Eigentlich brauche ich nichts!

Weihnachtliche Fensterbilder mit Kreidestift

| 7 Kommentare

Weihnachtliche Fensterbilder mit Kreidestift

Es gibt in diesem Jahr einen Trend, an dem kam ich nicht vorbei – Fensterbilder mit Kreidestift, bzw. Kreidemarker. :)

Ich hatte mir im Oktober ein 5er Set solcher Stifte bei dm gekauft, dort gab es von der Hausmarke Profissimo einen weißen Kreidemarker plus vier bunte Stifte. Damit wollte ich die Fenster für unsere Halloween Party bemalen.

Neben den Stiften hing ein Buch von Bine Brändle – Vorlagenmappe Fensterdeko mit dem Kreidemarker (Klick). Das war mir mit 12,99 Euro zu teuer und ich nahm es nicht mit. Weihnachten war gedanklich auch noch zu weit weg. Ein paar Tage später fuhr ich wieder zu dm um das Buch mitzunehmen. :D Mir gingen die schönen Motive nicht aus dem Kopf und ich ärgerte mich, es nicht doch gleich gekauft zu haben. Der Ärger kam zu Recht, es war dann nämlich schon ausverkauft. Ich schaute noch in anderen Filialen, aber es war überall ausverkauft. Dödöömm!!

Dann kaufe ich eben online! Aber auch dort war alles ausverkauft. Gibts doch gar nicht, dachte ich mir! Ich sah dann, das es noch weitere Vorlagenbücher von Bine Brändle gab, allerdings waren die mit Weihnachtsmotiven in allen (!) möglichen Shops ausverkauft. Krass! Ich warte nun auf den Nachdruck, aber ich wollte nicht mehr mit meinen Fenstern warten. Mittlerweile hatte ich mir weitere Kreidemarker bestellt (den von Edding finde ich neben denen von dm am besten) und widmete mich meinen Fenstern.

http://www.frau-shopping.de/unsere-halloween-party-deko-und-essen-30900.html

Auf Pinterest gibt es viele Ideen und auch Bilder zum Ausdrucken. Ich „übte“ vorher eine Runde Schneeflocken und Häuser auf Papier zu malen und legte los. Für den Schriftzug habe ich mir einen Druck an die Scheibe geklebt und nachgemalt – was bei dreifach Verglasung gar nicht so einfach ist, irgendwann schielt man. :D Fand das für die Augen echt anstregend und habe den Rest dann freihand gemalt. Und das, obwohl ich so gar nicht malen kann. Aber das ist wirklich nicht schwer und macht total viel Spaß! Hätte ich mehr Zeit, würde ich hier jede Glasscheibe anmalen. :D Bisher habe ich die Balkontür fertig und bin bei den Fenstern im Esszimmer.

Das Gemalte lässt sich übrigens total einfach abwischen, ich habe beim Malen mit einem trockenen Q-Tip korrigiert und die Halloween-Motive einfach mit einem nassen Lappen entfernt. Demnach ist der Kreidemarker aber auch nicht wisch – und wasserfest. Kinder und Tiere sollten von den Fenstern ferngehalten werden. :D

Die Balkontür seht ihr hier in diesem Posting und vielleicht habt ihr jetzt ja auch Lust bekommen, eure Fenster mit weihnachtlichen Motiven zu bemalen? Oder habt ihr schon drei Kreidestifte leer gepumpt? :D Erzählt mal, was ihr von diesem Trend haltet. :)

Unsere Halloween Party – Deko und Essen

| 8 Kommentare

Einer unserer geschnitzten Kürbisse

Booohooo!
Ich mag gar kein Halloween und trotzdem haben wir in diesem Jahr eine Halloween Party gefeiert. Verrückt. :zahn:

Durch die beiden hintereinander liegenden Feiertagen bot es sich einfach an eine Fete zu schmeißen und wenn es dann schon so fällt, dass zuuuufällig Halloween in anderen Ländern gefeiert wird, dann wärs ja auch Banane ein anderes Motto auszusuchen. Und ich muss zugeben, ich hatte einfach Bock auf die Deko und das Bastelgedöns. :D Nach Süßigkeiten geklingelt haben wir trotzdem nicht und verkleidet war auch niemand. Wir wollten es ja nicht übertreiben… Außerdem sollte die Party kinderfreundlich gestaltet werden, also nix mit Blut und Gedärmen.

(mehr …)

DIY: Schneekugel fürs Kind

| 5 Kommentare

DIY: Schneekugel fürs Kind

Ich stand kürzlich eine Viertelstunde bei TK Maxx und habe Schneekugeln geschüttelt. Nicht, weil ich das so toll fand, sondern weil mein Sohn hin und weg war. Seine Augen leuchteten und er grinste von einem Ohr zum anderen. Da die Schneekugeln bei TK Maxx zwar schön, für mich aber zu teuer waren (besonders mit Hinblick auf die Zerstörungskraft eines knapp Zweijährigen :zahn: ), beschloss ich, ihm zu Hause selbst eine zu basteln. Gesagt, getan!

DIY: Schneekugel fürs Kind

Leere Gläser habe ich massig zu Hause, sehr zum Leidwesen von Herr S. „Können wir das, das und das mal wegwerfen?“ „NEIN! *kreisch* Die brauche ich noch! Für, äh, später!“. Und wie man sieht, ich brauchte jetzt wirklich mal eins. :D Den Glitterkram fand ich für läppische 50 Cent pro Döschen bei dm, den silbernen Glitter im Fläschchen hatte ich irgendwann mal bei Action mitgenommen. Die Weihnachtsmannfigur gabs auch bei dm und so hatte ich schon alles zusammen was wir brauchten.

Es gibt im Bastelladen eine riesige Auswahl an Glitter und sicher auch an Figuren für die Schneekugel. Wer Lust und Laune hat, kann sich da großzügig bedienen. Ich war froh alles in der Drogerie zu bekommen und nicht noch zu einem anderen Laden fahren zu müssen. :D Darum war ich auch nicht mehr in der Apotheke um Glycerin zu holen. Hatte mehrmals den Hinweis gelesen man solle ein paar Tropfen davon benutzen, weil der „Schnee“ dann langsamer herabsinkt, aber ich habs mir geschenkt – und kam auch ohne aus. Unser Glitterschnee hat Power und dreht sich ordentlich, wenn man das Glas entsprechend rotieren lässt. :D

Das Zusammensetzen ist easy peasy: Figur mit Heißkleber in den Deckel kleben, gut trocknen lassen. Dann Wasser ins Glas, Glitter rein, zuschrauben, fertig. Firlefanz wie Schleifchen oder bunter Stoff um den Deckel kann man sich sparen, überlebt nicht lange. :D

DIY: Schneekugel fürs Kind

Der Kleine durfte den Glitter selbst einfüllen (Unterlage zum schnellen Entsorgen drunter legen, sonst habt ihr noch wochenlang Spaß mit dem Zeug) und so wurden es auch mal ein paar Löffel mehr Glitter, als der Füllmenge im Glas gut tat. Der Weihnachtsmann stand quasi im Schneesturm und hat nix mehr gesehen. :D Habe das dann später wieder rausgelöffelt und für etwas klarerer Sicht gesorgt. ;-) Die Freude beim Kind war ungebremst, er schüttelte sich den Wolf mit seiner Schneekugel und freut sich, wie alles im Glas tanzt. Unsere DIY Schneekugel hat auch schon ein paar Stürze überlebt *hust* und tut im Moment täglich ihren Dienst. :)

Sicher hätte ich auch irgendwo eine günstige Schneekugel kaufen können (bei dm gibts zum Beispiel Kleine für unter fünf Euro), aber ich fände es schon schade wenn sie dann kaputt geht. Und außerdem weiß ich nicht was da drin ist, im Gegensatz zu meinem alten Marmeladenglas. Zeitgleich hat uns diese kleine Bastelrunde geholfen einen verregneten Nachmittag zu überstehen, das war viel wert. :D

Vielleicht ja auch eine Anregung für euch? :) Kann man ja auch in „schön“ und als Erwachsene-Version bauen.

Meine neuen Sommerschuhe vom letzten Jahr

| 15 Kommentare

Meine neuen Sommerschuhe vom letzten Jahr

Welche Uschi kauft sich die Schuhe vom letzten Jahr nochmal für dieses Jahr? Na? Naaaa? :D

Jeder voll mit dem Trend gehende Fashionblogger würde jetzt sicher total entnervt mit den Augen rollen und mit dem Kopf auf die Highendhandtasche knallen, während ich fast jubelnd mein Paket auspackte. :D Als sich meine Sommerschuhe von Bull Boxer vom letzten Jahr bei mirapodo im Sale (Klick) entdeckte, klickte ich sie mir sofort in den Warenkorb. Meine, meine, meine! Da ich noch nen Gutschein hatte, zahlte ich nur noch 20 Euro, statt 40 Euro im letzten Jahr. Herz, wat willste mehr?

Und wenn ihr die alten Treter anseht ist klar, da mussten Neue her! Jetzt so auf dem Foto sehen sie sogar noch schlimmer aus als angezogen, finde ich. Habe auch überlegt, ob ich das Foto überhaupt zeigen soll. Die Schuhe sehen aus, als hätte ein Elefant mit extra breiten Hufen damit Samba getanzt. Alter Schwede! :D Dabei habe ich laut Arzt gar keine breiten Füße. Nur Knick-, Spreiz, Reiz-, Geiz-, Schweiz- und Senkfuß. Pff!

Doch ich fand sie bequem, bin meilenweit damit gerannt und gedenke dies in diesem Jahr zu wiederholen. Dank der Farbe passen sie zu all meinen Klamotten, ich kann mit Kind auf dem Arm reinschlüpfen und schwitze nicht darin. Es gab für mich keinen Grund, sie nicht nochmal zu kaufen! :) (Lustig finde ich übrigens die Bewertungen bei mirapodo: Einer schreibt die Schuhe wären viel zu weit, der nächste schreibt sie wären zu eng. Tscha. :D )

Keine Chucks von Dockers

Und weil ich eh schon bestellte und ein Paar Schuhe nicht alleine im Karton reisen sollte, nahm ich noch diese Chucks mit, die gar keine Chucks sind, da von Dockers. Sind ebenfalls bequem, sofern ich das nach dem ersten Anprobieren beurteilen kann und kosteten auch nur 20 Euro. Mal sehen, wie die in einem Jahr aussehen. :D

Falls ihr jetzt auch bei mirapodo fündig werdet, es gibt einen 10% Gutschein für Bestandskunden –> Code MRPAFFRAB10BK (MBW 45 Euro bis 29.02.16) oder 12,95 Euro Rabatt für Bestandskunden mit Code ENTDECKER1295 (MBW 59 Euro bis 10.04.16) oder einen 15% Gutschein für Neukunden –> MRPAFFRAB15NK (MBW 50 Euro bis 29.02.16). Einzelne Marken sind ausgeschlossen, einfach ausprobieren was funktioniert.

Und jetzt mal ehrlich, habt ihr so etwas auch? Genau das gleiche Teil nochmal kaufen, weil ihr einfach zufrieden damit wart, keinen Nerv und Lust habt etwas Neues zu suchen und dann gerne zum Wiederholungskäufer werdet? Bitte sagt ja!

Ich würde sogar mein Auto nochmal kaufen (Aber mein Jimmy geht ja niemals kaputt! *aufholzklopf*), diverse Pullover (in allen verfügbaren Farben) und, und, und. Treibe meinen Mann damit auch regelmäßig in den Wahnsinn, der nämlich gerne Neues ausprobiert und immer halb verzweifelt, wenn ich gar keine neue Technik möchte, sondern das Modell von vor drölfzig Jahren. :D

Der 1. Geburtstag von meinem Baby

| 24 Kommentare

Der 1. Geburtstag von meinem Baby

Und da war er, der Tag! Der 1. Geburtstag von meinem Baby, das nun offiziell kein Baby mehr ist. Er zählt nun als Kleinkind, doch für mich wird er immer mein Baby bleiben. Mein kleines, knautschiges, gut duftendes warmes Bündel mit der süßen Schnute, den vielen Haaren und einem Lächeln, das mich jedes Mal wieder umhaut. Mein Schatz.

Unser erstes Jahr war durchwachsen. Besonders die Anfangszeit fand ich nicht schön. Ich kämpfte mit mir, meinen Bedürfnissen und Wünschen die ich gänzlich zurückstellen musste, kämpfte mit dem neuen Tagesablauf der so ganz anders war als ohne Kind. Es war einfach alles anders. Und auch wenn ich mich vorher schon gedanklich darauf eingerichtet hatte, so war es doch ganz anders, es so zu spüren. Mein Leben, unser Leben, verlief nun um 180 Grad gedreht.

Besonders das erste halbe Jahr machte mir zu schaffen. Das Baby war noch so unselbständig, verlangte dauerhafte Bespaßung, fuhr weder gern im Kinderwagen noch im Auto. Das Auto- und Wagenproblem haben wir immer noch, aber mittlerweile ist er mobil und das hat vieles geändert und für mich leichter gemacht. Mit Ende des 10. Monats begann er zu laufen, mittlerweile rennt er täglich gefühlte hundert Kilometer und wir können ganz anders mit ihm agieren. Er versteht uns, wenn wir mit ihm reden, er zeigt und sagt uns genau was er möchte (Naaaaaaiiiin!!) und es ist so schön zu sehen, wie er täglich Neues lernt (Seit gestern kann er „woff, woff“ wie ein Hund machen. :love2: Damit haben wir schon fünf Tiere: Pferd, Ziege/Schaf, Kaninchen und Kuh :D).
Und zack, waren 12 Monate vergangen und nun stehe ich da und frage mich, wo die Zeit geblieben ist. Auf eine Art bin ich froh das die ersten Monate rum sind, auf der anderen Art ging mir das jetzt doch etwas zu schnell. :)

Ende des Jahres machte ich mir Gedanken, wie wir den Geburtstag feiern werden. Groß und mit Trara oder doch lieber klein und eher ruhig? Mein Sohn würde eh nicht begreifen worum es geht. Ich entschied mich für kleines Trara. :D

(mehr …)

Ikea Sagoskatt – das Plüschtier zum Buch

| 10 Kommentare

Ikea Sagoskatt - das Plüschtier zum Buch

Wohl jeder kennt die Stofftierkampagne von Ikea, bei der 1 Euro für jedes verkaufte Stofftier oder Bilderbuch an Kinderprojekte gespendet wird. 2015 war das letzte Jahr der Kampagne und zum Abschluss hat Ikea zu einem weltweiten Malwettbewerb aufgerufen. Dabei sollten Kinder ihr Traumstofftier malen. 10 davon wurden ausgesucht, von Ikea produziert und sind seit dem in den Ikea Häusern erhältlich.

Passend dazu gibt es ein Bilderbuch namens „Die Freunde im Traumwald“, in dem die Stofftiere die Protagonisten sind und als ich dies sah, musste ich es für günstige 3,99 Euro kaufen. Wie süß ist diese Idee bitte? :) Ich hätte als Kind gerne meine Plüschtiere in nem Buch gesehen, doch als ich Kind war gab es noch nicht mal Strom gab es so etwas noch nicht.

Ikea Safoskatt - die Stofftiere im Buch

Die Bilder im Buch sind sehr niedlich gezeichnet (wie übrigens auch bei den anderen Kinderbüchern) und mir war es bereits mehrmals :D eine Freude, sie durchzublättern. Der Text ist noch nichts für mein Kind (die Altersempfehlung liegt bei 2-7 Jahren), aber ich erfinde einfach selbst eine kleine Geschichte, das reicht. Klar, bei den Papierseiten muss ich noch aufpassen, deren Überleben steht manchmal noch sehr auf der Kippe. Daher würde ich es auch super finden, wenn Ikea auch Pappbücher für die Kleineren im Angebot hätte. :)

Unter dem Namen Sagoskatt findet man alle Plüschtiere, die aus dem Malwettbewerb entstanden sind sowie ein dazu passendes Kartenspiel, dass ich auch schon gekauft habe. Kartenspiele kann man ja nicht genug haben, ne?

Mir gefällt die Idee mit den Plüschtieren, die mal nicht nach schnöden 08/15 Tieren aussehen so gut, dass mir dies diesen Blogpost wert ist. Vielleicht kennt das der ein oder andere von euch noch nicht und ihr habt daran so viel Freude wie ich. Wenn es euren Kindern auch gefällt – Jackpot! :D

Gerade sehe ich, dass es ein neues Buch mit schnöden 08/15 Waldtieren gibt. Hach, endlich wieder ein Grund, um zu Ikea zu fahren! :zahn: (By the way, wie sagt ihr das? Zur Ikea? Zum Ikea? Zu Ikea? Habe festgestellt, dass es da herbe regionale Unterschiede gibt, die mich teilweise schwer irritieren. :D )

In unserem Kinderzimmer ist immer ordentlich.

Und wie es sich gehört, habe ich natürlich für die Fotos das Zimmer ordentlich aufgeräumt und nachdem mein Sohn 1 Minuten drin war, war Essig mit der Ordnung. :zahn: