Eigentlich brauche ich nichts!

AMU 2 mit der Smashbox Full Exposure Palette

| 11 Kommentare

Make-up mit der Smashbox Full Exposure Palette

Nach großer Verzögerung gab es die Smashbox Full Exposure Palette bei Douglas im Online-Shop – und ist schon wieder ausverkauft oder wird noch aufgefüllt – ich blicke so langsam nicht mehr durch. :D

Trotzdem möchte ich euch ein zweites AMU zeigen, das ich mit der Palette geschminkt habe (Link zum ersten AMU).

AMU mit der Smashbox Full Exposure Palette

Diesmal habe ich das Lid zuerst mit Schwarz grundiert (mit NYX “Black Bean”) und darauf dann den Lidschatten aufgetragen. Am Ende bin ich nochmal mit etwas Pixie Epoxy über das Lid gegangen und habe den kupferfarbenen Lidschatten darüber getupft, damit er so schön metallisch schimmert.

Geschminkt mit Smashbox Full Exposure Palette

Ich hatte es tatsächlich geschafft, auf der ganzen Bilderserie dieses AMUs wie ein bekiffter Hamster zu gucken. Keine Ahnung was an diesem Tag los war, als Topfmodel hätte man mich wohl rausgeschmissen. :zahn: Dies ist das einzige Bild, auf dem meine Augen halbwegs “normal” geöffnet sind und nicht total zugedröhnt aussehen – dafür ist es unscharf. Tjoar.

Benutzte Lidschatten aus der Smashbox Full Exposure Palette

Die Kombination aus dem Kupferton und dem Schwarzgrau gefällt mir sehr, ich habe sie bereits dreimal geschminkt. :)

Was sagt ihr zu dem Ergebnis? Und habt ihr schon auf das Erscheinen der Palette gewartet und seid von dem Wirrwarr drumherum genervt? Konntet ihr euch eine bestellen, vielleicht direkt bei Smashbox?

Smashbox Full Exposure Palette

| 21 Kommentare

Smashbox Full Exposure Palette

Nach dem Hype um die Naked Paletten von Urban Decay war es nur eine Frage der Zeit, wann andere Firmen ebenfalls Nude-Paletten auf den Markt bringen. So gibt es mittlerweile schon eine ganze Reihe solcher Lidschattenpaletten und die “Full Exposure Palette” von Smashbox reiht sich gut in das Angebot ein.

Sie erscheint im Februar mit einer Reihe anderer neuer Produkte von Smashbox und wird voraussichtlich ab 10.02.2014 exklusiv bei Douglas erhältlich sein. Der Preis dafür beträgt 47 Euro. Ich habe die Palette vorab zum Ausprobieren zugeschickt bekommen, danke dafür! :)

(mehr …)

Douglas Absolute Xmas Look 2013 In Love with…

| 1 Kommentar

Douglas Absolute Xmas Look 2013 In Love with… Übersicht

Seit November ist der “Xmas Look 2013″ von Douglas Absolute namens “In Love with” bei Douglas erhältlich. Ich habe ein paar der Produkte zum Ausprobieren zugeschickt bekommen und möchte sie euch heute vorstellen.

Wem der Name “Douglas Absolute” nichts sagt – das ist eine Hausmarke von Douglas, in deren Reihen dekorative Kosmetik angeboten wird. Das Sortiment startete 2011 mit einer Reihe an Nagellacken und wurde dann später noch ausgebaut, so dass es jetzt auch Produkte für die Augen, Wangen und Lippen gibt. Passend zur Saison gibt es auch immer eine Limited Edition, so wie ich diesem Fall die Weihnachtsserie “In Love with…”.

Douglas Absolute Xmas Look 2013 In Love with... Lidschatten

Douglas Absolute Xmas Look 2013 In Love with... Lidschatten

★ Lidschatten in 3 verschiedenen Nuancen
★ je 3 g / 7,99 Euro
★ frei von Parabenen

Los geht es mit den drei namenlosen Lidschatten, die die simple Bezeichnung Nr. 25, 26 und 27 tragen.

Douglas Absolute Xmas Look 2013 In Love with... Lidschatten

Douglas Absolute Xmas Look 2013 In Love with... Lidschatten Swatch

Nr. 25 ist ein schönes schimmerndes Taupe, der nach dem ersten Benutzen sofort mein Favorit war. Die Farbe lässt sich gut aufbauen und somit intensivieren, die Textur krümelt nicht und lässt sich so recht einfach auftragen. Je nach Blickwinkel geben die enthaltenen Schimmerpartikel dem Ganzen den Hauch eines silbernen Schleiers, was für mich recht festlich aussieht. Schönes Ding!

Hinter Nr. 26 verbirgt sich im Pfännchen ein heller Goldton, beim Auftrag auf dem Lid sieht man davon nicht mehr viel. Die Farbe ist recht blass und hinterlässt lediglich eine Art Silberstreif auf dem Auge, was für mich irgendwie speckig aussieht. Solo macht mich diese Farbe überhaupt nicht an, allerdings funktioniert sie in Kombination mit einer anderen Farbe recht gut.

Zum Beispiel bei Nr. 27, dem matten Schwarz. Das bekommt mit Nr. 26 einen tollen Schimmer. Solo ist es halt ein mattes Schwarz, da macht man nix. :D Da seinen beiden LE-Kumpel sich schon den Wolf schimmern, ist es ganz okay das es in matter Variante um die Ecke kommt. So kann man am Auge etwas Tiefe schaffen, was mir auch recht gut gelingt. Die Nr. 27 lässt sich gut verblenden und wird nicht fleckig, was oft mein Problem bei matten Lidschatten ist.

Ich hatte noch ein AMU mit den drein geschminkt, es ist aber auf Grund von miesen winterlichen Lichtverhältnissen nichts geworden. Ihr müsst also eure Fantasie spielen lassen. ;-)

Douglas Absolute Xmas Look 2013 In Love with... Nagellacke

★ Nagellack in 3 verschiedenen Nuancen
★ je 11 ml / 4,99 Euro
★ sollen in weniger als 1 Minute trocknen

Die Nagellacke schreien förmlich “Es ist Weihnachten!!”. Schön.
Und ihr wisst ja, ich stehe auf alle Rotnuancen. Also flugs lackiert!

Douglas Absolute Xmas Look 2013 In Love with... Nagellacke

Douglas Absolute Xmas Look 2013 In Love with... Nagellacke

Auch hier wurden wieder nur Nummern vergeben – Nr. 34, 35 und 36.

Die Nr. 34 wird von Douglas als “metallisches Rot” beschrieben. Joar, passt. Oft erkennt man bei Metallic-Lacken die Streifen vom Lackieren, was ich auch hier nicht vermeiden konnte. Davon abgesehen ist das eine tolle, festliche Farbe, die sogar mit einer Schicht deckt.

Der Nagellack Nr. 35 beschreibt Douglas als “Roségold“, aber für mich sieht es mehr nach Gold als nach Rosé aus. Es blitzt und funkelt und mit zwei Schichten deckt der Lack.

Genau wie die Nr. 36, die ebenfalls zwei Schichten benötigt. Dann ist die cremige Version eines Beerentons perfekt. Andere sagen auch Fuchsia zu solch einer Farbe, ich bin da nicht so festgelegt. :D

Alle drei Lacke ließen sich einfach auftragen, allerdings funktionierte die Trocknung nicht in weniger als 1 Minute. Ich habe fünf Minuten gewartet und dann einen Schnelltrockner darüber gegeben. ;-)

Die Haltbarkeit war sehr gut, Nr. 34 und 36 überstanden zwei Tage ohne Macken.

Douglas Absolute Xmas Look 2013 In Love with... Lipgloss

★ Lipgloss in 3 verschiedenen Nuancen
★ je 8 ml / 7,99 Euro

Die Glosse sind farblich auf die Nagellacke abgestimmt, es gibt einen metallic Roten, einen Goldton und einen fuchsiafarbenen. Ich habe das Gloss Nr. 30 erhalten, der Fuchsia-Pink-Beeren-kannmichbeiderFarbbezeichnungnichtentscheiden-Ton.

Douglas Absolute Xmas Look 2013 In Love with... Lipgloss

Das Gloss besteht aus einem handelsüblichen Schwammaplikator. Die Masse enthält keine Schimmerpartikel, was mich aufatmen ließ. Ich hasse Gloss mit Schimmer, ist einfach nicht meins. Insofern war ich froh, diese Farbe im Paket zu finden. ;-)

Es gibt dem Lippen einen schönen farblichen Kick und lässt mich recht frisch aussehen. Auf den Lippen wirkt es nicht so, als hätte Barbie mich angemalt, das Ergebnis ist nicht knallig. Natürlich klebt es leicht auf den Lippen – sonst wäre es kein Gloss – aber ich finde, es hält sich in Grenzen. Hatte da schon schlimmere Versionen!

Wegen schlecht fotografierten Bildern habe ich heute leider kein Foto für euch, hoffe aber ihr kommt auch im nächsten Jahr mit mir in die nächste Schminkrunde. Ich arbeite an besseren Lichtverhältnissen!

Wie gefällt euch denn der Weihnachtslook von Douglas Absolute? Und habt ihr die Marke überhaupt auf dem Schirm? Ich muss gestehen, dass ich sie bei Douglas eher übersehe als gezielt ansteuere. Dabei sind gerade die Nagellacke für den Preis absolut in Ordnung und auch bei den Lidschatten kann man beim Patschen das ein oder andere schöne Teil finden.

Es gibt Douglas Absolute vor Ort in den Filialen oder im Online-Shop.

NYX Love in Florence Lidschatten Palette – Meet My Romeo

| 5 Kommentare

NYX Love in Florence Lidschatten Palette - Meet My Romeo

Seit Ende November gibt es von NYX einen Schwung neuer Produkte bei Douglas und man hat mir eine Auswahl davon zum Ausprobieren zugeschickt (Dankeschön!). Es dauert ja immer eine Weile (bei mir jedenfalls :D ), bis man sich alles einmal rundherum ins Gesicht gespachtelt und eine Meinung dazu gebildet hat, doch bei dem heutigen Produkt war ich besonders neugierig und habe ein wenig aufs Gaspedal getreten.

Die “Meet My Romeo” Lidschatten Palette ist eine von 10 neuen 5er Paletten, die unter dem Namen “Love in Florence” stehen. In den USA gibt es sie seit Anfang des Jahres, wenn ich das richtig gesehen habe und nun eben auch bei Douglas in Deutschland.

Ich musste erstmal in meinem Schminkschrank wühlen, ob ich überhaupt schon einmal Lidschatten von NYX besessen habe, mein altes Hirn wusste es nicht mehr. Ich förderte dann eine handvoll Exemplare zu Tage und wusste dann auch wieder, warum ich sie vergessen habe – die Qualität gefiel mir nicht und so sind sie in die hinterste Ecke gerutscht. Nun ja.

NXY Love Florence Palette mit Schleifchen als Verschluss

Die “Meet My Romeo” Palette weckte aber neue Begierde in mir, denn das Farbschema ist genau mein Ding, welches gleichzeitig auch auf den Naked/Nude/Basic/NackigauffemAugeunddanndochnicht Zug aufspringt. Meine beiden Naked Paletten von UD sind in Dauerbenutzung, denn in letzter Zeit habe ich es nicht mehr so mit bunten und knalligen Farben.

Ich war also gespannt, was mir die Palette von NYX zu bieten hatte. Für den Preis von 9,99 Euro für 5,8 Gramm Produkt kann man nicht meckern, finde ich. Mal sehen, ob der Inhalt es wert ist.

NYX Love in Florence Lidschatten Palette Meet My Romeo

NYX Love in Florence Lidschatten Palette - Meet My Romeo

Ihr seht, es gibt zwei verschiedene Größen bei den Pfännchen. Die drei Größeren finde ich in Ordnung, die beiden Länglichen sind mir zu schmal, meine Lidschatten Pinsel passten nicht ganz hinein.

NYX Love in Florence Lidschatten Palette Meet My Romeo Swatches

So sieht das ganze dann als Swatch aus – mit Base auf der Haut:

★ links: zarter schimmernder Champagnerton
★ mittig: Cremeweiß mit leichtem Pearlglanz
★ rechts: eine schimmernde Mischung aus hellem Taupe und Kupfer, wirkt je nach Lichteinfall mal brauner, mal rötlicher
★ darunter: mattes Hellbraun
★ ganz unten: mattes Dunkelgrau mit feinen silbernen Glitterpartikeln

Ihr seht, das Finish des Quintetts ist bei dieser Palette gemischt. Tatscht man ins Pfännchen, fühlt es sich in den drei Großen Pfännchen angenehm buttrig an. Die beiden matten Farben hinterlassen ein leicht mehlig/kalkiges Gefühl.

AMU mit NYX Love in Florence Lidschatten Palette Meet My Romeo

Trägt man die Lidschatten dann auf dem Auge auf, nützt einem das Butterfeeling nichts mehr. Die Farben gehen sehr ineinander über und man muss aufpassen, dass nicht alles zu einem Farbbrei verschwimmt. Besonders der Champagnerton und die Taupe-Kupfer-Mischung (die Farben links und rechts in der Palette) wirken auf dem Lid nicht mehr wie zwei verschiedene Farben, sondern wie eine. Schade!

Die beiden matten Töne lassen sich einigermaßen verblenden, es wird bei mir leicht fleckig und ich muss wieder und wieder mit dem Blender darüber gehen. Da war ich dann schon leicht genervt. Zumal ich auch kein Fan davon bin, die Finishes auf dem Auge zu mischen. Entweder ich schminke komplett schimmernd oder komplett matt. So ein Durcheinander mag ich nicht. In diesem Fall musste ich aber das matte Dunkelkrau in die Lidfalte packen, sonst hätte man nur noch braunen Brei erkannt.

Insgesamt ist das Ergebnis auf dem Auge okay, aber es reißt mich auch nicht vom Hocker. Da können meine anderen Nude-Lidschatten irgendwie mehr rausholen, ich habe dabei weniger Arbeit (=Zeitersparnis) und bekomme keinen Krampf vom Blenden.

Ich bin ein bisschen enttäuscht von der NYX “Meet My Romeo” Palette. Hätte ich keinen Vergleich, würde ich mich mit ihr vielleicht eher zufrieden geben. Doch so weiß ich, dass andere Produkte es für mich besser können und werde in Zukunft auch wieder zu ihnen greifen. Wer noch auf der Suche nach einer kleinen Nude-Palette ist und sich von den Farben angesprochen fühlt, kann sie sich ja mal anschauen.

NYX Love in Florence Lidschatten Paletten

Dies sind die anderen 9 Varianten der “Love in Florence” Palette, es gibt sie bei Douglas.de
Ich weiß nicht, ob und wie sich die Qualität bei den anderen unterscheidet und werde mal nach anderen Postings von Bloggern schauen, denn die Farbzusammenstellung von manchen gefällt mir recht gut.

Wie gefällt euch denn die Romeo Palette? Würdet ihr euren Romeo damit treffen wollen oder doch lieber zu einem anderen Produkt greifen?

Manhattan Flitter Belle Limited Edition

| 30 Kommentare

Manhattan Flitter Belle Limited Edition - seit Mitte Juli erhältlich

ACHTUNG! Dieser Blogpost ist lang und ich werde in dessen Verlauf immer nörgeliger. Nicht lesen wenn du selbst schon motzig bist. :D

Ihr habt sie sicherlich schon gesehen – seit Mitte Juli gibt es die “Manhattan Flitter Belle” Limited Edition im Handel.

Sie bringt je drei Lidschatten und Nagellacke mit sowie die “Eyemazing Curves Mascara” und die “Eyemazing Volume Mascara Deep Blue Mascara”, die danach beide ins Standardsortiment kommen.

Ich habe von Manhattan die Nagellacke sowie zwei der Lidschatten zum Ausprobieren bekommen – Danke!

Manhattan Flitter Belle Nagellacke

Bevor ich anfange zu meckern, das Positive zuerst – die Nagellacke. Es handelt sich hierbei um die kleinen Quick Dry Lacke – 7 ml für 3,09 Euro laut Pressemappe. Bei dm habe ich sie allerdings für 1,95 Euro gesehen.

Die Lacke tragen die einprägsamen Namen “Türkis”, “Rosa” und “Blau”, auf die Flaschen haben es allerdings wieder nur Nummern von 1 bis 3 geschafft.

Das Lackieren ging mir gut von der Hand. Die Lacke deckten schon mit einer Schicht. Sehr gut! Dadurch ging das Trocknen auch ratz fatz. Die “60 Seconds” vom Etikett sind zwar dezent übertrieben, doch nach gut 5 Minuten waren die Farben stoßfest und ich konnte mir gepflegt am Popo kratzen mir durch die Haare fahren ohne Macken in den Lack zu drücken.

Manhattan Flitter Belle Nagellacke Blau, Rosa und Türkis

Okay, blöde Idee ein Foto mit allen drei Lacken auf einmal zu machen, Krüppelhand-Alarm! :D

Manhattan Flitter Belle Nagellacke Blau, Rosa und Türkis decken mit einer Schicht

Also schnell noch ein herkömmliches Bild schießen. ;-)

Ich hatte übrigens die andere Hand auch noch so bunt durcheinander lackiert und fands gar nicht so hässlich! Besonders das Blau hat es mir angetan, obwohl ich mir diese Farbe wohl nie selbst ausgesucht hätte. Das Rosa und das Mintgrün sind ganz schön, aber es ist eben auch nur Rosa und Mintgrün, ne? Alles schon mal dagewesen und an sich langweilig.

Weil ich in Eile war, habe ich das Haus ohne Topcoat verlassen, nach ein paar Stunden chippte es schon an zwei Fingern. HMPF! Ich fühlte mich wie eine Schlampe und war froh als ich wieder zu Hause war. Geht nie ohne schützenden Topcoat aus dem Haus! *mutti*

Manhattan Flitter Belle Lidschatten Nr. 1 und 2

Mein erster Gedanke bei den Lidschatten: Welcher Eumel hat sich das denn ausgedacht?

Das Manhattan-M mag ja schön aussehen, wie es da so bunt gepresst in der Verpackung liegt – aber das ist unpraktisch ohne Ende!

Manhattan Flitter Belle - Lidschatten entnehmen mit Hindernissen

Das Entnehmen der Lidschatten gestaltet sich durch dieses doofe und unförmige Muster mehr als schwierig! Ich muss meinen Pinsel drehen und in schrägen Winkeln ins Pfännchen tupfen, um an den Lidschatten zu kommen. Schon nach dem ersten Versuch bin ich genervt. Oh ja, so etwas brauche ich früh am Morgen wenn ich mich fertig mache! Genau so etwas! :zahn:

So gesehen sind die Lidschatten für mich damit komplett durchgefallen. Auch wenn die Qualität 1A wäre, in dieser Form will ich sie nicht haben.

Apropos Qualität: Die ist etwas besser als man es in letzter Zeit von den Manhattan-LE’s kannte. Die Lidschatten stauben nicht mehr so und lassen sich etwas besser aufbauen. Schichten muss man aber immer noch um die Farben halbwegs intensiv hinzubekommen. Das, in Kombination mit den schrömmelig aufgeteilten Farben, lässt mich absolut kalt und ich kann NICHT empfehlen dafür 5 Euro hinzulegen. Das ist der Preis für weniger als 4 Gramm Produkt. Jeder, der auch nur über einen Kauf nachdenkt, sollte sich den Fünfer schnappen und in einen Eisbecher investieren. Macht auf Garantie glücklicher als das Gefrimel mit den Lidschatten und die “Eis-Entnahme” ist ganz easy. ;-)

In der Pressemeldung zu den Lidschatten steht etwas von “Backfilled Eyeshadows”. Mehr nicht. Was das ist habe ich erst bei magi-mania.de gelesen, sie wurde beim Manhattan-Event darüber aufgeklärt. Die flüssige Lidschattenmasse wird von hinten (wo auch immer “hinten” bei dem M ist) eingefüllt und dann gebacken. Sonst kennt man gebackene Produkte nur in der Form einer halben Kugel, hier ist die Form so flach wie bei gepressten Lidschatten. Klingt an sich interessant, nur kann das Ergebnis für meinen Geschmack noch besser werden. Auf Manhattan! Auch ihr könnt gute Lidschatten machen, ich glaube daran! :trippel:

Manhattan Flitter Belle Lidschatten 1 und 2 Swatch

Swatchbilder gibt es jetzt trotzdem von Lidschatten 1 “Beige” und 2 “Lila”, schließlich habe ich mir fast einen abgebrochen um die Farben aus dem Pfännchen zu kitzeln!

Sieht gar nicht so schlecht aus, ne? Aber das war harte Arbeit und viel Geschichte! Und zwei der Farben aus einem Quattro sehen sich auch recht ähnlich. Nun ja.

Ein AMU habe ich mit den Lidschatten noch nicht geschminkt, mir fehlten bisher Zeit und vor allem Lust und Laune…

Manhattan Eyemazing Mascara Deep Blue

Die schwarze Eyemazing Mascara hatte ich HIER schon vorgestellt. Sie hat nun Zuwachs bekommen – die Farbe “Deep Blue” erweitert das Sortiment. 8 ml und das Versprechen von “maximalem Volumen und tollem Schwung” kosten 3,99 Euro.

Als ich die Tusche auf dem Bürstchen sah war ich schon skeptisch. Knallen wird “Deep Blue” schon mal nicht am Auge, das wusste ich. Leider erkannte man auch nicht die schöne dunkelblaue Farbe auf meinen Wimpern. Es sah eher wie ein helles Schwarz aus. Möööp!

Schwarzblau finde ich bei Kopfhaaren ja ganz schnieke, auf den Wimpern sieht man davon (an mir) leider wenig. Vielleicht ist das Ergebnis bei Leuten mit sehr hellen Wimpern besser? Ich weiß es nicht.

So, die Meckertrine hat fertig! Das waren alle Produkte aus der “Flitter Belle” Edition. Ähm, Flitter Belle? Schnell nochmal im Pressetext nachschauen: “Schmetterlinge sind der Liebling des Sommers … und darum kommt ihr bunter Facettenreichtum nun auch ins Schminktäschchen.” Ach so! Ich Dummerchen! Schmetterlinge! Wie konnte ich das übersehen! Deswegen heißt die LE so!

Ich bin jetzt ruhig. :D

Was sagt ihr denn zu dieser LE? Habt ihr euch schon etwas davon gekauft? Wie findet ihr denn die Anordnung der Lidschatten? (Davon gibt es übrigens in der nächsten LE “Summerama” fünf neue Farben, wieder als “M” verpackt!) Gefallen euch die Nagellacke? Gibt es jemanden, bei dem man mehr von der dunkelblauen Mascara erkennen kann als bei mir? Und werde ich von Manhattan nach diesem Blogpost überhaupt nochmal etwas geschickt bekommen? Fragen über Fragen! :zahn:

Manhattan Miss Miami Nice Limited Edition

| 17 Kommentare

Manhattan Miss Miami Nice Limited Edition

Ihr habt sie sicherlich schon entdeckt. Seit Mitte Mai steht die “Miss Miami Nice” LE von Manhattan für ca. 8 Wochen im Regal. Ich habe die Produkte von Manhattan zum Ausprobieren zugeschickt bekommen (Danke! :) ) und konnte sie mir so näher ansehen.

Enthalten sind in dieser LE zwei Lidschatten Quattros, zwei Nagellacke und fünf Lipjellys.

Manhattan Miss Miami Nice Lidschatten

Bei den Lidschatten kommt Palette Nr. 1 mit Grün- und Blautönen, während Palette Nr. 2 eine wilde Mischung von allem bereithält.

Enthalten sind jeweils 3,2 Gramm Inhalt für 5,49 Euro.

Die Lidschatten von Manhattan konnten mich ja schon lange nicht mehr begeistert, ich war gespannt wie es bei diesen beiden aussah.

Manhattan Miss Miami Nice Lidschatten Swatch und AMU

Beim Swatchen auf dem Unterarm fand ich das Ergebnis noch halbwegs ok, die Farben mussten halt zwei oder dreimal geschichtet werden, damit sie kräftig wirkten.

Als ich dann ein AMU schminken wollte setze schnell die Ernüchterung ein. Die Farben blieben blass, auch mit mehreren Schichten konnte ich hier nicht wirklich viel Farbkraft aufbauen. Aus den kräftigen Farben von Palette Nr. 2 wurde zartes Pastel – igitt! :D Für meinen Geschmack müssen solche Farben knallen, sonst können sie gleich da bleiben wo die blöde Pastelfee wohnt!

Die beiden dunkelsten Farben in beiden Paletten (rechts unten) enthalten übrigens kleine fiese silbrige Glitzerpartikel, die unschön auf die Wangen bröseln.

Hätte ich mir diese Palette für über 5 Euro gekauft, ich wäre mehr als angefressen gewesen!

Manhattan Miss Miami Nice Nagellack

Nach dem Reinfall mit den Lidschatten wendete ich mich den Lacken zu. Die beiden Farben 81R (helles Mint) und 51L (Pink mit etwas Beere) sahen so aus, als würde sich Sonny Crockett daraus am liebsten sofort T-Shirts schneidern lassen, insofern kann “Miss Miami Nice” damit auch auf die Straße. Die Farben decken nach zwei Schichten, der Mintgrüne ist einen Tick dickflüssiger, aber ich finde sonst nichts zu meckern. Der Preis liegt bei je 4,09 Euro für das 11 ml Fläschchen.

Manhattan Miss Miami Nice Lipjelly

Nun zu den Lipjellys. Sie haben mich nach der ersten Pressemeldung am meisten interessiert. Sie versprechen “halbtransparente Textur” sowie kein Kleben. Fünf Farben werden von Manhattan angeboten, ein Jelly-Tübchen fasst 6 ml bei einem Preis von 2,99 Euro.

Manhattan Miss Miami Nice Lipjelly Swatch auf dem Unterarm

Wenn man sich die Farben so in der Verpackung ansieht denkt man, da ist für jeden etwas dabei.

Beim fröhlichen Bemalen meines Unterarms ahne ich dann schon, dass die Farben nicht das halten können, was sie auf den ersten Blick versprechen.

Manhattan Miss Miami Nice Lipjelly auf dem Mund

Auf den Lippen sehe ich dann die unschöne Wahrheit – die Farben unterscheiden sich so gut wie gar nicht! Och nö! :-(

Was in der Tube noch kräftig knallt, ist auf den Lippen nur noch ein fast farbloses Gloss. Maximal die beiden “dunkelsten” Farben 59N und 610Z schaffen einen Hauch von Farbe.

Ich finde übrigens, dass die Jellys doch kleben, aber im positiven Sinne. Ich kann das Zeug nicht so schnell von den Lippen lecken wie manch anderes Gloss. Die etwas dickere, “jellyartige” Konsistenz macht sich hier schon positiv bemerkbar. Und auch wenn die Hälfte des Jellys sofort nach dem ersten Schluck an meinem Glas hängt, tut die andere Hälfte auf den Lippen noch einen guten Dienst. Meine Lippen glänzen, sind noch kirschrot eingefärbt (bei 610Z) und es macht sich kein Sandpapier-Effekt bemerkbar – die Lippen gleiten also immer noch schön feucht übereinander.

So gesehen sind die Jellys gar nicht mal verkehrt, aber warum müssen sie denn alle fast gleich aussehen? Das finde ich etwas schade, denn mit mehr Farbkraft hätte man hier sicher mehr begeisterte Käufer gefunden! :confused:

Wie gefällt euch denn die Miss Miami Nice Kollektion? Habt ihr euch vielleicht schon etwas davon gekauft oder macht sie euch gar nicht an? Und standet ihr eher auf Crockett oder Tubbs? :zahn: