Warning: Constant ABSPATH already defined in /home/www/wp-config.php on line 32
Griesson – Soft Cake Apfel – Frau Shopping

griesson_soft_cake_apfelGriesson Soft Cake fand ich schon als Kind klasse. Schnell habe ich auch herausgefunden, dass jeder einen Soft Cake anders isst. Die einen beißen einfach so in den Keks und kauen ihn in zwei Happen weg.

Wiederum andere knabbern erst die Schokoladenhülle ab, lutschen dann das herrliche Gelee vom Keks und der Keks, nun ja. Der ist halt da und wird schnell herunter geschluckt.

Ich bevorzuge die zweite Variante. Nehme ich die erste, esse ich Schwuppsdiwupps eine halbe Packung und dann ist mir sofort schlecht :zahn:

Nun gibt es eine neue Sorte von den Griesson Soft Cakes. Die Sorte Apfel, ganz nach dem Vorbild eines Granny Smith, soll mit süß-saurem Apfelgeschmack punkten.

Beim Öffnen der Packung riecht es schon leicht nach Apfel. Der Geschmack enttäuscht dann nicht. Es schmeckt wirklich wie ein Granny Smith Apfel.

Allerdings haut mich der Geschmack in Verbindung des gewohnten Soft Cake Geschmacks nicht vom Hocker. Da mag ich dann doch lieber einen Apfel pur, ohne Keks und anderen Kram und bleibe bei den Soft Cakes mit Orange. Das sind für mich immer noch die besten. Die anderen Experiemente mit Himbeer und Kirsch haben mir auch schon nicht so zugesagt. Schade.

5 Kommentare

  1. also ich finde Apfel und auch nicht wirklich künstlich, aber am liebsten mag ich auch die Kirschvariante, wegen der feinen weißen Schokolade :sabber: lecker

  2. Und ich dachte, ich hätte bei mir dazu auch schon was geschrieben, war doch nicht so 😀

    Nee also die Soft Cake Apfel fand ich sehr enttäuschend und leer im Geschmack. Hab da ehrlich gesagt auch keinen Apfel rausgeschmeckt..

  3. Ich liebe Soft Cakes mit KIRSCHE!!! Das sind mir wirklich die liebsten. Da mein Freund die aber nicht so doll findet, kaufen wir öfter die mit Orange.
    Ist das Apfel“aroma“ nicht zu künstlich?? Hab das leider bei vielen Produkten erlebt, dass der „Apfelgeschmack“ ziemlich künstlich daherkommt.

Schreibe einen Kommentar