Eigentlich brauche ich nichts!

Ben & Jerry’s Joy to the Swirled

| 26 Kommentare

Ben & Jerry's Joy to the Swirled

Da fährt man nichtsahnend tanken, schielt wie immer in die Eistruhe und bleibt dann wie angewurzelt stehen. Da liegt eine neue Sorte Ben & Jerry’s!!!!
“Joy to the Swirled” heißt das Teil und zählt wohl als vorzeitiges Weihnachtsgeschenk für den deutschen Markt. Ich hatte bis dato noch nichts von dieser Sorte gehört oder gesehen – weder auf der Facebook-, noch auf der Webseite von B&J gab es Infos dazu. Tztz, so geht das doch nicht! Mein Herz! :D

Ben & Jerry's Joy to the Swirled

Deckel ab!

Am Abend nahm ich auf dem Rückweg einen Becher mit, die Neugier musste schließlich gestillt werden! Zwar laß sich die neue Sorte auf den ersten Blick für mich nicht wirklich spannend, aber es gab auch keine Zutaten die ich per se nicht mochte, also ab dafür!

Laut Becheraufdruck bekommt man hier “Vanilla Ice Cream with Swirls of Caramel & Chocolate Fudge”. Vanilleeis, toll! zzzZzZz
Das ist für mich die langweiligste Eissorte, die sie hätten bringen können. Wenn schon ein Winter/Weihnachtseis, warum nichts mit Zimt oder Lebkuchengedöns? Das war eure Chance B&J! Ich darf gar nicht an Zimteis denken, sonst schießt mir schon der Speichel quer durch den Rachen. Wo war ich? Äh, ach ja. Vanilleeis. Schnarch. Immerhin Swirls aus Karamell und Schokofudge…

Ben & Jerry's Joy to the Swirled

Den Löffel einmal tiiiiieeeef vergraben!

De beiden Wirbel erkennt man auch sofort nach Abnehmen des Deckels und wenn man den Löffel in den Becher gräbt, sieht das Ganze doch recht appetitlich aus (für Eismasse an sich natürlich ^^).

Ben & Jerry's Joy to the Swirled

Nach dem Buddeln

Etwas tiefer im Becher verlaufen sich die Swirls ein wenig, es kommen aber nach und nach nochmal größere “Kammern” mit Karamell und Fudge zum Vorschein, um die man sich dann mit dem mitessenden Partner streiten kann. :zahn:

Das Vanilleeis bleibt dabei geschmacklich im Hintergrund, es ist halt nur ödes Vanilleeis, dass wird mich nie aus den Socken hauen können. Der Mischmasch aus dickflüssiger Karamellsoße und der ebenso dicken wie klebrigen Schokoladenfudge-Masse gibt dem ganzen den Kick und verhindert, dass ich schnarchend über dem Becher zusammensinke.

Wir haben den “Joy to the Swirled” Becher recht schnell geleert und fanden ihn okay, aber mehr ist es halt auch nicht. Eis das nur oookaaaay schmeckt, muss ich nicht nochmal kaufen. So lange mir von dem Geruch von Erdnüssen noch schlecht wird, beschränke ich mich auf Krachersorten wie Chocolate Fudge Brownie oder Half Baked. Die machen mir einfach mehr Spaß. Ist halt Geschmackssache. :)

Habt ihr die neue Sorte von Ben & Jerry’s schon entdeckt und probiert? Oder spricht sie euch gar nicht an und ihr hättet euch für eine Wintersorte auch lieber etwas anderes gewünscht?

Dontodent Vanilla Mint Zahnpasta

| 26 Kommentare

Dontodent Vanilla Mint Zahnpasta

Als ich im Blogger Newletter von dm die neue Zahnpasta von Dontodent gesehen habe war klar, dass ich sie sofort kaufen muss. Wie auch schon die letzte Limited Edition “Cherry Mint” machte mich die neue LE neugierig.

Die neue Zahnpasta im Dontodent-Sortiment heißt “Vanilla Mint” und ich finde, das hört sich überhaupt nicht eklig an. Mir haben einige unter das Foto meines Einkaufs bei Facebook und Instagram geschrieben, sie würden diese Kombination eklig finden. Ich verstehe das überhaupt nicht. :D Das zum Beispiel eine Bacon Zahnpasta Ekel hervorruft finde ich verständlich, aber Vanille und Minze sind für mich harmlos. (Die Bacon Zahnpasta steht auch bei uns im Schrank… :zahn: )

Dontodent Vanilla Mint Zahnpasta - Sie glitzert! :D

Die Dontodent Vanilla Mint Zahncreme riecht angenehm nach Vanille, erst hintenrum vernehme ich eine Spur Pfefferminzduft. Der Geruch erinnert mich ein wenig an Plätzchenteig und mit verbundenen Augen hätte ich hier wohl ein Yankee Candle Tart, Lippenpflege oder Puddingpulver vermutet.

Die Zahnpasta ist in einem Cremeton eingefärbt und glitzert. Das konnte die kirschige Schwester auch. Im Fall der Vanilla-Mint Zahnpasta wirkt die Masse in der Tube sogar ein wenig wie flüssiges Gold. Aber ich möchte mit den Assoziationen mal nicht übertreiben, es ist nur Zahnpasta für 75 Cent! :D

Dontodent Vanilla Mint Zahnpasta zerläuft leicht.

Die Zahnpasta ist etwas dünnflüssig und verläuft leicht auf der Zahnbürste. Da man in der Regel aber nicht erst eine Fotosession einlegt bevor man sich die Zähne putzt, ist dies kein wirkliches Manko. Beim Putzen bildet sich dann schnell ein recht feiner, dünner Schaum, der für mein Gefühl ruhig fluffiger und voluminöser ausfallen könnte. Für mich ist viel Schaum gleichbedeutend mit besserer Reinigung, auch wenn das natürlich Quatsch ist. Aber fürs Feeling wäre es eben schöner.

Nun aber zum Geschmack. Es schmeckt nach Vanille, Überraschung! :D Die Minze ist hier sehr zurückhaltend, was für mich ganz angenehm ist, da ich Minze nicht mag, solange sie nicht in einem Mojito ist. Meine Zähne fühlen sich nach dem Putzen sauber und glatt an, aber wie auch schon bei der Cherry Mint Zahnpasta bleibt hier ein leicht dumpfes Gefühl zurück, das mir zwar den Hauch von Plätzchen im Mund zaubert, aber keinen totalen Frische-Kick gibt.

Ich weiß, Frischegefühl ohne große Minzkeule ist schwer, aber hier hätte es ruhig eine Spur mehr Minze sein können. Denn wenn ich mir nen fetten Gyrosteller mit Zwiebeln und Knoblauch einverleibt habe, kann die Dontodent Vanilla Mint gegen den Muff in meinem Mund bestimmt nicht viel ausrichten. Um meine Umwelt nicht damit zu belasten, würde ich dann doch mit einer anderen Zahnpasta putzen. Für “normale” Tage ohne großen Mief im Essen finde ich die Vanilla Mint Zahnpasta aber ganz in Ordnung. Ich hoffe, dm bringt weiterhin solche Limited Editions auf den Markt, ich mag es total. :)

Habt ihr die Dontodent Vanilla Mint schon im Bad? Oder ist solch eine Sorte nichts für euch und ihr wollt lieber die volle Minzpower? Welche Sorte abseits der Minze könntet ihr euch noch vorstellen? Ich wäre ja mal für eine Schoko-Variante. :D

Ritter Sport Karamell + Keks und Ritter Sport Vanille-Mousse

| 14 Kommentare

Ritter Sport Karamell + Keks

Ich bekam ein Päckchen von Ritter Sport, in dem zwei neue Tafeln enthalten waren, die ich euch heute vorstellen möchte. Beide gibt bereits zu kaufen.
Seid ihr vielleicht gerade hungrig und habt Lust auf Schokolade? Dann am besten nicht weiterlesen! :D

Den Anfang macht die neue Tafel “Karamell + Keks”. Sie gehört zu den großen 250 g Tafeln, mit denen man eine Großfamilie oder alternativ eine verfressene Frau Shopping glücklich machen kann. Ich muss aber zugeben, dass selbst ich die Tafel nicht auf Anhieb schaffe. Sie liegt ein paar Tage, bis Herr S. und ich sie geleert haben. ;-)

Laut Zutatenliste verbirgt sich hinter hinter dieser Tafel folgendes: “Gefüllte Vollmilchschokolade mit Karamellcreme und Karamell-Mürbegebäckstückchen und Weizen-Reis-Crisp”.

Ritter Sport Karamell + Keks von Innen

Wäre nicht das Produktfoto auf der Vorseite, würde ich denken die Tafel verbirgt einen flüssigen Karamellkern (I love Karamellkern!). Ist aber leider nicht so. Stattdessen bekommt man eine Karamellcreme, die gar nicht sooo süß schmeckt wie ich erwartet hatte. Das gefällt mir! Oft werden mir Karamellprodukte nämlich durch extreme Süße vermiest. Doch der Karamellgeschmack ist hier gut getroffen. Es ist zwar süß – logisch – doch es hat nicht diese fiese Zahnschmerzsüße.

Ebenfalls sehr angenehm ist die Schokolade, die das Gehäuse für die Creme bildet. Sie ist zwar als Vollmilchschokolade deklariert, allerdings schmeckt sie für mich etwas herber als andere Vollmilchschokolade von Ritter Sport. Sie ist auch einen Tick dunkler als die Vollmilchschokolade der Vanille-Mousse Tafel, die ich ebenfalls in diesem Blogpost zeige. Ich denke, durch die leicht fehlende Süße in der Schokohülle wird die Süße des Karamells in der Creme aufgefangen. Eine schöne Kombi!

Nun zu den Karamellkeksstückchen. Sie wurden in die Füllung gebröselt und sind dabei von angenehmer Größe. Ich hasse es, wenn Kekse zu klein gekrümelt werden. Das fühlt sich für mich dann im Mund wie Sand an. Ritter Sport hat für die Stückchen eine gute Größe gewählt, sie geben der Schokolade einen schönen Crunch beim Kauen. Die Weizen-Crisp schmecke ich übrigens nicht explizit heraus, die werden mit den Keksstückchen eins.

Bei den Keksstückchen kann ich ebenfalls nicht wirklich schmecken, dass es sich dabei und “Karamell-Mürbegebäckstückchen” handeln soll – auch nicht, wenn ich die ganze Schokolade und Creme weglusche. :D Es schmeckt halt nach Keks. Aber das ist auch egal, denn der Gesamtgeschmack zählt ja am Ende. Und der gefällt mir hier richtig gut!

Ich finde die Ritter Sport Karamell+Keks Tafel sehr lecker und diesmal ist es Herr Shopping der sagt, es würde ihn nicht umhauen. Von mir aus, so bleibt mehr für mich!

Übrigens musste ich die ganze Zeit überlegen, ob es diese Sorte nicht schon einmal gab. Die orangene Farbe und dann die Kekse als Zutat, irgendwas klingelte da in meinem alten Hirn. Meine Blog-Suche half mir dann weiter, ich habe mich wohl an die “Knusper-Karamell” Tafel von 2008 erinnert. Das noch kurz zum Abschluss, falls es jemandem auch so ging. ;-)

Ritter Sport Vanille-Mousse

Nun geht es weiter mit der Ritter Sport “Vanille-Mousse”. Diese Sorte ist die neue “Sorte des Jahres”.

Sie verspricht “Gefüllte Vollmilchschokolade mit einer aufgeschlagenen Bourbon-Vanille-Creme”. Wie auch schon bei der Ritter Sport “Kakao Mousse” besteht die quadratische Tafel nicht wie sonst üblich aus 4×4 Stückchen, sondern aus größeren Stücken, die eine Aufteilung von 3×3 ergeben. So ergibt sich mehr Platz für die Füllung.

Ritter Sport Vanille-Mousse von Innen

Man erkennt es ganz gut, dass was man im Allgemeinen als Mousse kennt, steckt hier nicht in der Füllung. Das gleiche ist mir auch schon bei der Kakao-Mousse Tafel aufgefallen, insofern bleiben sich die Schokoladenmacher bei Ritter treu. Die Vanille-Mousse ist nicht so luftig locker, wie ich es mir von einer Mousse-Schokolade wünschen würde. Trotzdem rutscht die Creme gut über die Zunge und schmilzt angenehm. Ich merke auch einen Unterschied bei der Konsistenz im Vergleich zur Karamellcreme, die Vanille-Mousse schmeckt feiner. Was mir gefällt: Man erkennt in der Mousse kleine schwarze Vanillepünktchen! Es ist also auch drin was drauf steht.

Der Schokoladenkörper ist etwas dünner als beispielsweise bei der Karamell+Keks Tafel, was dem vanilligen Geschmack der Füllung noch mehr Platz gibt. Dies wird sicher alle Vanille-Fans freuen. Mir fehlt hier ein bisschen Action, “nur” die Mousse finde ich ein wenig fad – obwohl sie mir recht gut schmeckt! Oft bekommt man bei Vanille-Produkten so eine muffige Note untergeschoben, die fehlt hier.

Für die “Sorte des Jahres” hätte ich mir eine andere Tafel gewünscht, aber nach mir gehts ja hier nicht. :D Betrachte ich die Vanille-Mousse Tafel als normalen Teil des Ritter Sortiments, so hat sie sicher ihre Berechtigung. Und Freunden von reinen Mousse/Creme Tafeln wird sie sicher Spaß machen. Muss ja nicht überall Knick, Knack und Knusper rein, gell!

Vergleich von Ritter Sport Karamell + Keks und Vanille-Mousse

Instagram Foto von Ritter Sport Karamell + Keks und Vanille-Mousse

Auf den Bildern sieht man noch einmal gut den Größenunterschied zwischen der 250 Gramm und der 100 Gramm Tafel sowie die dunklere Vollmilchschokolade der Karamell+Keks Sorte.

Habt ihr eine der beiden neuen Ritter Sport Sorten schon probiert? Wie schmecken Sie euch? Steht ihr auf die große 250 Gramm Tafel oder darf es ruhig etwas kleiner sein? :trippel:

Ben & Jerry’s Karamel Sutra, Cow Power und Dough-ble Whammy

| 59 Kommentare

Im Moment gibt es Verwirrung um die neuen Eissorten von Ben & Jerry’s. Bei mir jedenfalls. :D Vielleicht seid ihr ja schon besser informiert, dann könnt ihr mir gerne in die Kommentare schreiben. :trippel:

Doch ich fasse erst einmal zusammen. Bei Langnese findet man online unter “Neuheiten” eine Übersicht mit vier neuen B&J Eissorten (siehe HIER). Gezeigt werden dort “Peanut Butter Me Up”, “Blondie Brownie”, “Cow Power” und “Karamel Sutra”. Allerdings steht nicht geschrieben, wann die Sorten auf den deutschen Markt kommen.

Meine Anfrage an Langnese wurde mit einer Standardantwort abgewiesen, ich solle mich noch ein wenig gedulden. Blaaaa! Sowas will man natürlich nicht lesen, wenn man schon sabbernd vorm PC hängt!

Auf der Facebook Seite von Ben & Jerry’s hat man sich auch lange in Schweigen gehüllt, Anfragen von Usern wegen des oben genannten Links wurden nicht beantwortet oder ebenfalls mit “Geduld-haben-Floskeln” abgetan. Seit ein paar Tagen läuft dort ein Countdown für eine neue Sorte, die am 08.02. kommen soll. Vom Eisbecher werden nur ein paar Buchstaben gezeigt, man erkennt aber das es “Karamel Sutra ist”. Von den restlichen drei Sorten gibt es nichts zu sehen.

Ben & Jerry's Karamell Sutra, Cow Power und Dough-ble Whammy in Holland

Im Januar war ich in Holland bei Albert Heijn (Wer Albert nicht kennt, hat nen geilen Supermarkt verpennt!) und erstarrte vor der Kühltheke zur Salzsäule. Da stehen neue Ben & Jerrys Sorten!!! *kreisch*

Nach einem kurzen Freudentanz habe ich die drei Sorten eingesackt und bin zur Kasse gestiefelt. Den Abstecher zu Kruidvat habe ich ausfallen lassen, ich hatte Eis im Kofferraum, das gegessen werden wollte! Der Preis auf dem Bild ist übrigens nicht der Preis für B&J. Das Eis kostet beil AH ungefähr soviel wie in Deutschland, variiert je nach Sorte zwischen 4,99 und 5,29 Euro.

Nun hatte ich “Karamell Sutra”, “Cow Power” und “Dough-ble Whammy” zu Hause. Wo waren der Brownie und die Sorte mit Erdnussbutter? Hmmm. Entweder es gibt sie generell nicht in Holland oder AH hat sie (noch?) nicht gelistet. Ein Klick auf die holländische B&J Seite verriet mir, dass dies die neuen Sorten für unsere holländische Nachbarn sind, einzig die Sorte “Berry White” fehlte. Da das ein Himbeereis war, juckte es mich nicht weiter. Himbeeren stehen auf meiner Abschussliste.

Ich hatte nun drei mir unbekannte Sorten zu Hause und stürzte mich zusammen mit Herr Shopping, zwei großen Löffeln und voller Vorfreude darauf. Ich zeigte auf Instagram und Facebook Bilder davon und bekam so viele Anfragen, dass ich mir dachte, ein Blogpost wäre nicht verkehrt. Ihr seid alle genau so scharf auf das Eis wie ich es war, sehr schön! :D

Ich habe allerdings nur noch meine Instagram-Collagen, da ich gar nicht auf dem Schirm hatte für den Blog Bilder zu machen. Also nicht wundern, dass die Bilder anders aussehen als sonst.

Und nun genug der Vorrede, hier kommt das Eis, Eis, Baby!

Ben & Jerrys Karamel Sutra

Karamel Sutra
A Soft Caramel Core Surrounded by Chocolate & Caramel Ice Creams with Chocolatey Chunks

Das Eis gehört zu den Core-Sorten, sie enthalten einen extra flüssigen Kern in der Mitte des Eisbechers. Bei Karamel Sutra besteht er – natürlich – aus flüssigem Karamell, welches beim Herauslöffeln schon wunderbar lange Fäden zieht, die man am liebsten sofort um den Finger wickeln und in den Mund stecken möchte.

Der Eisbecher ist mit einer Hälfte Karamelleis und mit einer Hälfte Schokoladeneis gefüllt, dass zusätzlich noch mit kleinen Schokoladenstückchen gespickt wurde. Hört sich gut an? Schmeckt auch so!

Mir war das Karamelleis einen Tick zu süß, was aber auch daran liegt, dass ich nie Fan von Karamelleis war. Klingt komisch, ich weiß. :D Ich liebe flüssiges Karamell, wenn eine Tafel Schokolade oder Eis damit angemacht ist, bin ich nicht mehr so begeistert. Aber abgesehen davon ist Karamel Sutra eine wahre Freude! Der Karamell-Kern zieht sich bis auf den Boden und mit jedem Löffel bekommt man die wunderbare Mischung von Eis und flüssigem Karamell.

Die Schokostückchen sorgen für den zusätzlichen Biss und runden das Eis ab. Karamel-Sutra wird definitiv in Deutschland erscheinen und wer es noch nicht kennt, kann sich darauf freuen!

Ben & Jerrys Cow Power

Cow Power
Sweet Cream Ice Cream with Chocolate Cookie Pieces, Dark Chocolatey Cows & a Chocolate Fudge Swirl

Cow Power ist bereits auf der deutschen Ben & Jerry’s Homepage gelistet und ich finde online Berichte darüber ab Oktober 2012. Ich habe es allerdings noch nie irgendwo in Deutschland gesehen, somit ist es für mich neu.

Das “Cream” Eis schmeckte für mich wie leicht abgeschwächtes Vanilleeis, durch die untergemischte Schokosauce bekommt das Ganze noch einen leicht schokoladigen Touch. Richtig gut gefallen haben mir hier die Schokokekse, denn die waren riesig! Ich schätze sie auf die Größe eines 5 Mark Stücks (D-Mark, gell!). Davon hatten wir mehrere im Becher, teilweise nicht zerbrochen. Herr S. fand die Cookies ein wenig zu trocken, er hätte sie sich etwas “feuchter” gewünscht, so wie die Brownie Stückchen, die man aus B&J “Chocolate Fudge Brownie” kennt.

Und die Kühe aus dunkler Schokolade? Wir haben sie nicht gesehen. Hoppala. :zahn: Aber es war auch dunkel im Wohnzimmer und wir haben nicht daran gedacht danach zu schauen. Nun ja. *hust* Vom Kaugefühl her waren sie aber vorhanden und sorgten für Abwechslung neben den Cookies.

Insgesamt fand ich die Sorte ganz nett, mehr aber auch nicht. Nochmal muss ich sie mir nicht kaufen, dafür war sie zu langweilig und es gibt andere Sorten von B&J, die ich vorziehen würde.

Ben & Jerrys Dough-ble Whammy

Dough-ble Whammy
A Soft Chocolate Fudge Core Surrounded by Chocolate & Cookie Dough Ice Creams with Cookie Dough Chunks

Eine weitere Core-Sorte und mein absoluter Favorit! Mir läuft allein beim Gedanken daran schon wieder das Wasser im Mund zusammen. Rooooaaarrrr! Dummerweise ist die Sorte (scheinbar) nicht für Deutschland vorgesehen. Langnese, Unilever und ihr Ben & Jerrys Menschen, bitte überlegt euch das nochmal! Ihr wollt mir daoch keinen Stich ins Herz versetzen, oder? ODER??? Außerdem haben Holland und England diese Sorte doch auch bekommen, warum wir nicht? *plärr*

Zurück zum Eis, damit ihr wisst warum ich mich so aufführe.

Im Becher gibt es wieder zwei Eissorten – das Cookie Dough Vanilleeis, das mit Keksteigstückchen, die mit kleinen Schokoladenstücken gespickt sind und ein Schokoladeneis. Ihr habt richtig gelesen, in Dough-ble Whammy gibt es DAS Cookie Dough Eis gepaart mit Schokoeis. Und als wären da nicht schon die feuchten Träume von uns verfressenen Eisliebhabern wahr geworden, setzt man hier mit dem Kern noch eins drauf.

Er besteht aus weichem Schokoladen Fudge, also quasi einer Art flüssigem Schokokaramell. Auch hier legt man mit jedem Löffelhieb ins Eis eine klebrige, fadenziehende Masse frei, die laut ruft “Iss mich! Bade in mir!”

Der Geschmack des Kerns geht in eine leicht herbe Richtung und erinnerte mich spontan an Storck Riesen, nur eben flüssiger. Das, gepaart mit dem Schokoeis und dem Cookie Dough Eis ist ein absoluter Traum! :love:

Ihr glaubt nicht, welche Qualen ich gerade erleide, weil ich durch das Schreiben wieder so sehr an das Eis erinnert werde. Ich vermisse es richtig, es ist furchtbar! :D Wenn ihr irgendwo Dough-ble Whammy kaufen könnt, nehmt es mit! Vorausgesetzt natürlich, ihr mögt Cookie Dough. Es soll ja auch Leute geben, die das nicht mögen ^^. Absolut unverständlich für mich. :D

So, und nun? Tropft euch der Zahn? Meine Tastatur ist jedenfalls schon ganz schön feucht und ich möchte nun endlich wissen, wann die neuen Sorten in Deutschland eintrudeln! Kommt zuerst nur Karamel Sutra in die Läden? Oder kommen Peanut Butter Me Up und Blondie Brownie zeitgleich dazu? Wenn nicht, wann kommen sie? Ich bin nämlich echt scharf auf diese beiden!
Noch dazu die nicht enden wollenden Gedanken zu Dough-ble Whammy. Muss ich demnächst nach Holland ziehen, um in den Genuss des Eis zu kommen? Oder gibt es ein Erbarmen mit uns Deutschen? Wer hat Infos? Wer will Eis? Bitte melden! :trippel:

Fritt Karamell, Fritt Vanille und Fritt Schoko

| 13 Kommentare

Fritt Karamell, Fritt Vanille und Fritt SchokoHerr Shopping brachte vor einiger Zeit die neuen “Fritt Karamell” mit.

Ich wusste, dass es drei neue Sorten gibt und fragte ihn, ob es die anderen beiden nicht gab. “Doch”, sagte er “Aber man kann ja erstmal eine Sorte probieren!”

Das fand ich nicht logisch! :D

Beim nächsten Einkauf habe ich dann “Fritt Vanille” und “Fritt Schoko” auch noch mitgenommen. An den Preis erinnere ich mich nicht mehr, ich meine er lag bei ca. 1 Euro pro Packung.

Enthalten sind jeweils 70 Gramm Kaubonbon, aufgeteilt auf sechs Streifen.

“Fritt Karamell” riecht unglaublich lecker nach Zuckerwatte, wenn man es aus der Packung schält. Ich finde den Duft sooo toll und habe schon überlegt, einen Kaustreifen in meine Tartlampe zu legen und abzufackeln. :zahn:

Und auch wenn der Duft sehr zuckrig ist, schmeckt es beim Kauen dann doch sehr nach Karamell. Der Geschmack ist etwas künstlich. Aber gut, es ist Fritt, da habe ich keine großen Ansprüche. Allerdings kann ich nur einen Streifen von dieser Sorte essen, sonst wird mir schlecht. Es wird dann von Stückchen zu Stückchen doch sehr süß.

Fritt Karamell, Fritt Vanille und Fritt Schoko ausgepackt

“Fritt Vanille” riecht beim Auspacken leider gar nicht so gut. Muffiger Vanillegeruch schlägt mir entgegen und ich habe gar keine Lust zu probieren. Ich ziehe mir dann doch ein Stückchen vom cremigweißen Streifen ab und schmecke eine cremig-muffige-Vanillemasse. Brrr, das mag ich gar nicht und ich mag auch nicht aufkauen!

Bis ich dann “Fritt Schoko” probierte brauchte es ein paar Stunden, ein Stück Käse und einen neugierigen Herr Shopping, der die Packung dann öffnete. Es roch schon mal nicht so muffelig wie bei der Vanillesorte, aber diesen platten Kakaoduft von “Fritt Schoko” muss man auch mögen. Ich fand ihn okay, aber in meine Tartlampe kommt der nicht!

Der Geschmack haute mich halt echt nicht aus den Socken. Es schmeckt halt wie Zucker und Kakaopulver, gepresst und ausgerollt als Kaubonbon. Man kann es essen, man kann es aber auch sein lassen und sich eine Tafel Schokolade kaufen.

Vorhin habe ich gesehen, dass auch noch Fritt “Blue Ice” im Schrank liegt, die hatte ich schon ganz vergessen! Und auch wenn es jetzt zu den aktuellen Temperaturen passen würde, ist mir gerade so gar nicht nach dem Geschmack von Eisbonbons. Die werden wohl noch ne Weile liegen…

Habt ihr die neuen Fritt Sorten schon probiert? Oder könnt ihr es gar nicht leiden, wenn ein Kaubonbon sich zwischen den Zähnen und den Backentaschen verkeilt? :D

Pfanner Ice Tea Erdbeer-Vanille

| 13 Kommentare

Pfanner Ice Tea Erdbeer-VanilleIch wollte im Kaufland eigentlich nur schnell Wasser kaufen und stolperte dabei über eine neue Limited Edition von Pfanner.

Ich erinnerte mich sofort an die letzte Sommeredition “Citrus Summer” (siehe HIER) und würde mir mein alter Blogpost von damals nicht sagen, dass das schon 2009 war, dann würde ich denken ich habe den Citrus Tee erst im letzten Jahr getrunken!?

Nun denn, dann ist es eben schon drei Jahre her und es wurde Zeit, dass mal wieder ein neuer Pfanner Eistee in meinen Kühlschrank Platz fand. Ich hatte schon ewig keinen mehr gekauft, doch als ich die neue Sorte “Erdbeer-Vanille” in der Hand hielt, überkam mich richtig der Appetit auf einen schön durchgekühlten Eistee.

Also schnell mit der zwei Liter Monsterpappe für 1,69 Euro nach Hause und über Nacht kalt stellen. Ich musste mich echt zusammenreißen die Pappe nicht sofort zu öffnen, doch der Gedanke an zimmerwarmen Eistee ließ mich noch warten.

Der Pfanner Eistee Erdbeer-Vanille besteht übrigens aus schwarzem Tee, Hagebutten, Hibiskus, Zucker, Erdbeersaftkonzentrat, Zitronensäure und ein bisschen :D Vanillearoma. Für nen Eistee im Tetrapack also nicht wirklich wild und ich wusste ja, das ich hier keinen Biotee gekauft habe, der nur zu Vollmondphasen aufgegossen wird.

Beim ersten Schluck des mittlerweile kalten Eistees muss ich dann doch ein komisches Gesicht machen, denn das Zeug ist süüüüß! Ich mag es ja gerne süß wenn ich nasche, doch bei Getränken wie diesem bevorzuge ich es dann doch etwas “neutraler”. :D

Der Geschmack von Erdbeere ist für mich trotzdem sofort erkennbar. Fruchtig, etwas künstlich und eben süß. Die Vanille schmecke ich eher als “runde” Note, die man oft bei solchen “künstlichen” Vanilleprodukten findet. Wisst ihr was ich meine? Der Geschmack ist irgendwie vanillig-weich und rundet den Erdbeergeschmack angenehm ab.

Pur ist mir der Pfanner Eistee zu süß, doch mit etwas Wasser verdünnt finde ich ihn für Zwischendurch ganz lecker. :) Ich habe mittlerweile auch auch schon eine zweite Packung geöffnet, würde aber viel lieber noch einmal die oben verlinkte Citrus-Variante von damals kaufen. Die fand ich noch besser!

Habt ihr den Erdbeer-Vanille Eistee schon probiert? Mögt ihr überhaupt “fertigen” Eistee oder mischt ihr lieber selbst eine Kanne? :trippel: