Eigentlich brauche ich nichts!

Teekanne Lemon Cake und Caramel Apple Pie

| 27 Kommentare

Teekanne Lemon Cake und Caramel Apple Pie

Bei neuen Früchtetee-Sorten bin ich immer neugierig und muss sie kaufen. Viel zu oft werden neue Sorten nur mit Schwarztee oder Rooibos (Bäh!) angeboten und ich bleibe bei meinem Kräutertee, den ich viel besser vetrage. Doch ab und zu darf es auch mal wieder ein Früchtetee sein und als ich die neuen Sorten von Teekanne auf Instagram sah war klar, dass das meine werden. Und ja, ich mag auch schnöden Teebeutel-Tee. :-P Die Teetrinker, die für ihre losen Blättchen drölfzig Euro zahlen, rümpfen über Teebeutel die Nase. Sollen sie machen, ich koche meine Kannen mit beidem und bin zufrieden damit.

Zurück zu Teekanne! Es gibt drei neue “Kuchen-Sorten” – Lemon Cake, Caramel Apple Pie und Blueberry Muffin. Letzteren habe ich nicht gekauft, machte mich nicht an.

Auf der Vorderseite der Packung wird mit dem Satz “Einmalig süß / Ganz ohne Kalorien” geworben. Innerlich rollte ich beim Lesen mit den Augen, schließlich hat normaler Tee nie Kalorien. Was ich nicht sofort sah – in der Zutatenliste tauchen Steviablätter auf! Warum Teekanne dies nicht prominent auf der Vorderseite bewirbt, wird deren Marketingabteilung wissen…

Für mich bekommt “Einmalig süß” nun eine andere Bedeutung und nach dem ersten Probieren möchte ich es ersetzen mit “abartig süß“. :D Ich zuckere meinen Tee nie und was mir Teekanne hier anbietet, zieht mir fast die Schuhe aus – im negativen Sinne. Wie ihr wisst, habe ich mehr als einen süßen Zahn und bin bei Süßkram nicht leicht zu schocken, aber diese Tees kann ich nicht trinken.

Teekanne Lemon Cake und Caramel Apple Pie

Teekanne Caramel Apple Pie
Zutatenliste: Äpfel (51%), Hagebutten, Hibiskus, Apfelkuchenaroma, Steviablätter, Karamellaroma

Die Hälfte des Teebeutelinhalts besteht aus Äpfeln – das ist schon mal nicht schlecht bei nem Apfelkuchen-Tee. ^^ Allerdings überdeckt das Aroma jeglichen natürlichen Geschmack und im Mund bleibt eine klebrig süße Plörre, die mich nur noch entfernt an einen leckeren Apfelkuchen mit Karamell erinnert. Und diese penetrante Süße, buuah! Ich habe echt Schwierigkeiten meine Tasse auszutrinken. Habe es später nochmal versucht und den Tee eiskalt probiert, doch das Schlucken fiel mir schwer. Es schmeckte einfach nur widerlich süß und der Rest aus meiner Tasse landete im Ausguss.

Teekanne Lemon Cake
Zutatenliste: Äpfel, Hagebutten, Zitronenkuchenaroma (8%), Orangenschalen, Steviablätter, Säuringsmittel: Citronensäure

Joar, hier hat man mit dem Aroma ebenfalls nicht gespart. Es schmeckt eindeutig nach künstlichem Zitronenkuchen – muss man mögen. Meins ist es nicht, wie ich feststellen musste. Die Süße empfinde ich hier nicht ganz so extrem wie bei der Apple Pie Sorte, doch es ist mir immer noch zuviel. Außerdem geht die Zitronennote in Richtung Putzmittel und da bin ich eh raus. Auch diese Sorte konnte mich weder heiß noch kalt begeistern. Habe beides auch Herr S. angeboten, kann ja sein das ich mich wieder anstelle. Doch er verzog nur das Gesicht und fragte, was ich da gemischt (!!) hätte. Pff!

Die Teekanne Kuchensorten und ich werden also keine Freunde. Ich mag meinen Tee ungezuckert und ungesteviat (Sagt man das so? :D ). Bei Instagram habe ich allerdings auch von vielen begeisterten Menschen gelesen, die von den drei Sorten ganz angetan sind. Übrigens – vielleicht interessant für die Low Carber: Eine Tasse davon (also 200 ml) hat 0,6 KH.

Was sagt ihr zu diesen Kuchen-Sorten? Mögt ihr die Stevia Süße oder könnt ihr damit wie ich nichts anfangen? :trippel:

Ben & Jerrys Speculoos? Specu-Love Cookie Core und What-a-lotta Chocolate Cookie Core

| 11 Kommentare

Ben & Jerrys Speculoos? Specu-Love Cookie Core und  What-a-lotta Chocolate Cookie Core

Hundert Jahre später…. komme ich endlich mal dazu den Blogpost für die neuen Ben & Jerrys Sorten zu tippen. :fuss:

Genauer gesagt geht es heute um zwei der drei Sorten – “Speculoos? Specu-Love Cookie Core” und “What-a-lotta Chocolate Cookie Core” – die habe ich nämlich schon Anfang Februar kaufen können. Die dritte Sorte “Cinnamon Buns” konnte ich erst vor Kurzem kaufen. Warum auch immer. Dazu gibt es noch mal einen extra Blogpost, sonst werde ich nie fertig. ^^

Um es schon einmal vorweg zu nehmen, die beiden hier gezeigten Sorten haben mich enttäuscht. Wieso, weshalb, warum – siehe Text. ;-)

Ben & Jerry’s Speculoos? Specu-Love Cookie Core
“Karamell-Eiscreme mit Spekulatius-Stückchen und krümeligem Spekulatius-Kern”

Ben & Jerrys Speculoos? Specu-Love Cookie Core

Ben & Jerrys Speculoos? Specu-Love Cookie Core

Los gehts mit der Spekulatiussorte. Wenn ihr schon länger bei mir lest wisst ihr, wie sehr ich Spekulatiusgedöns liebe. Umso gespannter war ich natürlich auf diese Sorte. Im Vorschau-Blogpost zu den neuen Sorten vermutete ich schon, dass Karamelleis würde mir hier nicht gefallen und es ist wirklich so – ich mag es nicht.

Es schmeckt nur leicht karamellig, dafür recht süß und gleichzeitig so belanglos das ich es einfach nur ausbuhen möchte. Wahrscheinlich soll der zarte Eigengeschmack des Karamelleis dem Spekulatiusgeschmack Raum geben. Doch ich finde, das ist nicht nötig. Sowohl die Spekulatius-Stückchen als auch der Kern sind intensiv genug, die könnten es auch locker mit einem geschmackvollerem Eis aufnehmen als mit dieser müden Karamellversion. In meinen Träumen wäre das Schokoladeneis – oder noch besser – Spekulatiuseis! Wenn schon Specu-Love drauf steht, kann auch in allen Ecken Specu-Love drin sein!

Doch nicht nur das Karamelleis haut mich nicht aus den Socken, ich finde auch die Spekulatiusteilchen nicht so dolle.

Ben & Jerrys Speculoos? Specu-Love Cookie Core

Die Spekulatius-Stückchen sind halbrund geformt und erinnern mich an den Keksteig im Cookie Dough. Leider gefällt mir das Essgefühl im Gegensatz zum oberleckeren Cookie Dough Teig überhaupt nicht. Die Konsistenz ist irgendwie mehlig/pappig und wird beim Kauen schnell breiig. Mit knusprigem Spekulatiuskeks hat das nicht viel zu tun. Die Gewürze im Teig erinnern zwar entfernt an Spekulatius, aber auch da hatte ich wesentlich mehr erwartet.

Intensiver im Geschmack ist der Spekulatiuskern, der aus einer Art Spekulatiuscreme besteht. Hier erkenne ich deutlich die Spekulatiusnote und es knurpst auch leicht “keksig” beim Kauen. Allerdings muss man diese Art des Cookie Cores auch mögen. Mich erinnert das Essgefühl irgendwie an den letzten Urlaub am Meer, als der Wind mir eine Prise Sand aufs Eis gepustet hat. Das knirschte ähnlich im Mund…

Ihr seht, die große Ben & Jerry’s Liebe bleibt hier bei mir aus. Mich stören zu viele Sachen an den Einzelkomponenten und so bleibe ich enttäuscht zurück. Habe dieser Sorte zwei Becher Zeit gegeben und auf ein drittes Mal habe ich keine Lust.

Ben & Jerrys What-a-lotta Chocolate Cookie Core
Schokoladen-Eiscreme mit Schokokeksen und einem krümeligem Schokoladenkeks-Kern

Ben & Jerrys What-a-lotta Chocolate Cookie Core

Ben & Jerrys What-a-lotta Chocolate Cookie Core

Endlich Schokoladeneis! Das finde ich von B&J immer super. Es schmeckt intensiv schokoladig, sahnig und cremig und ist für mich das beste Schokoladeneis, das man in unseren deutschen Supermärkten kaufen kann.

Mit dem Schokoeis hat man bei dieser Sorte nicht gespart, der ganze Becher ist voll davon. :D

Ben & Jerrys What-a-lotta Chocolate Cookie Core

Die beigefügten Schokokekse erinnern mich von der Konsistenz her an die Brownie-Stückchen, die man von B&J kennt, nur sind sie kleiner als zum Beispiel bei “Chocolate Fudge Brownie”. Man muss die Kuchenteige von B&J schon mögen, sonst findet man an dieser Sorte keinen Gefallen. Ich mag es, nur kenne ich die Stückchen eben auch größer und das finde ich besser.

Der Kern besteht aus einer festen dunklen Schokoladencreme, die mit knusprigen Kekskrümeln aufgepeppt wurde. Wieder habe ich hier dieses Sand-Feeling im Mund. Die Cookie-Cores und ich werden wohl keine Freunde, befürchte ich.

Insgesamt gefällt mir What-a-lotta Chocolate besser als Specu-Love, doch insgesamt ist das nicht der Knall im All für mich. Da gibt es einfach andere Sorten von B&J, für die ich sogar in den Staub fallen und den Eisgott anbeten würde.

Wie seht ihr das, bzw. schmeckt ihr das? Machen euch die beiden neuen Sorten mehr an als mich? :trippel:

Der flotte Dreier – Teil 4

| 8 Kommentare

Der flotte Dreier - aus der Metro

Heute gibt es mal wieder einen flotten Dreier für euch – mit vier Produkten. Verrückt, was? :zahn:
Aber ich kann nichts dafür, denn Herr Shopping hat eingekauft! Er war in der Metro und hatte dabei den kleinen Hunger auf der Schulter sitzen – nicht gut! Das so etwas mit einer Trillion Kalorien endet war ja klar. Und ich dachte mir, wenn er schon so viel Süßkram anschleppt, kann ich diese auch mit ein paar Zeilen verbloggen.

Pringles Tortilla Chips Nacho Cheese

Pringles Tortilla Chips Nacho Cheese
Bei den Pringles habe ich zuerst gemosert. Er weiß genau ich mag Pringles nicht sooo gerne, dieses gepresste Kartoffelpulver ist nicht so meins. Die neuen “Tortilla Chips” gibt es in vier Varianten: Original, Sour Cream, Spicy Chilli und die hier gezeigten Nacho Cheese.

Die Tortilla Pringles werden zu 56% aus Maismehl gepresst und sehen von der Form her aus wie normale Stapelchips. Farblich sind sie recht intensiv, der gelbe Mais sowie die Gewürzmischung (plus Farbstoff) geben Farbkraft. Ich frage mich nur, welche Zutat für die dunklen Punkte verantwortlich ist? Sieht für mich an sich recht appetitlich aus, aber was ist das? :D ich finde auf der Zutatenliste nichts, was dazu passen könnte.

Geschmacklich gibt es für mich dann keine große Überraschung – schmeckt nach typischen Käsechips. Am liebsten lecke ich bei diesen das überwürzte Pulver von der Oberseite und lege die angeleckten Chips zurück in die Packung bin dann fertig. Auch wenn das jetzt “richtige” Kartoffelchips wären, vom Geschmack her müsste ich die nicht nochmal haben. Dieser käsige Einheitsbreis ist mir zu lahm und Mais schmecke ich gar nicht raus, höchstens einen Hauch hintenrum, wenn der penetrante Käse-Zwiebel-Geschmack abebbt. Nur die Konsistenz beim Kauen ist etwas anders als bei normalen Pringles.

Pick Up Triple Choc

Pick Up Triple Choc

Schreibe irgendwie “Triple Choc” drauf und wir kaufen es! :D
Diese Pick Up Sorte verspricht “Milchschokoladentafel mit Schokoladencremefüllung im Schokogebäck-Sandwich. Beim Abtippen sehe ich, dass der “Anteil Schokolade in Füllung: 5%” beträgt – was auch erklärt, warum ich davon nicht wirklich etwas geschmeckt habe.

Beim Essen habe ich mich nämlich schon gefragt, wo hier das Triple ist. Geschmeckt habe ich nur den drögen Keks, der einen eigenartigen, muffigen Geschmack mitbringt, der mir das ganze Pick up vermiest. Ich mag kein Muff, Muff. Wer mag das schon?
Die Schokoladentafel in der Mitte hat es dann schwer, den Muff-Geschmack zu übertünchen. Ist halt auch nur ein dünnes Täfelchen, nech. Jetzt wo ich weiß das da Cremefüllung drin sein soll, erklärt sich mir das leicht feuchte Feeling. Obwohl “feucht” schon übertrieben ist, das Wort “schmierig” trifft es eher, nur hat das so einen negativen Touch und drängt das ganze in eine eklige Ecke und da gehört es nicht hin.

Insgesamt ist das aber nicht meins, der olle dunkle Keks ist zu dominant und leider nicht mein Geschmack.

Knoppers Sommer Edition Erdbeer-Joghurt

Knoppers Sommer Edition Erdbeer-Joghurt
Das kann ich kurz und knapp beschreiben: Schmeckt wie Yogurette mit dicker Waffel. :D

Der künstliche Erdbeergeschmack ist recht dominant und würde ich das Knoppers mit verbundenen Augen essen, ich würde nie im Leben darauf kommen das es ein Knoppers sein soll. Kann man essen, muss man aber nicht, finde ich. Da mag ich das normale Knoppers viel lieber (auch nach halb zehn in Deutschland) und Yogurette esse ich auch lieber solo. :)

Twix Cappuccino

Twix Cappuccino
Ich wurde schon ein paar Mal gefragt, ob ich die neue Twix LE schon probiert hätte. Und immer antwortete ich, dass ich kein Fan von Kaffeegedönsen bin. War ich noch nie – außer bei Merci, da habe ich selbst die Stangen mit Kaffeegeschmack gegessen wenn ne Packung davon im Westpaket lag. :D

Jedenfalls ging ich an den Twix Cappuccino immer vorbei und nun bringt mein Mann sie mit. Sowas passiert uns ständig. :D Herr S. hatte schon einen Riegel davon im Auto verdrückt und sagte mir enttäuscht, die wären nix. Nun waren sie da, also probierte ich sie natürlich auch.

Ich biss ab und schmeckte das, was drauf steht: Cappuccino. Genauer gesagt Cappuccino-Pulver – wie aus dem Automaten. Gepaart mit den altbekannten Twix-Komponenten Keks und Karamellschicht ist das essbar, finde ich. Ich würde zwar jederzeit ein normales Twix vorziehen, habe aber auch kein Problem damit, die Packung zu leeren. Und das von mir, die Kaffeegeschmack nicht unbedingt in Schokolade haben muss. Geschmäcker sind komisch. :)

Was sagt ihr zu den Produkten? Habt ihr sie schon probiert? :trippel:

Der flotte Dreier - aus der Metro

Ritter Sport Honig-Salz-Mandel

| 17 Kommentare

Ritter Sport Honig-Salz-Mandel

Das Baby schläft, ich habe geduscht und gegessen (doppelter Erfolg!) und ich komme endlich dazu einen Blogpost zu tippen. Gedanklich habe ich schon drölfzig Posts geschrieben und mir dabei gewünscht, in meinem Kopf würde eine kleine Sekretärin sitzen, die meine Gedanken mittippt, bei WordPress eingibt und auf “Veröffentlichen” klickt. Dann würde es hier aber rappeln!

Da ich aber noch selber tippen muss, gibt es heute erst meine Meinung zur gar nicht mehr so neuen Ritter Sport “Honig-Salz-Mandel” Tafel, die Anfang des Jahres zur “Sorte des Jahres” von Ritter Sport gekürt wurde.

Wat war die Vorfreude groß bei mir! Schon lange habe ich mir eine Schokolade mit Salz im regulären Supermarkt Sortiment gewünscht und ich setzte all meine verfressenen Hoffnungen auf Ritter Sport!

Ritter Sport Honig-Salz-Mandel angebrochen

Der Aufdruck verspricht “Vollmilchschokolade mit gerösteten und gesalzenen Mandeln mit Honigüberzug”. Liest sich schon mal nicht schlecht und auch die Optik war in Ordnung – dicke Mandelstückchen lachten mich nicht nur für das Foto an!

Nach den ersten gierigen Bissen kam dann die Enttäuschung – mir fehlt hier das Salz! Für meinen Geschmack hätte Ritter Sport ruhig mutiger ins Salzfass greifen dürfen, denn so ist mir der geniale Effekt, den Schokolade und Salz in Kombination erzeugen, viel zu lasch. Da holen die knackigen Mandeln und die altbekannte und leckere Vollmilchschokolade auch nichts mehr raus.

Und wer jetzt denkt “Die Shopping, die übertreibt doch! Die Tafel ist total lecker und das Salz spürt man deutlich!”, dem empfehle ich die Meersalz Schokolade von Leysieffer. Kostet vier Euro irgendwas und ist jeden Cent wert! Da knallt euch die Schoko-Salz-Kombi die Geschmacksknospen weg. :)

Edit: Gestern erreichte mich übrigens ein Paket mit den neuen Sommersorten von Ritter Sport. Ich bin gespannt! :)

Edeka: Tomatentraum aus RTL “Das Erfolgsrezept”

| 56 Kommentare

Edeka: Tomatentraum aus RTL Das Erfolgsrezept

In den letzten vier Wochen lief Sonntags auf RTL eine Sendung namens “Das Erfolgsrezept”. Das Konzept war einfach: Hobbyköche bewarben sich bei einer dreiköpfigen Jury, u.a. mit Sternekoch Tim Raue besetzt, um mit ihrem Produkt zu gewinnen. Das Siegerprodukt bekam deutschlandweit einen Platz in den Regalen von Edeka.

Ich nahm die Sendung auf und schaute sie im Vorspulmodus, denn es war zwischendurch recht lahm. Doch meine Neugier siegte und so war ich gespannt auf das Siegerprodukt. Am Ende gewann der “Pretzeldog”, eine in Bretzelteig eingerollte Wurst, tiefgefroren. Nääää, das ist nicht meins! Das Produkt macht mich so gar nicht an und gäbe es nicht ein zweites Produkt, dass es als knapp Zweitplatziertes ebenfalls zu Edeka geschafft hätte, gäbe es erst gar keinen Blogpost. :D

Doch der “Tomatentraum” der Zwillinge Heidi und Christel machte mich schon in der Sendung an und als ich im Supermarkt dann vor dem großen Aufbau stand, nahm ich natürlich ein Glas zum Probieren mit.

Edeka Tomatentraum

Den Preis fand ich überraschend günstig – das Glas mit 240 Gramm Inhalt gab es für läppische 1,59 Euro. Ich hätte auch das Doppelte gezahlt, die Neugier und so.

Zu Hause konnte ich dann nicht mehr lange warten und musste mir noch während des Auspackens der Einkaufstaschen ein Brot damit schmieren. Denn unter einer Tomatenmarmelade – das verbirgt sich hinter “Tomatentraum” – konnte ich mir alles und nichts vorstellen.

Edeka: Tomatentraum aus RTL Das Erfolgsrezept

Die Zutatenliste las sich für mich ganz vernünftig, der Appetit wuchs. Also ab aufs Brot damit!

Die Konsistenz war marmeladenartig-glibberig, die Optik ansprechend – tomatenrote Masse gespickt mit grünen Basilikumfitzelchen.

Edeka: Tomatentraum aus RTL Das Erfolgsrezept

Und der Geschmack? Köstlich! :mahlzeit:

Es schmeckt fruchtig-herzhaft-süß nach Tomaten, Zwiebel und Knoblauch würzen zusätzlich, Ingwer, Chili und Zimt geben dem ganzen etwas Pep. Besonders die leichte Schärfe des Chilis finde ich toll. Ich bin ja sonst eine Schärfemuschi und vertrage scharfe Lebensmittel nicht gut, doch wenn das Ganze richtig dosiert ist – und das ist es beim Tomatentraum – dann mag ich es! Herr S. empfand die Schärfe als sehr mild und hätte noch mehr vertragen…

Ich aß zuerst ein Scheibchen Baguette mit dem Tomatentraum, später ein Stück Käse. Und noch eins. Und noch eins. Mittlerweile steht hier das zweite Glas, das Erste hat nicht lange überlebt.

Hoffentlich bleibt das Produkt noch lange im Sortiment von Edeka, sonst muss ich ein paar Gläser bunkern. Egal ob auf Brot, mit Käse oder pur (bei nächtlichem Appetit tut es ein Teelöffel, hemmungslos im Glas versenkt), der Tomatenaufstrich trifft genau meinen Geschmack! Ich kann ihn mir auch gut zum Grillen vorstellen oder als Party-Dip. Oder mit Käse, erwähnte ich das schon? :love:

Was sagt ihr denn zu den beiden Siegerprodukten, habt ihr sie schon probiert? Und wie findet ihr das TV Format an sich? Habt ihr davon etwas mitbekommen oder ging es an euch vorbei und ihr seht den Pretzeldog und den Tomatentraum zum ersten Mal?

Neue Ben & Jerry’s Sorten ab Februar 2015

| 57 Kommentare

Das neue Jahr startet bei Ben & Jerrys mit neuen Eissorten. Whooop! Whooop!

Ich hatte bei Instagram schon Bilder von drei neuen Cookie-Core Sorten gesehen und dabei fast in die Tischkante gebissen, denn darunter stand nur “Now available in the U.S.”. Angepieselt scrollte ich weiter, wir kennen das ja!

Bis mir dann vor ein paar Tagen von Marta und Acer (Danke!) via Facebook Links und Bilder geschickt wurden, die einen deutschen Launch ankündigten. Uuuuuuh, mein Herz!

Neue Ben & Jerry's Cookie Core Sorten

Das sind die neuen US-Sorten. Eine der drei Sorten wird es auch für Deutschland geben – “Peanut Buttah” und “Boom Chocolatta” kommen NICHT zu uns, die Schokosorte wird es für uns in in abgewandelter Form geben. Dafür gibt es von mir direkt ein fettes BUUUUH! Denn trotz der Freude über neue deutsche Sorten – das dabei ausgerechnet das Erdnussbutterzeugs ausgelassen wird, kann ich nicht gut finden!

Aber schauen wir doch mal, was wir denn bei den anderen beiden Sorten geboten bekommen. Über Facebook wurde mir von Holger ein Foto aus dem aktuellen Langnese Katalog geschickt (Danke!), in dem die deutschen Sorten abgebildet sind.

Die neuen Ben & Jerrys Sorten im Langnese Katalog

“What-a-lotta Chocolate”
Schokoladen-Eiscreme mit Schokoladenkeksen und krümeligem Schokokeks-Kern

“Speculoos? Specu-Love”
Karamell-Eiscreme mit Spekulatius-Stückchen und krümeligem Skepulatius-Kern

Gab es im letzten Jahr die neue Produktsparte der Core-Sorten, also mit einem flüssig/weichem Kern (wie All or Nut-ting, Peanut Butter Me Up, Karamel Sutra und Dough-ble Whammy), so gibt es jetzt den Cookie Core! Also kein Kern aus weichen Bestandteilen, sondern aus Keks.

Besonders bei der Spekulatiussorte zuckte mein Auge zu Beginn vor Aufregung, allerdings nur so lange, bis ich vom Karamelleis las. :fuss: So sehr ich Karamell als Zutat an sich liebe, aber als Eis ist es mir meist zu süß und fad. Natürlich hoffe ich bei B&J trotzdem auf eine Geschmacksexplosion, gerade in Verbindung mit der hoffentlich tollen Spekulatiuskombi, aber meine Vorfreude ist gedämpft…

Noch ein Wort zu “What-a-lotta Chocolate”. Ich dachte zuerst, es handelt sich hier um “Boom Chocolatta” und nur der US-Name wurde ersetzt. Allerdings sah ich dann, dass “Boom Chocolatta” aus Mokka- und Karamelleis besteht und somit ist das ein komplett anderes Eis. Eine Sorte mit Kaffeegeschmack wäre für den deutschen Markt sicher eine Bereicherung gewesen, auch wenn ich nicht unbedingt Fan davon wäre. Aber etwas schade finde ich es schon, dass diese Sorte nicht zu uns kommt und wir dafür “nur” Schokoeis mit Schokokeks bekommen.

Ich bin recht gespannt auf den Cookie Core, denn bis jetzt kann ich mir darunter nicht viel vorstellen. Gibt es da nur mini Kekskrümel oder auch ordentliche Brocken, wie man das bisher von B&J kennt? Sind die Kekse knusprig oder eher weich wie bei Cookie Dough? Das wird noch interessant! :trippel:

Neben den beiden neuen Cookie Core Sorten wird es noch eine weitere neue Sorte für uns geben:

“Cinnamon Buns”
Karamell-Eiscreme mit Zimtsauce und Zimt-Teigstücken

Eine Sorte mit Zimt, a dream comes true! Und wird sogleich wieder zerstört – denn warum zur Hölle mit Karamelleis??? ARGH! Das hätte mit Zimteis der Knall im All werden können. Ich hoffe natürlich noch auf eine zimtige Geschmacksbombe, aber diese Eiswahl, also nee! Ich habe das nicht abgesegnet!

Immerhin macht das unterm Strich drei neue Sorten für Deutschland – erhältlich ab KW7, was der 09.02.2015 bedeutet. Ich bezweifele, dass mein Eisdealer des Vertrauens die neuen Sorten direkt ab Montag in der Truhe haben wird, aber ich werde ihm nun so lange in den Ohren liegen, bis es da ist. :D

Was sagt ihr denn zu den drei neuen Sorten? Schießt euch schon der Speichel ein vor lauter Gier oder hättet ihr euch etwas anderes gewünscht?