Frau Shopping

Eigentlich brauche ich nichts!

Meine Erfahrungen mit dem Joolz Day Kinderwagen

| 40 Kommentare

Meine Erfahrungen mit dem Joolz Day Kinderwagen

Diesen Blogpost wollte ich schon so lange schreiben und nie kam ich dazu. Jetzt aber! Ihr dürft euch deshalb nicht wundern warum auf den Fotos das Herbstlaub liegt, die Bilder liegen schon eine Weile auf der Festplatte. ;-)

Um es direkt vorweg zu nehmen, ich berichte in diesem Blogpost nur über den Joolz Day mit dem dazugehörigen Sportsitz. Zu der Babywanne kann ich nichts sagen, da ich sie nicht kenne. Und bevor ich euch wundert, dies ist unser zweiter Kinderwagen. Wir hatten zuerst einen Hartan VIP, den ich wegen mehrerer Punkte nicht gut fand. Mein Sohn war der gleichen Meinung und lag äußerst ungern darin. Als er mit knapp einem halben Jahr sitzen konnte war ich froh, endlich zur Sportwagen-Variante wechseln zu können und da der Hartan für mich ausschiedt, nahm ich das Angebot einer Mutter aus unserer Krabbelgruppe an. Sie verkaufte ihren Joolz, der als Zweitwagen bei der Oma stand und so gut wie nie genutzt wurde. Er sah aus wie neu und ich freute mich über das Schnäppchen.

Heute kann ich sagen, ich würde den Joolz Day nicht noch einmal kaufen. Erst recht nicht zum wahnsinnigen Neupreis von über 1000 (Tausend!) Euro. Mein gebrauchter kaum gebrauchter Wagen war ein Schnäppchen für 100 Euro. Und trotzdem rege ich mich jedes Mal wieder über den Wagen auf. Wieso und weshalb, erzähle ich euch jetzt.

Weiterlesen »

Yankee Candle – neue pure essence Düfte 2016

| 9 Kommentare

Yankee Candle - neue pure essence Düfte 2016

Mich erreichte vor ein paar Tagen ein duftendes Päckchen von Sunflower Design (Dankeschön! :) ), in dem u.a. drei neue Düfte von Yankee Candle enthalten waren.

Sie gehören zur „pure essence“ Reihe, die im letzten Jahr erstmals erschienen ist (siehe mein Blogpost dazu).

Nun gibt es drei neue Düfte und ihr bekommt wie immer meinen Eindruck dazu niedergeschrieben. In kursiver Schrift ist die Duftbeschreibung aus dem Shop. Nochmal Nase putzen und los gehts! :D

Yankee Candle - neue pure essence Düfte 2016

Yankee Candle White Tea
Ein zarter und entspannender Duft aus weißem Tee mit einen Spitzer frischer Zitrone.

Schon beim ersten Schnuppern am noch eingeschweißten Tart dachte ich mir, das könnte genau mein Ding sein. Nach dem Anzünden bestätigte sich dann der erste Eindruck. Was für ein toller Duft! :love: „White Tea“ riecht wie frisch eingecremt. Allerdings nicht mit Vanille-Kirsch Bodylotion aus der Drogerie, sondern eher mit etwas Hochwertigem und Teurem von Schanelle oder so. :D Der Duft riecht für mich sehr rein und edel, aber auch nicht dezent. Die pudrige Note ist schon recht aufdringlich, darum habe ich am Anfang auch nur ein Viertel angezündet und habe dann nicht nachgelegt. Mir gefällt diese leichte Zitrusnote im Abgang, die das ganze schön abrundet und den Duft nicht zuuuu pudrig werden lässt. Fetter Nachkaufkandidat für mich!

Yankee Candle Vanilla
Ein purer Vanilleduft, der sowohl süß als auch dezent ist, zuckrig und sahnig.

Ach ja, Vanilledüfte liebt oder hasst man. :D Viele denken bei Vanilledüften voller Grauen an die Nebelschwaden von „Impulse Vanilla“, die sich in Schulzeiten durch die Umkleidekabine der Turnhallen zogen und alles verpesteten, was nicht weglaufen konnte. Manchmal riecht man die Impulse-Wolke auch noch in den Umkleiden bei H&M. Aber es gibt auch schöne Vanilledüfte und dies ist einer für mich. Besonders angenehm kommt hier die beschriebene Zucker-Sahne-Note zum Vorschein und ich möchte mir am liebsten ständig wie mein Sohn den Bauch reiben und „Mmmhh!“ machen, so lecker riecht das. Dieser Duft macht Appetit – das kann man nun negativ oder positiv sehen. :D Hiervon habe ich mir direkt ein halbes Tart in die Lampe gehauen und es genossen. Ebenfalls ein Nachkaufkandidat!

Yankee Candle Verbena
Blühenden Verbenen vermischt mit Zitrusfrüchten und sahniger Vanille – ein reiner, erfrischender Duft.

Ich bin ja kein Fan von den Blütendüften, die meisten gefallen mir einfach nicht. „Verbena“ ist endlich mal wieder ein Blütenduft, den ich mag. :) Das könnte daran liegen, dass ich generell den Duft von Eisenkraut mag. Für meinen Geschmack riecht es einen Tick zu „unecht“ parfümiert, das bekomme ich mit kleiner Dosierung (Vierteltart) aber gut kompensiert. Die leichte Zitronennote kommt gut bei diesem Mix, von sahniger Vanille kann ich nichts riechen, auch keine Cremigkeit oder so. Bei Instagram würde ich jetzt schreiben #werkanndenncremigkeitriechenichkanndas :D
Man müsste mal ausprobieren, wie eine Mischung von „Verbena“ mit „Vanilla“ riecht, vielleicht ist das ja DIE Kombi des Frühlings!? Wie dem auch sei, ich würde auch diesen Duft nachkaufen und meine Schublade voll Wachs damit weiter füllen.

Yankee Candle - neue pure essence Düfte 2016

Apropos Frühling, ich hatte die Kamera nun eh schon in der Hand, da kann ich euch auch direkt meine neue Duftlampe von Xenos zeigen. :) Nach wie vor herrscht hier ganz große Häuserliebe. Nur mein Mann bekommt langsam nen Pipps, wenn ich das nächste Häuschen anschleppe. Aber da muss er durch. :D

Yankee Candle - neue pure essence Düfte 2016

Und der kleine Betonhase bewacht das Haus. Das gut riechende Haus! :)

Im Paket von Sunflower waren auch noch ein paar Tarts von anderen Marken, die zeige ich euch demnächst.

Wie gefallen euch denn die drei neuen Yankee Candle pure essence Düfte? Konntet ihr schon schnuppern? :trippel:

Ferrero Küsschen Caramel

| 14 Kommentare

Ferrero Küsschen Caramel

So langsam aber sicher zieht sich eine Karamellspur durch die deutschen Süßigkeitenregale, so erscheint es mir jedenfalls. Nach und nach gibt es von jeder Marke eine Karamellversion und das neuste Produkt, das sich in die Karamellreihe stellt, ist Ferrero Küsschen.

Ich bin im Supermarkt bestimmt drei oder vier Mal an der Palette mit den blauen Packungen vorbei gelaufen, weil ich gar nicht registriert habe, dass dies ein anderes Produkt als die Standard-Küsschen ist. Daneben standen die weißen Küsschen, die ich übrigens sehr lecker finde. Eine meiner Freundinnen findet sie so lecker, dass ich ihr die heiße Ware regelmäßig nach Mallorca exportieren musste, wo sie lebte. Süchtig war sie! Äääh, Themenwechsel! Ich habe also zuerst gar nicht gecheckt, dass dies etwas Neues ist, sondern vermutete neben den weißen Küsschen die normalen Küsschen aus Vollmilch. Irgendwann fiel mir dann doch mal der „Caramel“-Schriftzug ins Auge und ich griff zu.

Während ich meinen Einkauf zur Kasse schob, sagte ich zum Kind „Na mal sehen, ob die schmecken! Meist sind solche Sonderprodukte gar nicht so lecker und dann sind wir enttäuscht oder im eher unwahrscheinlichen Fall ist es der Knaller! Was meinst du, können die Karamell-Küsschen was?“ Seine Antwort war „BALL!“ und ein Fingerzeig auf die überdimensionale Eiswaffel mit drei Kugeln Eis, die über den Kühltheken hing. Na danke auch fürs Gespräch! :D

Ferrero Küsschen Caramel

Ich erwartete also nicht viel und spürte schon beim ersten Bissen, dass ich damit nicht verkehrt lag. Statt einem kleinen Karamellbach verbarg sich neben der obligatorischen Haselnuss nur schnöde Karamellcreme im Inneren und die war noch nicht mal wirklich lecker. Sie schmeckte nur pappsüß nach Karamellaroma. Erinnerte mich auch schwer an die Duplo Karamell von vor Kurzem, nur das es bei den Küsschen gefühlt noch mehr olle Karamellcreme gab.

Tjoar. So weit, so unspannend. Allein das jetzt immer noch die halbe Packung Ferrero Küsschen Caramel bei uns im Schrank steht, sagt eigentlich alles. So gut finden wir die! :D Was uns schmeckt stirbt innerhalb von Minuten den Mampftod, alles andere versuchen wir Freunden anzudrehen, die uns aber mittlerweile auch durchschaut haben und dann fragen, wie schrecklich das wohl schmeckt, wenn sie es angeboten bekommen. Eeeeeh! Guten Freunden gibt man doch ein Küsschen! Oder zwei oder drei! :zahn:

Sie fanden übrigens, die Karamell-Küsschen gehen in Richtung von Toffifee, was ich so noch gar nicht auf dem Schirm hatte. Aber ja, kommt hin. Nur schmeckt Toffifee für mich nicht so arg künstlich karamellig und ich würde es jederzeit den Küsschen vorziehen. Die sind übrigens eine LE, so wie die weißen Küsschen damals. Mal sehen, ob sie einen Stammplatz im Regal bekommen. In meinem Süßigkeitenschrank gibt es jedenfalls keinen, so!

Wie schmecken euch die Karamell Küsschen? Hot or not? :trippel:

Ich finde ja, die dürften es nicht mehr mit „Karamell“ bedrucken, wenn sie nur diese schäbbige Kräm einfüllen statt kleine Karamellbäche. Ich will Bäche! Seen! Meere! aus Karamell!

Magnum Double Peanut Butter

| 19 Kommentare

Magnum Double Peanut Butter

Da fahre ich gestern nichtsahnend zum netten Büdchen umme Ecke, um dort meine Hermes-Retouren loszuwerden und schiele wie immer gelangweilt in die Eistruhe. Habe dort noch nie etwas gekauft, aber man kann ja mal gucken, ne. Mein Herz und mein Magen hüpften dann fast zeitgleich, denn dort lag, scheinbar frisch aufgefüllt, ein volles Fach Magnum Double Peanut Butter. Endlich! Ich hatte es schon gesucht und bisher nicht gefunden.

Bin dann wie ne Bekloppte nach Hause gerast eilig nach Hause gefahren, um die gefrorene Fracht nicht zu gefährden. Es waren noch laaaange zwei Stunden bis das Kind im Bett war, aber dann endlich konnten wir die Folie abschälen und probieren. :sabber:

Ich hatte gar nicht geplant das Eis zu verbloggen, fand es nach dem ersten Bissen aber recht gut und las dann die Kommentaren zu meinem Foto auf Instagram und Facebook und dachte mir, ich haue mal flott in die Tasten. Aus diesem Grund gibt es aber nur noch ein Bild vom angebissenen Eis, es war kein Unversehrtes mehr da. Während ich mich hinstellte und mein Eis fotografierte, stand Herr S. kauend, lutschend und mmmmhh-machend neben mir. So läuft das hier, nur damit ihr Bescheid wisst! :D

Magnum Double Peanut Butter

Aber wen interessiert schon ein vollkommenes Magnum, wenn man einen Blick ins Innere werfen kann? Eben! Erst recht wenn das ganze SO gut aussieht wie hier!

Das Bild zeigt sehr schön, warum das Eis „Double“ im Namen trägt!

Laut Packungsaufdruck bekommt man mit dem Magnum Double Peanut Butter folgendes in die Hand: „Eis mit Erdnussbuttergeschmack, umhüllt von kakaohaltiger Fettglasur, Erdnussbuttersauce und Milchschokolade“.

Ich finde die Optik wirklich Bombe! Meist hat man ja ne Vorstellung und/oder wird von nem gepimpten Werbebild in die Irre geführt und erntet dann Enttäuschung. Aber hier muss ich lobend sagen, dass sieht einfach nur gut aus! Nun aber zum Geschmack, von Optik hat die Zunge ja nix.

Wie man das von Magnum Eis kennt, knackt und kracht es ordentlich, wenn man in die Schokohülle beißt. Durch die doppelte Schokohülle kracht es nochmal extra und das fand ich rein sensorisch schon mal toll. Direkt danach folgt die schlonzige Erdnussbuttersoße, die man sich wie recht verdünnte Erdnussbutter vorstellen kann. Der Geschmack hätte mehr reinhauen können, vielleicht noch gespickt mit einer leicht salzigen Note, dann wäre ich seehr begeistert gewesen. So ist das nur ein „Joar, ganz nett“. Das Erdnussbuttereis ist auch recht schwach auf der Brust und mir fehlte hier schlichtweg die geschmackliche Power. Auf Facebook schrieb mir jemand, das Ben & Jerrys Peanut Butter Cup wäre besser. Natürlich ist es das! Ich finde auch, man kann beide Eissorten nicht vergleichen. B&J ist einfach eine andere Liga. Sie sind quasi Bayern München mit millionenschwerem Kader, nur mit mehr Sympathien im Nacken. :zahn: Und die vergleicht man ja auch nicht mit irgendeinem Zweitligisten (Sorry, Magnum!).

Aber! und das ist ein dickes aber, insgesamt finde ich die Kombi des Double Peanut Butter recht gelungen! Auch wenn mir das Eis zu lasch nach Erdnuss schmeckt, finde ich das Gesamtwerk aus Knackschokolade, schlonzigem Sößchen, nochmal Knackschokolade und Erdnusseis sehr lecker. Das macht beim Reinbeißen einfach nur Laune! Ich hätte mir zusätzlich noch ein paar Erdnussstückchen im Eis gewünscht, Herr S. meint er bräuchte das nicht. Pff!

Ich bin ziemlich sicher, dass ich spätens morgen :zahn: den Vorrat an Magnum Double Peanut Butter im Büdchen aufgekauft habe und dann wieder suchen werde, wo es Nachschub gibt. :D

Die Sorte mit Double Caramel haben wir übrigens noch nicht probiert. Soll ich das auch noch verbloggen? Ich könnte quasi eine Eiswoche (oder bei meinem Tempo einen Eismonat) bloggen, so viel habe ich noch auf meiner To Do Liste und mein Eisfach platzt bald vor lauter Ben & Jerrys Becher. Aaaaah!

Ach so, der Preis! Habe 2 Euro für ein Double Magnum bezahlt. Und jetzt seid ihr dran! Kennt ihr das Double Peanut Butter von Magnum schon? Macht es euch an? Vor Jahren gabs das Double Caramel wohl schon mal, ich kenne es aber nicht von früher. Ihr vielleicht? :trippel:

Meine neuen Sommerschuhe vom letzten Jahr

| 15 Kommentare

Meine neuen Sommerschuhe vom letzten Jahr

Welche Uschi kauft sich die Schuhe vom letzten Jahr nochmal für dieses Jahr? Na? Naaaa? :D

Jeder voll mit dem Trend gehende Fashionblogger würde jetzt sicher total entnervt mit den Augen rollen und mit dem Kopf auf die Highendhandtasche knallen, während ich fast jubelnd mein Paket auspackte. :D Als sich meine Sommerschuhe von Bull Boxer vom letzten Jahr bei mirapodo im Sale (Klick) entdeckte, klickte ich sie mir sofort in den Warenkorb. Meine, meine, meine! Da ich noch nen Gutschein hatte, zahlte ich nur noch 20 Euro, statt 40 Euro im letzten Jahr. Herz, wat willste mehr?

Und wenn ihr die alten Treter anseht ist klar, da mussten Neue her! Jetzt so auf dem Foto sehen sie sogar noch schlimmer aus als angezogen, finde ich. Habe auch überlegt, ob ich das Foto überhaupt zeigen soll. Die Schuhe sehen aus, als hätte ein Elefant mit extra breiten Hufen damit Samba getanzt. Alter Schwede! :D Dabei habe ich laut Arzt gar keine breiten Füße. Nur Knick-, Spreiz, Reiz-, Geiz-, Schweiz- und Senkfuß. Pff!

Doch ich fand sie bequem, bin meilenweit damit gerannt und gedenke dies in diesem Jahr zu wiederholen. Dank der Farbe passen sie zu all meinen Klamotten, ich kann mit Kind auf dem Arm reinschlüpfen und schwitze nicht darin. Es gab für mich keinen Grund, sie nicht nochmal zu kaufen! :) (Lustig finde ich übrigens die Bewertungen bei mirapodo: Einer schreibt die Schuhe wären viel zu weit, der nächste schreibt sie wären zu eng. Tscha. :D )

Keine Chucks von Dockers

Und weil ich eh schon bestellte und ein Paar Schuhe nicht alleine im Karton reisen sollte, nahm ich noch diese Chucks mit, die gar keine Chucks sind, da von Dockers. Sind ebenfalls bequem, sofern ich das nach dem ersten Anprobieren beurteilen kann und kosteten auch nur 20 Euro. Mal sehen, wie die in einem Jahr aussehen. :D

Falls ihr jetzt auch bei mirapodo fündig werdet, es gibt einen 10% Gutschein für Bestandskunden –> Code MRPAFFRAB10BK (MBW 45 Euro bis 29.02.16) oder 12,95 Euro Rabatt für Bestandskunden mit Code ENTDECKER1295 (MBW 59 Euro bis 10.04.16) oder einen 15% Gutschein für Neukunden –> MRPAFFRAB15NK (MBW 50 Euro bis 29.02.16). Einzelne Marken sind ausgeschlossen, einfach ausprobieren was funktioniert.

Und jetzt mal ehrlich, habt ihr so etwas auch? Genau das gleiche Teil nochmal kaufen, weil ihr einfach zufrieden damit wart, keinen Nerv und Lust habt etwas Neues zu suchen und dann gerne zum Wiederholungskäufer werdet? Bitte sagt ja!

Ich würde sogar mein Auto nochmal kaufen (Aber mein Jimmy geht ja niemals kaputt! *aufholzklopf*), diverse Pullover (in allen verfügbaren Farben) und, und, und. Treibe meinen Mann damit auch regelmäßig in den Wahnsinn, der nämlich gerne Neues ausprobiert und immer halb verzweifelt, wenn ich gar keine neue Technik möchte, sondern das Modell von vor drölfzig Jahren. :D

Der 1. Geburtstag von meinem Baby

| 24 Kommentare

Der 1. Geburtstag von meinem Baby

Und da war er, der Tag! Der 1. Geburtstag von meinem Baby, das nun offiziell kein Baby mehr ist. Er zählt nun als Kleinkind, doch für mich wird er immer mein Baby bleiben. Mein kleines, knautschiges, gut duftendes warmes Bündel mit der süßen Schnute, den vielen Haaren und einem Lächeln, das mich jedes Mal wieder umhaut. Mein Schatz.

Unser erstes Jahr war durchwachsen. Besonders die Anfangszeit fand ich nicht schön. Ich kämpfte mit mir, meinen Bedürfnissen und Wünschen die ich gänzlich zurückstellen musste, kämpfte mit dem neuen Tagesablauf der so ganz anders war als ohne Kind. Es war einfach alles anders. Und auch wenn ich mich vorher schon gedanklich darauf eingerichtet hatte, so war es doch ganz anders, es so zu spüren. Mein Leben, unser Leben, verlief nun um 180 Grad gedreht.

Besonders das erste halbe Jahr machte mir zu schaffen. Das Baby war noch so unselbständig, verlangte dauerhafte Bespaßung, fuhr weder gern im Kinderwagen noch im Auto. Das Auto- und Wagenproblem haben wir immer noch, aber mittlerweile ist er mobil und das hat vieles geändert und für mich leichter gemacht. Mit Ende des 10. Monats begann er zu laufen, mittlerweile rennt er täglich gefühlte hundert Kilometer und wir können ganz anders mit ihm agieren. Er versteht uns, wenn wir mit ihm reden, er zeigt und sagt uns genau was er möchte (Naaaaaaiiiin!!) und es ist so schön zu sehen, wie er täglich Neues lernt (Seit gestern kann er „woff, woff“ wie ein Hund machen. :love2: Damit haben wir schon fünf Tiere: Pferd, Ziege/Schaf, Kaninchen und Kuh :D).
Und zack, waren 12 Monate vergangen und nun stehe ich da und frage mich, wo die Zeit geblieben ist. Auf eine Art bin ich froh das die ersten Monate rum sind, auf der anderen Art ging mir das jetzt doch etwas zu schnell. :)

Ende des Jahres machte ich mir Gedanken, wie wir den Geburtstag feiern werden. Groß und mit Trara oder doch lieber klein und eher ruhig? Mein Sohn würde eh nicht begreifen worum es geht. Ich entschied mich für kleines Trara. :D

Weiterlesen »