Dienstag, 28. Januar 2014

Frisch lackiert: Deborah Lippmann Daytripper

Frisch lackiert: Deborah Lippmann Daytripper

Marke: Deborah Lippmann
Name: Daytripper
Inhalt: 15 ml
Finish: Creme
Sortiment: Standard
Preis: 4,00 Euro (reduziert)
Wo gekauft: TK Maxx

“Daytripper” ist einer der Lippmann Lacke aus dem Set, dass im Blogpost “Neu in meinem Einkaufswagen – Teil 13” schon gezeigt hatte.

Der Lack ist recht dünnflüssig. Mit zwei dünnen Schichten deckte er nicht gut und ich sah noch das Nagelweiß durchschimmern. Also musste ich etwas dicker lackieren, weil ich keine Lust auf drei Schichten hatte.

Davon abgesehen gefällt er mir richtig gut. Die Farbe würde ich als Pink-Korall beschreiben, die perfekt in den Sommer passt, aber auch jetzt schon Frühlingsgefühle weckt. Hier im Pott scheint heute die Sonne am strahlend blauen Himmel, dass passt einfach. :)

Ich habe mich außerdem an einem Stamping mit meinen neuen MoYou Platten versucht. Habe mich für die Pusteblume von der Pro Collection 06 entschieden. Allerdings nervten mich meine kurzen Nägel, da passte kaum was drauf. Kurze Nägel = kurzes Stampingvergnügen. :D

Was sagt ihr zum Lack? :trippel:

Mittwoch, 13. November 2013

Revlon Parfumerie Nagellacke mit Duft

Revlon Parfumerie Nagellack

Als ich die Revlon Parfumerie Nagellacke zum ersten Mal sah, pocherte sofort das Haben-Wollen-Gefühl in meinem kleinen Nagellackherzchen. Dabei ging es mir gar nicht mal um die Tatsache das dies duftende Nagellacke waren, denn das war ein alter Hut und lässt mich nun wahrlich nicht austicken. Ich war viel eher von der Flaschenform geködert. Die ist so schön!! Die Optik bei Nagellackflaschen löst viel in mir aus und so kann es auch mal passieren, dass ich selbst Hololacke nicht kaufe, weil ich die Flasche so hässlich finde. Natürlich zählt letzten Endes immer der Inhalt, doch bei meiner kleinen *hust* Sammlung kann ich auch mal getrost nach der Optik gehen. Und die ist bei den Revlon Parfumerie Lacken 1A.

Die Lacke gibt es bisher nur in den USA, allerdings ist es keine LE, die Lacke sollen ins Standard Sortiment einziehen. Diese Info hatte ich noch nicht, als ich einem mir altbekannten Ebay Händler meinen erstgeborenen Sohn versprach, im Tausch gegen die Lacke. Hätte ich eher gewusst das die Lacke dauerhaft bleiben, hätte ich weniger riskant gefeilscht. Aber was solls. :zahn:

Der Händler besorgte mir die Lacke, konnte allerdings nur drei der vier bestellten Farben liefern. Schade, aber okay. Für den Anfang erfreue ich mich nun am Anblick der drei Schätzchen, die ich euch jetzt näher vorstellen möchte.

Weil nun mehrere Bilder folgen, gibt es hier jetzt einen Zeilenumbruch.

Mehr …

Freitag, 31. Mai 2013

OPI Bond Girls Kollektion: Jinx

OPI Bond Girls Liquid Sand Kollektion

Seit März gibt es in den USA die OPI “Bond Girls” Kollektion, die aus sechs reinen Liquid Sand Lacken besteht. Jeder Lack wurde einem Bond Girl zugeordnet und auch danach benannt. Da ich die Bond Filme nie wirklich verfolgt und höchstens mal mit einem halben Auge, mehr schnarchend als wach, zugeschaut habe, sagen mir die Namen nichts. Doch das macht nichts, sage ich jetzt mal ganz frei von Scham. :D

So richtig angemacht hat mich aus dem Sextett nur ein Lack, die anderen trafen nicht wirklich meine Farbvorlieben. Doch dieser eine, rooooaaaar!

OPI Jinx

OPI Jinx

Jinx!
Vom ersten Moment an machte sie mich wuschig und ich konnte es kaum erwarten, sie in den Händen zu halten. Nach fünf endlosen Wochen kam sie endlich zu mir, so lange dauerte der Versand aus den USA.

Doch das war sofort vergessen, als ich die Flasche auspackte und das Schätzchen in der Hand hielt. Die Masse aus goldenen und rot-orangenen Glitterpartikeln funkelte in der Sonne um die Wette und ich ahnte noch nicht, welch schickes Schauspiel ich gleich auf meinen Nägeln sehen würde.

OPI Jinx Swatch

OPI Jinx lackiert

Ich muss sagen, die Fotos können nicht wirklich wiedergeben, wie hübsch Jinx auf den Nägeln aussieht! Zumal sie je nach Lichteinfall immer anders wirkt. In dunklen Räumen ohne großartige Beleuchtung wirkt der Lack recht orange und würde er nur so aussehen, hätte ich mich nicht ihn verknallt. Mein Herz hat er im Tageslicht erobert, ganz ohne Sonnenstrahlen!

Denn selbst bei dem Miesepeterwetter, das seit Wochen den Pott verfinstert, wirkt Jinx eher korallfarben. Dabei strahlt sie so viel Farbpower aus, dass mir sofort in den Kopf schoss, dass dies mein Urlaubslack werden wird. Auf den Nägeln ist Jinx einfach nur Sommer, Sonne, gute Laune. Die goldenen Partikeln tun ihr Übriges und sorgen zusammen mit Sonnenlicht für den Turbo. BlingBlingBling. :love:

Das der Lack dabei nicht glatt ist, weil er ja zur Liquid Sand Reihe gehört, stört mich überhaupt nicht. Ich mag ja Sandlacke generell, hoffe nur es gibt demnächst nicht solche Massen in den Läden, wie man es (immer noch) bei den Crackle Lacken erlebt… Dadurch vergeht es mir dann schnell. Doch wenn zwischen den Massen an neuen Sandlacken solche Schönheiten wie Jinx stecken, dann bin ich dabei, aber sowas von!

Jinx selbst ist total unkompliziert. Ich habe nur eine Schicht lackiert und sie war schon perfekt. Die sandige Oberfläche auf dem Nagel fühlt sich zwar rau an, doch ich blieb nirgends hängen oder zog mir Fäden aus der Strumpfhose.

Da ich Sandlacke ohne schützende Topcoat lackiere (killt sonst den matten Effekt und sieht irgendwie doof aus, finde ich), hatte ich hier nach 24 Stunden schon Tipwear, was an sich ärgerlich wäre, doch bei Sandlacken wie diesem nicht wirklich ins Gewicht fällt. Denn hier kann man problemlos ausbessern, ohne das man es sieht. Was sonst bei fast keinem Lack funktioniert, geht mit den Sandlacken total unkompliziert. Geilo!

Jinx wird also mit mir in den Flieger steigen und hoffentlich meine unkomplizierte Urlaubs-Freundin sein, die mir sowohl am Strand als auch beim Bummeln durch bunte Gassen immer treu zur Seite stehen wird. :D

Das Ablackieren war dank abziehbaren Basecoat auch unkompliziert. Ich bin kein Freund davon, doch gerade für den Urlaub finde ich es hilfreich.

Wer jetzt auch scharf auf Jinx oder die anderen Bond Girls ist: Es gibt sie bei ebay.com aus Übersee und bei opi-germany im Shop. Ob die Mädels auch bei Karstadt und in Douglas Filialen stehen, kann ich nicht genau sagen. Ich habe sie noch nirgends vor Ort gesehen.

Wie gefällt euch Jinx und ihre Freundinnen? Schreckt euch das Sand-Finish ab oder findet ihr die Kollektion dadurch erst recht toll? Oder winkt ihr lieber ab und wartet auf die nächste LE? :trippel:

Mittwoch, 13. Februar 2013

Sally Hansen Sorbet Soirée Limited Edition

Sally Hansen Sorbet Soirée Limited Edition

Seit Februar steht die neue LE von Sally Hansen bei Müller und vereinzelt bei Rossmann (Adressen findet ihr unten!). Sie nennt sich “Sorbet Soirée” und bringt frühlingshafte Farben mit sich. Positiv für mich: Der jährlich um sich greifende Horror aus Pastellfarben zum Frühlingsanfang wird hier nur angekratzt, aber nicht wirklich aufgegriffen. Denn wie einige von euch wissen, mag ich Pastellfarben nicht (!!!) und muss es auch immer wieder erwähnen. :D

Zum Glück geht die Sorbet-Kollektion von Sally Hansen nicht so sehr in die Pastellrichtung, ich wäre sonst schreiend davon gelaufen.

Fünf der sechs Sorbet Soirée Nagellacke von Sally Hansen

Ich habe fünf der sechs Lacke aus der Kollektion zum Ausprobieren zugeschickt bekommen und möchte sie euch heute vorstellen. Alle Lacke der Kollektion sind übrigens Cremelacke.

Die Lacke kommen in der gleichen Flasche, in der sich auch die Lacke aus dem SH-Standardsortiment befinden und beinhalten 14,7 ml für je 8,99 Euro. Persönlich mag ich das Flaschendesign überhaupt nicht. Es wirkt so klobig und mit dem schwarzen Gummiring am Pinselgriff auch irgendwie total unsexy. Da gibt es wahrlich hübschere Fläschchen, die gleichzeitig auch ein Handschmeichler sind. Die Sally Hansen Flaschen lassen mich da echt kalt. Doch zum Glück kann der Inhalt begeistern! :)

Sally Hansen Enchanté

Sally Hansen “Enchanté” Nr. 265
Nicht zu dick, nicht zu dünn, perfekte Konsistenz, wie ich finde. Er deckte mit einer etwas dickeren Schicht schon perfekt. So mag ich das!
Die Farbe würde ich als Rosenholzton beschreiben. Man fällt mit ihr nicht auf, aber man macht einen gepflegten Eindruck.

Sally Hansen Barracuda

Sally Hansen “Barracuda” Nr. 417
Diese Farbe ist etwas dickflüssiger und deckt nicht gut. Ich benötigte drei Schichten, damit er gleichmäßig aussah. Auf den Nägeln wirkt er dann auch etwas kräftiger als in der Flasche. Die Farbe erinnert an Babyblau, ist nur etwas intensiver. Der Pastellfaktor ist hier am höchstens, schnell weiter zum nächsten Lack! :D

Sally Hansen Sun Day

Sally Hansen “Sun Day” Nr. 418
Der gelbe Lack macht das, was viele gelbe Lacke tun – er zickt beim Auftrag. Der Lack ist recht flüssig und obwohl ich versuche drei halbwegs dünne und gleichmäßige Schichten zu lackieren, sieht er auf den Nägeln immer noch nicht gleichmäßig aus. Seht ihr die Schlieren? Besonders auf dem Kleinen und dem Ringfinger zu erkennen.
“Sun Day” ist auch schönes Beispiel um zu zeigen, wie sich die Hautfarbe mit einem Lack beißen kann. Wir beide sind nicht kompatibel. ;-)

Sally Hansen Peach of Cake

Sally Hansen “Peach of Cake” Nr. 421
Ist etwas zäh und dickflüssig beim Auftrag, ließ sich aber noch gut händeln. Ich benötigte zwei Schichten für ein deckendes Ergebnis.
In der Flasche wirkt die Farbe pastelliger als auf den Fingern, dort sieht man dann nicht mehr viel vom Weißanteil und sie strahlt angenehm. Für mich ist der Lack pfirsichfarben mit einem Spritzer Koralle.

Sally Hansen Tickle me Pink

Sally Hansen “Tickle me Pink” Nr. 535
Mein Liebling der Fünf! :love:
Konsistenz und Auftrag sind perfekt. Eine dickere Schicht reicht schon für ein deckendes Ergebnis. Ein Teil Pink, ein Teil Rot und ein ein teil Fuchsia ergeben hier das perfekte Gespannt. Das ist ein Lack, wie ich ihn jeden Tag tragen könnte. Strahlend, frisch, er macht einfach gute Laune.

Ich denke, bei der “Sorbet Soirée” Kollektion ist für jeden Geschmack etwas dabei, oder? :) Ihr findet die Lacke, wie bereits oben erwähnt, bei Müller oder in diesen Rossmann Filialen:
Edit: Laut euren Kommentaren ist die Liste nicht vollständig, bzw. gibt es noch mehr Rossmann Filialen, die die LE führen. Umso besser! :)

Sally Hansen Sorbet Soirée bei Rossmann

Kurz noch etwas zu dem Pinsel von Sally Hansen, da ich dies für einen wichtigen Faktor halte:

Pinselvergleich - Sally Hansen mit OPI und essie

Die Pinsel von Sally Hansen sind sehr breit und halbrund geschnitten. Ich komme mit breiteren Pinsel gut klar, weiß aber das sie nicht jeder mag. Mein Problem bei den SH-Pinseln – sie sind zu breit für meinen kleinen Finger. Das Nagelbett meiner kleinen Finger ist schmaler als der Pinsel, also male ich jedes mal meine Haut an. Das nervt ein wenig. Da der Auftrag bei den restlichen Fingern dank der Breite aber gut klappt, kann ich darüber hinwegsehen.

Als Vergleich habe ich den SH-Pinsel mal neben einen von OPI gelegt sowie gegen einen Pinsel von essie aus dem deutschen Sortiment und einem essie Pinsel aus der Salonreihe, der wesentlich schmaler ist. So habt ihr einen Anhaltspunkt und wisst die SH-Pinsel besser einzuordnen.

Wie gefällt euch denn die “Sorbet Soirée” Kollektion von Sally Hansen? Sprechen euch die Farben an? Habt ihr euch schon etwas davon gekauft? Oder würdet ihr gerne, doch es mangelt euch (wie mir) an Verkaufsstellen? Habt ihr schon Erfahrung mit Sally Hansen aus Deutschland? Oder kennt ihr nur die US-Lacke? :trippel:

Mittwoch, 15. August 2012

Butter London Lippy Collection

Butter London Lippy Collection

Das Make-up und Nagellack farblich zusammen passen können (anstatt als krasser Gegensatz zu glänzen) ist nichts Neues und wird von manchen Firmen sogar durch Extra-Kollektionen “perfektioniert”. So gab es zum Beispiel von MAC in diesem Jahr eine LE mit gleichnamigen und somit passenden Nagellack zum Lippenstift.

Butter London hat ebenfalls so eine Linie auf den Markt gebracht und nennt sie “Lippy Collection”. Zu fünf ausgesuchten Bestseller Lacken gibt es ein farblich passendes Lipgloss.

Folgende Nagellacke wurden ausgewählt (von links nach rechts): Primerose Hill Picnic, Teddy Girl, Trout Pout, Snog und Yummy Mummy

Die Kollektion ist exklusiv bei Douglas erhältlich (HIER – manche Farben sind gerade ausverkauft). Die “Lippy” Glosse enthalten jeweils 7 ml und kosten je 19,95 Euro, die Lacken kosten den üblichen BL-Preis von 16,95 Euro für 11 ml. Hui! Günstig ist anders, bei diesen Preisen erwarte ich schon eine Menge vom Produkt.

Darum hat es mich auch gefreut, dass Douglas mir zwei Lacke mit dem dazu passenden Gloss zum Ausprobieren geschickt hat – Dankeschön!

Butter London Lippy Collection - Yummy Mummy und Trout Pout

Links seht ihr “Yummy Mummy”, ein Nudeton, der laut BL angeblich bei jeder Hautfarbe toll aussieht. Daneben “Trout Pout”, den ich als Mischung aus Koralle und Rosa beschreiben würde. Die Farbe ließ sich generell nur schwer einfangen. Sie wirkt im Fläschchen zurückhaltend, ist in echt aber knalliger.

Butter London Yummy Mummy

“Yummy Mummy” lässt sich nur schwer beschreiben. Mir fallen so Sachen wie “dunkles Beige”, “heller Schlamm” oder “Nude mit Schlag ins Braune” ein. Er enthält sehr feinen Schimmer in Silber, der dem Lack einen recht edlen Touch gibt.

Ihr wisst, ich bin kein Fan von Nudelacken. Doch ich muss sagen das Versprechen von Butter London, der Lack würde an jedem gut aussehen, hat an meinen Fingern funktioniert. Meine blassen Finger sehen mit diesem Lack nicht aus wie abgestorben und meine Haut bekommt dadurch auch keinen merkwürdigen Farbton, wie es bei anderen Nudelacken schnell passiert.

Bei Lackieren war er sehr zahm. Er erschien mir etwas zu flüssig, deckte aber problemlos mit zwei Schichten.

Butter London Trout Pout

“Trout Pout” ist ein reiner Cremelack und eine wunderschöne Sommerfarbe. Für solche Farbtöne bin ich immer offen, meine Lackschubladen enthalten eine Menge davon.

Beim Lackieren war er so einfach zu handeln wie die Mutti und deckend nach zwei Schichten.

Butter London Nagellack Pinsel im Vergleich mit anderen Pinseln

Der Pinsel ist bei den Butter London Lacken recht dünn im Vergleich zu anderen Firmen. Der Griff gehört ebenfalls zu den Kürzeren und ich würde mir ihn sowie den Pinsel etwas länger wünschen.

Abgesehen vom Pinsel, von dem ich kein Fan bin, kann ich nichts Negtaives über die Butter London Lacke sagen – bis auf den Preis. Knapp 17 Euro sind schon eine Hausnummer, bei der ich arg schlucken muss. BL hat viele schöne Farben im Sortiment, aber bei dem Preis müssen sie für meinen Geschmack schon mit einzigartigen Nuancen um die Ecke kommen, damit ich mein Konto dafür leere.

Butter London Lippy Yummy Mummy und Lippy Trout Pout

Butter London Swatch Lippy Yummy Mummy und Swatch Lippy Trout Pout

Nun zu den Lippy Lipglossen. Ich hasse übrigens den Begiff “Lippi” für Lippenstift und mir kommt daher “Lippy” bei den Glossen nur schwer über die Lippen. Aber das ist mein Problem. :D

Ihr seht, der Aufkleber mit den Inhaltsstoffen ist zeitgleich Hygienesiegel. Die Glosse kommen mit einem üblichen Flockapplikator und machen erst einmal einen recht unscheinbaren Eindruck.

Dreht man die Glosse aber auf – Holla die Waldfee! Dann riecht es sehr, sehr intensiv nach Parfüm, so etwas habe ich noch nicht erlebt! Die Geschmäcker sind ja immer verschieden und gerade bei Düften und beim Geschmack von Lippenprodukte scheiden sich die Geister noch mehr als sonst. Aber klar ist, dass jeder das Produkt gerne riechen und schmecken mag, das er auf den Lippen trägt. Niemand benutzt gerne Lippenzeugs das einen Würgen lässt.

Würgen muss ich bei den Butter London Lippys nicht, aber lecker ist auch anders. Der Parfümduft ist so penetrant und stechend, dass ich arge Zweifel hege, ihn nach dem Aufgetragen nicht mehr zu schmecken.

Die Konsistenz von beiden ist recht dick und klebrig und beim Auftragen hatte ich dann meine Not, die Farbe gleichmäßig auf die Lippen zu bekommen. Sie deckt zwar sehr gut, zieht aber auch schnell Schlieren. “Mal schnell Lippgloss auftragen” funktioniert mit den Lippy Glossen nicht, hier muss man genau arbeiten.

Butter London Yummy Mummy - Lippy und Lack Match

Und so sieht das “Matching” von von “Yummy Mummy” auf den Nägeln und meinen Lippen aus. Mir ist klar, dass die Farbe auf anderen Lippen auch anders aussehen kann, aber bei mir passt die Farbe nicht wirklich mit dem Nagellack zusammen. Oder bin ich einfach nur pingelig?

Herr Shopping fand “Yummy Mummy” auf meinen Lippen ganz schrecklich. “Das ist keine Männerfarbe!” sagte er, bevor er sich ekelnd verzog. :D

Ich muss sagen, mir hat die Farbe überraschend gut gefallen. Vorm Auftrag dachte ich noch, dass diese Farbe nie und nimmer auf Lippen funktionieren kann, sie ist für mich viel zu sehr eine “Unfarbe”, als das Frau damit schöne Lippen bekommt. Aber ich habe mich getäuscht. Wenn auf den Augen schon viel los ist und/oder man kräftig in den Rougetopf gegriffen hat, dann kann ich mir “Yummy Mummy” echt gut vorstellen! Sie lässt außerdem die Zähne recht Weiß erscheinen, was ja auch immer ein Vorteil ist.

Allerdings sind da noch Duft und Geschmack des Gloss. Beides hat mich letzten Endes auch davon abgehalten, ihn öfter zu tragen. :-/ Ich mag diese Parfümkeule überhaupt nicht leiden. So extrem wie es riecht, so schmeckt es auch. Ich hatte das Gefühl, ich hätte an einem Parfümfläschchen genuckelt und das ist nicht lecker.

Ich kann daher auch nicht viel zur Haltbarkeit sagen. Meine beiden Exemplare sind sehr klebrig und hielten auch das Trinken aus der Teetasse aus, doch länger als eine halbe Stunde konnte ich den Geschmack nicht ertragen und musste das Gloss entfernen.

Butter London Trout Pout - Lippy und Lack Match

Das Matching bei “Trout Pout” hat an mir auch nicht wirklich funktioniert. Lippen und Lack unterscheiden sich noch zu sehr voneinander, wie ich finde. Aber seis drum, hier habe ich das gleiche Problem wie bei “Yummy Mummy” – das Gloss schmeckt absolut bäh!

Und so nützen dann auch die schönen Farben der Glosse nichts, denn ich mag sie einfach nicht tragen. Bei dem Preis ist das natürlich richtig krass, denn ich stelle mir vor, ich kaufe eines der Glosse ohne vorher einen Tester in der Hand gehabt zu haben – da wäre der Frust aber groß!

Schade, ich hatte mir von den Butter London Lippy Glossen echt mehr versprochen und kann sie deshalb nur Leuten empfehlen, die schmerzfrei bei starken Gerüchen von Lippenprodukten sind und die auf parfümartigen Geschmack stehen.

Freitag, 3. August 2012

essie Camera – Poppy Razzi Kollektion

essie Poppy Razzi Kollektion - ab jetzt bei dm

Habt ihr sie schon entdeckt?
Die neue essie Poppy Razzi Kollektion trudelt so langsam in allen dm-Märkten ein und bringt vier bunte Farben mit:

★ Bazooka (Orange-Rot)
★ Action (Orange)
★ Lights (Pink)
★ Camera (Koralle)

Die Kollektion wird von essie auch als “Neon-Kollektion” beschrieben, dem muss ich aber klar widersprechen. Das sind keine Neonfarben. Punkt.

Die Farben sind kräftig, aber Neon ist anders. Neon ist das, was Rettungssanitäter und Müllfahrer tragen! Neon ist das was man von Textmarkern kennt. Neon kribbelt auf der Netzhaut! Neon kreischt dich an! Und ich kreische bald alle an, die alles als Neon bezeichnen was “poppig bunt” aussieht. :D

Ich darf essie Tester sein. :-)

Vor ein paar Wochen gab es auf der Facebook-Seite von essie eine Aktion, bei der man sich als Tester für die Poppy Razzi Kollektion bewerben konnte. Ich habe mitgemacht, denn ich war neugierig auf die angeblichen Neons. Man konnte sich einen Farblack aus der Kollektion aussuchen und ich freute mich sehr, dass ich eines der Testpäckchen erhalten habe. Dafür nochmal Danke! :)

essie Überlack, Blanc, Camera und matter Topcoat

Das Päckchen enthielt den “all in one base” Basecoat, den weißen Lack “Blanc”, der von essie empfohlen wird um die Lacke noch leuchtender werden zu lassen, meine Wunschfarbe “Camera” aus der Poppy Razzi Kollektion sowie der “matte about you” Topcoat. Es war also alles dabei für eine Maniküre und ich machte mich ans Lackieren.

Zuerst kam der Basecoat auf die Nägel. Zu ihm kann ich nicht viel sagen, es ist halt ein Basecoat. :confused: Konnte nichts entdecken, was ihn irgendwie besser oder schlechter macht als die anderen Basecoats aus meinem Schrank.

essie Blanc

Danach lackierte ich “Blanc”. Der weiße Nagellack soll die Farblacke noch intensivieren und um zu schauen wie groß der Unterschied mit und ohne “Blanc” ist, habe ich nur zwei Finger lackiert.

Weiße Lacke an sich sind oft schwierig, “Blanc” ist hier keine Ausnahme. Ich hatte Probleme ihn gleichmäßig mit einer Schicht aufzutragen und er schlug Bläschen beim Trocknen. Mit zwei Schichten wäre er sicher gut deckend gewesen, doch da ich hier noch mehr Schichten auftragen und nicht ewig aufs Trocknen warten wollte, beließ ich es bei einer Schicht.

Eine Schicht essie Camera auf einer Schicht essie Blanc

Nun kam “Camera” dran. Ich konnte sofort einen Unterschied zwischen den Fingern mit den weißem Untergrund erkennen. Hier wirkte der korallfarbene Lack fast schon Pink und verlangte auf jeden Fall noch eine zweite Schicht, denn es war immer noch nicht gleichmäßig.

“Camera” auf dem blanken Nagel ließ sich gleichmäßig lackieren, aber auch hier muss noch eine weitere Schicht drauf, sonst schimmert das Nagelweiß durch.

Zwei Schichten essie Camera auf einer Schicht essie Blanc

Schon besser! Der Lack ist nun gleichmäßig und bei den Fingern mit dem Weiß darunter sogar auch deckend. Hier schimmert nichts mehr durch, was bei den anderen beiden Fingern leider nicht so ist. Hier müsste also noch eine dritte Schicht “Camera” drauf um die Nagelspitzen abzudecken, was ich sehr schade finde. Ein Lack muss bei mir mit maximal zwei Schichten decken, alles andere nervt mich.

Immerhin erkennt man einen Unterschied zwischen den “geweißelten” Fingern und den anderen beiden. “Camera” wirkt etwas heller und dadurch auch knalliger. Ob ich mir dafür noch den Driss mit “Blanc” antun muss? Nö, eher nicht.

Ich fand es nämlich auch etwas tricky, ordentlich über das Weiß zu lackieren und habe mich geärgert, das sich am Rand noch eine dünne Weiße Linie zeigte. Da lackiere ich lieber nur “Camera”, denn die Farbe an sich ist wirklich schön! Würde “Camera” jetzt noch so gut decken wie zum Beispiel “Olé Caliente” (Klick), dann wäre der Lack ein Knaller. So verderben mir die drei zu lackierenden Schichten etwas die Freude.

Weil ich gestern auf Facebook gefragt wurde, HIER ist noch ein Vergleich von “Camera” und “Olé Caliente”.

Die Lacke aus der Poppy Razzi Kollektion sind trocken gaaanz leicht matt, eher dezent satiniert. Wer matte Lacke nicht mag muss hier keine Angst haben, man sieht den Effekt kaum – ihr seht es ja an dem Bild von mir.

essie Camera mit essie matte about you

Richtig matt wird es mit dem mitgelieferten “matte about you”.

Kann man mit “Camera” machen, muss man aber nicht wie ich finde. Solche Farben gefallen mir glänzend wesentlich besser, aber sowas ist halt immer eine Geschmacksfrage. Mich stört hier auch das zu sehen ist, dass ich viele Schichten Lack (vier, mit Unterlack fünf) auf dem Finger trage (sieht man gut am Zeigefinger). Mag ich gar nicht, wenn die Nägel so “wubbelig” wirken.

Ich bin übrigens mal gespannt, wie lange der “matte about you” jetzt bei mir hält, meine letzte Flasche ist vor einiger Zeit eingetrocknet. Hoffentlich benimmt sich der Neue nun anständig!

Wie gefällt euch denn die essie Poppy Razzi Kollektion? Habt ihr sie schon entdeckt und euch etwas davon mitgenommen? Lackiert ihr zwischendurch auch mal eine weiße Schicht unter einem Farblack? Oder seid ihr so faul wie ich und spart euch das? Steht ihr auf den matten Effekt oder sollte es lieber glänzen? Und wer hat jetzt den Pa-Pa Pa-Pa-Razzi-Ohrwurm? :D

Freitag, 18. Mai 2012

Frisch lackiert: essie Olé Caliente

Frisch lackiert: essie Olé Caliente

Marke: essie
Name: Olé Caliente
Inhalt: 13,5 ml
Finish: Creme
Sortiment: Navigate her Collection (Frühling 2012)
Preis: 8,00 $ USA / 7,95 € bei dm und Douglas
Wo gekauft: Ebay

Bäääämm!!
Das ist ein Schätzchen, was? :love:

Olé Caliente wird bei essie als “a red-orange with pink undertone” beschrieben. Passt! Fans von gelben Schwammköpfen würden vielleicht auch “Kleine knallige Koralle” zu ihm sagen. :D

Die Farbe strahlt nur so auf den Nägeln, mit einer Portion Sonne macht das Anglotzen der eigenen Nägel gleich noch viel mehr Laune.

Ich habe die Studioversion aus den USA und weiß nicht, inwiefern die Textur sich von den Standardlacken von dm/Douglas unterscheidet. Meine Version ist wunderbar cremig und einen Tick dickflüssig und sie deckt wahnsinnig gut schon mit einer Schicht! Die Konsistenz des Lacks erinnert mich an geschmolzenes Sahneeis, ich empfinde sie als sehr, sehr angenehm.

essie Olé Caliente ist eine wunderbare Farbe, so wie ich sie mag – auffällig, knallig und einfach wunderbar sommerlich. Das Lackieren geht dank der wunderbaren Textur fast wie von selbst.

Kurzum: essie, isch liebe dir dafür! :)

Dienstag, 26. Juli 2011

SpaRitual Nagellacke – Truth Mini Collection

SpaRitual Nagellacke - Truth Mini Collection

Bei TK Maxx konnte ich ein 4er Set der Mini SpaRitual Lacken kaufen.

Das Set ist aus der aktuellen Frühjahrskollektion “Truth”. Es hat mich gewundert, dass es solch “aktuelle” Sachen bei TK Maxx zu kaufen gibt, aber ich möchte mich nicht beschweren. Davon kann es gerne mehr geben. Viel, viel, viel mehr. :D

Die Truth Collection enthält sechs Lacke, vier davon wurden in das Mini Set gepackt.

SpaRitual Truth - Face of Destiny und Eye of the Beholder

Da gibt es zum einen “Face of Destiny”, ein kräftiger Pfirsichton (oder auch Koralle für manche :D ) sowie den grünen “Eye of the Beholder”.

SpaRitual Truth - Enlightened Soul und Knowledge is Power

Außerdem im Set enthalten sind der gelbe “Enlightened Soul” sowie der zart pinke Nagellack “Knowledge is Power”.

Alle vier Lacke sind reine Cremelacke, die ganz ohne Schimmer auskommen und einfach durch den kräftigen Farbton an sich bestechen. Alle Lacke von SpaRitual sind übrigens vegan, dies nur als Info für die Interessierten.

Für mich waren das die ersten Lacke von SpaRitual und ich war schon erstaunt, wie zickig sie sich beim Auftrag verhielten!

SpaRitual Truth Swatches

Besonders das Grün und das Gelb waren ein Krampf. Sie wurden streifig und schmierten bei der zweiten Schicht sehr auf dem Nagel.

Ihr seht auf dem Foto jeweils zwei Schichten, bei dem grünen Lack hätte es noch eine dritte Schicht gebraucht. Da ich nur zu Testzwecken lackiert habe, habe ich mir das erspart.

Von dem Apricotfarbenen “Face of Destiny” hätte dafür schon eine Schicht genügt, um auf meinen kurzen Nägeln ein gut deckendes Ergebnis zu bekommen. Bei längeren Nägeln wird das vielleicht auch schwierig.

Der pinke “Knowledge is Power” Lack hatte noch eine Überraschung parat, er wirkt nach dem Lackieren leicht matt, auch wenn man das auf den Fotos nicht unbedingt erkennt. Er war beim Lackieren auch nicht ganz so zickig wie Gelb und Grün, aber auch nicht super einfach.

Mich hat das schwierige Lackieren wirklich überrascht, ich hätte einfach etwas anderes erwartet. Wenn ich nochmal günstig SpaRitual Lacke kaufen kann greife ich vielleicht zu, aber ich muss mich jetzt nicht auf die nächsten Neuheiten stürzen. Dafür gibt es andere Marken, die wesentlich unkomplizierter beim Auftrag sind. :confused:

Dienstag, 19. Juli 2011

p2 100% red Limited Edition – Mein Einkauf

Ich hatte HIER ja schon eine Vorschau der neuen p2 LE 100% red gezeigt und heute ist mein Einkauf dran. Mein dm hatte pünktlich am 14.07. alles aufgebaut und ich konnte in Ruhe durch die LE stöbern. :) Leider hatte ich keine Kamera für den Aufsteller dabei, doch die Fotos davon gibt es ja zuhauf auf anderen Blogs. ;-)

p2 100% red - Mein Einkauf

Mitgenommen habe ich folgendes:

★ Nagellack 010 vivid
★ Nagellack 040 exciting
★ Lipstick Pencil 030 vivacious coral

Bei den Lacken konnte ich nicht anders, zwei Stück musste ich noch mitnehmen.

p2 100% red Nagellacke 010 vivid und 040 exciting

Der Lack 010 vivid sieht in der Flasche recht korallig aus, man erkennt auch leichten pink-blauen Schimmer. Auf meinen Nägeln erscheint er mir fast wie ein Barbie Rosa für Omas. Er gefällt mir gar nicht an mir, hmpf.

Dafür finde ich 040 exciting umso schöner! Das Foto wird ihm auch nicht ganz gerecht, finde ich. Er ist einfach noch viel strahlender und kräftiger. Durch den leichten Schimmer wirkt die Farbe auf dem Nagel so richtig bombastisch. Mir reicht bei ihm übrigens schon eine Schicht, toll!

Weil es so schön aussah, hier noch ein Foto von allen vier Lacken.

Meine vier Lacke der p2 100% red

Weil mir der eine Lipstick Pencil so gut geiel, habe ich mir noch einen zweiten mitgenommen.

p2 100% red lipstick pencil 030 vivacious coral

Die Nummer 030 vivacious war auch die einzige, die mir noch gefallen hat. :D Der Rest sah mir zu dunkel oder zu grell aus.

Vivacious Coral wirkt hingehen recht alltagstauglich. Ich trage ihn heute schon den ganzen Tag und bin recht zufrieden damit. Allerdings deckt er nicht so extrem wie der 020 burning red, die Koralle zeigt sich hier durchsichtiger. Aber ich mag es. Es ist halt nur blöd, das es keine Tester von den Stiften gibt. So kauft man die Katze im Sack, wenn man nicht zig Blogposts durchackern will um nach den Farben zu schauen. Und dann verzieht man den Mund so wie ich auf dem Bild. :zahn:

Schade, dass es einen Bronzer in der LE gibt statt ein Puderrouge, das hätte mich viel mehr interessiert. Aber nun gut, ich kann ja recht zufrieden sein. *zudenLackenschiel*

Habt ihr euch etwas von der LE gekauft? :trippel:

Freitag, 1. Juli 2011

JEWLSCPH – Schmuck aus Dänemark

JEWLSCPHJEWLSCPH steht für “Jewels Copenhagen” und seit Juni 2011 gibt es einen – deutschen Online Shop

Als man mich fragte, ob ich Interesse an einem Schmuckstück hätte, schaute ich mir erst einmal den Shop genauer an. Designerin Mai Manniche steht hinter dem dänischen Label und gibt ihm ein Gesicht. Viele ihrer Kreationen gefielen mir, also sagte ich zu.

Der Versand erfolgte aus Dänemark, war aber innerhalb von ein paar Tagen bei mir. Ich möchte mich hiermit für dieses hübsche Paar Ohrringe bedanken, das ich mir aussuchen durfte! :-)

JEWLSCPH Ohrringe mit Roter Koralle

Die Ohrringe sind aus 925er Sterlingsilber und Edelsteinen versehen. Bei diesem Model kann man sich die Farbe der Edelsteine aussuchen, ich habe “Rote Koralle” gewählt. Der Clou bei diesen Ohrringen ist, dass man den Edelstein auswechseln und so immer individuell an sein Outfit anpassen kann. Finde ich toll.

Meine Ohrringe von JEWLSCPH

Im Shop werden hochwertige Schmuckstücke angeboten, dementsprechend ist der Preis angesetzt. Hier findet man sicher nichts für ein paar Euro, wer so etwas möchte, kauft weiterhin beim Schweden ein. ;-)

Trotz der Begeisterung für die Ohrringe habe ich etwas zu Meckern. :fuss:
Die Verpackung in der die beiden Hübschen kamen, gefällt mir überhaupt nicht und gemessen an dem, was man für den Schmuck bei JEWLSCPH bezahlt, habe ich einfach etwas Schöneres erwartet. Die schwarze Pappbox finde ich noch in Ordnung, aber dieser Samtbeutel und dann dieses olle Plastiktütchen? Ich weiß nicht. Das geht doch auch schöner. :fuss:

JEWLSCPH Verpackung

Das aber nur mal am Rande. Ich finde bei JEWLSCPH kann man gut einkaufen wenn “wichtige” Daten wie Geburtstag, Weihnachten oder Hochzeitstag anstehen und ich habe Herr Shopping den Link schon mal gaaaanz unauffällig in seine Favoriten gespeichert. :D

Wer nun auch Lust auf Schmuck von JEWLSCPH bekommen hat, der kann sich freuen. Ich habe nach einem Gutschein für euch gefragt und bekam den Code “FrauShopping” mitgeteilt, mit dem ihr bis zum 31.07.2011 ganze 20% Rabatt auf das gesamte Sortiment bekommt! Einfach den Code in das Rabatt-Feld im Warenkorb eingeben und schon spart ihr 20% bei einem Einkauf. :-)

 Vorige Einträge   

Folge mir auf Facebook

Abonnieren & E-Mail

RSS Feed abonnieren Frau Shopping bei Facebook Folge mir auf Twitter Fotos von Frau Shopping bei Instagram Frau Shopping bei Bloglovin Kontakt zu Frau Shopping

- bloglovin

Blog durchsuchen

Deutsche Beauty Blogs

Gutscheine und Rabatte

Neuste Beiträge

Letzte Kommentare

Tags