Tag

flusen

Browsing

Samt Maniküre oder Nails Velvet Art

Ich habe flauschige Nägel! :)

Auf Facebook und Twitter hatte ich gestern schon ein Bild gezeigt und die Reaktionen waren “Wow!”. Damit hatte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet. Viel mehr hätte ich alle Chipstüten im Schrank verwettet, dass die Reaktionen eher negativ sind und die Nägel ein “Pfui!” nach dem anderen ernten würden.

Samt Maniküre oder Krümelmonster Maniküre? :-D

Die blauen Samtflusen waren mein erster Versuch und er ist mir nicht ganz ordentlich gelungen. Ich lackiere meine Nägel ja sonst immer mit einem kleinen Rand am Nagelbett, einfach weil ich das schöner finde. Solch einen Rand wollte ich diesmal auch lassen, doch das funktionierte nicht gut und sieht dementsprechend aus. :D Aber mittlerweile habe ich den Dreh raus, dazu später dann mehr.

Wie schon gesagt, die blauen Nägel waren gestern schon auf FB und Twitter zu sehen und wurden auch sehr lustig betitelt. Das sähe aus als hätte ich das Krümelmonster erwürgt, Schlumpfine hat sich nicht die Beine rasiert und solche Sachen. Ich war amüsiert. :D

Nach der Fish Egg Maniküre (siehe HIER) kommt nun das nächste Ding, bei dem man sich wieder wie der Bastelwastel vorkommt. Wie auch schon bei der Fish Egg Maniküre hat sich auch dieses mal Ciaté die Idee zur Samt Maniküre geklaut bei anderen Bloggern abgeschaut und bringt nun unter dem Namen “Velvet Manicure” entsprechende Sets auf den Markt. Bei der Fish Egg Maniküre haben sie ja ein paar Blogger verklagt, die ihre Nägel mit “Kaviar Maniküre” betitelten, da sie den Begriff für sich hatten schützen lassen. Darum wurde der Begriff “Fish Egg” geläufig, den konnte man wenigstens ohne Angst vor Anwaltsbriefen benutzen. Aus dem gleichen Grund werde ich bei meinen Nägeln auch nicht von Velvet Maniküre sprechen. Sie sind einfach “Velvet Art” oder auf deutsch “Samt Maniküre”. ;-)

Trotzdem nochmal kurz zu Ciaté. Sie bringen ab September drei verschieden farbige Sets auf den deutschen Markt (in Amerika gibt es sie schon), mit denen man sich die flauschigen Nägel machen kann. Enthalten ist ein farblich passender Nagellack sowie die Samtflusen und ein kleiner Pinsel. Der Preis wird bei 16 Euro liegen, was mir definitiv zu teuer ist. Außerdem wollte ich eine größere Farbauswahl und nicht bis September warten und habe mich selbst auf die Suche gemacht, um die Samt Maniküre auszuprobieren.

Meine erste Anlaufstelle war wie so oft Ebay, dort fand ich allerdings nur teure Angebote und eine viel zu kleine Farbauswahl. Das muss es doch auch außerhalb des Maniküre-Bereichs geben! Ich suchte weiter und scrollte mich durch diverse Bastelkreise und kam der Sache auf die Spur. Die Samtflusen werden in “Fachkreisen” als “Samtflocken” oder “Samtpuder” bezeichnet, aha! Normalerweise vewendet man sie u.a. in Windowcolor, örks! Window Color allein ist ja schon furchtbar, doch versehen mit Samtflusen? Baaah, ich möchte es mir nicht vorstellen! Dann lieber auf die Nägel damit! Dafür musste ich weitersuchen und landete bei Modelbauern, die die Samtflocken auf den Boden ihrer Modelautos streuen, um so die Fußmatten nachzubilden. Das fand ich schon sehr ulkig, aber die finden mich sicher genau so merkwürdig, weil ich mir das Zeug auf die Nägel kippe. :zahn:

Letztens Endes bin ich dann auf einen Bastelshop gestoßen, der alles hatte was ich für meine Samt Maniküre brauchte. Er heißt “C+D Hobby Creativ” und bietet das Samtpuder in 30 Farben zu einem wirklich günstigen Preis an. Genau so etwas hatte ich gesucht! Eine Flasche Samtflusen kostet dort 1,59 Euro, es gibt auch ein etwas günstigeres 3er Set, bei dem man sich die Farben selbst zusammenstellen kann. Bei 30 Farben hatte ich eher die Qual als die Wahl, doch ich habe mir fünf Farben ausgesucht und dann bestellt.

Mein Samtpuder für die Nails Velvet Art

Der Versand war angenehm günstig, ich zahle nur 1,96 Euro und nach drei Tagen (das Wochenende lag dazwischen) war alles bei mir. Da kann man nun wirklich nicht meckern, darum empfehle ich den Shop auch hiermit. ;-)

Das Einzige was mich irritierte, war der unterschiedlich hohe Füllstand in den Fläschchen. Manche waren bis oben hin voll, bei zwei von fünf meiner Flaschen war noch Platz nach oben.
Edit: C+D haben sich gemeldet und sagen, dass liegt am unterschiedlichen Gewicht des Samtpuders!

Nicht alle Flaschen Samtpuder sind voll.

Bei nicht mal zwei Euro pro Flasche möchte ich mich nicht darüber aufregen, in den Flaschen ist immer noch genug Inhalt für drölfzig Samt Maniküren. Aber ich schreibe es einfach direkt dazu, bevor sich am Ende jemand beschwert, ich würde hier Mist empfehlen.

So, das ist geklärt, auf zum Nägel beflocken! :D

Samtpulver und farblich passender Lack für meine Samt Maniküre

Ich habe mir fünf verschiedene Farben des Samtpuders ausgesucht und die Nägel mit einigermaßen farblich passenden Nagellacken lackiert. Die da wären:

Samtpuder Violett – China Glaze Urban Night
Samtpuder Fuchsia – Kinetics Electro Pink
Samtpuder Weinrot – OPI Little Red Wagon
Samtpuder Dunkelgrau – KIKO Nr. 348
Samtpuder Marine – Manhattan 77T

Zuerst dachte ich, man könnte auch einfach mit einem Klarlack lackieren und darüber dann die Flusen streuen. Doch das Ergebnis hat mir nicht gefallen, denn es gibt immer irgendwo einen Rand an dem der Nagel durchschimmert, weil es dorthin keine Samtflusen geschafft haben. Wenn man vorher farblich lackiert, kann man dem einfach vorbeugen.

Und wie werden die Nägel nun flauschig? Ganz einfach! :)
Man lackiert einen Finger in der gewünschten Farbe und streut auf den noch feuchten Lack die Flusen. Durch die Plastikflaschen geht das auch recht einfach, sie haben im Deckel ein kleines Loch und ich konnte somit halbwegs treffsicher “dosieren”. Man kann das Samtpuder natürlich auch einfach mit einem Löffel über den Nagel streuen, verbraucht dann aber mehr und muss demnach am Ende auch mehr zusammenkehren. Da bin ich auch schon beim nächsten Punkt: Legt euch eine Zeitung o.ä. unter! Eure Arbeitsfläche wird mit Flusen bedeckt sein und es ist einfacher die Zeitung zusammenzuknüllen und wegzuwerfen. Wer mag kann natürlich auch die Flusen zusammenfegen und wieder in die Flaschen füllen. Ach ja, zwischendurch nicht niesen! :D

Wenn die Samtflusen also auf den feuchten Lack gestreut wurden, könnt ihr sie sanft festdrücken und am Nagel das Ende “begradigen”, indem man auch hier sanft drückt. So stehen nicht so viele Samtflocken über und es sieht ordentlicher aus. Mit einem alten Kosmetikpinsel (habe einen weichen Lidschattenpinsel genommen) lassen sich grob die meisten Flusen rechts und links am Finger entfernen. Das wars für den einen Nagel, danach sind die anderen dran. Wenn alle zehn Nägel flauschig sind, muss man nochmal alle Finger mit dem Pinsel bearbeiten. Das Samtpulver ist so leicht, dass es überall hängen bleibt. Dann die Nägel trocknen lassen und fertig.

So sieht das dann mit den Samtflocken von C+D aus:

Samt Maniküre in den Farben Pink, Grau, Lila, Rot und Blau

Flauschige bunte Nägel

Bunte Velvet Nails / Samt Maniküre ohne Ciate

Ihr seht, diesmal habe ich den Lack komplett über dem Nagel verteilt und keinen Rand gelassen und dann sieht das mit den Flusen auch gleich besser aus.

Von den Farben Rot, Blau und Pink bin ich begeistert. Das Grau hätte für meinen Geschmack etwas dunkler sein können, so sieht es für mich aus, als hätte ich einer Maus das Fell abgezogen und auf den Nagel geklebt. :D Das Lila könnte für mich auch dunkler sein, aber okay.

Insgesamt finde ich die Samt Maniküre total schick für den Herbst, das hat irgendwie was! Wie ihr euch denken könnt, ist das allerdings nichts für mehrere Tage. Ich habe meine Nägel nicht mal 24 Stunden so flauschig getragen, da die samtige Fläche schnell unansehnlich und auch rasch mal eine Ecke abgerubbelt wird.

Hände waschen ist kein Problem, man sollte nur nicht mit der Nagelbürste wie eine Wilde über die Nägel schrubben, logisch. Dann einfach vorsichtig mit einem Handtuch abtrocknen, eventuell mit etwas Klopapier oder einem Tempotuch die Nägel nochmal abtupfen, denn sie saugen das Wasser auf. ;-)

Die Nails Velvet Art lassen sich recht einfach entfernen.

Das Entfernen ist übrigens auch super einfach und funktioniert ganz normal mit einem Wattepad und Lackentferner. Da hat das Putzen meines Tisches und das Fegen unterm Tisch länger gedauert. :D

Das wars dann auch schon. Ihr seht, man kann die Samt Maniküre ganz einfach selbermachen, ohne dafür viel Geld auszugeben. Es gibt eine große Auswahl an Farben und es ist wirklich ganz einfach.

Ich persönlich stehe total auf meine flauschigen Nägel und musste ständig darüber fahren und sie streicheln. :D Sie waren sooooo weich! Da musste dann auch mal jeder anfassen und auch streicheln, auch wenn sie komisch geguckt haben. “Streichele mal meine Nägel!” hört man halt auch nicht so oft.

Wie gefällt euch denn die Samt Maniküre? Würdet ihr sie auch tragen oder ist das gar nichts für euch? Würdet ihr für eure Nägel in Velvet Art vielleicht andere Farben wählen oder steht ihr auf das Krümelmonster? :D Seid ihr scharf aufs Nachmachen oder kann dieser “Trend” getrost an euch vorbei ziehen? Lasst uns über flauschige Samtnägel reden! :trippel: