Ich bin die Nummer 17 beim Gilette Venus AdventskalenderWinterzeit ist Badezeit! Und weil Winterzeit auch gleich Weihnachtszeit ist, hagelt es besonders im Dezember an Geschenken.

Ich bin ja eher der Typ, der am liebsten alles bereits fertig kauft. Doch in den letzten Jahren habe ich ein paar selbstgemachte Geschenke bekommen, die mir richtig gut gefallen haben. Also wollte ich auch mal etwas selbst zusammen frickeln, um es dann zu verschenken und einfach sagen zu können “Habe ich selbst gemacht!”. Ich wollte einfach nur mal diesen Satz sagen können. :D

Weil ich selbst so gerne bade, wollte ich mich an einem Geschenk für die Wanne versuchen. Heraus gekommen ist dabei dieses Lavendel-Milch-Bad, das schnell gemacht ist und trotzdem etwas her macht.

Die Zutaten dafür sind schnell gekauft, bzw. bei manchen sogar schon im Haushalt zu finden:

★ getrockneter Lavendelblüten
★ Milchpulver (kein Kaffeeweißer!)
★ schöne Gläser
★ eventuell weihnachtliche Deko

Ich habe meine Lavendelblüten bei Ebay gekauft, ihr bekommt sie aber auch im Reformhaus oder in der Apotheke. Das Milchpulver gibt es im Supermarkt und ein paar schöne Gläser lassen sich überall finden. Wenn ihr nicht extra Gläser kaufen wollt, müsst ihr ganz schnell die Marmelade aus dem Küchenschrank aufessen. :D

Um das Lavendel-Milch-Bad herzustellen, braucht ihr nichts weiter als eine ruhige Hand und Augenmaß. Schüttet das Milchpulver und die Lavendelblüten ins Glas, fertig. Total kompliziert, ich weiß. :D
Man kann versuchen ein Muster ins Glas zu schütten oder einfach nur halb Pulver, halb Blüten einzufüllen.

Einfach selber machen: Lavendel-Milch-Bad

Wenn auf dem Deckel eures Glases kein schönes Muster ist oder ein Werbeaufdruck den ihr verstecken wollt, könnt ihr eine Serviette oder eine weihnachtliche Folie darüber spannen. Ich mag es in diesem Fall lieber rustikal und lasse alles weg, so wie bei dem Schnappglas. Das sieht “pur” für mich am schönsten aus.

Das Lavendel-Milch-Bad riecht sooo gut!

Zum Baden einfach den kompletten Inhalt in die Badewanne ins heiße Wasser kippen und genießen. :) Das Milchpulver macht eine schöne Haut, der Lavendel beruhigt und gibt einen feinen Duft ab.

Wer den Duft von Lavendel nicht mag, kann Alternativ auch Rosenblätter oder Kamilleblüten nehmen.

Das Milchbad ist auch eine gute Last-Minute Idee, wenn man noch etwas Nettes zum Verschenken sucht. :)

Dieser Beitrag ist Türchen 17 des Gilette Venus Wellness-Adventskalenders. In dem Kalender gibt Wellness Tips von Bloggern, hinter jedem Türchen versteckt sich für jeden Tag ein neuer Beitrag.

Gewinne eins von fünf Sets von Venus Spa Breeze!Hast du auch schon selbst hergestellte Produkte verschenkt?

Schreibe mir in den Kommentaren was du schon “gezaubert” hast und gewinne eins von fünf Venus Spa Breeze Sets mit kuscheligen Wohlfühlsöckchen!

Das Gewinnspiel läuft bis Montag, den 20.12.2010 um 23.59 Uhr! Bitte gebt eine gültige E-Mail Adresse im entsprechenden Feld an, damit ich euch im Gewinnfall kontaktieren kann.

125 Kommentare

  1. Wirklich selbst gemachte Sachen konnte ich noch nicht verschenken!
    Bin ziemlich untalentiert!! Werde dieses Jahr aber die weihnachtsbäckerei mit meinem Freund eröffnen und dann wollen wir die gebackenen Kekse an die familie verschenken. Ich hoffe sie freuen sich und ich vergifte sie damit nicht :fuss:
    Deine Idee finde ich super :-) hatte für meine Oma zu Weihnachten das Buch “erzähl mir deine Erinnerungen Oma” gekauft und da sie so gerne badet könnte ich das noch gut dazu schenken! Werde mich mal an Milchpulver und rosenblätter (passt farblich besser in ihr Bad) ran trauen. Natürlich erst wenn die Marmelade weggemampft ist :-) :mahlzeit:

  2. Huhu :)

    ich hab bis jetzt nur selbstgemachte Plätzchen verschenkz :D an Beautysachen hab ich mich noch nicht rangetraut.Aber das Lavendel-Milch-Bad ist wirklich ne tolle Idee!

    LG Peggy

  3. KLar hab ich das ! :)

    Aus Fimo für mein Mutter zum Beispiel.. oder ganz viel für mein Schatz :love:

    Eine Pappwelt der Golden Bridge zum Beispiel, Karten, ein Fotobuch mit viel viel viel! Text über unsere Beziehung, Zeichnungen und Fotos, Zeichnungen, Füllungen für Glas als Deko &&&. Ich glaube ich hab noch nie für einen Menschen so viel gebastelt x)

  4. Ich habe schon Stunden in der Küche verbracht und habe Fudge(6Kilo) und etliche Kekse(6Kilo) gebacken.
    Ach und Glühweingelee(ca 3Liter) hab ich auch schon gekocht und in Gläser abgefüllt.
    liebste Grüße

  5. Für meine Freundinnen mische ich immer Nagellack in ihren Lieblingsfarben. Ansonsten bastel ich auch gerne Kalender oder Fotoalben. Darüber freut sich jeder :)

  6. schöne idee,ich verschenke auch oft was selbst gemachtes :) werd ich bestimmt nächstes jahr nachmachen,dieses jahr hab ich schon alle geschenke ;-)

  7. Seit einem Jahr wird vor den Feiertagen die “X-Mas-Kitchen” eröffnet…
    Dank einer guten Freundin, die mich ein wenig auf die Abartigkeiten der heutigen Bequemlichkeit aufmerksam gemacht hat, gibts das Projekt “keine bösen Dinge im Essen und auf der Haut”!
    So kam es dass letztes Jahr viele Küchen-Geschenke, wie z.B. Gewürzöl, Suppenpaste, Glas-Kuchen, Zwiebelkonfi ohne Geschmacksverstärker produziert wurden.
    Dieses Jahr verzichten wir auf Erdöl auf unserer Haut. Lippenbalsam, Badebomben, Bodybutter wurden produziert. Dazu noch legendäre Schoko-Chilli-Würfel… dann kann sich glaub keiner der Beschenkten beklagen.

  8. Ich habe auch mal einen Badezusatz gemacht, allerdings in flüssiger Form. Enthalten waren versch. Öle u.a. auch Mandelöl für die Pflege =) Als Aroma/Duftnote gabs Melisse; war dann ein “Beruhigungsbad”. Ich glaub die Fläschchen hab ich bei Xenos gekauft, waren jedenfalls nicht so teuer.

  9. Ich liebe Lavendel – super Idee!
    Letztes Jahr habe ich selbstgemachtes Lippenbalsam verschenkt. Dafür musste ich Bienenwachs im Wasserbad schmelzen und verschiedene Duftöle dazugeben – ich weiß nicht mehr 100 %, was ganau noch dabei war…
    Ist super angekommen!

  10. Dieses Jahr schenke ich meinen “Schwiegereltern” ein selbstgemachtes Kochbuch mit Fotos von meinem Freund und seinem Bruder, weil sie sich immer beschweren, dass sie gar keine aktuellen Fotos von den beiden haben. Ist dann ja auch quasi ne Anleitung zum Selbermachen :fuss:

  11. Für Freunde und Verwandte gibt es dieses Jahr Scherenschnitte: Keilrahmen (gibts bei idee. zum Beispiel im Dreierpack für günstig) mit Acrylfarbe nach Wahl grundieren, eventuell noch ein Muster draufgepinselt und schließlich eine Silhouette aus schwarzem Filz (für mehr Haptikspaß und hinterher sagen können, es handle sich um eine mixed media Collage) aufgeklebt. Im Fall einer extrem(!) kitschbegeisterten Freundin war das Ergebnis ein pinker Hintergrund mit blauen Leopardenflecken und etwa einer halben Tonne Glitzer, dem “Welcome to Fabulous Las Vegas”-Schild und Elvis Presleys Profil.
    Die Bilder für meine Eltern sind da schon schlichter: Blauer bzw. grüner Hintergrund mit jeweils einem Elchkopf drauf. Lieblingsfarben und Lieblingstier, easy peasy.

  12. also bei mir werden die badebomben nix, die sprudeln nich und die farbe färbt meine wanne -.- blubs… ich mag die lavendelmilchidee :D

  13. Letztes Jahr haben alle meine Freunde in der Adventszeit ein Päckchen mit selbstgemachten Plätzchen bekommen. Außerdem bastel ich jedes Jahr Weihnachtskarten und verschicke diese in die ganze Welt :)
    Schön zum Verschenken finde ich auch Fotokalender oder Fotobücher. Mein Mann hat letztes Jahr einen Kalender bekommen, der für jeden Monat im Jahr ein Bild von unseren Reisen zeigt (*seufz* ich brauche unbedingt mal wieder Urlaub)
    Eine Freundin und ich schenken uns immer eine selbst zusammengestellte Musik-CD. Das ist total super und man lernt immer mal wieder was Neues kennen :rockon:

  14. Ich habe letztes Jahr schon viel selbstgemachtes verschenkt und werde es dieses Jahr auch tuen.. letztes Jahr habe ich unter anderem meinem Freund eine Collage geschenkt mit ganz vielen Bildern von uns und drum herum natürlich ein selbst gemachte Bilderrahmen, alles schön verziert, schnick schnack hinzugefügt und Fertig war es.

    :-)

  15. Ich habe mich dieses Jahr an selbstgemachter Karamellcreme (ähnlich wie Bonne Maman Caramel) versucht. Um dem ganzen noch einen weihnachtlichen Touch zu verleihen, hab ich noch Zimt hinzugefügt … ist zwar etwas flüssiger als Bonne Maman, aber schmeckt wunderbar :).

  16. “Das Gewinnspiel läuft bis Montag, den 20.12.2010 um 23.59 Euro” :D Ich glaub, da stimmt was nicht…

    Bislang habe ich meist Badebomben (also diese Brausedinger) selbst gemacht. Dein “Rezept” klingt auch gut und vor allem wunderbar einfach. Wird sicherlich mal ausprobiert.

  17. Feine Idee, danke :) Und wenns mit dem Bad nichts wird, werden einfach selbst gekratzte Kratzbilder verschenkt :zahn:

Schreibe einen Kommentar

;-) :zahn: :trippel: :schock: :roll: :rockon: :p :motz: :mahlzeit: :love: :lol: :kotz: :fuss: :freu: :confused: :D :) :( :knie: :pffff: :sabber: :waah: more »