Eigentlich brauche ich nichts!

Dontodent Pink Grapefruit Zahnpasta

| 16 Kommentare

Dontodent Pink Grapefruit Zahnpasta

Es gibt mal wieder eine neue Limited Edition der Dontodent Zahnpasta von dm, juhu! :D

Nachdem die vergangenen LE-Sorten Cherry Mint und Vanilla Mint ihre Fans gefunden haben, ist nun die nächste Sorte am Start – Pink Grapefruit.

Ich war bisher immer Fan dieser Sorten abseits der gewöhnlichen Geschmacksschiene, die in Deutschland ja nur aus scharfer Minze, noch schärfere Minze und fies scharfe Minze besteht. Ich bin eine Schärfemuschi und mag Minzschärfe einfach nicht. Es ist früher auch schon mal passiert, dass mir beim Zähne putzen die Augen tränten. Furchtbar. :D

In meinem Schrank liegen noch ein paar gebunkerte Tuben der Dontodent Vanille, doch natürlich musste ich auch die neue Sorte Pink Grapefruit ausprobieren. Für 75 Cent ein Schnäppchen.

Dontodent Pink Grapefruit Zahnpasta

Jetzt wird mit der Fingerwurst geputzt!

Was sofort auffiel: Die Zahnpasta glitzert nicht, die beiden Vorgänger konnten das. Böh! Und wer sich jetzt fragt, ob ich das ernsthaft bemängele – natürlich! :zahn:

Die Zahnpasta wurde grapefruitähnlich blassrosa eingefärbt und beim ersten Schnuppern am Tubenhals erkenne ich eine deutliche Grapefruitnote. Ich rieche aber auch Minze, was mich nicht wundert, da die grünen Blättchen sich schon auf dem Bild der Tube zeigen. Ich kann Minze akzeptieren, wenn sie sich im Hintergrund hält. Also ausprobiert und losgeputzt!

Dontodent Pink Grapefruit Zahnpasta und Fanta Pomelo

Hui, was für ein Aroma! Ich muss sofort an die Fanta Pomelo denken, die ich immer großzügig aus Holland importiere. Der leicht herb-fruchtige Geschmack von Grapefruit gefällt mir bei der Zahnpasta richtig gut! Die Minze ist schmeckbar, aber nur dezent. Statt unangenehm zu brennen sorgt sie für einen Frischekick, den ich besonders nach einem Abend mit viel Aioli zu schätzen weiß.

Da hat dm sich wirklich eine tollen Geschmack einfallen lassen und ich werde die ein oder andere Tube “für schlechte Zeiten” aufheben, bis die Sorte dann wieder ganz aus dem Regal verschwindet!

Was sagt ihr zur neuen Sorte Pink Grapefruit? Seid ihr auch so angetan wie ich? Oder könnt ihr mit diesen ganzen “exotischen” Sorten nichts anfangen und wollt volle 08/15 Minzpower? :trippel:

Aus meinem Einkaufswagen – Teil 18

| 19 Kommentare

Hier haben sich ein paar Sachen angesammelt und so ist es Zeit für eine Runde “Aus meinem Einkaufswagen”. Los gehts!

Escada Cherry in the Air

★ Escada Cherry in the Air Eau de Toilette
Whoop, whoop! Nachschub! Ich erwähnte es ja beim Mai-Favoriten Posting und schon ist die neue Flasche des feinen Duftwässerchens da. Habe direkt die 50 ml Flasche bestellt, wer weiß wie lange man “Cherry in the Air” noch kaufen kann… Wenn ich so darüber nachdenke, hätte ich vielleicht direkt die 100 ml Flasche kaufen sollen, argh! Hatte übrigens bei Amazon bestellt, dort gab es ein günstiges Angebot für 30 Euro.

(mehr …)

Aus meinem Einkaufswagen – Teil 15

| 39 Kommentare

Ich sage es direkt vorneweg, Teil 15 meiner Serie ist heute eine Duschgel-Edition!

In meinem Badezimmer steht ein Körbchen Korb auf der Fensterbank, in dem ich das Duschgel aufbewahre, das aktuell benutzt wird. Der Rest steht im Schrank, weil er entweder nicht zur Jahreszeit passt, aufgeschäumt doch nicht so toll riecht wie beim Kauf gedacht oder weil erstmal der andere Kram aufgebraucht werden muss. Ihr kennt das sicherlich. :D

Jedenfalls räume ich den Korb regelmäßig aus und um und gestern habe ich Fotos gemacht, damit ich mal mit euch über dieses oder jenes Duschgel reden kann. Es wird viel zu wenig über Duschgel gesprochen! :zahn:

Habt ihr Lust? Dann auf!

Aus eminem Einkaufswagen - die Duschgel-Edition

★ Yves Rocher – Cacao & Pistache
Die Sorte gab es 2013 im Weihnachtssortiment von Yves Rocher, von der mir Herr S. ein Set mitgebracht hatte. Die Handcreme davon ist übrigens richtiger Käse, zieht ewig nicht ein und klebt, bäh! Das Duschgel ist in Ordnung. Es besitzt keine besonderen Eigenschaften die ich lobend erwähnen könnte – außer den Duft! Obwohl Kakao und Pistazie drauf steht, riecht es für mich nach Mandel. Und ich liebe ja Mandelduft, insofern hat die Flasche ihren Berechtigungsschein for ever and ever bekommen und bleibt im Korb, bis sie leer ist. Wie man sieht, “spare” ich, die Flasche ist noch nicht mal halb leer. Ganz schön doof, ich muss mal verschwenderischer sein. :D

★ Balea Totes Meer Salz Dusche – Rote Früchte
“Für trockene, gereizte Haut” hatte mich angesprochen, da sich meine Haut in den Wintermonaten gerne an manchen Stellen schuppt, wenn ich nicht ordentlich creme. Vielleicht kann das Duschgel ja was, dachte ich mir. Immerhin roch es lecker nach Kirsch und war somit kein typischer Winterduft. Da die Balea Sachen nicht teuer sind, nahm ich die Flasche mit. Allerdings tat es nichts gegen die schuppigen Stellen, die waren immer noch da. Habe es darum auch nur zwei oder dreimal benutzt und werde es jetzt in einen Seifenspender umfüllen. In der Dusche mag ich es nicht mehr haben, auch wenn sich meine Haut jetzt dank fehlender Heizungswärme wieder erholt hat.

★ duschdas – Limette küsst Minze
Das war ein typischer Spontankauf. Eigentlich müsste ich mir verbieten, beim Betreten einer Drogerie überhaupt nur daran zu denken, an einem Duschgel zu riechen. Denn wenn es dann gefällt, kaufe ich es – und der Stapel zu Hause wächst und wächst. Dödömmm! Der Duft gefällt mir jedenfalls immer noch, allerdings ist er mir zu sommerlich und ich friere am Morgen noch zu sehr, um damit klar zu kommen. Ich brauche einen “warmen” Duft. :D Werde die Flasche in den Schrank stellen, bis der Sommer kommt. (Und dann wahrscheinlich vergessen. ^^ )

★ The Body Shop – Spiced Pumpkin
An mein Herz! Im Oktober 2011 habe ich dieses Duschgel kennen und lieben gelernt (siehe mein Blogpost dazu). Im Herbst 2012 wurde es wieder verkauft und ich dachte, 2013 gäbe es das tolle Zeug wieder. Aber Pustekuchen! Wir Fans dieser Sorte waren schwer enttäuscht und ich streichele regelmäßig die Flaschen im Schrank, die ich zum Glück gebunkert habe! Die PR-Abteilung von TBS hatte mir im letzten Jahr auch noch eine Flasche geschickt, wahrscheinlich konnten sie mein Geheule nicht mehr ertragen. :zahn: Die Flasche bleibt auf jeden Fall im Korb, von dem Duft lasse ich mich im Moment am Morgen am liebsten einlullen. Und am Abend. Und zwischendurch. :love:

Aus eminem Einkaufswagen - die Duschgel-Edition

★ Dove – Winterpflege

Diese Flasche habe ich nicht gekauft, sie kam als Sample von Rossmann. Ich verbinde Dove immer mit meiner Mutter und lange waren die Dove-Düfte überhaupt nichts für mich. Mittlerweile fühle ich mich aber “erwachsen” genug und nutze es auch recht gerne. ;-) Die Flasche ist fast leer, sie hat bei meinen schuppigen Angelegenheiten gut geholfen, was ich gar nicht erwartet hatte. Ich brauche den letzten Klecks jetzt auf und werde im nächsten Winter schauen, ob es die Sorte wieder im Handel gibt. Die dazugehörige Bodylotion fand ich übrigens doof, die klebte mir zu sehr. Dafür ist die Handcreme aus dieser Serie in Ordnung. Kein Kleben, spürbare Pflege, gut.

★ Fa Shower + Lotion – Granatapfel
Diese Dusche plus Bodylotion Produkte sind ja im Moment der heiße Scheiß. So richtig überzeug hat mich bisher nur das Produkt von Balea, wie ich schon auf Instagram schrieb. Die Flasche fehlt übrigens auf diesen Bildern, da sie unter der Dusche stand und ich sie einfach vergessen habe.
Und obwohl die Fa Dusche jetzt fast geleert ist, ist das kein Zeichen für ihre guten Eigenschaften. Unterm Strich hat sie sich nämlich wie stinknormales Duschgel angefühlt. Der Duft gefiel, darum habe ich sie geleert. Aber wenn ich mich nach dem Duschen nicht eingecremt habe, hätte ich mit meinen rauen Knien auch Käse raspeln können. Nette Vorstellung, ich weiß. :zahn:

★ Le Petit Marseillais – Leche de Almendras Dulce (Mandelmilch)
Das ist DAS Mandelduschgel für mich. :love: Bringe mir immer Vorräte aus Spanien mit und zittere jedes Mal, ob mein Koffer nicht zu schwer ist. Ach ja, ich wollte mal wieder ne Kofferwaage kaufen, fällt mir ein. Vergesse ich ständig. :D
Die Le Petit Marseillais Duschen gefallen mir alle, ich könnte mich daran totkaufen! Meine Haut trocknet davon nicht so aus, die großen Flaschen halten eine Weile und die Düfte sind einfach der Knaller. Gerne mische ich zum Beispiel die Vanillesorte mit dem Mandelzeug, mmmh! Meine Mama steht auf die Sorte mit Lavendel, die ich ihr auch immer mitbringe. Und ich freue mich schon wieder auf den Sommer, dann wälze ich mich in der Himbeerdusche. :D

Jetzt schaue ich mal, wie ich den Duschgel-Korb neu bestücke. Was steht denn aktuell bei euch unter der Dusche? :trippel:

Softlan Zitronen & Orangenblüte

| 19 Kommentare

Softlan Zitrone und OrangenblüteEndlich mal wieder ein Weichspüler, der anders riecht! Das war mein erster Gedanke, als ich schnüffelnd vor dem Regal mit den drölfzigtausend verschiedenen Weichspülern stand.

Ich wollte mal einen anderen Duft als den von blauer Frische, gelben Blümchen oder – ganz furchtbar – mich umhauenden Patchouli-Varianten (Von diesem Lenor in der schwarzen Flasche habe ich mich mal fast übergeben, nicht schön!)

Welch Wohltat für mein Näschen war dann Softlan Zitronen & Orangenblüte. Es riecht nicht nach Obstkorb oder Weihnachten, keinesfalls. Ich erkenne immer noch eindeutig einen “Weichspülerduft”, aber er ist eben anders als die anderen. Das Gemisch aus Zitrone und einem Hauch Orange ist gut dosiert und machte mir jedenfalls beim ersten Schnuppern direkt Lust auf ne Maschine Wäsche. :D

Nach dem Waschen ist der Duft noch leicht wahrnehmbar und als ich Tage später Kleidung aus meinem Schrank nahm, konnte ich beim Anziehen riechen, welches Teil mit Soflan gewaschen wurde und welches nicht. Ich mag das! :)

Weichspüler ist ja eh eine Wissenschaft für sich. Manche schwören darauf gar keinen zu benutzen, andere haben solch einen Fimmel wie ich und schnüffeln sich regelmäßig durch das Angebot. Wie haltet ihr es mit eurer Duftvorliebe bei Weichspüler? Frisch? Fruchtig? Dezent? Was ist im Moment euer Favorit? Und kennt ihr schon meinen? :trippel:

Dontodent Vanilla Mint Zahnpasta

| 26 Kommentare

Dontodent Vanilla Mint Zahnpasta

Als ich im Blogger Newletter von dm die neue Zahnpasta von Dontodent gesehen habe war klar, dass ich sie sofort kaufen muss. Wie auch schon die letzte Limited Edition “Cherry Mint” machte mich die neue LE neugierig.

Die neue Zahnpasta im Dontodent-Sortiment heißt “Vanilla Mint” und ich finde, das hört sich überhaupt nicht eklig an. Mir haben einige unter das Foto meines Einkaufs bei Facebook und Instagram geschrieben, sie würden diese Kombination eklig finden. Ich verstehe das überhaupt nicht. :D Das zum Beispiel eine Bacon Zahnpasta Ekel hervorruft finde ich verständlich, aber Vanille und Minze sind für mich harmlos. (Die Bacon Zahnpasta steht auch bei uns im Schrank… :zahn: )

Dontodent Vanilla Mint Zahnpasta - Sie glitzert! :D

Die Dontodent Vanilla Mint Zahncreme riecht angenehm nach Vanille, erst hintenrum vernehme ich eine Spur Pfefferminzduft. Der Geruch erinnert mich ein wenig an Plätzchenteig und mit verbundenen Augen hätte ich hier wohl ein Yankee Candle Tart, Lippenpflege oder Puddingpulver vermutet.

Die Zahnpasta ist in einem Cremeton eingefärbt und glitzert. Das konnte die kirschige Schwester auch. Im Fall der Vanilla-Mint Zahnpasta wirkt die Masse in der Tube sogar ein wenig wie flüssiges Gold. Aber ich möchte mit den Assoziationen mal nicht übertreiben, es ist nur Zahnpasta für 75 Cent! :D

Dontodent Vanilla Mint Zahnpasta zerläuft leicht.

Die Zahnpasta ist etwas dünnflüssig und verläuft leicht auf der Zahnbürste. Da man in der Regel aber nicht erst eine Fotosession einlegt bevor man sich die Zähne putzt, ist dies kein wirkliches Manko. Beim Putzen bildet sich dann schnell ein recht feiner, dünner Schaum, der für mein Gefühl ruhig fluffiger und voluminöser ausfallen könnte. Für mich ist viel Schaum gleichbedeutend mit besserer Reinigung, auch wenn das natürlich Quatsch ist. Aber fürs Feeling wäre es eben schöner.

Nun aber zum Geschmack. Es schmeckt nach Vanille, Überraschung! :D Die Minze ist hier sehr zurückhaltend, was für mich ganz angenehm ist, da ich Minze nicht mag, solange sie nicht in einem Mojito ist. Meine Zähne fühlen sich nach dem Putzen sauber und glatt an, aber wie auch schon bei der Cherry Mint Zahnpasta bleibt hier ein leicht dumpfes Gefühl zurück, das mir zwar den Hauch von Plätzchen im Mund zaubert, aber keinen totalen Frische-Kick gibt.

Ich weiß, Frischegefühl ohne große Minzkeule ist schwer, aber hier hätte es ruhig eine Spur mehr Minze sein können. Denn wenn ich mir nen fetten Gyrosteller mit Zwiebeln und Knoblauch einverleibt habe, kann die Dontodent Vanilla Mint gegen den Muff in meinem Mund bestimmt nicht viel ausrichten. Um meine Umwelt nicht damit zu belasten, würde ich dann doch mit einer anderen Zahnpasta putzen. Für “normale” Tage ohne großen Mief im Essen finde ich die Vanilla Mint Zahnpasta aber ganz in Ordnung. Ich hoffe, dm bringt weiterhin solche Limited Editions auf den Markt, ich mag es total. :)

Habt ihr die Dontodent Vanilla Mint schon im Bad? Oder ist solch eine Sorte nichts für euch und ihr wollt lieber die volle Minzpower? Welche Sorte abseits der Minze könntet ihr euch noch vorstellen? Ich wäre ja mal für eine Schoko-Variante. :D

Konjac Sponge – der Schwamm aus der Konjakwurzel

| 28 Kommentare

Konjac Sponge - der Schwamm aus der Konjakwurzel

Als ich bei Facebook und Instagram ein Foto von meinem Konjac Sponge zeigte, kamen viele Fragen dazu. Daraufhin entschloss ich mich zu einem Blogpost, obwohl ich das gar nicht geplant hatte. Denn ich ging davon aus, der Konjac Sponge ist bereits in aller Munde in allen Gesichtern. :-)

Das erste Mal hatte ich bei Julie von Beautyjagd (Klick) über den Schwamm gelesen. Mein mieses Zeitgefühl ist gerade ein wenig erschrocken, dass dies schon im Dezember 2011 war. Ach du meine Güte.

Nun denn, mittlerweile bin ich auch begeistert von dem kleinen Schwamm und möchte ihn nicht mehr missen.

Falls sich nun jemand fragt, ob ich mir jeden morgen einen mit Weinbrand getränkten Schwamm in den Mund drücke, muss ich ihn leider enttäuschen. :D Der Schwamm wird aus einer Pflanze hergestellt – der Teufelszunge, deren Knolle auch Konjakwurzel genannt wird. Somit besteht der Schwamm zu 100% aus natürlichen Zutaten, ist dadurch biologisch abbaubar (kann auf dem Kompost entsorgt werden!), vegan und ohne künstliche Farb- und Zusatzstoffe.

Wer mehr über die Konjakwurzel und deren Platz in der japanischen Geschichte wissen möchte, liest eine Runde bei Wikipedia.

Konjac Sponge im trockenen und im nassen Zustand

Wie es sich für einen Schwamm gehört, wird er nass benutzt. Im trockenen Zustand wirkt der runde Schwamm recht hart und auch ein wenig verschrumpelt, die Oberfläche erscheint großporig. Doch kommt der Schwamm erst einmal mit warmen Wasser in Berührung, verändert sich die großporige Fläche, sie bläht auf und wirkt nun viel feiner und vor allem weicher.

Wie wird der Konjac Sponge benutzt?
Ganz einfach: Man fährt sich in kreisenden Bewegungen über das Gesicht und fertig. Mehr ist es nicht. Danach den Schwamm mit sauberem Wasser ausspülen, ausdrücken und an dem Bändchen zum Trocknen aufhängen.

Man kann entscheiden, ob man sich zusammen mit einer Reinigungslotion und dem Schwamm wäscht oder ob man sein Gesicht nur mit dem Schwamm pflegt. Es gibt kein richtig oder falsch. Ich schminke mich am Abend mit meinem Reinigungsgel ab und fahre mir im letzten Schritt mit dem Schwamm durchs Gesicht. Wenn ich “großes Make-up” aufgelegt habe, nehme ich eine zweite Portion von meinem Waschgel und nutze es mit dem Schwamm. Man kann das also machen, wie man lustig ist und wie man es für die eigene Haut als richtig empfindet.

Der Schwamm reinigt und peelt die Haut durch seine Oberfläche sehr sanft und kann sie dabei nicht so schädigen, wie es andere Peelings eventuell tun würden. Ich schrieb ja schon einmal, dass ich von “sandigen” Peelings ganz weggekommen bin, da meine Haut darauf nur noch gereizt reagierte. Dummerweise sind die Probleme geblieben, ich musste mich immer noch mit unreiner Haut und Entzündungen rumplagen.

Einige Zeit habe ich das Massagepad von ebelin (Klick) genutzt und muss gestehen, dass dies nur noch beim Pinselwaschen zum Einsatz kommt. Mein Konjak Schwamm ist soooo viel weicher und angenehmer zur Haut. :love: Ich habe einfach das Gefühl, dass der Schwamm noch mehr für mich tut als es das Silikonpad kann.

Der Konjak Schwamm hat es geschafft, dass sich bei mir so gut wie keine Unterlagerungen mehr bilden – und das sage ich nun nach zwei Monaten täglicher Benutzung. Selbst in der kritischen Woche, in der ich meine Periode bekam und in der meine Haut sonst IMMER austickt, bekam ich lediglich eine kleine Entzündung am Kinn, die sich zum nervigen Pickel entwickelte. Sonst waren es fünf oder mehr!

Im Bereich der Wangen Richtung Nase “schmücken” mich erweiterte Poren mit einigen Blackheads (Mitesser klingt so eklig, oder? :D ), die sich in den Wochen mit dem Konjac Sponge zusammengezogen haben und somit weniger sichtbar sind. Die großen Poren auf der Nase sind noch nicht verschwunden, aber ich hoffe dort noch auf eine kleine Verbesserung. Unterm Strich sieht meine Haut allerdings soooo viel besser aus, ich bin im Moment sehr glücklich damit.

Konjac Sponge Größenvergleich im trockenen und nassen Zustand

Insgesamt hat sich die Anschaffung des Konjak Schwamms für mich mehr als gelohnt und die neun Euro habe ich dafür gerne ausgegeben. Es gibt verschiedene Anbieter für die Schwämme, meiner ist von “The Konjac Sponge Company”, den ich bei Shades of Pink (Klick) bestellt habe.

Janine bietet im Shop fünf verschiedene Schwämme an – abgestimmt auf unterschiedlichen Hauttypen. Wie ich hörte, folgen auch bald die Körperschwämme.
Doch bleiben wir bei dem Kongi fürs Gesicht. Auf dem Bild ganz oben seht ihr den grünen Schwamm in der Verpackung, in der er geliefert wird. Er ist mit grüner Tonerde angereichert und für normale und Mischhaut gedacht. Der schwarze Schwamm auf dem Bild darunter ist nicht durch das tägliche Benutzen so dunkel geworden. :D Bei ihm wurde Bambuskohle zugesetzt, dies soll bei fettiger und unreiner Haut helfen. Ihn habe ich jetzt zwei Monate benutzt und bin gespannt, wie lange er noch hält. Laut Hersteller soll ein Sponge nach ca. 3 Monaten das Zeitliche segnen.

Wer jetzt denkt, ein Schwamm ist ein toller Herd für Bakterien, dem kann ich sagen, dass der Konjak Schwamm auch ausgekocht werden kann. Ich habe es allerdings noch nie gemacht, da der Sponge im Gegensatz zu meinen Küchenschwämmen nicht beginnt zu müffeln. So lange er neutral nach nichts riecht, bleibt er bei mir ungekocht.

Vielleicht hat schon jemand Erfahrungswerte mit dem Auskochen? Dann bitte mal in den Kommentaren Bescheid geben! Oder schreibt mir doch mal, ob ihr den Konjak Schwamm schon kennt oder vielleicht auch so ein begeisterter Anhänger seid, wie ich es bin. Konnte ich euch neugierig machen oder ist das gar nichts für euch, weil ihr eure Gesichtshaut anders pflegt? Erzählt doch mal. :trippel: