Eigentlich brauche ich nichts!

Unsere Halloween Party – Deko und Essen

Einer unserer geschnitzten Kürbisse

Booohooo!
Ich mag gar kein Halloween und trotzdem haben wir in diesem Jahr eine Halloween Party gefeiert. Verrückt. :zahn:

Durch die beiden hintereinander liegenden Feiertagen bot es sich einfach an eine Fete zu schmeißen und wenn es dann schon so fällt, dass zuuuufällig Halloween in anderen Ländern gefeiert wird, dann wärs ja auch Banane ein anderes Motto auszusuchen. Und ich muss zugeben, ich hatte einfach Bock auf die Deko und das Bastelgedöns. :D Nach Süßigkeiten geklingelt haben wir trotzdem nicht und verkleidet war auch niemand. Wir wollten es ja nicht übertreiben… Außerdem sollte die Party kinderfreundlich gestaltet werden, also nix mit Blut und Gedärmen.

Im Grunde haben wir einfach nett mit unseren Freunden zusammengesessen und es standen ein paar Kürbisse rum. Außerdem sah es stellenweise so aus als hätten wir ein paar Wochen nicht geputzt und würden mit einem Spinnenproblem kämpfen. Aber mehr wars nicht.

Monster-Tür an Halloween

Na gut, ein kleines Monster bewachte unsere Eingangstür und erschreckte unsere Nachbarn.

Kürbis-Girlanden als Halloween Deko

Es hingen so zwei, drei Kürbis-Girlanden rum und schmückten die nackten Wände. Und Fledermäuse! Die hingen ständig im Weg. Seht ihr das kleine grüne Vieh? Die waren überall und hingen in den Haaren!

Selbstgebastelte Fledermäuse für Halloween

Kleine Fledermaus Deko an Halloween

Mein Sohn und ich hatten die Fledermäuse an einem verregneten Nachmittag vorbereitet und viel Spaß dabei. Während er fleißgig Klorolle für Klorolle anmalte, schnitt ich die Flügel aus. Er suchte dann noch die Augen aus und schon waren die kleinen Flatterbiester fertig und belästigten, von Lampen hängend, die Gäste. :D Aber mehr Deko gabs nicht.

Mumienlichter für Halloween

Okay, die Mumienlichter gab es auch noch. Die machten total schönes Licht!

Noch mehr Mumienlichter für Halloween

Die Mumienarmee besteht im Grunde nur aus Abfällen. Leere Gläser und Flaschen sowie der Inhalt eines abgelaufenen Verbandskasten reichten schon. Augen aufkleben, zu Partybeginn künstliche Teelichter reinwerfen und fertig.

Pfui Spinne!

Ein paar Spinnen bewachten das Esszimmer. Ich erwähnte die Spinnen ja schon, die vermehrten sich auch zahlreich…

Spinnennetze an Halloween

Noch mehr Spinnennetze

Zum Glück hatten wir keine Phobiker eingeladen. :zahn:
Einfach die Spinnen spinnen lassen und schon sieht die Bude dekoriert aus. Da musste ich nix mehr machen.

kleine Geister

Aber so ohne Geister gehts ja auch nicht, ne? Darum haben mein Sohn und ich noch ein paar Geister aus lufttrocknendem Ton gebastelt. Zack, wieder ein Regennachmittag ausgefüllt. Künstliches Teelicht drunter und ab in die Fensterbretter damit.

Ich hatte noch geschnitzte Kürbisse auf dem Balkon verteilt, aber vergessen zu fotografieren. :roll: Minikürbisse lagen auch noch verteilt hier und da, die Fotos erspare ich euch aber, wird eh schon ein sehr bildlastiger Beitrag, gell. Auch wenn die Kürbisse sehr, sehr schön waren! Ich liebe kleine Kürbisse und die liegen hier überall. Ab und zu gammelt einer vor sich und ich merke es erst, wenn es tropft. Dann ist die Freude groß.

Essen gabs natürlich auch. Wir wollten unser Essen nicht mit Absicht eklig/horrormäßig erscheinen lassen und haben es so gelassen wie es war. Und wir haben das Meiste nicht fotografiert. Wir Profis haben es einfach vergessen. Aber wenn das Handy in den Hintergrund rückt und man sich nur mit den Menschen beschäftigt die da sind, ist alles gut gelaufen, finde ich. :)

Salat und Häppchen für Halloween

Also erzähle ich euch einfach was es gab:

🎃 Kürbissuppe – ein Klassiker mit Kokosmilch, Ingwer und Curry, aßen sogar die Kinder mit – und mir wars fast schon zu scharf.
🎃 Pulled Pork – wir hatten 4 Kilo Fleisch für 14 Personen und Herr S. dachte an eine Garzeit von etwa 12 Stunden. Am Ende waren es 16 Stunden und das Fleisch war genau zur Ankunft der Gäste fertig. Puuh! Pulled Pork, du unberechenbares Stück! :D Immerhin hatte sich dadurch das Thema des Warmhaltens erledigt, denn Herr S. wird zur Dramaqueen wenn er denkt, sein Fleisch wird zu trocken weil es ewig irgendwo steht und warten muss.
🎃 Zum Schwein gab es Krautsalat, kleine Pide Brote vom türkischen Bäcker und eine selbstgemachte Barbeque Soße. So konnte sich jeder sein Brot selbst belegen.
🎃 Häppchen aka Crostini mit Ricottacreme, getrockneten Tomaten und Pinienkernen
🎃 Feldsalat mit Granatapfel und Mozzarella

Das für die herzhafte Front. Für die mit dem süßen Zahn gab es natürlich auch noch was.

Lauter süße Halloween Sachen

In der linken Ecke erkennt ihr vielleicht die Muffins mit Augen. Das waren Kürbismuffins und ich fand sie grässlich. :kotz: Musste Herr S. auch versprechen nie wieder Kürbismuffins zu backen, sie waren nicht der erste Versuch, der nicht schmeckte. Das Rezept war von einer Bloggerin, ich möchte sie aber nicht in die Pfanne hauen und lasse den Namen daher unerwähnt. Es lag bestimmt an mir, dass es nicht schmeckte. Bei unseren Gästen teilte sich die Meinung fast 50:50. :zahn: Den rotgefärbten Zuckerguss und die Augen hatte ich schon am Abend zuvor aufgetragen und leider verfärbten sich die Augen rot. War für das Halloween-Motto jetzt nicht so schlimm, aber zu einem anderen Anlass hätte es mich sehr geärgert. Wer also mit Zuckeraugen verzieren möchte, macht es frisch, sonst habt ihr Muffins mit Bindehautentzündung!

Popcorn Balls

Extra für die Kinder (und besonders für meins, der Sachen am Stiel liebt ;-) ) gabs Popcorn Balls. Ich fand sie arg süß, sie wurden aber als Erstes von unseren Gästen vernichtet.

Monsterkuchen für Halloween

Vom Fusselmonsterkuchen fand ich das Frosting total lecker, der Kuchen selbst war nicht meins. War mir zu fest, obwohl er in der Form gut aufging. Das Rezept war aus einer alten Lecker-Zeitschrift. Ich würde beim nächsten Mal einen anderen Kuchen backen, die Idee fürs Frosting hat mir aber gefallen und wird im Hinterkopf behalten (soweit das möglich ist bei meinem Siebhirn).

Kleiner süßer Tisch für Halloween

Und weil ich in den Geschäften nicht dran vorbei gehen konnte, gabs noch Knabberkram in Form von Marshmallows, Gummitier-Gebisse, Pumpkin Spice Pfeffernüsse und Geisterchips.

Und dann hatten wir doch tatsächlich noch etwas vergessen, was eigentlich von Anfang an mit auf dem Tisch stehen sollte. :schock: Fiel mir dann erst später ein, als ich die ersten Reste wegräumte.

Brechender Kürbis

Der Kotz-Kürbis!
Da wir nicht möchten das das Kind „Kotze“ sagt, wurde der offizielle Name Brech-Kürbis. :zahn: Wie ihr seht, sind es Tortilla Chips mit (auf dem Bild nicht gut erkennbarer) grün gefärbter Sour Cream. Lustigerweise dachten manche es wäre Avocado drin. :D Und es war gar nicht verkehrt das die Platte so spät auf den Tisch kam. So hatten alle schon wieder etwas Platz und die Chips waren schnell weggefuttert. Perfekt!

Glubschaugen Bowle für Halloween

Bei den Getränken blieb es unspektakulär, Bier und Softdrinks reichen bei unseren Freunden. Die Glubschaugenbowle hatte ich bei Chefkoch gesehen und fand sie ganz nett, zumal sie schnell gemacht ist. Eine Dose Litschis mit Kirschsaft und Sprite mischen, fertig. Die Eiswürfelhand dazu und die Kids waren begeistert. :D

Halloween Spielzeug für die Kinder

Apopos Kinder, für sie hatte ich auch noch etwas. Es gab Knicklicht Zauberstäbe, normale Knicklichter und Luftballons mit LED Lichtern. Sowohl Knicklichter als auch Ballons leuchteten noch drei Tage später. Damit hatte ich gar nicht gerechnet, top! Die Kinder fanden es toll, besonders als es dann dunkel wurde.

Wir hatten einen tollen Tag mit unseren Freunden, den wir auch ohne Halloween Deko und Essen gehabt hätten, aber so war es noch eine Spur lustiger. Meine Deko- und Bastelfreude ist jetzt erstmal verbraucht und ich tanke für Weihnachten auf. :D Aber eigentlich war es gar nicht so viel, ne? Jetzt warte ich darauf, dass jemand um die Ecke kommt und alles wieder wegräumt…

Ich bin übrigens auch bei Instagram (Klick) und Facebook (Klick) aktiv. Wer mir da noch nicht folgt, möchte es vielleicht jetzt tun? Da ist mehr los als hier auf dem Blog. *hust*

Teilen mitShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

8 Kommentare

  1. Der Fusselkuchen hat mich an das fliegende Spaghettimonster erinnert :zahn:

    Sehr schön!

  2. Das sah echt gut und grüsselig aus 👌🏽👌🏽😁😱tolle Leistng :D :knie:

  3. Grusselig meinte ich 🙈🙈😂😂Grüße Nikol :zahn:

  4. Hallo,
    das ist ja eine tolle Deko. Die Fledermäuse habe ich mit meinen Kids auch gebastelt. Ansonsten haben wir nur noch halloweenige Windlichter hergestellt. Auch das Essen sieht klasse aus 👍. Ich mag solche Motto-Parties total, sich wenn ich mit Halloween sonst eher weniger anfangen kann.

    Herzliche Grüße von meinem Blog 😊

  5. Haha das Drama mit dem pulled Pork kenne ich…man kann einfach nicht genau sagen wann es fertig ist 🙈
    Der Rekord bei uns liegt bei 25 Stunden auf dem Grill 😂😂😂
    Die letzten Stufen bis zur Endtemperatur haben eeeewig gedauert

    • Das mit dem Grill hatten wir auch schon. Mit dem Lauern, wann die Gasflasche leer ist. :lol:

      • Mein Freund macht das Ganze sogar mit Holzkohle…..das ist immer ne Arbeit sag ich dir :roll:
        Und ich werde dann nachts wach, weil das blöde Funkthermometer piept, weil die Temperatur unterschritten würde….. :p

        Aber wenn es fertig ist, entschädigt der Geschmack dann alles :mahlzeit:
        Ich kann auch da sehr ein Rezept von YouTube zu empfehlen…und zwar einfach „Coleslaw Kentucky Fried Chicken“ eingeben….da ist ein Rezept mit Kraut, Möhren und Buttermilch und der Salat ist einfach zum reinlegen :trippel: :trippel:

  6. Sehr hübsch! Am liebsten mag ich die Popcornballs und eure Hausspinne 😊.

    Was für ein Frosting hattest du denn beim Monsterkuchen? Irgendwie hab ich noch keines gefunden, welches mir wirklich schmeckt …

    Liebe Grüße,
    K.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


;-) :zahn: :trippel: :schock: :roll: :rockon: :p :motz: :mahlzeit: :love: :lol: :kotz: :fuss: :freu: :confused: :D :) :( :knie: :pffff: :sabber: more »