Nachdem gefragt wurde wie Nagelstamping überhaupt funktioniert, habe ich eine kleine Anleitung für euch gebastelt. :-)

Diese Utensilien braucht ihr:

nagelstamping_anleitung_1

Zuerst müsst ihr eure Nägel “vorbehandeln”. Ich nehme immer zuerst einen Unterlack. Dann tragt ihr ganz normal euren farbigen Nagellack auf, auf den ihr Stampen wollt. Mein Nagellack ist diesmal ein dezent farbiger Lack von p2 in der Farbe 050 charming. Das ist ein schöner Nude-Ton mit einem leichten goldenen Schimmer.

Mein ausgewählter Stempellack ist ebenfalls ein Lack von p2 aus der Hello Sunshine LE.
Ihr müsst nicht unbedingt einen Nagellack nehmen, der extra als Stempellack ausgezeichnet ist. Wichtig ist, dass der Lack zum Stampen gut deckt. Das bekommt ihr aber auch durch einfaches Ausprobieren raus. ;) Manchmal sehen die Lacke beim Stampen dann auch etwas anders aus als sonst, so auch hier bei dem Metallic-Lila Lack.
Der abgebildete Unterlack kommt ganz am Schluss zum Einsatz.

Zum Stampen benötigt ihr einen Stempel und einen Scraper (ihr dürft auch Kratzer sagen) sowie die Schablone mit den Motiv eurer Wahl. Legt euch außerdem mehrere Wattepads bereit sowie Nagellackentferner. Der fehlt jetzt auf dem Bild.

Legt euch unbedingt ein Küchentuch o.ä. auf eure Arbeitsplatte, da sie sonst schnell verschmutzt.

Und dann kann es auch schon losgehen:

nagelstamping_anleitung_2

1. Tragt den Stampinglack auf das Motiv eurer Wahl auf. Dabei müsst ihr nicht viel, aber auch nicht zu wenig Farbe nehmen. Tunkt einfach den Pinsel in den Nagellack und malt dann über das Motiv, so dass alles gut bedeckt ist. Matscht aber nicht ewig auf der Schablone herum, sondern malt zügig das Motiv aus.

2. Nun nehmt ihr euch den Scraper und zieht ihn in einem Rutsch über das ausgemalte Motiv. Dabei wird die überschüssige Farbe entfernt und ihr merkt zum ersten Mal, warum ihr ein Tuch unterlegen solltet. Säubert danach nicht den Scraper, dass könnt ihr später machen.

3. Euer Motiv sollte jetzt so auf der Schablone aussehen: Alle ausgestanzten Felder sind mit Farbe gefüllt, der Rand ist sauber gekratzt und es gibt neben dem Motiv keine überschüssige Farbe.

nagelstamping_anleitung_3

4. Jetzt kommt der Stempel zum Einsatz. Drückt ihn fest auf das Motiv ohne dabei zu ruckeln. Einmal fest drücken sollte reichen.

5. Das Motiv sollte sich jetzt komplett auf den Stempel übertragen haben. Es passiert manchmal, dass das Motiv nicht komplett übertragen wird und einzelne Teile fehlen. Ihr müsst dann entscheiden, ob ihr trotzdem stempeln wollte oder einen neuen Versuch starten. Es kann auch sein, dass ihr zu sehr getrödelt habt und der Lack schon getrocknet ist, dann seht ihr gar kein Motiv auf dem Stempel. Also immer zack, zack! :D

6. Setzt den Stempel an einer Seite eures Nagels an drückt ihn auf euren Fingernagel – ohne ihn zwischendurch abzusetzen! Macht beim Stempeln eine leicht rollende Bewegung, so bekommt ihr das Motiv komplett auf euren Finger. Das konnte ich leider nicht fotografieren, weil mir eine Hand fehlte.
Ihr seht auf dem Bild, dass ihr – je nach Motiv – durch die große Stempelfläche nicht nur euren Fingernagel stampt, sondern auch den ganzen Finger.

nagelstamping_anleitung_4

Um den überflüssigen Nagellack auf euren Fingern zu entfernen, könnt ihr einen Q-Tip benutzen oder solch einen Nagelkorrektur Stift.

Nachdem ihr einen Finger gestampt habt, säubert ihr den Stempel mit einem in Nagellackentferner getränkten Wattepad. Die Schablone säubert ihr ebenfalls mit dem Pad. Das müsst ihr nach jedem Stempelvorgang machen! Es darf sich keine Farbe mehr auf dem Stempel oder der Schablone befinden. Den Scraper säubere ich nur alle 2 oder 3 Versuche, da bin ich faul und ich finde, es geht auch so. Ich streife ihn einfach über das Wattepad oder zwischendurch auf dem Küchentuch ab. Ihr seht auch auf dem Bild, wie viel “Dreck” das Stampen allein bei einem Nagel macht.

Wenn ihr alle Nägel gestampt habt, lackiert noch eine Schicht Überlack auf alle Finger. So ist alles ausreichend geschützt und ihr habt lange Freude daran. :)

Seid nicht enttäuscht, wenn die ersten Stamping-Versuche nicht gleich funktionieren. Übung macht auch hier den Meister und wenn ihr den Dreh raus habt, geht es ganz von allein.

Wenn ihr auf euren farbigen Nagellack eine dünne Schicht Überlack vor dem Stampen auftragt, habt ihr eine “Schutzschicht” und könnt auch mal ein Fehlermotiv stempeln. Das lässt sich dann einfach mit etwas Nagellackentferner wieder abwischen, ohne das ihr euch den ganzen Lack ruiniert.

Solche Nagelstamping Sets könnt ihr übrigens bei Ebay kaufen oder in diversen Shops, die euch Google ausspuckt. Ein großer Anbieter für solche Sets ist Konad, es gibt aber auch einige No-Name Anbieter. Für ein Konad Set mit Stempel, Scraper und einer Schablone zahlt ihr ca. 10 Euro. Manchmal ist es auch günstiger, wenn man die Teile einzeln kauft. Da müsst ihr euch mal durchfrickeln.

Ich hoffe, ihr könnt mit dieser kleinen Anleitung zum Nagelstamping etwas anfangen und habt beim Stampen soviel Spaß wie ich. Mittlerweile wünsche ich mir schon mehr Hände, damit ich öfter Stampen kann. :D

19 Kommentare

  1. Franziska Jahnke Antworten

    Hi, ich habe beim stempeln immer das Problem das alles verschmiert sobald ich mit Überlack drüber gehe, egal wie lange ich vorher gewartet habe :(

    • Passiert manchmal. Kannst ne andere Lack- und Topcoat Kombi versuchen. Oder nen Hauch Haarspray aufs Stamping, soll auch helfen. Fand ich aber immer zu klebrig. Musst mal schauen, wie es dir gefällt. :)

  2. Danke für die super Anleitung. :)
    Bei mir hat es zum Glück sofort relativ gut geklappt.
    Ich habe herausgefunden, dass sich besonders der Nagellack von P2 zum stampen eignet. Der von ‘Essence’ und ‘Manhatten’ klappt fast gar nicht.

  3. Hallo!
    Mach mir seit kurzem selber die Nägel und auf meinem Stampy steht alles in Englisch da ist es schon schwer den überblick zu behalten :confused: .

    Muss dir sagen deine Anleitung gefällt mir sehr sehr gut(Däumchen hoch) und nun sind meiner Kreativität keine Grenzen gesetzt

  4. Nicole: Hast du auch das Essence Stampy Set? Da ist eine hauchdünne Schutzfolie auf der Schablone, die man wirklich nicht sehen kann, ich hatte das gleiche Problem, zieh die Folie ab und dann klappts! :)

  5. Welchen Nagellack benutzt du? Nicht alle Lacke sind geeignet. Probiere es mal mit den Color Victim Lacken von p2 für den Anfang.

    Die Farbe trocknet sofort, wenn man sie auf den Nagel gestampt hat. Manchmal trocknet sie ja schon auf dem Stempel, wenn man zu langsam ist. Ich weiß daher nicht, warum sie bei dir so flüssig ist. Probiere auf jeden Fall mal anderen Nagellack! :smile:

  6. Hallo kann mir jemand helfen ,
    ich habe jetzt schon desöfteren meinen Stempel ausprobiert leider nimmt er die farbe nicht auf habe auch schon verschiedene Farben probiert vergebens….die Farbe ist aber auch nicht trocken denn wenn ich dann mit dem Finger rüber gehe weil es mal wieder nit geklappt hat hab ich Sie am Finger.

  7. Hach ich ärgere mich grad so richtig schön. Gestern hab ich beim durchsehen älterer Beautynews gesehen, dass es in einer LE von Essence auch ain Stamping-Set gab. Ich bin anhnungslos immer die ganze Zeit daran vorbeigelaufen und natürlich war es jetzt schon ausverkauft. Mist. :motz:

  8. Oh toll! Danke für die tolle Anleitung, da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen, dass das so funktioniert. :smile:
    Ich will so ein Stamping Set jetzt auchg haben! :grin:

  9. Ach sooo!!!

    Jetzt verstehe ichs auch. Hatte mich schon gefragt, ob es verschiedene Größen für große und kleine Fingernägel gibt.

    Manchmal mach ich es mir aber auch schwer. ;-)

  10. Sind die “S-Schablonen” von Konad einfach kleiner als die “M-Schablonen” ? Oder sind nur die Motive kleiner? :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused:
    Hab irgendie ein Brett vorm Kopf.

  11. Oh Gott, warum hab ich bloß diesen Block entdeckt. :cry: Erst dieses tolle Augenmakeup (hab festgestellt, dass mir doch mehr als zwei Farben stehen :fuss: ) und nun auch noch diese Anleitung die irgendwie Lust aufs ausprobieren weckt.

    Ist für mich aber ein Ansporn die Nägel länger zu “züchten” und dann auch drauf zu achten und bei Nervosität ein anderes Opfer zu suchen. :fuss:

  12. sehr interessant und toll dokumentiert. mir wär es wohl zu viel aktion :cry: erstrecht, wenn meine frisch lackierten nägel mit nagellackentferner hantieren müssten

Schreibe einen Kommentar

;-) :zahn: :trippel: :schock: :roll: :rockon: :p :motz: :mahlzeit: :love: :lol: :kotz: :fuss: :freu: :confused: :D :) :( :knie: :pffff: :sabber: :waah: more »