben :D

    Du überzeugst Frau Shopping

  12. Das klingt ja interessant! Momentan peele ich mein Gesicht gar nicht mehr, weil das meiner Haut zu viel war. Aber so ein sanfter Schwamm macht mich neugierig. Habe zuvor noch nie davon gehört!
    Ob man sowas in guter Qualität und etwas günstiger auch in Thailand findet? (Dahin geht es nämlich bald in den Urlaub…)

  13. Ich benutze seit knapp 4 Wochen die Variante mit der roten Tonerde (bezogen über Cambree) und möchte das Teil nicht mehr missen. Der „Rote“ ist für trockene und extrem empfindliche Haut geeignet, auch solche die zu Couperose neigt. Glaube versetzt ja bekanntlich Berge, aber irgendwie habe ich doch das Gefühl, dass mir der Schwamm gut tut. Meine Haut wirkt auf jeden Fall glatter, strahlender und nicht mehr so unruhig, die Rötungen erscheinen einfach abgemildert.

  14. Ich weiß auch erst seit Anfang diesen Jahres von der Existenz des Schwammes. ^^

    Ich versuche gerade deinen Eintrag mit dem abzuwiegen, durch den ich vom Schwamm gehört hatte. Gar nicht so einfach.

    Falls dich die andere Meinung zum Schwamm interessiert:
    http://lacksuse.blogspot.de/2013/06/schwamm-druber-konjac-sponge-hype.html

    Ich bin wirklich zwie gespalten. Mich irritieren Produkte, die man nicht gründlichst nach Benutzung reinigen kann. :fuss:

    • Tja, es ist wie bei fast allem – am Ende muss man es selbst ausprobieren. ;-)

      Ich kann nur sagen, dass ich überhaupt kein schleimiges Gefühl auf der Haut spüre und ich frage mich auch, wo das herkommen soll. Der Schwam sondert ja nichts ab.

      Mein Schwamm trocknet auch täglich durch. Wenn ich ihn abends nutze, ist er am nächsten Morgen wieder knochentrocken.

      Wie schon im Blogpost geschrieben, riecht mein Schwamm nicht. Null.

      Und ein besseres Hautbild nach zwei Monaten bilde ich mir nicht ein. :) Zumal ich Anfangs auch skeptisch war und das Ding schnell in die hinterste Schrankecke gewandert wäre, wenn er mir nichts gebracht hatte.

      Jetzt bist du wahrscheinlich nicht schlauer und immer noch unentschlossen, aber mehr als von meinen Erfahrungen berichten kann ich nicht. :D

      Ach so, zum Thema Reinigung: Man spült ihn ja mit Wasser aus. Wer mag, kann auch Seife dazu nehmen. Was anderes macht eine Waschmaschine mit einem Waschlappen oder Handtüchern auch nicht…

      Edit: Habe gerade deinen Kommentar bei dem anderen Blogpost gelesen. Wie gehst du mit deiner Zahnbürste um? Würgt es dich da beim Putzen? :zahn:

      • xD nee, aber die wechsle ich alle 2 Monate und versuche Keime mit heißem Wasser zu töten. ;-)

        Zumal ich sowieso Hautprobleme hab und auch meine Kopfkissenbezüge alle 2 Wochen wechsle um das verteilen von ausgedünsteten Bazillen zu verhindern.
        Wenn man frustriert ist, versucht man einiges. Hat auch lange gedauert mir des ins-Gesicht-fassens bewusst zu werden und das abzustellen. Deswegen habe ich eben Vorbehalte Produkte, die direkten Kontakt mit dem Gesicht haben, so lange zu behalten. Gesichtspinsel wasche ich ja auch nach jedem 2ten Tag.

        Aber Recht hast du – ich muss mir letztlich selbst ein Bild machen. :D

      • Ich kenne das zum Teil. Benutze zum Beispiel keine Handtücher, um mir das Gesicht abzutrocknen. Bei dem Schwamm stört es mich komischerweise nicht. :D

      • du bist ja komisch :lol:
        Naja, vielleicht packt mich die Neugier wenn ichs nicht erwarte.^^

      • Das du da lachst. :pffff:
        Du wechselst dein Kopfkissenbezug wegen Hautgedöns und ich mag mir nicht mit Handtüchern das Gesicht abtrocknen. :pffff:

      • Du hast dich ja auch erst mit der Zahnbürste über mich lustig gemacht. :fuss:

        Frieden! Wir haben halt beide unser Macken in Bezug auf Keime. :)

  15. Find ich sehr interessant. Ist aber tatsächlich das erste mal, dass ich hiervon lese. Auch bei Youtube habe ich es noch nicht gesehen.

  16. Ich habe meinen auch von Amazingy und habe den öfter mit kochendem Wasser übergossen und etwas drin gelassen. Hat einwandfrei funktioniert ;)

  17. Auch wenn der letzte Post von vor über einem Jahr ist, möchte ich auch gerne meine Senf dazu geben :D

    Seitdem ich den Ebelin Konjac-Sponge benutze möchte ich keine andere Gesichtsreinigung mehr nehmen, außer ihm. Ich benutze ihn „pur“ ganz ohne Seife oder sonstige Reinigungsprodukte. Einfach schön 2-3 Minütchen die Haut damit massieren, besonders an kniffeligen Stellen wie Nase und Kinn.

    Meine Haut fühlt sich danach einfach belebter und frischer und toller an.
    Ganz ganz tolles Beauty care Produkt :love:

    • In dem ebelin Schwamm sollen Parabene enthalten sein (durch die Flüssigkeit im Beutel). Das nur als Info, falls du darauf wert legst.
      Der Konjac Sponge wird trocken geliefert und kommt ohne Zusatzstoffe aus.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


;-) :zahn: :trippel: :schock: :roll: :rockon: :p :motz: :mahlzeit: :love: :lol: :kotz: :fuss: :freu: :confused: :D :) :( :knie: :pffff: :sabber: more »