Donnerstag, 3. April 2014

Der flotte Dreier – Teil 1

Ich möchte heute eine neue Kategorie einführen. Mal sehen, wie lange sie überlebt. :D

Beim “flotten Dreier” möchte ich euch drei verschiedene Produkte zeigen, die ich in einem Blogpost zusammenfasse. Für einen Blogpost allein wäre mir das Geschriebene zu kurz, als Dreier-Gruppe gefällt mir die Länge des Textes schon besser. Wer anderes erwartet hat, den muss ich leider enttäuschen. :-P

Und ohne weitere Vorrede gehts auch schon los!

Jette Summer Love Eau de Parfum

“Summer Love” ist der vierte Duft von Jette Joop, der jetzt neu bei Douglas eingetroffen ist. Mir wurde ein Flakon zum Ausprobieren zugeschickt (Danke!) und weil mir gefiel was ich roch, zeige ich ihn euch heute.

Jette Summer Love – so sinnlich wie eine romantische Sommerliebe! Fruchtig, zart und magisch zugleich ist dieser Duft Jettes Hommage an die Liebe.

Der zartrosane herzförmige Flacon ist mir etwas zu kitschig, aber ich bin mit meiner Herzchen-Allergie auch kein Maßstab. Was zählt, ist mal wieder der Inhalt!

Der Duft wird von Douglas als “fruchtig-zart” beschrieben, was meiner Nase nach auch hinkommt. “Blütenkompositionen mit frisch-grünen Akzenten” sorgen für einen “geschmeidig-samtigen Ausklang”. Außerdem sollen duftmäßige Auszüge von schwarzer Johannisbeere und Freesienblüten enthalten sein sowie “fruchtig-samtige Pfirsichnoten, Mandarinen- und Orangennuancen, Magnolienknospen, Rosenblüten und Pfingstrosen”. Das macht dann einen bunten Strauß aus Obst und Blumen und wer es nicht gerne blumig-fruchtig mag, der ist hier schon raus. :D

Mir gefällt der fruchtige Duft, denn er erinnert mich nicht an Kaugummi oder an Düfte für Kinder. “Summer Love” wirkt trotz großem Fruchtkorb edel und erwachsen und macht mir an diesen Frühlingstagen gute Laune.

Wenn ihr fruchtigen Düften nicht abgeneigt seid, dann schnuppert doch bei nächster Gelegenheit mal daran. :)

30 ml des EdP gibt es bei Douglas für 24,99 Euro.

Zotter Kardamom Macadamia

Meine letzte Zotter Tafel hatte mich so scharf gemacht, dass ich endlich mal wieder nach Essen zu Zotter fahren und dort einkaufen musste. Ich versuche das immer zu vermeiden solange es geht, denn es endet jedes Mal mit einem traurigen Kontoauszug. :D Doch jetzt konnte ich nicht mehr warten.

Ich habe mich also mal wieder quer durchs Sortiment gekauft und u.a. die Tafel “Kardamom + Macadamia” mitgenommen. Ab 10 Tafeln gibt es übrigens Rabatt und jede Tafel kostet nur noch 2,95 Euro, mein Verderben!

Zotter Kardamom Macadamia von Innen

Die Tafel ist wie folgt aufgebaut “Kaffeekuvertüre gefüllt mit Macadamianougat und Kardamom-Schokocreme“.

Das Kaffeebohnen in die Schokoladenhülle gemischt wurden, habe ich beim ersten Probieren nicht herausgeschmeckt. Mit viel Fantasie und dem Wissen das sie da sein müssen, konnte ich irgendwo in der hintersten Ecke meiner Geschmacksknospen den Hauch von Kaffee entdecken. Das fand ich aber nicht weiter schlimm, da die Schokolade an sich wunderbar schmeckte – cremig, schokoladig, mit einem schönen Schmelz.

Das Highlight ist natürlich die Füllung, die den Geschmack von Macadamias eher versteckt, dafür aber mit vollem Nougatgeschmack auftrumpfen kann – garniert mit dem feinen Kardamomgeschmack. Mmmmh! Natürlich sollte man Kardamom mögen. :D Ich als Fan aller “Weihnachtsgewürze” liebe auch Kardamom und finde ihn gerade in Schokolade wunderbar. Diese fein-würzige Note funktioniert auch jetzt im Frühling, denn Kardamom ist kein reines Weihnachtsgewürz für mich. Wer ebenfalls Fan der kleinen grünen Kapseln ist, sollte sich die Zotter Tafel nicht entgehen lassen! :mahlzeit:

Douglas Absolute Summer Affair Nagellacke

Ab Mai 2014 gibt es die Sommer-LE von Douglas Absolute. Sie nennt sich in diesem Jahr “Summer Affair” und besteht aus drei Nagellacken sowie drei Lipglossen. Die Lacke möchte ich euch heute zeigen, sie wurden mir zum Ausprobieren zugeschickt (Danke!).

Douglas Absolute Summer Affair Nagellacke

Wie immer bei Douglas Absolute, sind auch hier die Lacke nur durchnummeriert. Douglas beschreibt die Farben wie folgt:

Nr. 37 – Malediven-türkis
Das Türkis ist ein absoluter Sommerton, der feine silberne Schimmer lässt ihn leider etwas streifig auf dem Nagel wirken.
Wie alle drei Lacke ist er recht dickflüssig, man sollte beim Lackieren aufpassen und so dünn wie möglich pinseln – die Schicht ist am Ende dann immer noch etwas dicker als gewöhnlich. Aber mit Schnelltrockner gut handelbar. Mit zwei Schichten deckend.

Nr. 38 – Bougainvillea-farbig
Was für ne Farbe? :D Ich musste Bougainvillea erstmal googlen und feststellen, dass damit die blühstarke Pflanze gemeint ist, die ich auf Teneriffa immer so bewundert habe. Bitte sagt mir, dass unter euch auch welche sind, die mit dem Namen nichts anfangen konnten! :D
Ich würde die Nr. 38 als Koralle bezeichnen. Klingt schnöd, kommt aber hin. Die Farbe leuchtet sommerlich auf den Nägeln und entspricht genau meinem Beuteschema. Der cremige Lack kommt ohne Geschimmer aus. Ich brauchte trotz seiner Dickflüssigkeit aber auch zwei Schichten, da ich sonst noch das Nagelweiß gesehen habe.

Nr. 39 – Nude-schimmernde Beach Ton
Leberwurst, Leberwurst! :D Dieser Nude-Lack lässt meine Finger gar nicht gesund aussehen, aber da kann der Lack nichts für. Mein Hautton hat Probleme mit solchen Nudetönen, die von anderen schwer geliebt werden. Der feine goldene Schimmer sorgt dafür, dass Nude hier nicht gleich langweilig ist. Außerdem gibt es keine Streifen wie bei der Nr. 37. Ich brauchte wieder zwei Schichten für ein deckendes Ergebnis.

Die Douglas Absolute Summer Affair Lacke enthalten 11 ml und stehen ab Mai für je 4,99 Euro bei Douglas.

LINKS, LINKS, UM DIE ECKE STINKTS!

Neben den drei Produkten, möchte ich euch beim flotten Dreier auch noch drei interessante Online-Angebote zeigen:

★ Bei Asos gibt es bis zum 04.04.2014 noch 10% Rabatt auf Sale-Artikel

Chocri hat exklusiv für Frau-Shopping-Leser einen Gutschein zur Verfügung gestellt. Mit dem Code “Matcha20″ bekommt ihr 20% Rabatt auf alle Produkte mit der neuen Zutat Matcha.

★ Bei Hunkemöller gibt es noch bis zum 16.04.2014 ganze 50% Rabatt auf den zweiten BH, bzw. den dritten BH gratis.

Sonntag, 16. März 2014

Milka Brezel Time – Milka Caramel Mandel – Milka Crunchy Corn

Seit Ende Januar liegen die drei neuen Tafeln von Milka bei mir im Schrank und ich hatte überhaupt kein Interesse, sie aufzumachen. Manchmal bin ich auch komisch! :D Denn ich musste ganz schön lange warten, bis ich sie kaufen konnte. Den ganzen Januar über bekam ich Mails und Hinweise via Facebook und Twitter zu den neuen Tafeln. Ob ich sie schon kennen würde? Die mit Brezeln wäre doch was für mich? Und ob ich noch über die Milka Tafeln blogge? Ich fand es wirklich erstaunlich, wie oft ich dazu gefragt wurde und habe mich gleichzeitig auch gefreut, dass ihr so an mich denkt. An mein Herz!

Nach einer gefühlten Ewigkeit fand ich die drei Sorten dann endlich im Supermarkt und verfrachtete sie in den Küchenschrank. Ich habe sie jeden Tag gesehen, aber nichts in mir zuckte. Statt dessen vergnügte ich mich mit Ben und Jerrys oder Zotter. :D

Vor ein paar Tagen holte Herr S. dann die drei Tafeln aus dem Schrank und wir haben sie probiert. Unsere Meinung gibt es jetzt in diesem Blogpost.

Milka Brezel Time

Milka Brezel Time
Alpenmilch Schokolade mit leicht gesalzenem Laugengebäck

Auf die Tafel war ich natürlich sehr gespannt! Salzige Brezeln in Schokolade können SO lecker sein, wenn die Kombi gut gemacht ist.

Milka Brezel Time ausgepackt

Man erkennt sofort an der Tafel, dass das Laugengebäck nicht in der typischen Brezelform in die Schokolade geworfen wurde. Statt dessen gibt es ovale Bröckchen.

Milka Brezel Time ausgepackt

Beim ersten Probieren merke ich sofort, dass für meinen Geschmack zu wenig Salz verwendet wurde. Wenn schon “gesalzen” auf der Packung steht, dann möchte ich das auch schmecken! Die Laugengebäckbröckchen finde ich irgendwie pappig und mäkele bei jedem Stück Schokolade an deren Form herum.

Durch die runde Form fehlt ihnen irgendwie der Biss und das Knackige, das man sonst von den Knabberbrezeln kennt. Da knackt und knurpst jeder Millimeter, bei der Brezel Time Tafel habe ich eher ein mürbes Kaugefühl. Näää, das wird nicht meine Tafel. Ich bin dezent enttäuscht.

Herr Shopping hingegen findet die Bröckchen gar nicht pappig, vermisst aber auch das Salz. Er würde die Tafel auch nochmal kaufen, ich würde ihm dann wohl mit dem Einkaufswagen in die Hacken fahren und zu einer anderen Schokolade schupsen. :zahn: (Anm. Herr S.: Klingt wie ein Scherz, aber das macht die wirklich.)

Milka Caramel Mandel

Milka Caramel Mandel
Alpenmilch Schokolade mit karamellisierten, leicht gesalzenen Mandelstückchen

Noch eine Tafel mit angepriesenem Salz, soweit so gut. Ich störe mich kurz an “Caramel” statt “Karamell” beim Aufdruck und mache weiter im Text. :D

Milka Caramel Mandel ausgepackt

Bei dieser Tafel erkennt man kleine Mandelstückchen im Inneren, was an sich nicht wirklich spektakulär aussieht. Muss es aber auch nicht. Was mir allerdings auffällt sind diese Bläschen (?), die wie graue Flecken wirken. Was ist das? Es sieht nicht lecker aus, finde ich.

Milka Caramel Mandel ausgepackt

Weg von der Optik, auf zum Geschmack! Die Mandeln kann ich herausschmecken, sie könnten aber auch aromatischer sein. Dafür knacken sie angenehm und geben der Tafel so ein wenig Biss. Allerdings ist mir der Geschmack insgesamt zu süß, was vielleicht auch an der Zuckerhülle der Mandeln liegen kann – die nicht karamellig schmeckt, sondern nur süß. Die leichte, kaum wahrnehmbare Salznote reißt mich da auch nicht mehr Hocker. Diese Tafel hinterlässt mich schulterzuckend. Kann man essen, muss man aber auch nicht. Ich würde sie mir nicht noch einmal kaufen.

Herr Shopping hätte hier auch gerne mehr Salz geschmeckt und mosert an den Mandeln herum, die er kaum herausschmeckt. Kein Nachkaufprodukt für ihn.

Milka Crunchy Corn

Milka Crunchy Corn
Alpenmilch Schokolade mit knusprigen, leicht gesalzenen Maissnacks

Bei “Maissnacks” muss ich natürlich sofort an die Milka Cranchitos denken, die mich letztes Jahr begeistert haben. Ob die Tafel da mithalten kann?

Milka Crunchy Corn ausgepackt

An der Tafel erkennt man, dass bei der Maiszutat eine andere Form als bei den Cranchitos gewählt wurde. Die Hubbel erinnern an Flakes. Auch hier gibt es wieder diese grauen, unansehnlichen Flecken auf der Schokolade.

Milka Crunchy Corn ausgepackt

Nach dem ersten Stück verziehe ich mein Gesicht – zeitgleich mit Herr S. Die “Maissnacks” aka Maisdinger geben der Tafel einen tollen Crunch, allerdings ist ihr Geschmack überhaupt nicht meins. Sie sind herb, penetrant und irgendwie muffig im Abgang. Kein Vergleich zu den leckeren Cranchitos! Ich probiere noch ein zweites Stück, vielleicht waren meine Geschmackssknospen auch nur verwirrt. Aber Fehlanzeige! Der muffige Maisgeschmack breitet sich jetzt noch stärker in meinem Mund aus und ich muss mich schon fast zwingen, den Bissen nicht auszuspucken. Uuuääh, ich bin hier raus! Sowas von!

Herr Shopping mag auch nicht mehr weiteressen, der Muff-Muff-Geschmack der Maisdinger verleidet es ihm gehörig.

Am Ende sind wir beide ernüchtert, die drei neuen Milka Tafeln konnten uns nicht aus den Socken hauen und die Crunchy Corn Tafel hat uns sogar zum Zähne putzen gezwungen. Sowas darf nicht passieren! :D Wir haken es ab als “nicht unser Ding” und schauen mal, was noch so im Schrank liegt. :)

Wie haben euch denn die drei neuen Tafeln geschmeckt? Seid ihr verrückt nach einer Sorte oder konntet ihr die gleichen Erfahrungen wie wir machen?

Montag, 10. März 2014

Zotter Karamell-Nougat Fudge

Zotter Karamell-Nougat Fudge

Ich bekam die Zotter Tafel Karamell-Nougat Fudge von chocri mit dem Hinweis zugeschickt, das ganze Team wäre verrückt danach und ich müsse sie unbedingt mal ausprobieren. Das machte mich natürlich extrem neugierig, denn obwohl ich schon einige Tafeln von Zotter probiert habe, war diese Sorte noch nicht dabei. Die Latte lag also hoch und mein Appetit wollte befriedigt werden. Perfekte Vorraussetzungen für Schookoolaahaade! <3

Zotter Karamell Nougat Fudge Rückseite

Als ich dann auf der Rückseite laß, dass es sich hierbei um eine Tafel weiße Schokolade handelt, war die Stimmung entwas gedrückt. Ich bin nicht der Riesenfan von weißer Schokolade und würde Vollmilch- oder Zartbittervarianten immer vorziehen.

Zotter Karamell Nougat Fudge ausgepackt

Nachdem ich die 70 Gramm Tafel dann aus der Folie schälte, überraschte mich der Anblick. Gar nicht Weiß, sondern Karamellfarben zeigte sich der Schokomantel, was meinen Speichelfluss sofort wieder anregte. :zahn:

Zotter Karamell Nougat Fudge von innen

Beim Anschneiden der Tafel, bot sich mir dieser köstliche Anblick. Schnell das Foto machen und dann endlich probieren!

Oh.

Mein.

Gott!!!!!!!!!!!!!

Ich habe die Augen geschlossen und einfach nur genossen. Was für ein wundervoller Geschmack! Welch Vollkommenheit! Ich war sofort in der Schokoladenliebe drin und es durchzuckt mich jetzt immer noch, wenn ich an diesen Moment denke.

Der sehr angenehme Schmelz der Zotter Schokoladen ist mir bekannt und er fehlt auch nicht bei der Karamell-Nougat Fudge Tafel. Zuerst spüre ich den Schokoladenmantel, der um die Tafel gegossen wurde und der nichts mit dem Geschmack von weißer Schokolade gemein hat, der mir als erstes dazu einfällt. Der typische Geschmack von weißer Schokolade fehlt hier vollkommen – zum Glück. Statt dessen schmecke ich eine leicht karamellige Note, nicht zu süß, einen miniminimalen Hauch herb, so wie es sich für Karamellgeschmack gehört. Allein DAS finde ich schon wunderbar und wäre damit schon vollkommen zufrieden.

Doch nach der göttlichen Karamellhülle kommt noch das Mandelnougat im Inneren der Tafel und das haut mich völlig weg. Es schmilzt noch zarter auf der Zunge als die Schokolade, es ist weich und fast schon anschmiegsam und meine Geschmacksknospen wissen gar nicht, was sie alles an mich senden sollen. Sie sind völlig aus dem Häuschen ob dieses wunderbar mandeligen Nougats und als ich dann auf die knackig-zarten Karamell Splitter beiße, die dem Nougat beigemischt wurden, ist es vorbei mir mir. Ich liege stöhnend auf dem Boden und um mich herum gibt es nichts, außer der Schokolade in meinem Mund.

Es ist nicht übertrieben wenn ich sage, ich finde diese Tafel himmlisch!

Als Herr Shopping am Abend nach Hause kam, durfte konnte er auch probieren und war ebenfalls recht geflashed. “Das ist ja der Knaller!” war sein erster Satz, nachdem er ein Stückchen genossen hat. Wir haben uns dann zusammen in den Schokoladenhimmel geschossen und sind unsanft wieder auf dem Boden gelandet, als die Tafel aufgegessen war.

Ich kann jetzt verstehen, warum die Leute bei chocri so hin und weg von dieser Sorte sind und möchte mich nochmal für den Tipp und die Tafel bedanken. Ihr habt mir einen tollen Tag damit beschwert. :love:

Wenn ihr jetzt auch scharf auf den Genuss dieser wunderbaren Zotter Schokoladentafel seid, dann findet ihr sie u.a. bei chocri im Online-Shop oder direkt bei Zotter (in Essen gibt es übrigens einen Shop!). Der Preis von etwas mehr als drei Euro für eine Zotter Schokolade ist gut angelegt. Ihr werdet daran denken, nachdem ihr auf dem Boden lagt und aus dem Schokoladenhimmel zurückkehrt. :)

Freitag, 28. Februar 2014

Ben & Jerry’s All or Nut-ting

Ben & Jerry’s All or Nut-ting

Seit Februar gibt es eine neue Sorte von Ben & Jerry’s. Sie nennt sich “All or Nut-ting” und machte mich nach einem ersten Blick so gar nicht an. Doch ich bin ja gut im Chancen vergeben und so bekam das Nuss-Eis natürlich auch eine. :)

Ben & Jerry’s All or Nut-ting

Das “All or Nut-ting” gehört zu den Core Sorten und wird auf der Packung wie folgt beschrieben: “A Soft Chocolatey Hazelnut Core Surrounded by Chocolate & Hazelnut Ice Creams with Chocolatey Chunks”.

Vielleicht merkt ihr ja jetzt schon, warum ich nicht sofort “Hier! Hier! Hier!” geschrien habe, als ich die ersten Promobilder für das Eis sah. Das klingt doch total öde, oder? Aber gut, als ich dann mit einer Schüssel und einem Löffel bewaffnet vor der Packung stand, war ich doch etwas gespannt. Werden meine Erwartungen erfüllt und das Eis ist so langweilig wie die neue Show von Christian Rach im ZDF oder werde ich hier mit einem tollem Geschmackerlebnis überrascht?

Ben & Jerry’s All or Nut-ting

Das Schokoladeneis, das die eine Hälfte des Bechers einnimmt, konnte schon mal nicht überraschen – was auch nicht schlimm war. Das ist gutes, leicht herb schmeckendes Schokoladeneis, so wie man es von Ben & Jerrys kennt. Gespickt wurde es mit kleinen Schokoladenstückchen, die für den Extrakick an Schokolade sorgen.

Die andere Becherhälfte besteht aus Haselnusseis, das ich geschmacklich ebenfalls in Ordnung finde. Die Nussnote ist sofort erkennbar, nicht zu dominant und einfach nussig lecker. Natürlich sollte man Nuss-Eis und im Speziellen auch Haselnusseis mögen, sonst kann man sich den Kauf gleich sparen. :D

Die beiden Eissorten fand ich schmackhaft, aber aus den Socken haute mich das Duo nicht. Ich setzte also auf des Pudels den Kern, vielleicht zündet in Kombination mit ihm noch die Geschmacksbombe? Doch Fehlanzeige! Der Kern schmilzt zwar wunderbar zart und cremig auf der Zunge und der Nougatgeschmack ist nicht zu verachten, doch insgesamt fehlt mir hier einfach der Kick. Der Kick für den Augenblick! Denn warum? Warum gibts kein Stück crunchiges Glück? Warum? (Na, wer hat den Tic Tac Toe Text erkannt? :zahn: )

Mich hat “All or Nut-ting” nur bedingt befriedigt. Klar, wenn man nen Zahn auf Eis hat tut es auch dieser Becher. Wenn ich aber die Wahl habe und Peanut Butter Cup einpacken könnte oder das Chocolate Fudge Brownie oder, oder, oder – ich würde wohl immer was anderes nehmen. Die Kombi aus Nuss- und Schokoeis ist mir einfach zu lahm, da reißt es auch nicht mehr der leckere Kern raus. Mir fehlt hier einfach noch etwas zum Kauen, etwas was die ganze Sache noch ein wenig anheizt. Warum gibts zum Beispiel keine Nussstückchen? Oder Nusskekse? Irgendwie so etwas in der Art, damit das ganze ein Nuss-Traum werden kann? So wie es ist, finde ich es einfach nur zzZZzZzzz

Ben & Jerry’s All or Nut-ting auf meinem Instagram Bild

Und als hätte ich es schon geahnt, hatte ich mir beim Einkauf “zur Sicherheit” noch einen Becher Peanut Butter Cup mitgenommen und unter das Bild bei Instagram geschrieben “…falls All or Nut-ting” so öde ist, wie ich es mir vorstelle”. ;-)

Was sagt ihr zu der neuen Sorte von Ben & Jerry’s? Schon probiert? Oder habt ihr gar keine Lust darauf, weil euch die Kombi nicht anmacht?

Sonntag, 9. Februar 2014

Frisch lackiert: Glitter Gal Belgian Chocolate

Frisch lackiert: Glitter Gal - Belgian Chocolate

Marke: Glitter Gal
Name: Belgian Chocolate
Inhalt: 10 ml
Finish: Holo Bolo
Sortiment: Standard
Preis: 11 $
Wo gekauft: llarowe.com

Es war mal wieder Zeit für einen Holo-Bolo Nagellack! Ich stand also vor meinem Regal und überlegte, welchen ich wohl nehme. Ich griff dann zu “Belgian Chocolate” von Glitter Gal, den ich damals nur des Namens wegen gekauft hatte.

Die holographischen Glitter Gal Lacke sind an sich eine Wucht und Belgian Chocolate führte auch wieder zu ungezähmten EFG (Extrem-Finger-Glotzing).

Glitter Gal Belgian Chocolate

Der Rot-Braune Farbton ist ungewöhnlich in meiner Sammlung, ich habe nichts was diesem Lack ähnelt. Was daran liegt, dass ich mit braunen Lacken nicht wirklich Liebe machen kann. Aber bei “Belgian Chocolate” habe ich eine Ausnahme gemacht. Ich musste einfach, weil er so schön ist. :love:

Glitter Gal Belgian Chocolate

Mit zwei Schichten deckt er perfekt, mehr kann ich gar nicht sagen. Außer, dass ich nun Appetit auf Schokolade habe! Wer noch? :D

Sonntag, 2. Februar 2014

Ritter Sport Baiser Nuss

Ritter Sport Baiser Nuss

Ritter Sport hat mir die Frühlingssorten für 2014 zukommen lassen (Danke! :) ) und darunter befand sich auch eine neue Sorte – Baiser Nuss.

Auf der Rückseite der Schokolade wird sie wie folgt beschrieben: “Vollmilchschokolade mit gehackten Haselnüssen (9,9%) und Baiserstückchen (4,9%)”

Baiser! Klingt toll, befand ich nach dem ersten Blick. Endlich mal etwas “Stückiges”, was man so nicht an jeder Ecke nachgeworfen bekommt. Für die Idee an sich gibts also schon mal einen fetten Punkt Ritter Sport!

Ritter Sport Baiser Nuss ausgepackt

Ausgepackt sieht die Schokolade dann so aus. Da ist ordentlich was drin! Man erkennt deutlich die vielen kleinen Nussstückchen sowie die weißen Baiserstückchen.

Ritter Sport Baiser Nuss gaaaanz nah

Steckt man die Schokolade in den Mund, geben die beiden verschiedenen Stückchen-Arten ein interessantes Kaugefühl ab. Während die Nüsse gewohnt knackig und nussig schmecken, ist das Baiser angenehm süß (nicht zu quietischig-süß) und schmilzt dabei fast auf der Zunge.

Ich habe mir als Kind gerne ein Baiser genommen und die Zungenspitze so lange darauf gedrückt, bis ich merkte das der Zucker durch meine feuchte Zunge schmolz. (Ich war damals schon fasziniert von Süßkram. :D ) Dieses “Schmelzen” funktioniert auch bei den Baiserstücken von Ritter Sport, was mir zeigt das hier nicht gemauschelt wurde. Es steht Baiser drauf, es ist Baiser drin. Schön!

Die Kombination aus der leckeren Vollmilchschokolade mit den knackigen Nüssen und dem luftig süßen Baiser gefallen mir ausgesprochen gut und ich freue mich über diese Bereicherung im Schokoladenregal. :)

Ritter Sport Frühlingssorten 2014

Hier seht ihr nochmal die drei Frühlingssorten auf einen Blick: “a la Creme Catalana”, “Cookies & Cream” und eben die “Baiser Nuss”.

Die Catalana-Tafel und die Sorte mit den Cookies waren im letzten Jahr schon bei den Frühlingssorten dabei und konnten mich nicht wirklich begeistern. Meinen Blogpost dazu habe ich euch verlinkt. Dabei fiel mir auch auf, dass ich im letzten Jahr über das hässliche Packungsdesign gelästert habe. In diesem Jahr hat Ritter Sport dies nicht wiederholt, was ich nur begrüßen kann. :D Die Farbgestaltung für die aktuellen Tafeln gefällt mir viel besser. :)

Was sagt ihr zu den Frühlingstafeln und besonders zu der neuen Sorte “Baiser Nuss”? Seid ihr wie ich positiv überrascht von ihr oder kann eine andere Ritter Sport Schokolade besser bei euch punkten? :trippel:

Sonntag, 5. Januar 2014

Pringles Mint Choc und Pringles Sweet Cinnamon

Pringles Mint Choc und Pringles Sweet Cinnamon

Anfang November sah ich auf dem Instagram Account von lalaith52 die beiden Pringles Sorten “Mint Choc” und “Sweet Cinnamon”, die nicht aus den USA kamen, sondern wirklich in Deutschland gekauft wurden. Ich konnte es gar nicht glauben und fragte nach. Sie bezog sie aus einem Großhandel und war so nett, mir zwei Dosen Pringles zu schicken. Lieben Dank! :)

Es gibt die beiden Sorten Mint Choc und Sweet Cinnamon wohl auch bei Penny, wie mir nun schon einige Leute geschrieben haben, ich habe sie allerdings bei mir noch nie gesehen. Laut einer Freundin kostet die Dose mit 190 Gramm Inhalt 2,15 Euro. Dank Lala konnte ich diese – für deutsche Verhältnisse – verrückten Sorten probieren und möchte euch daran teilhaben lassen.

Pringles Mint Choc und Pringles Sweet Cinnamon

Ich möchte mich dabei auf den reinen Geschmack der beiden Sorten Pringles Mint Choc und Sweet Cinnamon beziehen. Dabei werde ich nicht groß darauf eingehen, dass Pringles für mein Verständnis keine “richtigen” Kartoffelchips sind, da sie nicht aus gehobelten Kartoffelscheiben bestehen, sondern aus gepresstem Kartoffelbreipulver. Ich bin kein Fan von diesen gepressten Chips und kaufe sie nie. Bei diesen beiden Sorten Pringles kann ich aber nicht anders und muss sie einfach probieren. Neugier und so. ;-)

Pringles Mint Choc

Und nun genug der langen Vorrede, wie schmecken wohl die Pringles Mint Choc?

Wer mich schon etwas länger liest wird wissen, dass ich kein Fan von Minze bin. Abgesehen von wenigen Ausnahmen (Cocktails, Pesto, als Mischung im Tee), kann ich sie nicht in meinem Mund oder in meiner Nase ertragen. Dementsprechend habe ich mir bei der Mint Choc Sorte schon ein wenig in die Hose gemacht. :D Aber ich wollte sie unbedingt probieren.

Als ich meine Nase in die frisch geöffnete Dose hielt, schwang mir glücklicherweise nicht die Minzkeule entgegen. Sonst hätte ich wohl gleich kapituliert. Statt dessen roch ich den typischen Geruch von Kartoffelchips und Fett.

Die Chips selbst waren erstaunlich blass und bis auf das leichte Glitzern von Zucker- oder Salzkristallen konnte ich auf ihnen nichts entdecken. Also rein in den Mund. Urks! In mir zog sich alles zusammen. Was für ein furchtbarer Geschmack!

Oft wird man von der eigenen Nase vorgewarnt, doch ich roch an diesen Pringles absolut nichts von dem, was mich da erwartete. Darum war meine Zunge umso überraschter, als sie volle Möhre von der Minze überfahren wurde. Von intensiver, künstlich schmeckender Zahnpasta-Minze, die das Leben meiner Geschmacksknospen ausblasen wollte. Pfui! Nicht mal After Eight schmeckt so intensiv minzig und die waren bisher immer mein Beispiel für Minzgeschmack, den ich nicht ertragen kann. Glückwunsch, ihr werdet nun von Pringles Mint Choc ersetzt!

Von “Choc” konnte ich hier übrigens nichts schmecken. Auch nicht, als ich später nochmal einen Chips in den Mund steckte. Keine Schokolade an Board! Es schmeckte wieder nur penetrant nach Minze mit dem verrückten Nebeneffekt, dass sich mein Atem erfrischt und sogar leicht gekühlt anfühlte. Was für ein geschmacklicher Horror! :zahn:

Da ich bei Minz-Produkten kein Maßstab sein kann, habe ich natürlich noch Herr Shopping probieren lassen. Er mag Minze in allen Variationen, sogar die englische Süßigkeit nach Acht. Sein Gesicht war nach dem ersten Bissen allerdings auch von Ekel verzogen und er fragte mich tatsächlich, was ich in die Chips gekippt hätte. Pah! :D

Die Pringles Mint Choc sind bei uns auf ganzer Linie durchgefallen und ich kann sie echt nur Leuten empfehlen, die gerne mal an einer Zahnpastatube lutschen.

Pringles Sweet Cinnamon

Vor den Pringles Sweet Cinnamon hatte ich keine Angst. Zum einen liebe ich Zimt in allen Variationen und zum anderen konnte es nach der Minzattacke nicht mehr wirklich schlimmer kommen.

Ich griff also beherzt zu und probierte einen der Chips, die wenigstens so aussahen, als hätte man sie mit etwas Zimt bestäubt. Hmm, eigenartige Kombi! Der leicht salzige Pringles Chip trifft auf eine süße Zimtmischung. Schmeckt etwas eigenartig, aber nach dem dritten Bissen hatte ich mich schon daran gewöhnt und fand es gar nicht so verkehrt. Der Wechsel von süß und salzig geschieht im Mund permanent, dazwischen rutscht immer wieder die Zimtnote herum und insgesamt ergibt das für mich eine recht essbare Mischung.

Herr Shopping mochte diese Sorte allerdings auch nicht, für ihn schmeckte es zu sehr nach Zimt und das mag er nicht. Tjoar, mir war das ganz recht, so blieb mehr für mich. :D Ich weiß nicht, ob ich die Sweet Cinnamon kaufen würde, sollten sie mir doch noch irgendwo begegnen, denn letzten Endes sind es diese “Presspappe”chips und ich bin nicht deren Freund.

Sollte sich aber mal ein anderer Hersteller im Stande fühlen und den Mut aufbringen, solche verrückten Sorten auf den deutschen Markt zu werfen, dann bin ich natürlich wieder dabei! :D

Habt ihr die Pringles Mint Choc oder die Sweet Cinnamon schon probiert? Oder haltet ihr lieber Abstand von solchen Sorten und ihr bleibt bei Klassikern wie Paprika und Sour Cream? Wie viel “Verrücktheit” darf in eurer Chipstüte sein? :trippel:

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Ritter Sport Karamell + Keks und Ritter Sport Vanille-Mousse

Ritter Sport Karamell + Keks

Ich bekam ein Päckchen von Ritter Sport, in dem zwei neue Tafeln enthalten waren, die ich euch heute vorstellen möchte. Beide gibt bereits zu kaufen.
Seid ihr vielleicht gerade hungrig und habt Lust auf Schokolade? Dann am besten nicht weiterlesen! :D

Den Anfang macht die neue Tafel “Karamell + Keks”. Sie gehört zu den großen 250 g Tafeln, mit denen man eine Großfamilie oder alternativ eine verfressene Frau Shopping glücklich machen kann. Ich muss aber zugeben, dass selbst ich die Tafel nicht auf Anhieb schaffe. Sie liegt ein paar Tage, bis Herr S. und ich sie geleert haben. ;-)

Laut Zutatenliste verbirgt sich hinter hinter dieser Tafel folgendes: “Gefüllte Vollmilchschokolade mit Karamellcreme und Karamell-Mürbegebäckstückchen und Weizen-Reis-Crisp”.

Ritter Sport Karamell + Keks von Innen

Wäre nicht das Produktfoto auf der Vorseite, würde ich denken die Tafel verbirgt einen flüssigen Karamellkern (I love Karamellkern!). Ist aber leider nicht so. Stattdessen bekommt man eine Karamellcreme, die gar nicht sooo süß schmeckt wie ich erwartet hatte. Das gefällt mir! Oft werden mir Karamellprodukte nämlich durch extreme Süße vermiest. Doch der Karamellgeschmack ist hier gut getroffen. Es ist zwar süß – logisch – doch es hat nicht diese fiese Zahnschmerzsüße.

Ebenfalls sehr angenehm ist die Schokolade, die das Gehäuse für die Creme bildet. Sie ist zwar als Vollmilchschokolade deklariert, allerdings schmeckt sie für mich etwas herber als andere Vollmilchschokolade von Ritter Sport. Sie ist auch einen Tick dunkler als die Vollmilchschokolade der Vanille-Mousse Tafel, die ich ebenfalls in diesem Blogpost zeige. Ich denke, durch die leicht fehlende Süße in der Schokohülle wird die Süße des Karamells in der Creme aufgefangen. Eine schöne Kombi!

Nun zu den Karamellkeksstückchen. Sie wurden in die Füllung gebröselt und sind dabei von angenehmer Größe. Ich hasse es, wenn Kekse zu klein gekrümelt werden. Das fühlt sich für mich dann im Mund wie Sand an. Ritter Sport hat für die Stückchen eine gute Größe gewählt, sie geben der Schokolade einen schönen Crunch beim Kauen. Die Weizen-Crisp schmecke ich übrigens nicht explizit heraus, die werden mit den Keksstückchen eins.

Bei den Keksstückchen kann ich ebenfalls nicht wirklich schmecken, dass es sich dabei und “Karamell-Mürbegebäckstückchen” handeln soll – auch nicht, wenn ich die ganze Schokolade und Creme weglusche. :D Es schmeckt halt nach Keks. Aber das ist auch egal, denn der Gesamtgeschmack zählt ja am Ende. Und der gefällt mir hier richtig gut!

Ich finde die Ritter Sport Karamell+Keks Tafel sehr lecker und diesmal ist es Herr Shopping der sagt, es würde ihn nicht umhauen. Von mir aus, so bleibt mehr für mich!

Übrigens musste ich die ganze Zeit überlegen, ob es diese Sorte nicht schon einmal gab. Die orangene Farbe und dann die Kekse als Zutat, irgendwas klingelte da in meinem alten Hirn. Meine Blog-Suche half mir dann weiter, ich habe mich wohl an die “Knusper-Karamell” Tafel von 2008 erinnert. Das noch kurz zum Abschluss, falls es jemandem auch so ging. ;-)

Ritter Sport Vanille-Mousse

Nun geht es weiter mit der Ritter Sport “Vanille-Mousse”. Diese Sorte ist die neue “Sorte des Jahres”.

Sie verspricht “Gefüllte Vollmilchschokolade mit einer aufgeschlagenen Bourbon-Vanille-Creme”. Wie auch schon bei der Ritter Sport “Kakao Mousse” besteht die quadratische Tafel nicht wie sonst üblich aus 4×4 Stückchen, sondern aus größeren Stücken, die eine Aufteilung von 3×3 ergeben. So ergibt sich mehr Platz für die Füllung.

Ritter Sport Vanille-Mousse von Innen

Man erkennt es ganz gut, dass was man im Allgemeinen als Mousse kennt, steckt hier nicht in der Füllung. Das gleiche ist mir auch schon bei der Kakao-Mousse Tafel aufgefallen, insofern bleiben sich die Schokoladenmacher bei Ritter treu. Die Vanille-Mousse ist nicht so luftig locker, wie ich es mir von einer Mousse-Schokolade wünschen würde. Trotzdem rutscht die Creme gut über die Zunge und schmilzt angenehm. Ich merke auch einen Unterschied bei der Konsistenz im Vergleich zur Karamellcreme, die Vanille-Mousse schmeckt feiner. Was mir gefällt: Man erkennt in der Mousse kleine schwarze Vanillepünktchen! Es ist also auch drin was drauf steht.

Der Schokoladenkörper ist etwas dünner als beispielsweise bei der Karamell+Keks Tafel, was dem vanilligen Geschmack der Füllung noch mehr Platz gibt. Dies wird sicher alle Vanille-Fans freuen. Mir fehlt hier ein bisschen Action, “nur” die Mousse finde ich ein wenig fad – obwohl sie mir recht gut schmeckt! Oft bekommt man bei Vanille-Produkten so eine muffige Note untergeschoben, die fehlt hier.

Für die “Sorte des Jahres” hätte ich mir eine andere Tafel gewünscht, aber nach mir gehts ja hier nicht. :D Betrachte ich die Vanille-Mousse Tafel als normalen Teil des Ritter Sortiments, so hat sie sicher ihre Berechtigung. Und Freunden von reinen Mousse/Creme Tafeln wird sie sicher Spaß machen. Muss ja nicht überall Knick, Knack und Knusper rein, gell!

Vergleich von Ritter Sport Karamell + Keks und Vanille-Mousse

Instagram Foto von Ritter Sport Karamell + Keks und Vanille-Mousse

Auf den Bildern sieht man noch einmal gut den Größenunterschied zwischen der 250 Gramm und der 100 Gramm Tafel sowie die dunklere Vollmilchschokolade der Karamell+Keks Sorte.

Habt ihr eine der beiden neuen Ritter Sport Sorten schon probiert? Wie schmecken Sie euch? Steht ihr auf die große 250 Gramm Tafel oder darf es ruhig etwas kleiner sein? :trippel:

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Milka Choco Jelly

Milka Choco Jelly

Ich wurde schon lange nicht mehr so oft nach einem Produkt gefragt wie nach der neuen Tafel von Milka. “Hast du die Choco Jelly schon probiert?” Jawohl! Schon vor ein paar Wochen sogar, aber ich fand sie gar nicht so überragend und schob den Blogpost nach hinten.

Milka hat mit dieser Tafel keine neue Geschmacksrichtung erfunden, sondern nur ein paar Zutaten kombiniert, die man in Deutschland so nicht kennt. Die Beschreibung von Milka lautet auf der Packungsrückseite wie folgt: “Alpenmilchschokolade mit Gummibonbons (7%), Kakaodragées (6%) und Brausegranulat (4%)”. Ich würde es vereinfacht ausdrücken und sagen, das ist eine Schokolade mit Gummitieren, kleinen Smarties und Knisterzeugs. :D

Milka Choco Jelly Tafel

Milka Choco Jelly ausgepackt

Die große 250 Gramm Tafel (Warum nicht eine Nummer kleiner?) sieht ziemlich beeindruckend aus, da die Form nicht einer normalen Tafel Schokolade entspricht und man auch keine geraden Riegel abbrechen kann. An vielen Stellen blitzen die bunten Dragées hervor und das was die dunklen Flecken hinterlässt, sind die Gummiteilchen.

Beißt man von der Tafel ab, schmeckt man die einzelnen Komponenten sehr genau heraus, natürlich umhüllt vom Milka-Schokoladengeschmack. Die Dragées schmecken wie Smarties – außen mit knackiger Zuckerhülle, innen mit feste Kakaofüllung. Das Brausegranulat knistert ordentlich, so wie man es auch bereits von diversen Milka Knistertafeln kennt und so wie ich es mag.

Milka Choco Jelly von innen

Was mich allerdings stört sind die Gummibonbons. Gar nicht mal wegen ihrer weich-flutschigen Konsistenz, die so manchen vielleicht in einer Schokolade irritieren könnte. Nein, es ist der Geschmack, der mir die Choco Jelly Tafel verhagelt. Ich kann nicht genau sagen was es ist, doch ich schmecke hier eine eigenartige Fruchtmischung, mit der ich nicht warm werde. Mal schmecke ich Banane, dann wieder eine wilde Waldbeerenmischung. Es ist irritierend und ich mag es einfach nicht.

An sich finde ich die Idee mit Gummtierchen in der Schokolade ganz nett, so etwas könnte es ruhig öfter geben. Die kleinen Geschwister der Smarties müsste ich nicht unbedingt haben, Knisterschokolade geht dafür immer. Wenn es nach mir ginge, wäre die Milka Choco Jelly nach dem ersten Einkauf nicht nochmal im Wagen gelandet, doch es geht nicht nach mir. :D Herr Shopping ist total verrückt nach der Schokolade und kauft sie immer wieder nach.

Übrigens ist die Milka Choco Jelly die deutsche Variante von Cadburys Jelly Popping Candy Shells Tafel aus der Marvellous Creations Reihe. Wer sie in England gerne gegessen hat, kann sich ja vielleicht mit der Milka-Version anfreunden.

Wie schmeckt euch denn die Milka Choco Jelly? Gefällt euch wie die Schokolade gefüllt wurde oder setzt ihr euch lieber neben mich und wir essen eine Tafel Knisterschokolade? :trippel:

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Lindt Hello My Name Is Peanut Butter

Lindt Hello My Name Is Peanut Butter

Halloooo, wer bist du denn!?
Bei den neuen “Hello” Produkten von Lindt gibt es doch tatsächlich ein Produkt mit Erdnussbutter. Komm zu Mama! :D

Ich war wirklich überrascht, als ich die Tüte “Hello My Name Is Peanut Butter” zum ersten Mal sah. Beim Einkaufen nahm ich dann natürlich eine mit, den UVP von 3,40 Euro übersah ich dabei galant. Bei Erdnussbutter kenne ich keine Hemmungen!

Lindt Hello My Name Is Peanut Butter Kugeln

Die Tüte enthält 120 Gramm an “Peanutbutter Balls”, wie Lindt sie selbst nennt.

Die Beschriftung auf der Packung fasst kurz und knapp den Inhalt zusammen: “Milch-Schokolade mit Erdnussbuttercréme Füllung (45%)”.

Außerdem gibt es einen kleinen Werbetext auf der Packungsrückseite, der u.a. diesen Satz enthält: “Verwöhne dich und deine Freunde mit diesen unwiderstehlichen Kugeln… . ” Na, das wollen wir erstmal sehen, ob ich teile! :D

Lindt Hello My Name Is Peanut Butter Kugeln von Innen

Also schnell eine der Kugeln ausgepackt und ab dafür!

Wie ihr seht, bekommt man hier auch das, was auf der Tüte steht – eine Kugel aus Vollmilchschokolade gefüllt mit einer Creme aus Erdnussbutter. Das Ganze schmilzt angenehm im Mund und nach den ersten leichten Schokoschlieren folgt auch schon der volle Geschmack von Erdnussbutter. Cremig, erdnussig, so muss das sein! Lecker! :mahlzeit:

Für meinen Geschmack ist die Füllung einen Tick zu süß, da hätte Lindt ruhig ein paar Gramm weniger Zucker und dafür eine Prise mehr Salz nehmen können. Und vielleicht noch ein paar Erdnussstückchen für etwas Crunch? Vielleicht die Tüte gefüllt mit halb crunchigen Kugeln und halb Cremigen?

Aber okay, die cremige Füllung ist schon ganz in Ordnung und lässt einen Erdnussbutter-Fan seelig schnuppen. Wenn man bedenkt, dass es nicht wirklich etwas Vergleichbares auf dem deutschen Markt gibt, dann kann man sich schon freuen! Und ob ich noch mit Freunden teilen will? Niemals! :zahn: Es war schon schwer mit Herr Shopping halbe-halbe zu machen, denn er hat die Tüte ganz schön an sich gerissen. Viel ist ja nicht drin, also muss bald Nachschub her!

Lindt Hello - mein Einkauf

Ich hatte bei Instagram ein Bild von meinem weiteren Hello-Einkauf von Lindt gezeigt. Ist irgendwie mehr geworden als beabsichtigt… Ich habe dummerweise auch zwei alte Sorten mitgenommen (guckst du HIER), weil ich mich nicht mehr an meinen damaligen Einkauf erinnern konnte und im Supermarkt nicht meinen Blogpost googlen wollte. Nun ja. *g*

Habt ihr die Lindt Hello My Name Is Peanut Butter Kugeln schon probiert? Oder etwas von den anderen neuen Sorten? Und habt ihr Interesse an einem Blogpost über die anderen neuen Hello-Produkte?

 Vorige Einträge   

Folge mir auf Facebook

Abonnieren & E-Mail

RSS Feed abonnieren Frau Shopping bei Facebook Folge mir auf Twitter Fotos von Frau Shopping bei Instagram Frau Shopping bei Bloglovin Kontakt zu Frau Shopping

- bloglovin

Blog durchsuchen

Deutsche Beauty Blogs

Gutscheine und Rabatte

Neuste Beiträge

Letzte Kommentare

Tags