Frau Shopping

Eigentlich brauche ich nichts!

Dontodent Pink Grapefruit Zahnpasta

| 15 Kommentare

Dontodent Pink Grapefruit Zahnpasta

Es gibt mal wieder eine neue Limited Edition der Dontodent Zahnpasta von dm, juhu! :D

Nachdem die vergangenen LE-Sorten Cherry Mint und Vanilla Mint ihre Fans gefunden haben, ist nun die nächste Sorte am Start – Pink Grapefruit.

Ich war bisher immer Fan dieser Sorten abseits der gewöhnlichen Geschmacksschiene, die in Deutschland ja nur aus scharfer Minze, noch schärfere Minze und fies scharfe Minze besteht. Ich bin eine Schärfemuschi und mag Minzschärfe einfach nicht. Es ist früher auch schon mal passiert, dass mir beim Zähne putzen die Augen tränten. Furchtbar. :D

In meinem Schrank liegen noch ein paar gebunkerte Tuben der Dontodent Vanille, doch natürlich musste ich auch die neue Sorte Pink Grapefruit ausprobieren. Für 75 Cent ein Schnäppchen.

Dontodent Pink Grapefruit Zahnpasta

Jetzt wird mit der Fingerwurst geputzt!

Was sofort auffiel: Die Zahnpasta glitzert nicht, die beiden Vorgänger konnten das. Böh! Und wer sich jetzt fragt, ob ich das ernsthaft bemängele – natürlich! :zahn:

Die Zahnpasta wurde grapefruitähnlich blassrosa eingefärbt und beim ersten Schnuppern am Tubenhals erkenne ich eine deutliche Grapefruitnote. Ich rieche aber auch Minze, was mich nicht wundert, da die grünen Blättchen sich schon auf dem Bild der Tube zeigen. Ich kann Minze akzeptieren, wenn sie sich im Hintergrund hält. Also ausprobiert und losgeputzt!

Dontodent Pink Grapefruit Zahnpasta und Fanta Pomelo

Hui, was für ein Aroma! Ich muss sofort an die Fanta Pomelo denken, die ich immer großzügig aus Holland importiere. Der leicht herb-fruchtige Geschmack von Grapefruit gefällt mir bei der Zahnpasta richtig gut! Die Minze ist schmeckbar, aber nur dezent. Statt unangenehm zu brennen sorgt sie für einen Frischekick, den ich besonders nach einem Abend mit viel Aioli zu schätzen weiß.

Da hat dm sich wirklich eine tollen Geschmack einfallen lassen und ich werde die ein oder andere Tube “für schlechte Zeiten” aufheben, bis die Sorte dann wieder ganz aus dem Regal verschwindet!

Was sagt ihr zur neuen Sorte Pink Grapefruit? Seid ihr auch so angetan wie ich? Oder könnt ihr mit diesen ganzen “exotischen” Sorten nichts anfangen und wollt volle 08/15 Minzpower? :trippel:

Dufte Rabatte bei Amazon und 20% Rabatt bei Pieper

| 4 Kommentare

Bis zu 70% Rabatt bei Amazon auf Parfüm

Ich mache es kurz und knackig! :D

Bei Amazon gibt es noch bis morgen den 24.07.2014 teilweise stündlich neue Angebote für Parfüms und Kosmetikartikel mit einem Rabatt von bis zu 70%! Ich hatte bisher nur auf Facebook auf diese Aktion hingewiesen, doch da die Resonanz recht positiv war, möchte ich es auf dem Blog nicht unerwähnt lassen, denn nicht jeder ist bei FB. ;-)

Im Stil des Cyber-Monday laufen die Duftangebote bei Amazon mit einem Countdown herunter. Es lohnt sich bei manchen Düften schnell zu sein, der Ausverkauf kann teilweise recht rasant sein. Die Rabatte sind in meinen Augen sehr gut, es lohnt natürlich wie immer ein Vergleich.

20% Rabatt bei Parfümerie Pieper

Ebenfalls recht interessant ist die Aktion von Parfümerie Pieper, bei der es nach längerer Zeit (endlich :D ) mal wieder 20% Rabatt auf alles gibt. Ebenfalls gültig bis morgen den 24.07.2014 (bis Mitternacht nehme ich an).

Für den Rabatt einfach den Code JuSum22Ra im Warenkorb eingeben, er gilt ab einem MBW von 25 Euro.

Das wars schon! Oder nein, ein Hinweis noch: Auf meiner extra Rabattseite versuche ich die Rabattaktionen verschiedener Shops zu sammeln. Ich packe nur Shops in die Liste, bei denen ich selbst auch einkaufe und gute Erfahrungen gemacht habe. Vielleicht schaut ihr mal vorbei. :)

Nun wünsche euch einen stressfreien Tag mit wenig Schweiß, aber viel Sonne im Herzen! *plüsch*

Meine veränderte Schminkroutine

| 35 Kommentare

Es begann mit der neuen Brille…

Ich trug seit Ewigkeiten Kontaktlinsen, mit meiner alten Brille lümmelte ich nur zu Hause rum. Niemals wäre ich damit vor die Tür gegangen! Ich war schon länger auf der Suche nach einer Neuen, doch das war gar nicht so einfach, denn ich wollte diesmal kein rahmenloses Model, das lag schon zu Hause.

Leider sah ich mit anderen Brillengestellen aus wie eine strenge Lehrerin oder wie ein Blödmann. Ging ich in ein Brillengeschäft und suchte mit der Vorwarnung, es wäre nicht einfach mit mir, Beratung, hieß es Anfangs immer bisher hätte jeder etwas gefunden. Tja. :zahn: Nach unzähligen Versuchen und einigen verschlissenen Verkäufern hatte ich dann MEIN Gestell gefunden. Beim ersten Probieren wusste ich, das ist es. Das war im Winter letzten Jahres.

Anfangs war es ungewohnt wieder mit Brille vor die Tür zu gehen, doch bald ich genoss ich die neue “Freiheit”, am Morgen nicht erst die Linsen einsetzen zu müssen. Mit Brille war ich einfach zwei Minuten schneller. :D

Meine veränderte Schminkroutine

Anfangs schminkte ich mich mit Brille wie mit Kontaktlinsen, also das volle Augenprogramm: Brauen, Lidschatten, Eyeliner, Mascara. Ohne fühlte ich mich immer “nackt”. Die Brille änderte das, denn durch sie war ja schon etwas “auf den Augen” und ich reduzierte anfangs die Lidschattenfarben. Sie wurden heller, noch nudefarbenen als zuvor schon und irgendwann ließ ich den Lidschatten einfach weg. Welch Zeitersparnis! :D Der Eyeliner blieb zu Beginn noch, wurde aber auch immer schmaler und ist mittlerweile an faulen oder hektischen Morgen auch verschwunden. Was blieb sind Mascara und Augenbrauen, ohne sehe ich aus wie ein Frettchen.

Aber allein das Weglassen das AMU-Gedönses mit Eyeliner, hach! Statt dessen griff ich mutiger zum Rouge und/oder Lippenstiften. Allzu farblos wollte ich ja nicht durch den Alltag gehen. :) Und was soll ich sagen? Ich fühle mich wohl! Sehr sogar. Mittlerweile gehe ich kaum noch ohne Brille aus dem Haus, ich mag sie richtig gern. Es ist natürlich auch recht förderlich, dass ich schon öfter gehört habe, sie würde mir stehen. Danke, ihr lieben Mitmenschen! :D

Nun stapeln sich in meinem Schminkschrank viele wunderschöne Lidschattenpaletten und werden sträflich mißachtet. Ich habe nur noch selten Lust den Lidschattenpinsel überhaupt anzufassen, die Bequemlichkeit siegt einfach an so vielen Morgen. Im Moment bin ich recht zufrieden, auch wenn ich manchmal ein schlechtes Gewissen meiner Lidschatten gegenüber habe. Aber die werden ja nicht schlecht und sind auch in ein paar Jahren noch da. :)

Nun frage ich mich, ob ihr auch solch eine Verwandlung an euch entdecken konntet? Das ihr von eurer “eingefleischten” Routine abgekommen seid? Sei es beim Schminken, bei den Haaren oder anderer Pflege? Kennt ihr diese Veränderung und seid zufrieden damit?

Milka Oreo Riegel

| 9 Kommentare

Milka Oreo Riegel

Das wird jetzt wohl eine Premiere: Ich schreibe über ein Oreo-Produkt und finde es nicht doof!

Ich erwähnte vielleicht schon ein oder zweimal *hust* das ich Oreo Keksen nichts, aber auch gar nichts abgewinnen kann, da mir weder der Keks noch die Creme irgendein schmackhaftes Erlebnis beschwert. Ich finde Oreo Kekse stinkend langweilig und konnte feststellen, dass sich bei diesem Thema schnell zwei Lager bilden – die Fans und die, die so gelangweilt sind wie ich.

Und dann kam Milka mit dem Oreo Riegel um die Ecke!

Milka Oreo Riegel

Lasst euch nicht von dem “Neu” Aufdruck irritieren, es gibt die Riegel im 3er Pack schon ca. ein halbes Jahr lang. Ich habe sie natürlich (siehe vorherige Ausführung) immer irgnoriert. Letzte Woche saß ich gelangweilt war ich zu Besuch bei meiner Schwiegermutter und sie versuchte mir einen Riegel anzudrehen. Ich wollte erst nicht, griff dann aber wegen mangelnder Alternative und dem aufkommenden Appetit auf Schokolade doch zu.

Milka Oreo Riegel

Und dann geschah es: Mir schmeckte es!

Es ist jetzt nicht so, als würde ich tausend Kniefälle für diese Mischung aus Keks in Cremefüllung machen und ich bin auch nicht völlig geflasht. Aber allein die Tatsache, dass ich ein Oreo-Produkt gut finde, gibt diesem Blogpost für mich eine Berechtigung. :D

Was mir gefiel waren die recht großen Keksstückchen. Ich hatte hier nicht wie bei anderen Keks-Variationen das Gefühl, ich würde auf Krümeln kauen, die man sonst einfach vom Tisch wischt. Man kann hier fast schon von Bröckchen reden. Bröckchen aus herbem Keks, der mit der süßen “Alpenmilchcremefüllung” (also keine Oreo-Creme-Masse) recht gut harmoniert. Die angelegte Höhe des Riegels gibt ausreichend Platz für die Creme-Keks-Mischung und so hat man beim Reinbeißen gut zu tun.

Die äußere Hülle besteht aus der typischen Milka Schokolade, natürlich. Wer kein Fan von Milka Schokolade ist, wird sich jetzt auch nicht locken lassen. Wer aber bisher die gleichen Antipathien wie ich gegen Oreo hegte, findet vielleicht an diesem Riegel Gefallen. Oder ist bereits Oreo Fan und hat das Teil eh auf dem Zettel. :D

Was bist DU? Fan oder nicht-Fan, die große Oreo-Frage! :trippel:

Frisch lackiert: Maybelline Bleached Neons Tropink

| 18 Kommentare

Frich lackiert: Maybelline Bleached Neons Tropink

Marke: Maybelline
Name: Tropink
Inhalt: 7 ml
Finish: Creme
Sortiment: Bleached Neons LE
Preis: 1,75 Euro
Wo gekauft: dm

Ich hatte das Bild vor ein paar Tagen schon auf Instagram und Facebook gezeigt und schrieb dazu “Hilfe, ich bin Barbie!”. So fühlte ich mich. :D

Maybelline Bleached Neons Tropink und Lush Lacquer Chicks rule

Die Bleached Neons Lacke von Maybelline sind nicht der Knall im All. Die vier Farben sind ganz nett, mehr aber auch nicht. Bei Farben entscheidet ja immer der Geschmack, also komme ich mit Fakten: Die Bleached Neons sind nicht ganz unkompliziert beim Lackieren. Das Ergebnis wird schnell streifig/ungleichmäßig und selbst nach zwei Schichten teilweise nicht deckend. Das nervt.

Weil mich das ungleichmäßige Ergebnis störte, habe ich noch einen Topper darüber getan – Chicks rule von Polish Me Silly (ehemals Lush Lacquer). Hinter dem Namen steht ein Mutter-Tochter-Gespann, die in Amerika recht erfolgreich Lacke mischen. Verkauft wird z.Bsp. über deren Etsy-Shop, klicken auf eigene Gefahr. :D

Gratis Nailpen bei Kauf eines Maybelline Nagellacks

Das war übrigens der Grund meines Barbie-Kaufs – es gab etwas umsonst. Rationales Denken wurde abgeschaltet. :zahn:

Bei dm steht seit, öh, ca. zwei Wochen dieser große Nagellack-Aufsteller, auf dem die Aktion von Maybelline beworben wird: Nagellack für 1,75 Euro kaufen, Nail Pen für 4,95 Euro gratis. Das muss frau doch mitnehmen! :D Zumal freie Farbwahl herrschte – bei den Stiften und bei den Lacken von Maybelline.

Ich habe zwar noch keine Ahnung was ich mit dem Stift mache, mein zeichnerisches Talent beschränkt sich auf das von zweijährigen Kindern. Aber egal, hauptsache erstmal gekauft, wa! :D

Seit ihr dem Angebot auch erlegen? Was sagt ihr zu den Bleached Neons? :trippel:

Der flotte Dreier – Teil 2

| 11 Kommentare

Bei mir haben sich wieder ein paar Produkte angesammelt, die gut in den flotten Dreier passen. Dabei möchte ich nicht mega ausführlich über die Produkte schreiben, oft kann ich auch gar nicht mehr sagen als ein paar Sätze. Da ein paar Produkte aber dennoch oft nachgefragt werden, möchte ich sie nicht ganz unter den Tisch fallen lassen.

Los gehts heute mit Teil 2!

Yogurette White Limette

Yogurette White Limette
Diese LE der Yogurette kann man getrost unter meinem Instagram-TAG #sinnloseswm2014gedöns packen, da auch mit dem Zusatz “Brazilian Summer” auf der Packung geworben wird. Hauptsache Brasilien irgendwo untergebracht, gell! :D

Wem die Kombination aus weißer Schokolade und Limette bekannt vorkommt, der liegt richtig. Es gab die Sorte 2009 schon einmal. Ich weiß leider nicht mehr, wie mir sie vor fünf Jahren schmeckte, aber in diesem Jahr finde ich sie scheußlich. Die Säure der Limette ist für mich viel zu penetrant und irgendwie schmeckt es nach Spülmittel für mich. Ich konnte meinen angebissenen Riegel auch nicht aufessen, so geschüttelt hat es mich.

Herr Shopping hingegen fand die Yogurette ganz schmackhaft und konnte sich gar nicht erklären, was ich Mäkeltante denn nun schon wieder hatte. Ich weiß es doch auch nicht! :D Jedenfalls werden diese Sorte und ich keine Freunde mehr.

Juicy Couture Malibu Collection

Juicy Couture Malibu Collection

Die beiden neuen Juicy Couture Düfte wurden von mir Douglas zum Probeschnuppern zugeschickt, Dankeschön! Douglas vertreibt beide Düfte exklusiv, ihr bekommt sie also nur dort.

Mir gefielen die Verpackung und die Glasflakons natürlich auf den ersten Blick, bei diesen Neonfarben kann ich gar nicht anders. :D Das Plastikherz an der Verschlusskappe kann man abziehen, was ich positiv hervorheben möchte, da ich es arg hässlich finde. Die beiden Flaschen stehen nun ohne das olle Plastikherz bei mir im Badezimmer. ;-)

Beide Düfte riechen beim ersten Schnuppern recht ähnlich, aufgetragen auf der Haut erkennt man dann aber doch Unterschiede. Wer mit den Duftnoten etwas anfangen kann, für den kommt jetzt die Beschreibung:

Juicy Couture La La Malibu (Neon Pink)
Kopfnote: Heiterer Mix aus grünem Apfel, Mandarine, rote Johannisbeere, saftige Guave und frischen Blüten
Herznote: Sinnliche Maiglöckchen mit Orangenblüten, Frangipani und Pfingstrose
Basisnote: Weißer Moschus, gepaart mit hellen Hölzern und einer Prise rosa Zuckerkristalle

Der Duft kommt bei mir recht blumig-süß und fruchtig herüber und ist genau richtig für den Sommer, finde ich. Allerdings vertrage ich ihn nicht am frühen Morgen, da bin ich bei manchen Düften empfindlich. Aber am Nachmittag aufgetragen gefiel er mir recht gut.

Juicy Couture Malibu (Neon Orange)
Kopfnote: Saftiger Mix aus Wassermelone, Tangerine, schwarze Johannisbeere, rosa Maracuja und grüner Apfel.
Herznote: Bezaubernde Wildrose verschmilzt mit Seerose, Jasmin und Frangipani.
Basisnote: Cremige Moschusnoten, edle Hölzer und ein überraschender Hauch Tiaré.

Ich musste erstmal Frangipani (Wachsblume) und Tiaré (Monoi-Öl) googlen. :D
Auch hier ist der erste Gedanke “fruchtig-blumig-süß” und mir gefällt die Mischung noch einen Ticken besser als La La Malibu. Doch auch diesen Duft kann ich erst am Nachmittag tragen, am Morgen ist er mir zuviel. Außerdem rieche ich einen Hauch Kokos, der ja gar nicht drin ist. Nun ja, hauptsache es gefällt. :D

Wer es spritzig-blumig mag, dem kann ich nur raten mal zu schnuppern, vielleicht sind die Juicy Couture Düfte ja etwas für euch. :)

Der 40 ml Flakon kostet bei Douglas 39,99 Euro

GoodSkin Labs True Hydration

GoodSkin Labs True Hydration

Diese “Feuchtigkeitsgelcreme” wurde mir zum Ausprobieren geschickt und ich war gespannt, was eine Creme für Dreißig Euro so kann im Vergleich zu meiner normalen Tagescreme aus der Drogerie.

Der Werbetext verspricht Folgendes:

True Hydration mit dem innovativen TH-24 Komplex enthält fortschrittliche Feuchtigkeitsspender wie Hyaluronsäure, Sorbitol, Trehalose und Glycerin, um trockene Haut zu bekämpfen: Setzt während des Auftragens sofort Feuchtigkeit frei, durchfeuchtet die Haut bis zu 24 Stunden, erhöht die Feuchtigkeitsspeicherung der Haut und zieht Wasser an die Hautoberfläche. Die bis in die Tiefe wirkende Gel-Creme von GoodSkin Labs hilft Wasser und Feuchtigkeit einzuschließen – für eine glatte, pralle Haut.

In der beigelegten Broschüre wird beschrieben, dass die Creme auch als Feuchtigkeitsmaske über Nacht genutzt werden kann sowie für die Pflege des Dekolleté.

Ich habe es Anfangs im Gesicht versucht. Es reichte schon eine sehr kleine Menge, um das ganze Gesicht einzucremen. Meine Haut spannte zwar nicht mehr und fühlte sich auch gut versorgt an, allerdings zeigte meine Stirn nach ein paar Stunden eine leichte Schuppenbildung, die auch schon mit anderen Cremes vorgekommen ist. Ich weiß nicht warum, mein Gehirn ist nicht dafür gemacht die chemischen Prozesse von Inhaltsstoffen zu verstehen. ^^ Jedenfalls vermute ich, dass da einfach Fett fehlt. So dann wohl auch bei der True Hydration Creme von GoodSkin Labs. Nur Feuchtigkeit reicht mir nicht – im Gesicht!

Ich probierte das Gel später noch auf dem Dekolleté aus und war hier recht angetan. Kleine Knitterfältchen wirken merklich glatter, hui! Die Haut wirkt zwar immer noch nicht so wie damals mit 20, aber da bin ich auch realistisch genug, um mich von diesem Wunsch zu verabschieden. Die Haut am Dekolleté wirkt merklich straffer und ich habe meine normale Körpercreme für diesen Bereich nun gegen die von GoodSkin Labs getauscht.

Um alle Varianten auszuprobieren, habe ich das Gel auch noch als Maske über Nacht genutzt. Der Effekt hat mir gefallen, ich brauchte am Morgen keine Tagescreme, weil meine Haut noch so “genährt” war. Da blieben dann auch die Schüppchen aus, am nächsten Tag war der “feuchte Effekt” dann wieder verschwunden. Für mich bleibt es also eine Pflege fürs Dekolleté, die ich auch für den Preis nachkaufen würde. Oft bekomme ich von anderen Cremes Pickelchen, was gerade bei weiten Ausschnitten echt mies aussieht. Mit der GoodSkin Creme bleibt das aus, ich bin zufrieden!

Die GoodSkin Labs True Hydration Creme ist exklusiv bei Douglas für 29,99 Euro (50 ml) erhältlich.