Warning: Constant ABSPATH already defined in /home/www/wp-config.php on line 32
Dr. Oetker – Steinofen Tradizionale „Mozzarella“ – Frau Shopping

Dr. Oetker - Steinofen Tradizionale "Mozzarella"Nachdem vor Jahren die Produktion der von mir sehr geschätzten Pizza Flambiata mit Schinken und Pinienkernen eingestellt wurde, hat mich keine TK-Pizza mehr so wirklich vom Hocker gehauen. Der Italiener um die Ecke macht einfach bessere Pizza und liefert innerhalb von 15 Minuten, da muss ich mir mein Tiefkühlfach nicht mit dem fertigen Zeugs vollstopfen.

In dieser Woche wurde in meinem Supermarkt groß Werbung für die neue Dr. Oetker Steinofen Tradizionale Pizza gemacht und ich habe zugegriffen. Vielleicht gibt es ja wieder einen neuen Stern am Fertigpizzen-Markt?

Den Preis von 2,69 Euro habe ich trotz der vielen „NEU“ Schildchen dennoch registriert. Ein kurzer Blick auf die anderen TK-Pizzen zeigte mir, dass ich die teuerste gegriffen habe. War ja klar. Für den Preis gab es dann eine 360 Gramm Pizza.

Gestern habe ich die Pizza dann in den Ofen geschmissen, denn ich war kochfaul und wollte schnell etwas zu essen.

Die Pizza wirkte in der Form leicht unrund und sollte so wohl eine „echte“ handgemachte Pizza imitieren. Das Mehl am Rand (Das extra auf der Homepage der Pizza erwähnt wird!) soll die „Steinofen-Optik“ unterstützen. Der Belag sah ungefähr so aus wie auf der Packung abgebildet, soweit ich das durch das Bildchen beurteilen konnte.

Einzig die Tomaten störten mich auf den ersten Blick. Das sie nicht exakt in der Mitte halbiert waren dürfte nur Monk aufregen. Ich störte mich aber an dem noch vorhandenem Strunk. Wenn ich koche wird der immer entfernt, warum schafft Dr. Oetker das nicht? *mäkel*

Weil die Tomaten hart gefroren waren, wollte ich nicht umständlich an ihnen herum schnippeln, dass konnte ich auch noch später auf dem Teller erledigen. Die Pizza wanderte dann für 15 Minuten in den Ofen, ist ja keine weitere Hexerei bei der Zubereitung erforderlich.

Dr. Oetker wirbt damit, die Steinofen Tradizionale Pizzen werden direkt auf Stein gebacken und schmecken wie echte Steinofen-Pizzen aus Italien. Ich war recht gespannt ob dieses großen Versprechens.

Ich machte mir anfangs Sorgen, ich bekomme so eine unleckere fluffige American Pizza auf den Teller, denn die Tradizionale sah recht „aufgeflufft“ aus mit ihrem hohen Teigrand. Zum Glück war dem nicht so, wie ich beim ersten Bissen bemerkte. Der Teig war zwar recht locker und fluffig, doch fühlt er sich beim Kauen nicht wie ein Gummiball an. Der Boden war angenehm knusprig und nicht matschig. Er konnte zwar nicht mit der Pizza von meinem liebsten Lieferdienst mithalten, war aber nah dran. Hätte ich nicht gedacht!

Leider war der Belag so gar nicht mein Fall. Die fünf Scheiben „schnittfester Mozzarella“ schmeckten nach einem Hauch von Nichts. Mir war klar, dass ich hier keinen leckeren Büffel-Mozzarella erwarten konnte. Doch dieser Käse schmeckt noch weniger nach nichts als es normaler Kuhmilch-Mozzarella schon tut. Hätte man auch weglassen können und es wäre geschmacklich nicht aufgefallen.

Die Tomaten wurden von mir teils vom Strunk befreit, teils vom Teller gesucht, weil ich sie während des Essens immer nerviger fand.

Und welcher Mensch ist bitte auf die Idee gekommen, Pesto auf eine Pizza zu machen? Pesto gehört auf Nudeln!
Ich glaube, auf meiner geliebten Flambiata Pizza war laut Packungsangaben auch Pesto, nur habe ich das nie geschmeckt. Auf der Dr. Oetker Tradizionale „Mozzarella“ sind kleine grüne Kleckse, die sich während des Aufenthalts im Ofen in ölige große Kleckse verwandeln. Die Pizza bekommt für mich einen unangenehmen öligen Beigeschmack, den ich bei Pizza einfach nicht mag. Wie gesagt, Pesto gehört für mich auf Nudeln! Und abgesehen davon ist die Pizza doch schon fettig genug, da muss man doch nicht noch Pesto darauf verteilen.

Die ganze Pizza schmeckte dann auch eher nach Pizzateig mit Pesto. Woher sollte auch anderer Geschmack kommen? Der Käse glänzte durch Geschmackslosigkeit, die Tomatensoße war hauchdünn aufgetragen und wohl nur als optischer Leckerbissen gedacht und die paar Tomaten gingen im Strunk-Debakel unter.

Diese Pizza war wirklich laaaaangweilig. Wäre da nicht die Knoblauchnote vom Pesto gewesen, wäre ich wohl noch beim Essen eingeschlafen. Das Schläfchen habe ich dann nach dem Essen gehalten. Als ich nach einer Stunde wieder wach wurde, ist in meinem Mund ein Knoblauchtier zum Leben erweckt worden. Bäh! Sehr unangenehm.

So viel Text für eine Pizza die ich total öde fand, auch schön. 😀

Eigentlich hätte ich auch kurz und knackig schreiben können, dass die Dr. Oetker Pizza Tradizionale durch den überraschend guten Boden eine gute Grundlange für eine TK-Pizza hat. Der Belag der Sorte „Mozzarella“ ist allerdings mehr als schnarchig. Ich freue mich schon auf die nächste Bestellung beim liebsten Pizzamann, der kann wenigstens vernünftige Beläge. 🙂

24 Kommentare

  1. Also ich habe die Pizza am Freitag abend gegessen. Ich fand die mega lecker. :mahlzeit: Deswegen verstehe ich deine Kritik nicht so. Klar mit den Tomatenstrünken gebe ich Dir recht.

    Aber beim Käsegeschmack???? Mozzarella schmeckt doch nie intensiv!!!!

    Aber Geschmäcker sind zum Glück verschieden. Die Flambiata damals mit Schinken schmeckte nämlich IMMER nach Gefrierbrand, zumindest meiner Meinung nach!!!!

  2. Es ist reichlich übertrieben sich wegen dem Solanin in dem Tomatenstrunk Gedanken zu machen.

    Man müsste schon einiges an komplett unreifen grünen Tomaten essen, um überhaupt Auswirkungen zu merken.

  3. Na bei Max (Kommentar nur 12) gibt es anscheinend Pizzabäckerpizza zum Schnäppchenpreis. 😀

  4. shoppinggirl2911 Antworten

    Hallo alle zusammen, also ich habe gestern auch die Morzzarella Pizza getestet und kann einzig und allein bei dem Boden übereinstimmen, welcher wirklich lecker schmeckt.
    Der Belag war auch so lecker, fand ich zumindest und einen Stunk von der Tomate hatte ich nicht auf meiner Pizza drauf. Die Tomaten sind super Mundgerecht klein und dadurch dass sie geschmlossen sind richtig frisch. Ich kann die Pizza nur jedem empfehlen. Sie ist super locker, frisch und toll gewürzt. Es ist mein Favorit unter den neuen Dr. Oetker TRADIZIONALE Pizzen.

  5. Ich möchte mal wissen wo man eine gute Pizza vom Pizzabäcker für 5 Euro bekommt, hier nicht.

    Der Dönerladen nebenan hat zwar auch Pizza für unter 5 Euro, die kann man auch essen, aber gut ist die nicht unbedingt. :zahn:

  6. also ich wollte nur mal sagen das ich froh wäre wenn ich hier ne leckere TK Pizza für ca 2,50 bekomme. also die guten kosten hier schon mal 3-4 euro, zwar sind die auch nicht so wirklich gut und können nicht im geringsten meine selbstgemachte Pizza toppen aber wenn man eben mal keine lust hat zu kochen tuts sowas auch.

    grüßle aus Frankreich
    muetze

  7. Die demeter Pizza ausm Bioladen schmeckt auch ganz gut. Kostet aber 4,50 €, dafür kann man sich dann auch ne frische Pizza holen (wenn der Italiener in der Nähe ist). Aber für normale Tiefkühlpizzas ist das Argument ja in der Regel der Preis. Bei 2€ spart man immerhin 3€ zum Pizzabäcker…

  8. Hate mal die Salami ausprobiert, die war auch ganz lecker eigentlich. Wer nimmt auch ne reine Mozzarella-Pizza, da muss einem ja langweilig werden *g* Ok, Salami is nun auch nich sooo einfallsreich 😀

  9. Also ich mag ja gerne die Ofenfrischen… die schmecken zwar ganz anders als die vor Ort, aber halt anders gut 🙂 vor allem die mit Thunfisch. DIe Quattroformiagi ist leider zu matschig.

    Was mich bei vielen TK Pizzen stört, ist dass dort kein echter Käse drauf ist und der Analogkäse ist auch noch SPÄRLICH.

    Echtmal wenn ich ne pizza backe und dann am Ende kaum noch Käse zu sehen ist stimmt was nicht…

  10. Ihh, wenn der Strunk noch an den Tomaten ist (und das bei einer FERTIGpizza), werde ich die wohl mal getrost im Tiefkühlfach liegenlassen. Danke für’s Testen 😉

  11. Mmh, das hört sich ja nicht so wirklich lecker an.
    Ich bin bei dem Tradizionale-Test bei trnd.com dabei und kriege bis zu 25€ erstattet für den Einkauf der Pizza und sollte deswegen vielleicht nächste Woche tatsächlich mal ein paar davon kaufen… *einkaufszettel schreib*

  12. Der grüne Teil außen und innen (!) enthält Solanin, was giftig ist. (Google hilft weiter für mehr Infos).

    Mir ist klar, dass ich nicht an 5 kleinen Tomaten mit einem Fitzelchen Stielansatz sterben werde. Allerdings gehört sich das einfach nicht bei Tomaten und gehört abgeschnitten. So etwas würde man in keinem Restaurant serviert bekommen.

  13. Ich ess den Strunk bei den kleinen Mini-Tomätchen auch mit – ist mir viel zu aufwendig, die rauszuschneiden und deswegen würde mich es auch nicht stören, dass die auf der Pizza dran sind. Was kann denn passieren, wenn man die isst?? :confused: Gibt ja auch Menschen, die essen nen Apfel komplett und leben noch 😀

    Wir haben immer die Ristorante im Tiefkühler, mein Freund schwört auf Speciale, ich bin da immer experimentierfreudig. vielleicht nehm ich die mal mit – ich mag auch Pesto auf Pizza :trippel:

  14. lol, ihr stellt euch aber an hee…
    find das schon ziemlich lächerlich bei kleinen cherry tomaten den strunk wegzuschneiden. 🙄

  15. Malte Schankmüller Antworten

    Als „Nicht-Pizza-Taxi-Nutzer“ (ist mir schlichtweg zu teuer) habe ich auch lange gesucht, was meinen Freezer bereichern könnte.

    Gelandet bin ich bei der Wagner-Big.

    Auch wenn das „scharf“ auf der Diavolo-Packung gelogen ist – ich mag die Dinger hin und wieder ganz gern. Und „nachschärfen“ kann man ja mit entsprechenden Produkten selbst.

  16. Probier unbedingt mal die Pizza Diavola, Spinaci oder die Tonno, sind alle drei superlecker und haben nciht nur tollen Boden, sondern auch einen super Belag.
    Kann ich wirklich nur empfehlen!

    PS: Ich mag seinen Blog so gern.. 😉

  17. Als ich das mit dem nicht entfernten Strunk bei den Tomaten gelesen habe, hatte sich die Sache schon erledigt! Das geht für mich absolut nicht. Vor allem hätte ich keine Lust, jede Tomate später selbst zu sezieren..(wofür holt man denn Fertigessen? Weil man eben mal keine Lust auf selbst schnippeln und Co. hat) Bäh.

  18. ich habe bisher diavola und salame probiert, die fand ich beide sehr lecker. :mahlzeit: sogar besser als meine bisher bevorzugte „la pizza“ von wagner.

Schreibe einen Kommentar