Eigentlich brauche ich nichts!

Meine veränderte Schminkroutine

| 36 Kommentare

Es begann mit der neuen Brille…

Ich trug seit Ewigkeiten Kontaktlinsen, mit meiner alten Brille lümmelte ich nur zu Hause rum. Niemals wäre ich damit vor die Tür gegangen! Ich war schon länger auf der Suche nach einer Neuen, doch das war gar nicht so einfach, denn ich wollte diesmal kein rahmenloses Model, das lag schon zu Hause.

Leider sah ich mit anderen Brillengestellen aus wie eine strenge Lehrerin oder wie ein Blödmann. Ging ich in ein Brillengeschäft und suchte mit der Vorwarnung, es wäre nicht einfach mit mir, Beratung, hieß es Anfangs immer bisher hätte jeder etwas gefunden. Tja. :zahn: Nach unzähligen Versuchen und einigen verschlissenen Verkäufern hatte ich dann MEIN Gestell gefunden. Beim ersten Probieren wusste ich, das ist es. Das war im Winter letzten Jahres.

Anfangs war es ungewohnt wieder mit Brille vor die Tür zu gehen, doch bald ich genoss ich die neue “Freiheit”, am Morgen nicht erst die Linsen einsetzen zu müssen. Mit Brille war ich einfach zwei Minuten schneller. :D

Meine veränderte Schminkroutine

Anfangs schminkte ich mich mit Brille wie mit Kontaktlinsen, also das volle Augenprogramm: Brauen, Lidschatten, Eyeliner, Mascara. Ohne fühlte ich mich immer “nackt”. Die Brille änderte das, denn durch sie war ja schon etwas “auf den Augen” und ich reduzierte anfangs die Lidschattenfarben. Sie wurden heller, noch nudefarbenen als zuvor schon und irgendwann ließ ich den Lidschatten einfach weg. Welch Zeitersparnis! :D Der Eyeliner blieb zu Beginn noch, wurde aber auch immer schmaler und ist mittlerweile an faulen oder hektischen Morgen auch verschwunden. Was blieb sind Mascara und Augenbrauen, ohne sehe ich aus wie ein Frettchen.

Aber allein das Weglassen das AMU-Gedönses mit Eyeliner, hach! Statt dessen griff ich mutiger zum Rouge und/oder Lippenstiften. Allzu farblos wollte ich ja nicht durch den Alltag gehen. :) Und was soll ich sagen? Ich fühle mich wohl! Sehr sogar. Mittlerweile gehe ich kaum noch ohne Brille aus dem Haus, ich mag sie richtig gern. Es ist natürlich auch recht förderlich, dass ich schon öfter gehört habe, sie würde mir stehen. Danke, ihr lieben Mitmenschen! :D

Nun stapeln sich in meinem Schminkschrank viele wunderschöne Lidschattenpaletten und werden sträflich mißachtet. Ich habe nur noch selten Lust den Lidschattenpinsel überhaupt anzufassen, die Bequemlichkeit siegt einfach an so vielen Morgen. Im Moment bin ich recht zufrieden, auch wenn ich manchmal ein schlechtes Gewissen meiner Lidschatten gegenüber habe. Aber die werden ja nicht schlecht und sind auch in ein paar Jahren noch da. :)

Nun frage ich mich, ob ihr auch solch eine Verwandlung an euch entdecken konntet? Das ihr von eurer “eingefleischten” Routine abgekommen seid? Sei es beim Schminken, bei den Haaren oder anderer Pflege? Kennt ihr diese Veränderung und seid zufrieden damit?

Meine Mai-Favoriten 2014

| 9 Kommentare

Meine Mai-Favoriten 2014

Ich wurde auf Instagram zu meinen Favoriten aus dem Mai getaggt. Da ich das Bild schon mal geschossen habe dachte ich mir, ich kann es auch in den Blog stellen. :D Es ist das erste Mal das ich meine Monats-Favoriten zeige und ich schaue mal, ob ich das vielleicht öfter machen möchte. :) Ihr könnt ja mal Bescheid geben, wie ihr das so findet. Ist das Favoritengedöns spannend für euch oder ausgelutscht? Ich fand es am Ende für mich recht spannend und überraschend, als ich die Überlegung anstellte, was oft und gerne im vergangenen Monat genutzt wurde.

Escada Cherry in the Air – einfach ein toller Duft <3 Gefällt mir fast noch besser als der aktuelle "Born in Paradise". Meine Flasche ist fast leer und ich habe gesehen, dass der Duft nicht mehr in allen Shops angeboten wird. Aaaah, muss unbedingt nochmal Nachschub bestellen!

essence Colour Flash Mascara “miss early-greenbird” – die grüne Mascara habe ich sehr oft auf dem unteren Wimpernkranz getragen, mit Brille auch nicht sooo auffällig wie man zuerst denkt.

Manhattan Intensive Lip & Cheek Balm (PR Sample) – aus einer älteren LE, aber die Farben sind so toll! <3 Habe sie nur für Lippen genutzt, nicht als Rouge. Den Lilanen mag ich noch lieber, ich sehe toll damit aus :-D Und die halten recht gut! Die würde ich sogar in die Jahresfavoriten mitnehmen.

Bourjois healthy mix Foundation in Nr. 51 Light Vanilla – im Moment meine tägliche Foundation. Toller Farbton für Blassnasen, leicht deckend, angenehmes Tragegefühl, wird nachgekauft (in Holland bei etos oder bei Asos)! Im Herbst kann ich auch Nr. 52 tragen, dann habe ich einen Hauch Farbe und die passt auch.

OPI “Scores A Goal” und “Sao Paulo Over There” – die beiden Herbstschönheiten aus der aktuellen Brazil Kollektion. Zwei schicke und edle Farben, habe sie ganz oft getragen, weil sie auch immer passen.

Yes Love Speckled Nr.2645 – wenn es etwas bunter sein darf. Ich habe ein Herz für schwarze Pünktchen im Lack. :-)

Zoeva Rouge “He loves me Maybe” (siehe mein Blogpost zu den Rouge) und der Zoeva Pinsel 126 – ein unschlagbares Team. Ich benutze gar keinen anderen Rouge-Pinsel mehr. Und mit dem Rouge zaubert man im Nu einen Hauch Frische ins Gesicht.

Pfingstrosen – gib ja keine Tulpen mehr, also erfreue ich mich im Moment daran. :)

Das waren meine Mai-Favoriten. Yay!

AMU 2 mit der Smashbox Full Exposure Palette

| 11 Kommentare

Make-up mit der Smashbox Full Exposure Palette

Nach großer Verzögerung gab es die Smashbox Full Exposure Palette bei Douglas im Online-Shop – und ist schon wieder ausverkauft oder wird noch aufgefüllt – ich blicke so langsam nicht mehr durch. :D

Trotzdem möchte ich euch ein zweites AMU zeigen, das ich mit der Palette geschminkt habe (Link zum ersten AMU).

AMU mit der Smashbox Full Exposure Palette

Diesmal habe ich das Lid zuerst mit Schwarz grundiert (mit NYX “Black Bean”) und darauf dann den Lidschatten aufgetragen. Am Ende bin ich nochmal mit etwas Pixie Epoxy über das Lid gegangen und habe den kupferfarbenen Lidschatten darüber getupft, damit er so schön metallisch schimmert.

Geschminkt mit Smashbox Full Exposure Palette

Ich hatte es tatsächlich geschafft, auf der ganzen Bilderserie dieses AMUs wie ein bekiffter Hamster zu gucken. Keine Ahnung was an diesem Tag los war, als Topfmodel hätte man mich wohl rausgeschmissen. :zahn: Dies ist das einzige Bild, auf dem meine Augen halbwegs “normal” geöffnet sind und nicht total zugedröhnt aussehen – dafür ist es unscharf. Tjoar.

Benutzte Lidschatten aus der Smashbox Full Exposure Palette

Die Kombination aus dem Kupferton und dem Schwarzgrau gefällt mir sehr, ich habe sie bereits dreimal geschminkt. :)

Was sagt ihr zu dem Ergebnis? Und habt ihr schon auf das Erscheinen der Palette gewartet und seid von dem Wirrwarr drumherum genervt? Konntet ihr euch eine bestellen, vielleicht direkt bei Smashbox?

Zoeva Luxe Color Blush

| 15 Kommentare

Zoeva Luxe Color Blush

Seit Ende November 2013 gibt es die “Luxe Color Blush” bei Zoeva, die ich euch heute vorstellen möchte. Mir wurden alle sechs Farben zum Ausprobieren zugeschickt, lieben Dank dafür! :)

Ich habe einige Zeit gebraucht, bis ich alle Farben ausprobiert hatte. Schließlich habe ich nur ein paar Backen Wangen, die ich am Morgen schminken konnte und was dann aufgetragen wurde, blieb auch drauf. Ich weiß nicht wie andere Blogger das machen, aber mir liegt es fern, ein Rouge aufzutragen, es abzuschminken und dann ein Neues aufzutragen, nur um zu sehen wie es sich verhält. Ich brauche reale Bedingungen – und die habe ich nun mal nur, wenn ich ein Rouge vom Morgen bis zum Abend trage.

Die Zoeva Luxe Color Blush liegen gut in der Hand

Die schwarzen Metalldöschen der Luxe Color Blush liegen für mein Empfinden mit ihren 6 cm x 6 cm gut in der Hand. Sie sind angenehm “schwer”, was u.a. auch vom Spiegel kommt, der im Inneren auf den Deckel geklebt ist. Ich bräuchte den Spiegel nicht, da ich mich für den Rougeauftrag in einem großen Spiegel sehen muss. Und falls der aus unerklärlichen Gründen nicht da sein sollte, habe ich immer noch einen Spiegel in der Handtasche.

Color. Love. Makeup. Prägung bei den Die Zoeva Luxe Color Blush

Das Pfännchen mit dem gepressten Rouge bietet mit 4,7 cm x 4,7 cm genug Platz für einen Rougepinsel. Ich mag es nicht, wenn ich meinen Pinsel in zu kleine Pfännchen zwingen muss (wie das jetzt klingt ^^ :D ), darum gefällt mir die Größe der Zoeva Rouge. Es sind übrigens 8 Gramm in jedem Döschen enthalten.

Es gibt kein Muster oder ähnlichen Schnick Schnack, der bei der Pressung ins Rouge gedrückt wurde. Lediglich der Schriftzug “COLOR.LOVE.MAKEUP” ziert die Oberfläche. Ich mag diese Schlichtheit lieber als gepresste Blümchen o.ä., doch das ist ja wie so vieles Geschmackssache. ;-)

Die sechs Farben der Zoeva Luxe Color Blushes

Angeboten werden sechs unterschiedliche Farben, die Zoeva wie folgt beschreibt:

★ Burning Up
Natürliches Pfirsich-Braun – Finish matt

★ Shy Beauty
Helles Pfirsich-Rosa – Finish matt

★ He Love Me, Maybe…
Helles corallfarbenes Pink – Finish matt

★ Last Love
Zartes Pfirsich-Rosa mit dezentem goldenen Schimmer – Finish Schimmer

★ Gentle Touch
Helles Pink mit blauem Unterton – Finish Satin

★ Rush Rush
Leuchtendes Coral Pink – Finish matt

Ihr seht, da ist viel Pfirsich drin. :D Vier der sechs Farben sind matt, was mich anfangs zweifeln ließ. Bisher kam ich mit matten Rouges nicht gut klar, sie wurden oft fleckig an mir. Doch die Zoeva Rouges überraschten mich! Mehr dazu nach den Swatches, aufgenommen bei Tageslicht in der warmen Frühlingssonne. :)

Swatches der Zoeva Luxe Colour Blush

Swatches der Zoeva Luxe Colour Blush

Die Pressung ist für meinen Geschmack nicht zu hart und nicht zu weich. Man sollte den Pinsel nicht mit zuviel Druck ins Pfännchen stippen, sonst kann es passieren, dass man zuviel Produkt aufnimmt. Besonders bei den kräftigen Farben “He Love Me, Maybe…” und “Rush, Rush” kann das schnell nach einem Clown aussehen. Doch gerade diese beiden haben mich begeistert und sind schnell meine Lieblinge geworden. Wie oben schon geschrieben, hatte ich bisher immer Probleme mit einem matten Rouge. Doch nicht so mit den Zoeva Produkten. Sie ließen sich super einfach auftragen ohne dabei fleckig zu werden, ich konnte die Farbintensität gut aufbauen und somit selbst bestimmen, wie kräftig pink die Wangen wurden. Toll!

Wenn mir dann noch nach etwas Schimmer war, trug ich einfach eine dünne Schicht “Last Love” darüber auf oder einen Higlighter.

Wollte ich es weniger “krachen” lassen, nahm ich “Shy Beauty” oder “Last Love”, die auch miteinander kombiniert ein schönes Ergebnis ergaben. Dezent, aber schön. Einzig mit “Burning Up” wurde ich nicht warm, denn er war mir farblich zu warm, also zu braunstichig und ich sah ganz komisch damit aus. Ich hatte noch versucht in als Konturenprodukt für die Nase und die Wangenknochen zu nutzen, aber ich wirkte damit nur wie ein Schmuddelkind. :D

Die anderen fünf Farben haben es mir wirklich schwer angetan und würden mir heute alle runterfallen und zerbrechen (was bei meinem Ungeschick gar nicht so unwahrscheinlich ist ^^), ich müsste wohl alle nachkaufen, da ich mich nicht entscheiden könnte, auf welchen ich verzichten möchte. Und auch wenn die Farben nicht wirklich einzigartig sind, sie sind vom Handling her So angenehm! Dadurch sind sie mir in den letzten Wochen wirklich ans Schminkherz gewachsen und haben meine beiden Lieblinge von p2 und MAC aus meiner Routine verdrängt (siehe auch mein Instagram-Bild von vor zwei Monaten).

Man sieht es auch oben auf dem Gruppenfoto, alle Pfännchen zeigen leichte “Nutzungserscheinungen” am Rand. Hatte zuerst überlegt den Rand zu putzen, damit es auf dem Foto schön aussieht. Aber mal ehrlich, das ist doch Blödsinn. :D

Um nochmal auf den Satz vom Anfang des Postings zurückzukommen: Bis auf leichte “Abnutzungserscheinungen” hielten die Rouges auch vom Morgen bis zum Abend. Sie verloren über den Tag (meist durch meine aufgestütze Hand oder einen Pulloverärmel) etwas an Intensität, aber das ist bei anderen Rouge aus meinem Schminkschrank auch so. Insofern würde ich die Haltbarkeit als gut einstufen, denn ich erkannte am Abend immer, was ich am Morgen aufgetragen habe – und meine Wangen waren immer leicht gefärbt, so als ob Tante Erna um die Ecke kam und kräftig reingekniffen hat.

Es gibt die Luxe Color Rouge direkt bei Zoeva zum Preis von 7,50 Euro oder bei Douglas für 7,95 Euro.

Wie gefallen euch denn die sechs Zoeva Luxe Color Blush? Sprechen euch die Farben an? Was sagt ihr zum Finish? :trippel:

KIKO: Boulevard Rock – Rock Idol Lippenstift Nr. 05

| 9 Kommentare

KIKO Boulevard Rock Aufsteller

Update: Bis zum 16.02. gibt es 20% Rabatt auf alle Produkte im KIKO Online-Shop und in den Filialen! Somit kosten die Rock Idol Lippenstifte nur noch 5,50 Euro. :)

Seit letzter Woche ist die neue Kollektion von KIKO sowohl in den Läden als auch im Online-Shop verfügbar. Sie heißt “Boulevard Rock” und wer sich unter dem Namen so wenig wie ich vorstellen kann, der darf sich jetzt melden. :D

Im Shop von KIKO habe ich einen Werbetext dazu gefunden:

… die neue Kollektion als Limited Edition, die sich an der starken Faszination des Rocks, an der Atmosphäre der Londoner Konzerte, an den lebhaften Farben, den brillanten Lichtern der Scheinwerfer und an einer raffinierten Schönheit mit einer mitreißenden Street-Seele inspiriert.

Die Farben und das Design der Verpackungen interpretieren den Mood Boulevard Rock mit einer originellen und unterhaltsamen visuellen Zelebrierung des Denims.

Wat? :D

Mein Hirn ist für solche Sachen nicht gestrickt. Also konzentriere ich mich auf das was ich sehe, nämlich die Produkte an sich. Dabei fällt sofort auf, dass diese Kollektion – im Gegensatz zur vorangegangenen, düster wirkenden “Bad Girl” Kollektion – wieder recht bunt ist, passend für den kommenden Frühling und Sommer.

Es gibt hier wieder die gesamte Bandbreite an altbekannten KIKO-Produkten: Cremige Lidschatten sowie kleine Lidschatten Paletten, Kajalstifte, Rouge, Cremerouge und Gloss in einem, Bronzer, Face und Body Glow zum Cremen und natürlich Nagellacke und Lippenstifte.

Letztere heißen diesmal “Rock Idol” und kommen nicht in der normalen Lippenstiftform, sondern in der “Chubbystick” Optik. Und genau diese Lippenstifte haben es mir von KIKO angetan. :) Schon bei vergangenen Kollektionen habe ich sie gerne gekauft, da für mich dabei das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmte. Als ich sah das in der “Boulevard Rock” Kollektion diesmal matte Versionen zu haben sind, war ich sehr erfreut.

Im Shop suchte ich mir dann eine Farbe aus – mit der Option bei Gefallen noch mehr zu kaufen. Logisch! :D Aber erstmal gucken was die matte Version so kann.

KIKO Boulevard Rock matter Lippenstift

KIKO Boulevard Rock matter Lippenstift Nr. 05

KIKO Boulevard Rock matter Lippenstift Nr. 05 Illusion Strawberry

Zum Preis von 6,90 Euro habe ich mir die Nr. 05 “Illusion Strawberry” gekauft. Erdbeerrot passt ganz gut als Farbbezeichnung. :)

KIKO Rock Idol matter Lippenstift Nr. 05 Illusion Strawberry

Beim Swatch auf der Hand sieht man ganz gut, dass die Farbe kaum glänzt, allerdings hatte ich hier mehr Mattheit (Mattikeit? Matt Damon?) erwartet. Da war noch so ein leichtes Glänzen, das hätte ich nicht haben müssen.

Swatch KIKO Rock Idol matter Lippenstift Nr. 05 Illusion Strawberry

Auf den Lippen gefiel mir das Ergebnis schon etwas besser. Ich habe zwar Lippenstifte, die noch matter wirken, doch ich finde den Effekt des “Rock Idol” Lippenstifts wirklich schön. Die Farbe knallt ordentlich und ich mochte sie auf Anhieb! Bleib auf Muttis Lippen, du hübsche Erdbeere!

Das schaffte sie dann auch locker drei Stunden, obwohl ich aus einer Flasche und einer Tasse getrunken und eine Currywurst gegessen habe. Nach der Wurst war die Farbe am Lippenrand noch recht intensiv, auf dem Rest leicht verblichen, aber auch weit entfernt von “ganz ab”. Damit war ich zufrieden!

Das Gefühl von trockenen Lippen habe ich leicht gespürt, fand es aber gut verträglich. Habe da schon Schlimmeres erlebt, gerade bei matten Lippensachen. Der KIKO Rock Idol Nr. 05 machte seine Sache wirklich recht gut und für knapp 7 Euro werde ich mir auf jeden Fall die anderen verfügbaren Farben nochmal genauer ansehen. :)

Was sagt ihr zu den matten Lippenstiften aus dieser KIKO Kollektion und speziell zu der Nr. 05? Habt ihr die Kollektion schon gesehen und euch etwas daraus gekauft? Spricht sie euch an? :trippel:

Zoeva: Neue Lip Crayons

| 12 Kommentare

Die neuen Lip Crayons von Zoeva

Seit Ende November 2013 gibt es die neuen Lip Crayons von Zoeva. Ich möchte euch heute alle fünf vorstellen, die mir von Zoeva zum Ausprobieren zugeschickt wurden. Dankeschön!

Die neuen Lip Crayons von Zoeva

Zoeva schreibt folgendes zu den Lip Crayons:

Mit dem Lip Crayon haben wir einen Lip Pencil mit einer federleichten und dennoch cremigen Textur entwickelt. Wertvolles Perlenextrakt, Vitamin E, Jojoba Öl und Kamille verwöhnen die Lippen mit Feuchtigkeit und Pflege.

Die Textur wirkt glättend und aufpolsternd. Das dezente Shine Finish macht die Lippen einfach unwiderstehlich, zum Küssen, zum Verlieben.

Die Formel ist frei von Mineralischen Ölen, Parabenen, Paraffin, Parfum. Dermatologisch bestätigt.

Ich war gespannt! Dies sind meine ersten Lip Crayons von Zoeva, daher fehlt mir der Vergleich zu den früher erschienenen Stiften. Was allerdings sofort auffällt, wenn man sich ältere Kollektionen ansieht – da war mehr Farbe im Spiel. Die neuen Lip Crayons wirken zum Teil recht “Nude”.

Wie sich das für eine Blogger-Uschi gehört, habe ich alle Stifte auf meinen Arm gemalt und mir dabei schön die Knochen verdreht, damit ich es halbwegs fotografieren konnte. Merke: Nachdenken beim Swatchen spart so manche Verrenkung. :D

Zoeva Lip Crayons Swatch bei Tageslicht

Zoeva Lip Crayons Swatch bei Kunstlicht

Zoeva beschreibt die fünf neuen Farben wie folgt – ganz passend wie ich finde:

Nude Hero – helles Nude Beige
Second Chance – helles Coral Beige
Tender Rose – dezentes Rosé Pink
Sweet Heat – helles Coral Peach
Silly Love – intensives Coral Pink

Zoeva Lip Crayons auf den Lippen aufgetragen
Zoeva Lip Crayons auf den Lippen aufgetragen

Je nach eigener Lippenfarbe kann das Ergebnis auf den Lippen immer etwas anders aussehen. Bei mir sieht es so aus. ;-)

Die ersten drei Farben – Nude Hero, Second Chance und Tender Rose – unterscheiden sich fast kaum an mir. Das liegt auch nicht an den Fotos, mir ist das auch schon beim Schminken vor dem Spiegel aufgefallen. Leider sind das nicht meine Farben, denn ich wirke wegen meiner eh schon blassen Haut mit solch blassen Lippen eher kränklich und trage solche Töne daher so gut wie nie. Ich weiß aber das es viele Mädels gibt, die ganz versessen auf Nude-Töne sind. Ihr habt sicher viel Spaß mit diesen Farben. :) Die Farbe Tender Rose geht bei vielen sicher als MLBB durch (my lips but better), mir ist er aber noch einen Ticken zu hell dafür.

Besser standen mir die beiden Farben Sweet Heat und Silly Love. Während mir Sweet Heat mit dem leicht korallenen Einschlag eine angenehmee Frische verleiht, knallt Silly Love voll rein. Hui! Das ist nichts für einen dezenten Auftritt. Das mag ich! :)

Am Ende sind die Farben natürlich Geschmackssache und jeder hat so seine Vorlieben. Daher verliere ich mich nicht weiter in Farbbeschreibungen, sondern möchte noch etwas zu den Lip Crayons an sich sagen. Sie gleiten wirklich “federleicht” über die Lippen, die Textur ist dabei recht cremig. Für mich manchmal schon etwas zu cremig, denn ich habe das Gefühl dadurch zuviel Produkt auf einmal aufzutragen, was dann zu Schlieren auf den Lippen führt. Ich musste mir so manches Mal die erste aufgetragene Schicht mit einem Kosmetiktuch abnehmen und nochmal vorsichtig nachziehen, da die Farbe sonst nicht ebenmäßig und eher “krisselig” wirkte.

Nach dem Auftragen war dann alles schick. Das Gefühl auf den Lippen fand ich angenehm, die Crayons riechen und schmecken nach nichts, höchstens leicht wachsig, was ich aber nicht näher beschreiben kann. Die Farben trocknen die Lippen nicht aus.

Die Haltbarkeit ist durch die cremige Textur natürlich nicht für die Ewigkeit gemacht. Nach ca. zwei Stunden habe ich die Farbe von den Lippen gequatscht, wenn man dann noch trinkt oder isst geht es schneller. Der “Abrieb” funktioniert allerdings ohne große Restspuren, außer bei Silly Love – da bleibt dann ein leicht roter Lippenrand.

Mir sind solche cremigen Texturen lieber, auch wenn sie nicht so lange halten, denn meine Lippen vertragen sie besser. Mit 24h-Produkten habe ich immer Probleme, da sich meine Lippen nach einiger Zeit anfühlen wie mit Sandpapier behandelt. Ich trage lieber fünf Mal am Tag die Farbe nach und bin damit zufrieden.

Die Zoeva Lip Crayons kosten 6,20 Euro pro Stück, was ich in Ordnung finde. Man hat wahrscheinlich lange etwas von einem Stift. Allerdings wäre mir ein Drehmechanismus hier lieber gewesen, bei den Stiften zum Anspitzen habe ich immer das Gefühl, ich werfe zuviel weg. Ich würde es auch schön finden, wenn Zoeva einen passenden Spitzer im Shop anbietet. Hat man nämlich noch keinen zu Hause, kommt man nach intensiver Nutzung bald nicht mehr an die Farbe. ;-)

Was sagt ihr zu den neuen Zoeva Lip Crayons? Mögt ihr diesen Produkt-Typ? Und wie gefallen euch die Farben? Steht ihr auf Nude oder darf es ruhig etwas kräftiger sein? :trippel: