Eigentlich brauche ich nichts!

Kinderbuch-Tipp: Erstes Lernen

| 5 Kommentare

Buch-Tipp: Erstes Lernen

Kinderbücher gibt es wie Sand am mehr. Viele sind wundervoll gestaltet, manche findet man als Elternteil gar nicht so knorke, aber das Kind kann nicht genug davon bekommen und manche (meist als Geschenk überreichte) findet man grausig und lässt sie schnell wieder verschwinden. Huch, hat der Hund gefressen!

Wenn es bei den Kleinen losgeht mit den ersten Sprechversuchen (Daaaaa, daaaaa! Dödödödö!), werden die Bilderbücher vermehrt gezückt, denn die Sprache soll gefördert und spielerisch „gelernt“ werden. Auf der Suche nach geeigneten Büchern für mein Kind die er UND ich schön finden :D bin ich auf eine Buchreihe gestoßen, die ich euch hiermit empfehlen möchte: Erstes Lernen (hier bei Amazon – Klick!).

Es gibt verschiedene Versionen – Haushalt, Fahrzeuge oder Tiere – sie zeigen gebräuchliche Gegenstände und Dinge des Alltags, die uns immer wieder begegnen und somit auch dem Kind vertraut sind. Abgebildet wird alles durch moderne Fotos, so dass man keine Probleme hat, etwas zu erkennen. Ich mag eine fotografierte Banane viel lieber als eine gezeichnete, weil ich mir einbilde, die Kinder erkennen sie dann einfacher. Darum fahre ich auch total auf diese Foto-Bilderbücher ab und wir haben nicht nur eins davon zu Hause.

Kinderbuch-Tipp: Erstes Lernen

Die Bücher sind bei uns treue Begleiter im Auto (erst Recht bei längeren Fahrten!), wenn wir zum Kinderarzt gehen oder es mal wagen ins Restaurant zu gehen. Selbst 10 Minuten Wartezeit müssen ja irgendwie überbrückt werden und da mein Kind vom Däumchen drehen nichts hält und lieber quer durch den Raum rennen oder unter die Tischdecken schauen möchte, zücken wir eines der „Erstes Lernen“ Bücher und können ihn damit ablenken. Puuh!

Mein Sohn schaute sich die Bücher zu Beginn (da war er knapp 1 Jahr alt) Seite für Seite an und zeigte mir immer wieder eine handvoll Gegenstände. Er tippte darauf, ich sagte das Wort, er tippte auf den nächsten Gegenstand, ich sagte das Wort usw. Das ging dann ungefähr so: „Waschmaschine! Apfel! Telefon! Pferd! Baum! Waschmaschine! Telefon! Apfel! Waschmaschine! Pferd! Baum! Pferd! Baum! Apfel! Waschmaschine!“ Manche Wörter gefielen ihm scheinbar besser, die musste ich dann öfter sagen, andere waren weniger interessant, die kamen nicht so oft dran.

Kinderbuch-Tipp: Erstes Lernen

Dieses „Ich zeige und du sagst mir was das ist“-Spiel war sehr beliebt bei ihm und schon bald fing er an, die Wörter zu wiederholen. Meist verstand man kaum was er sagte, andere Worte konnte er deutlicher aussprechen. Aber von mal zu mal wurde er deutlicher und mit nun mittlerweile 17 Monaten spricht er schon sehr gut und verständlich. Begann er zuerst nur mit einsilbigen Wörtern, so sind jetzt mehrere Silben wie bei Staubsauger oder Dinosaurierer kein Problem. Und soll ich euch etwas sagen? Das ist so süß! So unglaublich süß! Mein Gott, ich könnte ihn fressen, wenn er versucht ein Wort zu formen, dass er vorher noch nie gesagt hat. Und wie er sich dann freut, wenn ich mich freue weil er es gesagt hat. Hach, da hüpft mein Herz. Und das mittlweile täglich, denn ich habe hier eine kleine Sabbeltasche, die mir den ganzen Tag etwas zu sagen hat. Und es ist sooooo süß! Habe ich noch nicht erwähnt, oder?

Das Sprechen ist eine große Erleichterung für unseren Alltag. Wir können endlich mit ihm kommunizieren. So richtig! Nicht nur eine Frage stellen und anhand der Mimik und Gestik raten was er meint. Ich muss nicht mehr Banane und Apfel auf den Tisch legen und warten, ob er sich eins davon nimmt. Ich kann ihn fragen was er davon möchte und er sagt es mir. Das ist großartig und macht vieles einfacher. Und es ist auch einfach lustig. Manchmal haut er Sachen raus, da fragen wir uns, wann wir die wohl gesagt haben. „Hast du ihm gesagt das das Schnecken sind? Ich war das nicht!“. Auch schön war zum Beispiel „Papa Pupsnase“. Höhö. Das war ich auch nicht. :zahn:

Kinderbuch-Tipp: Erstes Lernen

Ich möchte nun nicht behaupten, dass er nur wegen dieser Bücher so gut spricht, das wäre Quatsch. Aber sie sind einfach schön gemacht, die klar erkennbaren Fotos ohne Schnickschnack, die Auswahl der verschiedenen Themenbereiche und die robuste Aufmachung an sich gefallen mir einfach und ich empfehle sie gerne weiter. Denn ich weiß auch, das man bei der großen Auswahl manchmal wie der Ochs vorm Berg steht und nicht weiß, was man nun kaufen soll.

Und weil es gerade zum Thema passt und ich weiß, dass mir nicht jeder auf FB oder Instagram folgt, verlinke ich euch drei Videos, die ich kürzlich hochgeladen hatte, dann könnt ihr meine kleine Quatschbacke in Action erleben. ;-)

Video 1
Video 2
Video 3

Habe auch gerade gesehen, dass es zwei Stapelwürfel (hier bei Amazon) von dieser Buchserie gibt. Wollte eh welche kaufen und bevor ich lange rumsuche, nehme ich doch einfach die. Ha! :D

Die Gewinner: Frau Shopping zahlt deine Douglas Rechnung – Sommer 2016

| 2 Kommentare

Frau Shopping zahlt deine Douglas Rechnung – Frühjahr 2016

Wusch! Schon vorbei! Ich konnte in der letzten Woche wieder täglich jemanden glücklich machen, weil dessen Rechnung bei „Frau Shopping zahlt deine Douglas Rechnung“ ausgelost wurde. Weil vielleicht die ein oder andere Gewinnbenachrichtigung im Spamordner landet, gibt es hier noch einmal alle Gewinner in einer Übersicht:

★ Christiane mit ihrer Nr. 6402623466
★ Anna mit ihrer Nr. 6402800212
★ Janice mit ihrer Nr. 6402741957
★ Alena mit ihrer Nr. 6402663119
★ Samar mit ihrer Nr. 6403074451
★ Vy mit ihrer Nr. 6402618986
★ Beril mit ihrer Nr. 6403020800
★ Julia mit ihrer Nr. 6402929785
★ Anneke mit ihrer Nr. 6403239178
★ Margit mit ihrer Nr. 6402851784
★ Pina mit ihrer Nr. 6403790273
★ Pia mit ihrer Nr. 6404371130
★ Jasmin mit ihrer Nr. 6403417464
★ Olivia mit ihrer Nr. 6402829137

Nochmal herzlichen Glückwunsch an euch!
Und ein dickes Dankeschön an alle, die mitgemacht haben! :)

Meine Erfahrungen mit dem Joolz Day Kinderwagen

| 42 Kommentare

Meine Erfahrungen mit dem Joolz Day Kinderwagen

Diesen Blogpost wollte ich schon so lange schreiben und nie kam ich dazu. Jetzt aber! Ihr dürft euch deshalb nicht wundern warum auf den Fotos das Herbstlaub liegt, die Bilder liegen schon eine Weile auf der Festplatte. ;-)

Um es direkt vorweg zu nehmen, ich berichte in diesem Blogpost nur über den Joolz Day mit dem dazugehörigen Sportsitz. Zu der Babywanne kann ich nichts sagen, da ich sie nicht kenne. Und bevor ich euch wundert, dies ist unser zweiter Kinderwagen. Wir hatten zuerst einen Hartan VIP, den ich wegen mehrerer Punkte nicht gut fand. Mein Sohn war der gleichen Meinung und lag äußerst ungern darin. Als er mit knapp einem halben Jahr sitzen konnte war ich froh, endlich zur Sportwagen-Variante wechseln zu können und da der Hartan für mich ausschiedt, nahm ich das Angebot einer Mutter aus unserer Krabbelgruppe an. Sie verkaufte ihren Joolz, der als Zweitwagen bei der Oma stand und so gut wie nie genutzt wurde. Er sah aus wie neu und ich freute mich über das Schnäppchen.

Heute kann ich sagen, ich würde den Joolz Day nicht noch einmal kaufen. Erst recht nicht zum wahnsinnigen Neupreis von über 1000 (Tausend!) Euro. Mein gebrauchter kaum gebrauchter Wagen war ein Schnäppchen für 100 Euro. Und trotzdem rege ich mich jedes Mal wieder über den Wagen auf. Wieso und weshalb, erzähle ich euch jetzt.

(mehr …)

Ikea Sagoskatt – das Plüschtier zum Buch

| 10 Kommentare

Ikea Sagoskatt - das Plüschtier zum Buch

Wohl jeder kennt die Stofftierkampagne von Ikea, bei der 1 Euro für jedes verkaufte Stofftier oder Bilderbuch an Kinderprojekte gespendet wird. 2015 war das letzte Jahr der Kampagne und zum Abschluss hat Ikea zu einem weltweiten Malwettbewerb aufgerufen. Dabei sollten Kinder ihr Traumstofftier malen. 10 davon wurden ausgesucht, von Ikea produziert und sind seit dem in den Ikea Häusern erhältlich.

Passend dazu gibt es ein Bilderbuch namens „Die Freunde im Traumwald“, in dem die Stofftiere die Protagonisten sind und als ich dies sah, musste ich es für günstige 3,99 Euro kaufen. Wie süß ist diese Idee bitte? :) Ich hätte als Kind gerne meine Plüschtiere in nem Buch gesehen, doch als ich Kind war gab es noch nicht mal Strom gab es so etwas noch nicht.

Ikea Safoskatt - die Stofftiere im Buch

Die Bilder im Buch sind sehr niedlich gezeichnet (wie übrigens auch bei den anderen Kinderbüchern) und mir war es bereits mehrmals :D eine Freude, sie durchzublättern. Der Text ist noch nichts für mein Kind (die Altersempfehlung liegt bei 2-7 Jahren), aber ich erfinde einfach selbst eine kleine Geschichte, das reicht. Klar, bei den Papierseiten muss ich noch aufpassen, deren Überleben steht manchmal noch sehr auf der Kippe. Daher würde ich es auch super finden, wenn Ikea auch Pappbücher für die Kleineren im Angebot hätte. :)

Unter dem Namen Sagoskatt findet man alle Plüschtiere, die aus dem Malwettbewerb entstanden sind sowie ein dazu passendes Kartenspiel, dass ich auch schon gekauft habe. Kartenspiele kann man ja nicht genug haben, ne?

Mir gefällt die Idee mit den Plüschtieren, die mal nicht nach schnöden 08/15 Tieren aussehen so gut, dass mir dies diesen Blogpost wert ist. Vielleicht kennt das der ein oder andere von euch noch nicht und ihr habt daran so viel Freude wie ich. Wenn es euren Kindern auch gefällt – Jackpot! :D

Gerade sehe ich, dass es ein neues Buch mit schnöden 08/15 Waldtieren gibt. Hach, endlich wieder ein Grund, um zu Ikea zu fahren! :zahn: (By the way, wie sagt ihr das? Zur Ikea? Zum Ikea? Zu Ikea? Habe festgestellt, dass es da herbe regionale Unterschiede gibt, die mich teilweise schwer irritieren. :D )

In unserem Kinderzimmer ist immer ordentlich.

Und wie es sich gehört, habe ich natürlich für die Fotos das Zimmer ordentlich aufgeräumt und nachdem mein Sohn 1 Minuten drin war, war Essig mit der Ordnung. :zahn:

Pantone Farbe des Jahres 2016 – Rose Quartz and Serenity

| 27 Kommentare

Pantone Farbe des Jahres 2016 - Rose Quartz and Serenity

Pantone hat die Farbe des Jahres 2016 bekannt gegeben und wie auch schon im letzten Jahr würde ich gerne ne Runde mit euch darüber schnacken. :)

Zum ersten Mal wurden zwei Farben als Farbe des Jahres benannt – sie heißen Rose Quartz and Serenity.

Liegt es an meiner seit Monaten, äh, recht eingeschränkten Denkweise oder war euer erster Gedanken auch „Es wird ein Mädchen und ein Junge!“? :D Für mich sind diese Pastelltöne die beiden Standard-Babyfarben und ich bin erstmal mehr im Määäh-Dasmöchteichnicht-Modus als im Yeah-Modus. Ich bin eh kein Fan von Pastelfarben (Pastel is from hell!) und dann auch noch Rosa und Blau, och nö. *mäkel*

Pantone Farbe des Jahres 2016 - Rose Quartz and Serenity

Im Frühling wird man mit diesen Pudertönen doch eh totgeschmissen und dann sind die beiden Farben auch noch als Trendgeber ausgerufen worden, tolle Wurst! (Geht Mortadella noch als Rose Quartz durch? ^^) Da lobe ich mir doch das schöne Marsala vom letzten Jahr, damit konnte ich wenigstens etwas anfangen.

Wie ist eure Meinung zu dem Farb-Duo des Jahres 2016? Hot or not!? :trippel: