Beim Surfen bin ich über die Webseite von “Les Saveurs de France – Französischer Gourmetmarkt” (Klick) gestolpert.

Dort erschreckt man sich zuerst einmal durch das sofort startende Video, fängt sich aber schnell wieder und erkennt, dass sich hier zwei handvoll Markthändler aus Frankreich zusammengetan haben, um französische Produkte unter die Deutschen zu bringen.

Der Markt “tourt” durch Deutschland und ich schaute sofort unter “Terminen” nach, ob der Markt demnächst vielleicht in meiner Nähe ist.

Ich hatte Glück, denn noch bis 01.09.2012 steht die Gruppe der Markthändler in Bochum auf dem Dr. Ruer Platz, von 10 bis 20 Uhr sind ihre Stände geöffnet.

Den “Französische Gourmetmarkt” gibt es in dieser Form schon ein paar Jahre, ich hatte noch nie etwas davon gehört und wollte ihn mir ansehen. Zusammen mit Herr Shopping war ich nun dort und kann euch nur eines sagen – LECKER! :)

Wir hatten richtig Spaß dabei über den sehr kleinen Markt zu schlendern, an den verschiedenen Ständen zu probieren und mit den Händlern zu schnacken, was sich teilweise aber auch als schwierig gestaltete, denn manche sprachen fast nur französisch. Es sammelten sich trotzdem schnell immer mehr Tüten an unseren Händen, denn alles was uns schmeckte musste natürlich auch gekauft werden. Eine Stückchen Wurst hier, ein Stück Käse da… :mahlzeit:

Die angebotenen Produkte sind aber wirklich nicht ganz günstig, den Preisvergleich mit einer Packung Butterkäse vom Discounter verlieren sie natürlich deutlich. Doch solch eine kleine kulinarische Reise durch Frankreich gönnt man sich ja nicht alle Tage, darum finde ich das absolut okay.

Ich habe euch ein paar Bilder mitgebracht sowie den Rat, den Markt zu besuchen, wenn er in eurer Nähe ist!

Französischer Gourmetmarkt in Bochum

Käse auf dem französischen Markt
Hartkäse, Weichkäse, Rohmilchkäse, Ziegenkäse, Schafskäse – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Und ein Käse ist leckerer als der andere.

Brot auf dem französischen Markt
Sauerteigbrot mit Käse und Schinken. Es gab außerdem noch u.a. Olivenbrot, Walnussbrot sowie diverse Früchtebrote. Die Brote konnte man sich nach Wunsch portionieren oder auch nur 2-3 Scheiben abschneiden lassen.

Passend als Belag zum Brot – wenn man sie nicht vorher schon pur aufisst – gibt es viele verschiedene Wurstsorten. Ich habe vergessen sie zu fotografieren, buuhuu. Von “normalen” Sorten wie Schwein mit Peffer, mit Kräutern oder mit getrockneten Tomaten, gab es auch “Exotisches” wie Esel- oder Entenwurst (Haben wir gekauft, lecker!) oder Wurst vom Känguruh.

Bretonisches Gebäck auf dem Markt in Bochum
Bretonisches Gebäck – pur, mit fruchtigen Füllungen oder mit gesalzener Butter und Karamell. Direkt nebenan, am nächsten Stand, kann man sich frische Crêpes zubereiten lassen.

Macarons aus Paris auf dem Markt in Bochum

Leckerer Pistazien Macaron
Oder wie wäre es mit einem Pariser Macaron? Oder zwei? Oder drei? Oder… :D

Honig, Seife, Lavendel und mehr auf dem französischen Gourmetmarkt
Neben Oliven, Ölen, verschiedenen Honig- und Senfsorten gab es auch einen Stand mit Seifen und Hautölen. Alles umgeben von kräftigem Lavendelduft. Herrlich!

Frischer Flammkuchen und ein Glas Cidre
Ein Stand serviert frischen Flammkuchen, den wir uns nicht entgehen lassen konnten. Er schmeckte köstlich und das Glas Cidre passte hervorragend. Dank der aufgestellten Tische und Bänke konnte man den Flammkuchen auch in Ruhe sitzend genießen und sich überlegen, an welchem Stand man nochmal vorbeischauen möchte.

Ich könnte jetzt schon wieder eine Runde über den Markt drehen. :mahlzeit:

Mehr Infos zu den einzelnen Ständen findet ihr übrigens auch auf der oben verlinkten Webseite oder eben direkt auf dem Markt. Geht hin und lasst es euch schmecken! :)

21 Kommentare

  1. Hallo zusammen,
    ich kenne diese Märkte auch.Man darf nicht vergessen,das die Händler eine weite Anreise in Kauf nehmen,hohe Standgebühren zahlen müssen,Hotel und Verpflegung auch.
    letzendlich leben sie davon,und ein Wochenende in Frankreich käme teurer.

  2. (weiss nicht ob du siehst, wenn unter so alten beitraegen kommentiert wird aber wayne)

    derselbe markt ist jetzt grade auch in duisburg… ich bereite mich schon seit wochen mental darauf vor die ersten macarons meines lebens zu probieren :freu: morgen ists so weit

  3. Ich wohne zwar in Frankreich aber Macarons mag ich nicht gern… Dafür um so mehr das französische Baguette und der Käse ;-)

  4. Pingback: Snaps of Happiness & Links I Loved – Week #36-#39/2012 | kathastrophal

  5. also von den macarons könnte ich auch nie genug von bekommen. müssen aber schon sehr gut sein dass die Füllung nicht so trocken ist. Was ich immer komisch finde ist das ich hier im Burgund zwar durchaus auch immer wieder solche Stände finde die Crepe machen, leider haben die dann aber immer nur eine normale auswahl (normal, mit Schoko, mit Marnelade und mit Alkohol und halt noch die Sahne) die Franzosen haben irgendwie nicht die Fantasie sich dann so sachen auszudenken wie Vrepe mit Schoko Banane oder Schokokirsch.

    @Conny welches Weissbrot meinst du? also das “normale” Baguette (200gr) kostet hier bei jedem Bäcker unter nem Euro und das Pain/Flute (wie Baguette bloss doppelte Menge) kostet dann meistens so 1,15 –
    1,20

    @Frau Shopping Solche Gourmet Brote bekommt man durchaus auch beim normalen franz. Bäcker, vielleicht nicht im Supermarkt aber mein Bäcker macht jedes Wocheende solche Olivenbrote und andere Spezialbrote. Den Käsestand dürfte es auch auf jeden normalen Wochenmarkt hier in Frankreich geben, zudem findet man gerade den guten Ziegenkäse hier im Burgund eher in kleinen Käsereien als Geheimtip, in meiner Nachbarschaft hats ne kleine Käserei, Falls wer mal ins Burgund kommt ich empfehle gerne weiter ;)

    • In Deutschland gibt es auch Bäcker, die was anderes als Graubrot anbieten. :D

      Es hat halt einfach zum Rest unseres Einkaufs gepasst, darum haben wir das Brot gleich mitgenommen. :)

  6. Ui, danke für den Tipp! Der Markt ist demnächst ganz bei uns in der Nähe, so ein toller Zufall will ausgenutzt werden :D. Ich weiß zwar jetzt schon, dass mir das meiste viel zu teuer sein wird, aber ich schau mir solche Stände total gerne an und für ein paar feine Kleinigkeiten sollte es dann doch so gerade reichen ;-).

  7. Die_Gute_Helga Antworten

    Besonders interessant finde ich die französische Känguruwurst. Gemeinhin ist ja die Bretagne als einer der wenigen verbliebenen natürlichen Lebensräume des Kngurus bekannt…

  8. Uaaaah :schock: Auf soetwas stehe ich total. Märkte sind toll, leider ist der nicht bei uns in der Nähe…Aber gut zu wissen, dass es das gibt :)

  9. Oh wie toll! Da würd ich auch gern hingehen, (und sei es nur um ENDLICH mal maccarons zu probieren!)leider kommt der Markt nicht hier her.

  10. Na Fein, irgendwie kommt sowas nie in unsere Stadt aber gut so ,sonst hatte ich bestimmt bei den macarons zugeschlagen ,da frag ich mich eh wie du das alles verkraftest so kalorientechnisch, probierst immer son Haufen Zeugs?!

  11. OH:) von dem Markt habe ich ja noch nie etwas gehört, dabei liebe ich Französisches essen! Zum Glück wohne ich nur knappe 40min von der Grenze entfernt und gönne mir im Cora gerne mal günstigeres Baguette mit Foie Gras ;)

  12. Ich dreh durch! Das ist ja der Hammer! Sowas gibt es bei uns in der Kleinstadt nicht – aber ich würde mich wahrscheinlich auch tot kaufen!

    • Ich kenn den Markt aus Konstanz, das ist eine Kleinstadt ;-) habe mir in der Mittagspause dort auch den Flammkuchen gekauft :mahlzeit: :love:

  13. Als erstes – Du hast mein Abendessen fotografiert ;-) – ich war nämlich gestern Abend mit meiner Mutter dort und der Flammkuchen inkl. Cidre war für mich das einzige Highlight des Marktes. Grundsätzlich fand ich fast alles viel zu stark überteuert – zwei Scheiben französischer weißer Nougat in Schokoladentafelgröße für 26,00 €!!! wo ist da bitteschön die Relation – auch das Weíßbrot mit 1,50 € für 100 g entspricht keinesfalls der Normalität – die paar sich auf dem Platz verlaufenden Buden und nur der Flammkuchenanbieter als warme Verpflegungsstation (Crepes sind ja eher Dessert) haben mich nicht vom Hocker gerissen – ich hatte mich sehr auf den Markt gefreut und war tierisch enttäuscht. Aber da es Dir dort ja gefallen hat – und Dir die Preise nicht horrende vorkamen – muss ich wohl eine falsche Sichtweise des Ganzen haben. Liebe Grüße – von einer Bochumerin – die Deinen Empfehlungsblog sehr liebt! Conny

    • Ich schrieb ja, es ist nicht gerade günstig. Und “Normalität” bekommt man beim Bäcker Horsthemke, nicht bei solch einem Markt. ;-)

      Wir fanden es so ganz in Ordnung, da man eben nicht jeden Tag dort einkauft. :)

  14. Die Macarons sehen ja zauberhaft aus!! Jams!! Da will ich hin!! Leider macht der Markt keinen Stop in Köln.

  15. Ach ja… französischer Markt… der ist bei uns auch zweimal im Jahr. War sogar erst vor ein paar Wochen. Aber in Gegensatz zu März gab es keine Macarons…. :schock: Der Rest ist zwar auch gut, aber es geht nichts über Macarons aus Frankreich. Deswegen freue ich mich schon auf März 2013. Dann kommen sie wieder… :D

Schreibe einen Kommentar

;-) :zahn: :trippel: :schock: :roll: :rockon: :p :motz: :mahlzeit: :love: :lol: :kotz: :fuss: :freu: :confused: :D :) :( :knie: :pffff: :sabber: :waah: more »