Schon lange wollte ich über dieses Thema bloggen und kam nicht dazu. (Wohlwissend das meine letzten Postings immer so anfangen – sorry! :zahn: ) Nachdem ich kürzlich auf Instagram ein Bild postete, bei dem es mal wieder um Trockenshampoo ging und ein paar Fragen und Aussagen aufkamen, möchte ich ein paar Zeilen dazu tippen.

Ich hatte das Thema vor einiger Zeit auf meinen Kanälen (Facebook und Instagram) schon mal am Wickel und dort fiel mir auf, dass nicht jeder mit dem Produkt an sich vertraut ist. Was ist Trockenshampoo? Und warum wäscht man sich nicht einfach die Haare? Das war des Pudels haariger Kern, den ich aus meiner Sicht hiermit erläutern möchte.

Nie wieder ohne Trockenshampoo

>>> Trockenshampoo, was ist das? <<<
Ich kann es nicht chemisch erklären, wer dies möchte kann sich ja die Inhaltsstoffe ansehen. ;-) Meine Erklärung ist diese: Damit kannst du das Haare waschen für ein paar Tage hinauszögern, ohne das du aussiehst wie ne triefende Fettmarie!

Besonders interessant für Leute wie mich, deren Ansatz nach zwei bis drei Tagen frölich vor sich hin fettet, während die Längen noch frisch und fein aussehen. Ich habe schon lange bevor ich mein Kind bekam Trockenshampoo benutzt, weiß die Zeitersparung jetzt allerdings doppelt und dreifach zu schätzen. So musste ich vor der Zeit mit Trockenshampoo alle zwei Tage Haare waschen, bzw. immer am dritten Morgen – sonst fühlte ich mich unwohl, weil meine Haare, um es einfach auszudrücken, einfach scheiße aussahen. Der Ansatz strähnte fettig vor sich her und auch wenn es nur ca. 1-2 cm Haar waren, war es für mich ein Unding so vor die Haustür zu gehen. Im Herzen bin ich zwar Frau Flodder, aber das muss ja nicht gleich jeder sehen!

Seit ich Trockenshampoo nehme, kann ich das Haare waschen um ein zwei bis drei Tage hinauszögern, muss also meist nur noch einmal in der Woche waschen. Macht bei meinem schulterlangen Haar eine große Zeitersparnis von ca. 30 Minuten, wenn ich waschen und föhnen addiere – pro nicht-Haarwaschtag. Das ist für mich enorm! Besonders jetzt mit Kind, dass eine Zeit lang immer heulend neben dem Föhn stand (diese Phase haben wir Gott sei Dank hinter uns gelassen) oder mittendrin auf den Arm will und wieder heult, wenn ich nicht sofort reagiere, weil ich mit meinen Haarbürsten hantiere. Weniger oft Haare waschen in der Woche bedeutet für mich weniger Stress am Morgen.

Damit wäre dann auch die Frage “Warum wäscht man sich nicht einfach die Haare, statt Trockenshampoo aufzusprühen?” beantwortet. Ich fühle mich mit Trockenshampoo auf dem Haar nicht unwohl, im Gegenteil. Meine Haare sehen damit voluminöser aus (soweit das bei meinen dünnen Fusseln möglich ist) und eben nicht fettig. Zumal ja auch bekannt ist, dass häufiges Haare waschen nicht von jeder Kopfhaut gut angenommen wird. Das Rechenbeispiel für den Wasserverbrauch klemme ich mir mal. ^^

>>> Wie funktioniert Trockenshampoo? <<<
Ganz einfach! Spraydose schütteln (Wichtig!) mit ca. 20 cm Zentimetern Abstand über den Kopf halten und kurz sprühen. Einmal rund um den Kopf, bzw. da wo es das eigene Haar verlangt. Ich habe mal mitgezählt, ich komme mit vier bis fünf kurzen Sprühstoßen aus – einmal am Hinterkopf, rechts und links am Oberkopf und dann noch am Pony. Manchmal dann nochmal am Hinterkopf, wenn ich nicht gut getroffen habe. :D Je nach Hersteller soll man das Aufgesprühte dann kurz antrocken lassen, ich beginne immer sofort mit den Fingerspitzen zu rubbeln “einzumassieren” – sanft, aber gründlich wusele ich mir das Produkt mit acht Fingern (die Daumen gucken nur zu) ins Haar. Danach sehe ich aus als hätte ich in die Steckdose gepackt – perfekt! Endlich Volumen! :zahn: Gehe danach immer noch mit der Toupierbürste durch, vom Ansatz bis zu den Längen und kämme das gröbste Gewuschel aus. Haarspray drauf und fertig. Sieht aus wie frisch gewaschen plus noch mehr Volumen als hätte ich sie frisch geföhnt. Dauert keine fünf Minuten und hält den ganzen Tag!

Da ich farbiges Trockenshampoo für braunes Haar nutze, kann ich meinen rauswachsenden Ansatz nebenbei geschickt kaschieren. Doppelpluspunkt fürs Trockenshampoo! Gibt es übrigens auch für Blondinen und Rothaarige.

Ein kleiner Trockenshampoo Farbvergleich
Kleiner Farbvergleich: Balea deutlich Rotbraun, Batiste Mittelbraun (mein Favorit) sowie Schwarzbraun

>>> Nebenwirkungen? <<<
Ich kenne keine. Einige Mädels haben bei meinen Postings bei FB und Instagram geschrieben, sie versauen ihr Badezimmer mit den farbigen Varianten. Das ist mir noch nie passiert. Okay, ich habe nen braunen Fußboden im Bad. :D Aber auch auf der Keramik von Waschbecken oder der Badewanne konnte ich jemals Spuren entdecken. Ich kann nur vermuten, dass vielleicht der Abstand zum Kopf zu groß ist beim Sprühen? Keine Ahnung! Hier färbt durchs Sprühen jedenfalls nichts ab.

Andere schrieben, sie fänden das Gefühl der Haare mit Trockenshampoo eklig. Nun ja, jeder Mensch hat ein anderes Empfinden. :) Die Haare fühlen sich anders an, ja. Da ich mir aber im Laufe des Tages nicht ständig den Haaransatz streichele, ist mir das egal. Auch verfärbte Finger hatte ich noch nicht (außer direkt nach dem Einrubbeln, aber das ist kein Kritikpunkt für mich) sowie verfärbte Bettwäsche. Ab und zu habe ich etwas braune Farbe unterm Fingernagel, wenn ich mich dolle (!) am Oberkopf gekratzt habe. Finde ich aber nicht weiter störend. Kann man ja sofort abwaschen.

Einzig der Duft der Trockenshampoos stört mich. Ich habe schon einige Marken ausprobiert und alle rochen sehr, sehr stark parfümiert. Während ich mir das Zeug auf den Kopf haue muss mein Kind auch aus dem Bad, da möchte ich ihn nicht neben mir stehen haben. Ich muss zwar von dem Geruch nicht Husten so wie andere Mädels oder habe Atemnot, empfinde den Geruch aber schon als ziemliche Bombe. Würde es eine Variante ohne Duft geben, würde ich sie sofort kaufen!

Und um jetzt den Schlenker zur Überschrift zu bekommen: Auch meine favorisierte Marke Batiste riecht sehr parfümiert. Trotzdem ist und bleibt es mein Liebling und ich möchte nie wieder ohne sein! Die Farbe passt zu meiner Haarfarbe (“mittelbraun” noch besser als “dunkelbraun”) und meine Haare harmonieren sehr gut damit. Habe schon ein paar andere Trockenshampoos ausprobiert und war nie so zufrieden wie mit Batiste. Von manch anderen Shampoos sahen meine Haare schlimmer aus als zuvor oder hinterließen einen ommahaften Grauschleier. Da bleibe ich lieber bei Batiste und freue mich bei jeder Anwendung, diesmal nicht schon wieder die Haare waschen zu müssen.

Die Variante, bei der man sich nur Babypuder auf den Haaransatz streut hat bei mir übrigens nie funktioniert. Und ich habe es ein paar Mal ausprobiert! Ist ja nicht so das ich scharf darauf bin mir regelmäßig für fünf Euro ne Flasche Trockenshampoo zu kaufen, wenn ich es auch günstiger haben könnte, ne. :D

Und nun erzählt mal! Benutzt ihr Trockenshampoo? Oder ist das was Neues für euch? Gehört ihr zu denen die meinen, die siffige Uschi sollte lieber mal Haare waschen statt Trockenshampoo zu nehmen? :zahn: Was ist eure Lieblingsmarke? :trippel:

44 Kommentare

  1. Also eine der wichtigsten Erfindungen der Kosmetikindustrie!! Benutze schon seit sicher 30 Jahren immer wieder Trockenshampoo, meins ist von Algemarin. Einfach auch, weil ich Naturlocken hab, und wenn ich dann glätten war beim Friseur, möcht ich das längervhabennalsc4 Tage, und das klappt super.!

  2. Swiss o Par trockenshampoo führt bei mir zu Juckreiz … suche eine Alternative. Danke für die Tipps

  3. Hallo, warum versucht ihr es nicht einfach mal mit Heilerde? Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Erde saugt Fett auf, hat gleichzeitig Heilwirkung und einen Volumeneffekt. Ich kann damit das Haarewaschen gut hinauszögern. Bei meinen dunklen Haaren ist auch die braune Farbe günstig. Sie hinterlässt nicht diesen Grauschleier wie herkömmlicher Trockenpuder. Ausserdem hat Heilerde keine gesundheitlich bedenklichen Inhaltsstoffe und preiswert ist sie obendrein.

  4. Hallo, von Klorane gibt es ein Trockenshampoo ohne Duft und ohne Treibgas, also ohne Erstickungsanfälle… ich finde es leider nicht bei Amazon (da gibt es nur eins aus der Sprühdose, das habe ich aber noch nie probiert), aber hier ein Link: http://www.klorane.ch/de/haare/trockenshampoo/trockenshampoo-mit-hafermilch-ohne-treibgas/. Sehr zu empfehlen, ich kaufe es immer in Luxembourg, da ich sehr nah an der Grenze wohne, aber vielleicht kann man es über’s Internet beziehen…

  5. Ich habe das erste mal Trockenshampoo nach meiner Mandeloperationen verwendet, da man die ersten Tage nicht die Haare waschen darf. Jetzt benutzte ich Trockenshampoo schon 2 – 3 mal die Woche. Die restlichen Tage wasche ich sie ganz normal. Wenn ich meine Haare jeden Tag mit Wasser waschen würde, wären sie total ausgetrocknet und ist auch überhaupt nicht gesund für die Haare.

  6. Ich liebe Trockenschampoo! :love:
    Da ich wie viele hier sonst jeden zweiten Tag Haare waschen müßte,
    rettet mich das Trockenschampoo quasi jede Woche!

    Ich benutze das algemarina Trockenshampoo blond (Duft etwas süßlich, wie Batiste) und das Schauma Trocken-Shampoo “Cotton Fresh” im Wechsel.

    Es kommt ganz darauf an, ob ich gerade meinen Ansatz kaschieren muß ;-)
    Das Trockenschampoo von :knie: Schauma ist aber mein absoluter Liebling.
    Es riecht zwar auch sehr stark, aber so richtig frisch, sauber und angenehm.

  7. Ich stimme dir überein! Leider muss ich ohne Trockenshampoo jeden Tag meine Haare waschen, mit zumindest nur jeden 2.. Leider habe ich das Problem, dass ich nur relativ selten in den Genuss des Trockenshampoos kommen kann, da ist sehr schnell Schuppen und juckende Kopfhaut davon trage :(

  8. Ich erinnere mich auch noch an Zeiten, als man bloß niemandem erzählte, dass man Trockenshampoo benutzt und heute ist das ja fast ein Trend-Artikel :D
    Das Batiste hat mich leider auch nicht sonderlich mehr überzeugt als andere. Mein persönlicher Favorit ist das von Aussie für Volumen – leider genauso teuer… Aber das riecht auch sehr angenehm (finde ich) und macht mein Haar super-griffig. Da ich auch ziemlich feine Haare habe, halten Frisuren damit einfach besser und ich krieg mehr Volumen.
    Mehr als eine Wäsche kann ich damit aber nicht strecken, spätestens jeden zweiten Tag muss ich trotzdem waschen.

    • Liebe Verena, bzgl. Aussie Produkten (Procter&Gamble) zur Sicherheit mal recherchieren: bedenkliche/krebserregende Inhaltsstoffe + Tierversuche. Viele Benutzer der Produkte berichten über allergische Reaktionen, Kopfhautekzeme bis hin zu massivem Haarverlust, z.B. auch nachzulesen bei Bewertungen über amazon.

  9. Früher war das Thema für mich undenkbar – Trockenshampoo. Völlig unnütz, die Zeit für eine anständige Körperhygiene sollte wohl selbstverständlich sein …
    Drei Kinder später kann ich sagen, Batiste möchte ich nicht mehr missen! Ich hab recht lange Haare, die ihre Zeit zum trocknen brauchen. Normalerweise wusch ich sie früher alle zwei Tage, mit dem TS kann ich es aber etwas herauszögern.
    Ich kann meine Haare nicht während des Duschens waschen. Meine Haut ist sehr empfindlich und reagiert dann etwas irritiert. Sensibelchen.
    Nur kann ich nicht wirklich ein erhötes Volumen durch das Benutzen von TS feststellen. Ich werde es aber, wie oben von jemand beschrieben, mal abends für den kommenden Tag ausprobieren.

  10. Ich LIEBE Trockenshampoo, ich komme nicht ohne klar. Benutze das pinke von algemarina und da frottiert man kurz statt Finger, ist danach einfach perfekt <3

Schreibe einen Kommentar

;-) :zahn: :trippel: :schock: :roll: :rockon: :p :motz: :mahlzeit: :love: :lol: :kotz: :fuss: :freu: :confused: :D :) :( :knie: :pffff: :sabber: :waah: more »