Eigentlich brauche ich nichts!

Milka Oreo Riegel

| 9 Kommentare

Milka Oreo Riegel

Das wird jetzt wohl eine Premiere: Ich schreibe über ein Oreo-Produkt und finde es nicht doof!

Ich erwähnte vielleicht schon ein oder zweimal *hust* das ich Oreo Keksen nichts, aber auch gar nichts abgewinnen kann, da mir weder der Keks noch die Creme irgendein schmackhaftes Erlebnis beschwert. Ich finde Oreo Kekse stinkend langweilig und konnte feststellen, dass sich bei diesem Thema schnell zwei Lager bilden – die Fans und die, die so gelangweilt sind wie ich.

Und dann kam Milka mit dem Oreo Riegel um die Ecke!

Milka Oreo Riegel

Lasst euch nicht von dem “Neu” Aufdruck irritieren, es gibt die Riegel im 3er Pack schon ca. ein halbes Jahr lang. Ich habe sie natürlich (siehe vorherige Ausführung) immer irgnoriert. Letzte Woche saß ich gelangweilt war ich zu Besuch bei meiner Schwiegermutter und sie versuchte mir einen Riegel anzudrehen. Ich wollte erst nicht, griff dann aber wegen mangelnder Alternative und dem aufkommenden Appetit auf Schokolade doch zu.

Milka Oreo Riegel

Und dann geschah es: Mir schmeckte es!

Es ist jetzt nicht so, als würde ich tausend Kniefälle für diese Mischung aus Keks in Cremefüllung machen und ich bin auch nicht völlig geflasht. Aber allein die Tatsache, dass ich ein Oreo-Produkt gut finde, gibt diesem Blogpost für mich eine Berechtigung. :D

Was mir gefiel waren die recht großen Keksstückchen. Ich hatte hier nicht wie bei anderen Keks-Variationen das Gefühl, ich würde auf Krümeln kauen, die man sonst einfach vom Tisch wischt. Man kann hier fast schon von Bröckchen reden. Bröckchen aus herbem Keks, der mit der süßen “Alpenmilchcremefüllung” (also keine Oreo-Creme-Masse) recht gut harmoniert. Die angelegte Höhe des Riegels gibt ausreichend Platz für die Creme-Keks-Mischung und so hat man beim Reinbeißen gut zu tun.

Die äußere Hülle besteht aus der typischen Milka Schokolade, natürlich. Wer kein Fan von Milka Schokolade ist, wird sich jetzt auch nicht locken lassen. Wer aber bisher die gleichen Antipathien wie ich gegen Oreo hegte, findet vielleicht an diesem Riegel Gefallen. Oder ist bereits Oreo Fan und hat das Teil eh auf dem Zettel. :D

Was bist DU? Fan oder nicht-Fan, die große Oreo-Frage! :trippel:

Milka & Chips Ahoy

| 11 Kommentare

Milka & Chips Ahoy

Die “Milka & Chips Ahoi” Tafel habe ich bei unserem Kurzurlaub an der holländischen Nordsee bei Albert Heijn entdeckt. Ich konnte mich nicht erinnern, sie bereits im deutschen Supermarkt gesehen zu haben und nahm sie mit. Wieder zu Hause angekommen sah ich, dass die Tafel als neues Produkt auch in unsere Läden kommen wird, bzw. in manchen Märkten frisch eingetroffen ist. Wer also schon bei meinem Instagram Bild gesabbert hat, kann sich freuen. ;-)

Milka & Chips Ahoy ausgepackt

Laut Packungsangabe bekommt man mit dieser Tafel “Alpenmilchschokolade mit Keksstückchen (12%) mit Schokolade und mit Alpenmilchcrèmefüllung (39%).”

Bei den Keksstückchen handelt es sich um die Chips Ahoy Cookies, die man aus Amerika oder Urlaub in anderen Ländern kennt. Es gibt sie gefühlt überall, nur bei uns in Deutschland nicht. :D

Die Tafel sieht ausgepackt recht unspektakulär aus. An manchen Stellen schimmern ungleichmäßig große Keksstückchen hindurch, sie sind aber immer noch recht eben in die Tafel eingebettet.

Milka & Chips Ahoy von innen

Bricht man einen Riegel aus der Tafel, sieht man von Innen nicht viel. Die Milchcremefüllung ist erkennbar sowie – fast farbgleich – kleine Cookie-Stückchen, die teilweise noch kleinere Stückchen dunkle Schokolade enthalten.

Herr Shopping meint übrigens die Cookies zu riechen. Ich meine, dass ist die Mischung aus Schokolade und Milchcreme, die uns in die Nase kriecht. Er beharrt auf den Keksgeruch. :D

Beim Geschmack sind wir uns dann wieder einig. Die Cookie-Stücken geben der Schokolade einen angenehmen Crunch, die Milchcreme bettet sie ein und macht das Ganze zu einem cremigen Vergnügen. Die Creme könnte allerdings einen Tick weniger süß sein, so würde man den Cookie vieleicht noch intensiver schmecken, denn geschmacklich geht er schon leicht unter – abgesehen vom Geknusper.

Und da bin ich auch schon beim nächsten Punkt – die Cookiestückchen sind mir zu klein. Das Milka große Brocken in Tafeln packen kann, haben sie doch zum Beispiel bei der Choco Jelly oder der Brezel Time gezeigt. Ich bitte um Mut zur Größe! :)

Ist man aber weniger nörgelig als ich es bin, kann man diese Tafel als nettes Ding für zwischendurch betrachten. Herr Shopping möchte sie sofort nachkaufen, ich könnte auch darauf verzichten – würde die Tafel aber auch wegessen, wenn sie vor meiner Nase liegt. :zahn:

Habt ihr die Milka & Chips Ahoy schon probiert? :trippel:

Milka Choco Jelly

| 27 Kommentare

Milka Choco Jelly

Ich wurde schon lange nicht mehr so oft nach einem Produkt gefragt wie nach der neuen Tafel von Milka. “Hast du die Choco Jelly schon probiert?” Jawohl! Schon vor ein paar Wochen sogar, aber ich fand sie gar nicht so überragend und schob den Blogpost nach hinten.

Milka hat mit dieser Tafel keine neue Geschmacksrichtung erfunden, sondern nur ein paar Zutaten kombiniert, die man in Deutschland so nicht kennt. Die Beschreibung von Milka lautet auf der Packungsrückseite wie folgt: “Alpenmilchschokolade mit Gummibonbons (7%), Kakaodragées (6%) und Brausegranulat (4%)”. Ich würde es vereinfacht ausdrücken und sagen, das ist eine Schokolade mit Gummitieren, kleinen Smarties und Knisterzeugs. :D

Milka Choco Jelly Tafel

Milka Choco Jelly ausgepackt

Die große 250 Gramm Tafel (Warum nicht eine Nummer kleiner?) sieht ziemlich beeindruckend aus, da die Form nicht einer normalen Tafel Schokolade entspricht und man auch keine geraden Riegel abbrechen kann. An vielen Stellen blitzen die bunten Dragées hervor und das was die dunklen Flecken hinterlässt, sind die Gummiteilchen.

Beißt man von der Tafel ab, schmeckt man die einzelnen Komponenten sehr genau heraus, natürlich umhüllt vom Milka-Schokoladengeschmack. Die Dragées schmecken wie Smarties – außen mit knackiger Zuckerhülle, innen mit feste Kakaofüllung. Das Brausegranulat knistert ordentlich, so wie man es auch bereits von diversen Milka Knistertafeln kennt und so wie ich es mag.

Milka Choco Jelly von innen

Was mich allerdings stört sind die Gummibonbons. Gar nicht mal wegen ihrer weich-flutschigen Konsistenz, die so manchen vielleicht in einer Schokolade irritieren könnte. Nein, es ist der Geschmack, der mir die Choco Jelly Tafel verhagelt. Ich kann nicht genau sagen was es ist, doch ich schmecke hier eine eigenartige Fruchtmischung, mit der ich nicht warm werde. Mal schmecke ich Banane, dann wieder eine wilde Waldbeerenmischung. Es ist irritierend und ich mag es einfach nicht.

An sich finde ich die Idee mit Gummtierchen in der Schokolade ganz nett, so etwas könnte es ruhig öfter geben. Die kleinen Geschwister der Smarties müsste ich nicht unbedingt haben, Knisterschokolade geht dafür immer. Wenn es nach mir ginge, wäre die Milka Choco Jelly nach dem ersten Einkauf nicht nochmal im Wagen gelandet, doch es geht nicht nach mir. :D Herr Shopping ist total verrückt nach der Schokolade und kauft sie immer wieder nach.

Übrigens ist die Milka Choco Jelly die deutsche Variante von Cadburys Jelly Popping Candy Shells Tafel aus der Marvellous Creations Reihe. Wer sie in England gerne gegessen hat, kann sich ja vielleicht mit der Milka-Version anfreunden.

Wie schmeckt euch denn die Milka Choco Jelly? Gefällt euch wie die Schokolade gefüllt wurde oder setzt ihr euch lieber neben mich und wir essen eine Tafel Knisterschokolade? :trippel:

Milka Snax Cranchito

| 20 Kommentare

Milka Snax Cranchito

Ach guck, die Milka Snax-Reihe hat Zuwachs bekommen!

Neben den Lila Stars, Crispy und Daim (siehe mein Blogpost HIER), den Popcorn Snax (mein Blogpost HIER) und dem letzten Zugang, den Brezel Snax (Die ich nie verbloggt habe, ups! ) gibt es nun die Milka Snax Cranchitos.

Hinter “Cranchito” verbergen sich “Mais Snacks und Alpenmilch Schokolade”. Die Zutatenliste auf der Rückseite verrät dann, dass es genau genommen gesalzene Maisteilchen sind. Ooohoo, da horche ich ja auf! Salz in Kombi und Schokolade, ihr wisst schon! Da schießt mir direkt der Sabber in die Backentaschen.

Also schnell die Tüte aufgerissen, die ich übrigens in Holland gekauft und nicht auf den Preis geachtet habe. In Deutschland habe ich die Cranchitos mittlerweile aber auch schon gesehen.

Milka Cranchitos ausgepackt

Die Milka Cranchitos gewinnen sicher keinen Schönheitspreis, dafür sind die mit Schokolade überzogenen Maishubbel zu unförmig. Es scheint davon zwei Varianten in der Tüte zu geben – die einen sind trapezförmig und nach unten gewölbt, die anderen sind flach abgerundet und innen hohl.

Geschmacklich nehmen sich die beiden Varianten aber nichts, sie schmecken beide gleich – lecker! Man muss natürlich die Milka Schokolade mögen, denn die ummantelt die knusprigen Teilchen aus Maismehl. Das man hier etwas aus Maismehl im Mund hat, schmeckt man sofort – die Maisnote ist gut erkenntbar und auch beim Kauen spürt man ab und zu nicht ganz so klein gemahlene mini Maisstückchen.

Wer Maischips kennt, weiß wie gut diese knurpsen können und so ist es auch mit den Cranchitos – es “cruncht” beim Kauen recht angenehm. Das Salz erahne ich mehr, als das ich es schmecke, doch das ist ganz gut so. Die Dosis reicht vollkommen, um mit dem Schokoladenüberzug zu harmonieren.

Die Tüte mit mageren 105 Gramm ist schneller leer, als wir gucken können, denn Herr S. hat auch mehrmals zugegriffen. Da muss ich wohl bald Nachschub kaufen, denn ich mag die kleinen Knubbel. :)

Habt ihr die Neuen von Milka schon im Supermarkt gesichtet und zugegriffen? Haben Sie euch geschmeckt? Wollt ihr sie schmecken? Berühren? Spüren? Auf der Couch verführen? :zahn:

Aus meinem Einkaufswagen – Teil 8

| 29 Kommentare

Es gab Anfang September das letzte Mal “Aus meinem Einkaufswagen”. Hoppala!
Es ist natürlich nicht so das ich seit dem nichts eingekauft habe. Wer mir auf Facebook (Klick) und Twitter (Klick) sowie Instagram (Klick) folgt, wird es gesehen haben. :D

Heute wird es dann aber wirklich mal wieder Zeit für eine neue Runde hier im Blog. Los gehts!

Aus meinem Einkaufswagen - The Body Shop Creme und Einkauf bei TK Maxx

Bei Body Shop gab es ein nettes Filialangebot, an dem ich nicht vorbei kam – drei kleine weihnachtlich duftende Cremes (Körperbutters klingt doof :zahn: ) im Set für 10 Euro. In der Packung sind enthalten: Vanilla Bliss, Cranberry Joy und Ginger Sparkle. Die Düfte sind zwar nicht neu und riechen wie im letzten Jahr, aber da ich letztes Jahr nichts davon gekauft habe… Nun ja. An Creme wird es mir nie mangeln. Rechts in der Gutscheinleiste findet ihr übrigens Gutscheincodes für den Online-Shop von TBS, die sind ganz nett wenn man keine Filiale vor Ort hat. :)

Bei TK Maxx habe ich die “Honey Almond” Seife mitgenommen. Sie duftet nach Mandel. :love: Mehr muss ich nicht schreiben, ne?

Ebenfalls von TK Maxx sind die Sally Hansen Produkte. Über den Fund des Insta-Dri Topcoats habe ich mich gefreut, bestelle ihn mir sonst doch immer aus den USA. Einen Tag nach meinem Kauf erreichte mich die Nachricht der Sally Hansen PR, dass es den Topcoat ab Januar auch regulär in Deutschland zu kaufen gibt. Juhu! :)

Aus meinem Einkaufswagen - OPI Lippenstift

OPI stellt auch Lippenstifte her??
Jap! Allerdings gibt es sie nur aus älteren Kollektionen, soweit ich das sehen konnte. Bei Ebay bin ich schon öfter um um sie geschlichen, nun konnte ich ein schönes Schnäppchen machen. Inklusive Versand zahlte ich nur 10 Euro für den OPI Lippenstift mit passendem OPI Lipliner. Ich habe mir die Farbe “My Chihuahua Bites” ausgesucht, denn den gleichnamigen Nagellack liebe ich.

Die Farbe des Lippenstifts ist ein Knaller, der Geschmack leider nicht so. :D Er erinnert mich an den Geschmack von Wachsmalstiften, wie ich ihn vor Kurzem auch bei der p2 Secret LE (siehe HIER). geschmeckt habe. Örks.

Aus meinem Einkaufswagen - Paul & Joe Nagellack und Glitter Gal Lack

Ich stehe total auf die Lacke von Paul & Joe und immer wenn es sie reduziert bei Asos gibt, muss ich einen mitnehmen. Auf dem Bild seht ihr “Cannes”, ein wundervolles Rot.

Daneben ist ein Glitter Gal Lack, den ich auch schon länger auf meiner Liste hatte – Belgium Chocolate. Als ich Ende Oktober aus Belgien zurück kam, musste ich ihn endlich kaufen. :D

Aus meinem Einkaufswagen  - Seifenblasenpistole

Das, verehrte Leserschaft, ist eine Seifeblasenpistole. Jeder sollte eine Seifenblasenpistole haben! Seifenblasen beglücken das Herz! :)

Ich habe meine Seifenblasenpistole im wundervollen “Tischlein deck dich” in Schwerte gekauft. Und ich kann es gar nicht oft genug sagen – fahrt da hin und kauft ein! :) HIER hatte ich schon mal darüber geschrieben.

Gerade jetzt zur Weihnachtszeit ist es dort mit all der Deko einfach nur wahnsinnig gemütlich und man kann sich gar nicht entscheiden, was man mitnehmen möchte. Aber die Seifenblasenpistole solltet ihr auf jeden Fall auf dem Zettel haben! :D

Aus meinem Einkaufswagen - Beates Shirts :D

Am 11.11. lief das Staffelfinale von “Schwiegertochter gesucht” und meine Freundin S. und ich saßen gespannt auf der Couch und hatten unser Spezial-Outfit für diesen Tag an – Shirts im Beate-Stil. Hach, was hatten wir Spaß bei unserem Anblick. :zahn: Die Shirts von theMountain gibt es mit verschiedenen Tiergesichtern, Beate zeigte sich öfter mit dem Mops-Shirt, wir hatten uns andere Tiere ausgesucht und sie standen uns ganz fantastisch! :D

Meine Mutter hat nun Angst, dass ich Weihnachten mit der dicken Mietzekatze unterm Tannenbaum sitze. Verstehe ich gar nicht, damit ist man doch total gut gekleidet!?

Aus meinem Einkaufswagen - Milifanten und Milka Knisterschokolade

Die Milifanten habe ich bei real gesehen und nur wegen des Namens mitgenommen. Ich meinem Kopf hämmerte es die ganze Zeit “Militante Elefanten” und ich sah eine Arme von Elefanten vor mir, wild stampfend und mit Speeren im Rüssel. Manchmal frage ich mich auch, was in meinem Kopf los ist. :D

Die Milifanten sind nur halb so aufregend wie die Vorstellung, die ihr Name in mir hervor gerufen hat. Schnarch.

Von Milka gibt es mal wieder die Knisterschokolade – diesmal als XXL Version. Ich liebe Knisterschokolade und war sehr erfreut, als Herr S. sie mitbrachte. :love:

Aus meinem Einkaufswagen - Marzipan Trinkschokolade und das Greenbox Kochbuch

Die Niederegger Marzipan Trinkschokolade stand schon eine Weile bei mir im Schrank, nun habe ich sie endlich mal rausgekramt und eingerührt. Urteil nach einer Tasse: Es könnte mehr nach Marzipan schmecken.

“Greenbox” ist nicht die drölfzigste Box mit unnötigem Kram, den man nie haben wollte, wie von einigen auf Twitter und FB vermutet. :D Es handelt sich hier um das neue Kochbuch von Tim Mälzer, das mich nach dem ersten Durchblättern sofort ansprach – und das obwohl ich die totale Gemüse-Mäkeltante bin.

Bisher haben wir noch nichts daraus gekocht, konnten aber zufälligerweise schon ein paar Gerichte in Mälzers Restaurant “Bullerei” probieren und haben uns gefreut, sie jetzt im Kochbuch wiederzufinden.

Das wars für heute aus meinem Einkaufswagen! Habt ihr noch Fragen? Oder Anregungen? ;-)

Milka Tuc und Milka Lu

| 43 Kommentare

Milka Tuc und Milka Lu

Das war ein Krampf!
Bereits Ende September tauchten die ersten Milka Tuc und Milka Lu Tafeln in Deutschland auf (siehe HIER), doch es dauert noch knapp zwei Monate, bis ich endlich hier im Ruhrpott fündig wurde. Wie mir diese lahme Verteilung von Produkten manchmal auf den Keks geht. :roll:

Beim Stichpunkt “Keks” sind wir dann auch schon beim Thema: Milka Tuc und Milka Lu sind die beiden neuen Tafeln von Milka, die mit der Beigabe von Keks und Crackern punkten wollen. Ich habe natürlich beide gekauft, denn besonders die als salzig versprochene Kombi von Milka und Tuc Crackern machte mich an.

Milka Lu Tafel ausgepackt

Ein Stück Milka Lu

Ich beginne aber mit der Milka Lu Tafel. Hier trifft Milka Alpenmilchschokolade auf Butterkekse von Lu.

Auf je einem Stück befindet sich jeweils an der Ober-Unterseite der Schokolade ein Mini Keks (mit 22 Zähnen ;) ). Das schmeckt dann so, wie man sich das vorstellt – Schokolade mit Keks eben. Der Keks knurps im Mund, die Schokolade schmilzt. Das ist solide, aber auch stinkend langweilig. Irgendwo hintenraus schmecke ich auch etwas Kokos, was mich mehr als irritiert.

Mich stört außerdem das Verhältnis von Keks und Schokolade – da ist zuviel Schokolade und zu wenig Keks. Aber das sind wieder meine persönlichen Nickeligkeiten, bei denen andere abwinken und sagen, ich soll mich nicht so haben. Ich habe mich aber so. :D

Was mich übrigens auch noch irritiert und aus dem Halbschlaf reißt, in dem mich die Milka Lu Tafel versetzt hat. ist die Tatsache, dass die Milka Lu und Tuc Tafeln nur 87 Gramm wiegen, sie aber genau so viel kosten wie die normalen 100 Gramm Tafeln von Milka. Unschön.

Milka Tuc Tafel ausgepackt

Ein Stück Milka Tuc

Nun zu der Milka Tuc. Meine Erwartungen waren hoch und das hat mir schon oft so manche Enttäuschung gebracht – wie auch hier.

Die Schokolade ist mit “salzigen Tuc Cräckern” belegt, in genau der gleichen Anordnung wie bei der Lu Tafel – zehn Cracker oben, zehn Cracker unten. Wer jetzt denkt, er bekommt hier eine feine Mischung aus Salz und Schokolade liegt falsch. Salz, wo denn? Man erkennt zwar vereinzelt ein paar Salzkörnchen auf den Tucs, doch ich schmecke sie so gut wie gar nicht. Die Schokolade (von der auch hier im Verhältnis zum Cracker zuviel vorhanden ist), tötet jeden Hauch einer salzigen Note.

Die Milka Tuc Tafel schmeckt wie die Lu Tafel – laaaaaaaaaaaaaaaaaaangweilig!

Also echt, darauf habe ich so lange gewartet? Pff!
Milka bewirbt die beiden Tafeln auf ihrer Webseite mit folgendem Satz: “Wenn Kultmarken sich vereinen, entsteht Herausragendes” Da kann ich noch nicht mal müde lächeln.

Hätte ich mir doch gleich eine Tafel von Lindt mit Fleur de Sel gekauft (Klick) oder die Tafel von Gepa (Klick), ich hätte mehr Spaß gehabt.

Milka kann mir mit Tuc und Lu den Buckel runterrutschen. :pffff: