Tag

i love berlin

Browsing

Catrice Urban Baroque Limited Edition Aufsteller
Anklicken zum Vergrößern!

Während die Urban Baroque LE von Catrice in manchen Städten schon kurz vor Weihnachten zu finden war, zog sie bei mir erst gestern ein. Ich erwischte die Verkäuferin noch beim Aufbau und kam dann etwas später nochmal, da hatte ich dann den Aufsteller für mich allein.

Etwas Gutes hatte die lange Wartezeit auf die LE, so wusste ich schon durch andere Blogpostings, das mich diese LE nicht meinen Sparstrumpf kosten wird. Soll mir recht sein, ich spare ja gerne. :D

Die matten Lidschatten interessierten mich nicht die Bohne, die Farben ließen mich eher an verwaschene Omaschlüpper denken. So etwas möchte ich nicht als Lidschatten!

Von den Nagellacken hatte ich schon Fotos gesehen und bis auf die Farbe ganz rechts glänzten sie durch einen Hauch von Nichts. Man erkennt auf den Nägeln außer einem milchigen Schleier nicht viel. Das mag für die ein oder andere Frau ja ganz nett sein, aber warum muss Catrice so etwas farbloses gleich dreimal in die LE packen? Verstehe ich nicht.

Die Lippenstifte kommen natürlich auch nicht mit Knallfarben daher, hätte bei dieser LE auch nicht gepasst. Sie geben dezent Farbe ab und sind an sich recht nett. Hätte ich nicht schon eine Schublade voll mit dem Zeug, hätte ich wohl mehr als nur die 03 Victoria gekauft. Ich muss aber auch sagen, das ich den Preis von 3,99 Euro für einen Lippenstift recht happig finde. Sollte Catrice das jetzt bei jeder LE so durchziehen mit den Preisen, verfalle ich sicher bald in den bockigen Modus und kaufe keine Lippenstifte mehr. Mir gehen solche Preiserhöhungen einfach auf den Senkel. Ein neues Design und der ganze Zirkus drum herum ist ja schön und gut, aber man kann es auch übertreiben!

Das Schimmerpuder wurde von vielen ja schon allein durch das Promofoto heiß geliebt. Was so ein paar grüne und rosa Sprenkel ausmachen können! :D Ich habe mir ein Döschen mitgenommen, weil ich es mit einem anderen Puder vergleichen will. Ich bin mir sicher in einer Woche beiße ich mir in den Hintern, weil ich dafür 4,49 Euro bezahlt habe. Aber seis drum! Ich hoffe nur ich breche mir nicht noch einen Nagel ab, habe nämlich enorme Probleme beim Öffnen. :roll:

Zu dem Pinsel kann ich nicht viel sagen und zu den Klebetattoos sage ich lieber nichts. :zahn:
Mal ernsthaft, die Zielgruppe von Catrice sind doch Frauen ab 30, von mir aus auch ab 25 – was zur Hölle sollen die mit so einem Krempel?
Klebetattoos! Ich fasse es nicht. Demnächst kommen dann auch diese Tattooketten aus Plastik wieder und Marusha läuft im Radio…

Davon abgesehen ist die Urban Baroque eine LE mit Höhen und Tiefen. Für mein farbenfrohes Herzchen war kein Highlight dabei, ich habe aber auch nicht damit gerechnet.

essence i love berlin Limited Edition
Anklicken zum Vergrößern!

Das es auch bunter geht zeigt essence mit der i love berlin Limited Edition.
Sie steht schon seit einer Woche hier, leider hatte ich beim letzten Mal die Kamera nicht dabei und kann jetzt nur noch einen geplünderten Aufsteller zeigen.

Trotz der knalligen Farben ist auch bei dieser LE nichts für mich dabei, denn hier ist mehr Schein als Sein.

Der Aufsteller zeigt auch ganz gut welche Produkte gut laufen und welche nicht und mich überrascht nichts davon. Das der shrekgrüne Nagellack noch da ist überrascht mich ebenso wenig wie die Tippainter, die wie Steine im Aufsteller liegen.

Das die Lidschatten Palette ausverkauft ist – nun ja. Für 3,49 Euro gibt es halt 9 Farben. Zwar 9 schlechte Farben, aber anscheinend haben die Käufer den Tester ignoriert. Ich habe reingepatscht und fand das Ergebnis mehr als blass und enttäuschend.

Ich hatte alles auf die Eyeliner gesetzt, denn die kaufe ich wirklich gerne aus den essence LEs. Nachdem mich die Farben aus den letzten LEs schon nicht angemacht haben, dachte ich mit i love berlin kommt meine Stunde. Von wegen! Die Farben sind aufgetragen dermaßen blass und wenig deckend, dafür habe ich keine Verwendung. Das kenne ich von den Eyelinern aus früheren LEs wirklich besser.

Der Lipbalm war im Vorfeld schon durch die Promofotos heiß begehrt, mich ließ er kalt. Ich mag nicht so gern mit den Fingern in Töpfchen rumgrabbeln, ich bin eher der Typ für herausdrehbare Stifte.

Kühlpads und Nagelfeile betrachte ich als Lückenfüller und wurden nicht weiter beachtet.

Ich war also mal wieder sehr sparsam. :D
Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr Geld für die Urban Baroque oder die i love berlin ausgegeben?