Eigentlich brauche ich nichts!

Zotter Karamell-Nougat Fudge

| 20 Kommentare

Zotter Karamell-Nougat Fudge

Ich bekam die Zotter Tafel Karamell-Nougat Fudge von chocri mit dem Hinweis zugeschickt, das ganze Team wäre verrückt danach und ich müsse sie unbedingt mal ausprobieren. Das machte mich natürlich extrem neugierig, denn obwohl ich schon einige Tafeln von Zotter probiert habe, war diese Sorte noch nicht dabei. Die Latte lag also hoch und mein Appetit wollte befriedigt werden. Perfekte Vorraussetzungen für Schookoolaahaade! <3 Zotter Karamell Nougat Fudge Rückseite

Als ich dann auf der Rückseite laß, dass es sich hierbei um eine Tafel weiße Schokolade handelt, war die Stimmung entwas gedrückt. Ich bin nicht der Riesenfan von weißer Schokolade und würde Vollmilch- oder Zartbittervarianten immer vorziehen.

Zotter Karamell Nougat Fudge ausgepackt

Nachdem ich die 70 Gramm Tafel dann aus der Folie schälte, überraschte mich der Anblick. Gar nicht Weiß, sondern Karamellfarben zeigte sich der Schokomantel, was meinen Speichelfluss sofort wieder anregte. :zahn:

Zotter Karamell Nougat Fudge von innen

Beim Anschneiden der Tafel, bot sich mir dieser köstliche Anblick. Schnell das Foto machen und dann endlich probieren!

Oh.

Mein.

Gott!!!!!!!!!!!!!

Ich habe die Augen geschlossen und einfach nur genossen. Was für ein wundervoller Geschmack! Welch Vollkommenheit! Ich war sofort in der Schokoladenliebe drin und es durchzuckt mich jetzt immer noch, wenn ich an diesen Moment denke.

Der sehr angenehme Schmelz der Zotter Schokoladen ist mir bekannt und er fehlt auch nicht bei der Karamell-Nougat Fudge Tafel. Zuerst spüre ich den Schokoladenmantel, der um die Tafel gegossen wurde und der nichts mit dem Geschmack von weißer Schokolade gemein hat, der mir als erstes dazu einfällt. Der typische Geschmack von weißer Schokolade fehlt hier vollkommen – zum Glück. Statt dessen schmecke ich eine leicht karamellige Note, nicht zu süß, einen miniminimalen Hauch herb, so wie es sich für Karamellgeschmack gehört. Allein DAS finde ich schon wunderbar und wäre damit schon vollkommen zufrieden.

Doch nach der göttlichen Karamellhülle kommt noch das Mandelnougat im Inneren der Tafel und das haut mich völlig weg. Es schmilzt noch zarter auf der Zunge als die Schokolade, es ist weich und fast schon anschmiegsam und meine Geschmacksknospen wissen gar nicht, was sie alles an mich senden sollen. Sie sind völlig aus dem Häuschen ob dieses wunderbar mandeligen Nougats und als ich dann auf die knackig-zarten Karamell Splitter beiße, die dem Nougat beigemischt wurden, ist es vorbei mir mir. Ich liege stöhnend auf dem Boden und um mich herum gibt es nichts, außer der Schokolade in meinem Mund.

Es ist nicht übertrieben wenn ich sage, ich finde diese Tafel himmlisch!

Als Herr Shopping am Abend nach Hause kam, durfte konnte er auch probieren und war ebenfalls recht geflashed. „Das ist ja der Knaller!“ war sein erster Satz, nachdem er ein Stückchen genossen hat. Wir haben uns dann zusammen in den Schokoladenhimmel geschossen und sind unsanft wieder auf dem Boden gelandet, als die Tafel aufgegessen war.

Ich kann jetzt verstehen, warum die Leute bei chocri so hin und weg von dieser Sorte sind und möchte mich nochmal für den Tipp und die Tafel bedanken. Ihr habt mir einen tollen Tag damit beschwert. :love:

Wenn ihr jetzt auch scharf auf den Genuss dieser wunderbaren Zotter Schokoladentafel seid, dann findet ihr sie u.a. bei chocri im Online-Shop oder direkt bei Zotter (in Essen gibt es übrigens einen Shop!). Der Preis von etwas mehr als drei Euro für eine Zotter Schokolade ist gut angelegt. Ihr werdet daran denken, nachdem ihr auf dem Boden lagt und aus dem Schokoladenhimmel zurückkehrt. :)

Rewe Feine Welt Criollo Karamell Schokolade

| 19 Kommentare

Rewe Feine Welt Criollo Karamell SchokoladeAls ich die Rewe Feine Welt Schokolade „Criollo Karamell“ sah, war sofort klar, dass ich sie kaufen musste.

Denn bei „Vollmilchschokolade mit Butter Fudge“ kann ich doch nicht nein sagen! :D

Ich war wirklich gespannt auf diese 75 Gramm Tafel, immerhin hat sie 1,90 Euro gekostet. Der Text auf der Verpackung hörte sich jedenfalls schon sehr vielversprechend an: „Der Criollo gilt als einer der edelsten Kakaos Madagaskars. Fein conchierte Schokolade, bestreut mit zartem Butter Fudge, verschmilzt im Mund zu einem sinnlichen Geschmackserlebnis.“

Oh Mann, was war ich scharf als ich die Tafel ausgepackt habe! Leider kam die Enttäuschung sofort beim ersten Stück – die Schokolade schmeckte nicht. Ein sehr penetrantes und mufiges Aroma waberte durch meinen Mund und ich drehte mich mit nach unten gezogenen Mundwinkeln zu Herr Shopping und konnte nur noch „Bäääh!“ sagen. Er guckte genau wie ich und fragte mich, warum das so komisch schmeckt. Wenn ich das nur wüsste!

Woher kommt bitte dieser Muff-Muff-Geschmack? Würde ich in eine alte Socke beißen, es würde wohl ähnlich schmecken. War das jetzt die Schokolade, der Butter Fudge oder beides, was hier so unappetitlich war?

Ich nahm mir noch ein Stück Schokolade aus der Packung und biss von einer Fudge-freien Stelle ab – aha! Die pure Schokolade schmeckte so merkwürdig muffig. Ist das der Eigengeschmack des gelobten Criollo Kakaos? Wenn ja, kann ich darauf wirklich verzichten! Leck mich am Criollo, wie unschön kann eine Schokolade doch schmecken!

Das Butter Fudge puhlte ich dann auch noch einzeln von der Tafel um es solo zu probieren, es schmeckte immerhin nicht nach toter Socke. Aber auch so konnte es mich nicht vom Hocker reißen, da hatte ich schon weitaus besseres Butter Fudge probiert! Hier fehlte mir der leckere süße Karamellgeschmack. Dieses Fudge hier war zum Gähnen, im Gegensatz zu dem Butter Fudge das es von der Feinen Welt noch extra zu kaufen gibt.

Tja, am Ende gab es kein „sinnliches Geschmackserlebnis“ für uns und die Welt war so gar nicht fein. Das war eine Enttäuschung auf ganzer Linie, hmpf.