Eigentlich brauche ich nichts!

Gewinnspiel: Boss Ma Vie Pour Femme

| 391 Kommentare

Gewinnspiel: Boss Ma Vie

Zeit für ein Gewinnspiel! :trippel:

Douglas.de ist so nett und stellt drei Flakons des neuen Hugo Boss Dufts “Ma Vie” zur Verfügung, die ich an meine Leser verlosen darf.

Der neue Damenduft wird von Gwyneth Paltrow beworben und ihr habt die Werbung dafür sicher schon gesehen. Falls ihr wie ich bis dato noch nicht an “Ma Vie” schnuppern konntet, helfen euch vielleicht die Duftnoten etwas weiter:

Kopfnote: Kaktusblüte
Herznote: pinke Freesie, Jasmin, Rosenknospe
Basisnote: Zedernholz, Sandelholz, Bernstein

Der Werbetext für “Ma Vie Pour Femme” klingt dann so:

Eine Duftkreation inspiriert von kleinen persönlichen Glücksmomenten: die Freude über eine Blume oder die Strahlen der Sonne, alltäglich und außergewöhnlich zugleich. Augenblicke der Ruhe und des Innehaltens, die einem ganz alleine gehören und die das Leben bereichern. Mit einem Kaktusblütenakkord fängt die Kopfnote die belebende Frische der unbeugsamen Wüstenpflanze ein. Er verleiht dem Duft einen unverwechselbaren, modernen Charakter und ein prickelndes Flair, das Lebensfreude weckt. Eine wunderbare Inspiration, um sich einen Moment für sich selbst zu nehmen.

Für mich riecht der Duft blumig-fruchtig, ohne dabei allzu aufdringlich zu sein. Ich finde, er ist perfekt für den Alltag. :)

Gewinnspiel: Boss Ma Vie

Wenn du einen von drei “Ma Vie” Düften á 50 ml gewinnen möchtest, hinterlasse mir bitte einen Kommentar und erzähle von deinem letzten persönlichen Glücksmoment.

Ich lose nach einer Woche, am Mittwoch den 24.09.2014, die drei Gewinner aus und benachrichtige sie per E-Mail (also eine gültige Adresse angeben) sowie in einem extra Blogpost. Ihr könnt mit einer gültigen Postanschrift aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz mitmachen. Viel Glück! :)

Wer nicht auf das Losglück vertrauen und selbst bei Douglas einkaufen möchte, findet auf meiner Douglas Gutscheinseite immer einen aktuellen Gutscheincode für 10% oder 5 Euro Rabatt sowie alle Goodies und Geschenke.

Yankee Candle Herbst 2014

| 17 Kommentare

Na, liegt ihr mit Decke und Wärmflasche eingemummelt auf der Couch, habt eine frische Kanne Tee aufgesetzt und die Duftkerze angezündet? Mein Plan fürs Wochenende sieht genau das vor. :D Das Wetter der letzten beiden Wochen machte es einfach Herbststimmung aufkommen zu lassen, selbst wenn das Hirn bei einem Blick auf den Kalender nur dachte “WTF!!”. Ich genieße noch dieses herbstliche Wochenende, bevor es nächste Woche endlich in den Sommerurlaub geht. Gutes Timing, was? ^^

Von Sunflower Design wurden mir vor einiger Zeit die neuen Yankee Candle Herbstdüfte zum Ausprobieren zugeschickt und ich möchte sie euch heute vorstellen. Durch das Schwangerschaftsgedöns kann ich riechen, als hätte ich Superkräfte und muss daher alle Tarts kleiner dosieren. Doch unterm Strich macht das ja nichts, umso sparsamer kann ich sie nutzen. Und zum Glück mag ich Duftkerzen noch immer, daran hat sich nichts verändert. (Ich habe nur ein paar kuriose Abneigungen gewonnen – der Duft von Erdnüssen geht zum Beispiel im Moment überhaupt nicht. Für mich als Fan von Erdnussbutter & Co tut das echt weh…)

Yankee Candle Herbst 2014

Aber genug zur Einleitung, hier kommen die Yankee Candle Herbstdüfte für 2014! In kursiver Schrift gibt es die Dufbeschreibung von Yankee Candle (übersetzt von Sunflower Design), darunter folgt meine Meinung.

Yankee Candle Cranberry Pear
Der köstliche Duft von saftigen Birnen mit frischem Cranberry-Sirup ist die perfekte Ausgewogenheit aus verführerischer Süße und prickelnder Säure.

Cranberry- und Birnendüfte gehen bei mir immer. Und so gefiel mir dieser Duft nach dem ersten Schnuppern ganz gut und auch nach dem Anzünden war ich angetan. Bis dann nach ca. 30 Minuten eine leicht minzige Note in meine Nase kroch, die mich zuerst annehmen ließ, ich habe einen Knall. Von Minze steht nichts ins der Beschreibung, aber warum rieche ich sie? Bei genauem Hinsehen auf das Ettikett meine ich Mizblätter unter der Birne zu entdecken, was mich dann nicht mehr allzu sehr an meiner Nase zweifeln ließ. Ich bin ja kein Fan von Minzgerüchen und hier ist die Dosierung gerade noch okay für mich. Sie kitzelt nur leicht in der Nase und versprüht einen Anflug von Frische. Insgesamt ist das für mich aber immer noch ein guter, fruchtiger Cranberry-Birnen-Mix, wobei die Birne eher in den Hintergrund rückt. Wer die volle Dröhnung Birne möchte, dem kann ich den Duft “Orchard Pear” empfehlen. :)

Yankee Candle Honey Glow
Ein warmer und einladender Duft mit feinem Honigaroma, der eine sanfte und friedliche Stimmung in jeden Raum zaubert.

Dieser Duft kann nichts dafür, aber das ist nicht meine Abteilung. Schon ausgepackt mag ich ihn nicht, an ein Anzünden möchte ich gar nicht denken. Darum nur mein Eindruck vom Schnuppern am blanken Wachs: Ein herber, moschusartiger Duft. Den Honig kann ich so nicht riechen, ich muss dafür die ganze Zeit an alte Herren denken. Wer mit zuckrigen Keks- und Fruchtdüften nichts anfangen kann, der mag vielleicht diese Duftsparte.

Yankee Candle Ginger Dusk
Die erfrischend kühle Abendluft wird untermalt von würzigem Ingwer und einem zarten Citrusaroma.

Das mag ich! Die Mischung aus Ingwer und Citrus ist gut abgestimmt und ich denke die ganze Zeit “Hmmmmm!”. Der Ingwer ist nicht zu dominant und beißt nicht in der Nase. Die Citrusnote erinnert Gott sei Dank nicht an einen Toilettenreiniger, das passiert ja sonst schnell mal. Mir reicht ein Vierteltart um einen frischen Duft ins Zimmer zu zaubern, der für mich auch ganzjährig funktionieren könnte.

Yankee Candle Wild Fig
Das unverwechselbare und fruchtige Aroma wilder Feigen, in der perfekten Reife gepflückt, ist einfach verführerisch.

Hier knallt einem die deftig-fruchtige Süße von Feigen voll ins Gesicht – muss man mögen! Ich mag es, wenn auch sehr klein dosiert. Mir gefällt, dass dieser Duft nicht einfach nur platt in die fruchtige Richtung geht, ich schnuppere auch noch etwas leicht Rustikales, was mich an Walnüsse erinnert. Herbst, ick hör’ dir trapsen!

Yankee Candle Amber Moon
Ein warmer und vollkommener Duft der die Aromen von feinem Amber, würzigem Patchouli und herbem Sandelholz in perfekten Einklang bringt.

Vor diesem Duft hatte ich Anfangs etwas Angst. :D Die Beschreibung enthält lauter Düfte, die ich einfach nicht mag. Umso überraschender, dass ich das Tart dann nicht sofort abstoßend fand. Ich habe mittlerweile sogar schon die Hälfte davon angezündet und mag es. Mir gefällt diese warme, leicht herbe Note an manchen Tagen – ohne das ich dabei an alte Männer oder die Emo-Kids vom Bahnhof denken muss, die mich mit ihrer Patchuli-Wolke fast zum Brechen bringen. Ich meine eine Spur Zitrone zu erkennen, denn irgendwie riecht der Duft auch frisch. Ich finde ihn sehr schwer zu beschreiben und kann nur sagen, dass ihr selbst mal daran riechen müsst. :)

20% Rabatt auf Yankee Candle Herbstdüfte bei Sunflower Design

Passenderweise habe ich heute Morgen im Newsletter von Sunflower gesehen, dass es bis 15.09.2014 einen Rabatt von 20% auf alle neuen Yankee Candle Herbstdüfte gibt! Wenn ihr also neugierig geworden seid, ist die Gelegenheit jetzt da.

Aber vielleicht habt ihr die Düfte schon zu Hause und könnt mir sagen, welche eure Favoriten sind? Oder an welchen wollt ihr unbedingt mal schnuppern, weil sie euch so anmachen? Und wonach duftet es heute bei euch? :trippel: (Ich habe das dritte Tart Ginger Dusk angezündet!)

Der flotte Dreier – Teil 3

| 26 Kommentare

Heute habe ich wieder einen flotten Dreier für euch, diesmal mit drei Flop-Produkten, die mich enttäuscht haben und die ich nicht noch einmal kaufen würde. Los gehts!

Chio Pop Corners Sweet

Chio Pop Corners Sweet

Als ich auf Instagram ein Bild der Tüte veröffentlichte schrieb ich dazu, ich plane mich darin zu wälzen, so angemacht hat mich allein die Optik der Packung!

“Die neue Art Popcorn zu genießen” steht auf der Tüte sowie “Gebacken, nicht frittiert”. Ich hatte SO einen Zahn auf Popcorn und fand diese kleinen knubbeligen Dreiecke auf dem Tütenbild sehr, sehr verführerisch. Es gab neben der süßen Variante auch noch eine salzige, aber salziges Popcorn kommt mir nicht ins Haus, bääh! :D

Chio Pop Corners Sweet

Als ich dann zu Hause gierig die Tüte aufriss, schlug mir die Enttäuschung volle Möhre ins Gesicht! Die Dreiecke waren gar nicht knubbelig, so wie man das von normalen Popcorn kennt. Diese flache Form erinnerte mich eher an Taco Chips und mein Appetit war nur noch halb so groß.

Trotzdem steckte ich mir natürlich so ein flaches Teil in den Mund und wurde das zweite Mal enttäuscht. Was ist das denn für ein pappiges Zeug!? Es schmeckte, als hätte ich auf ein Stück gezuckerten Karton gebissen. Wer die runden Maisbällchen kennt, kann sich den Geschmack ähnlich vorstellen – nur eben noch pappiger, weil die Dreiecke so flach sind und dadurch kaum knuspern.

Wenn das die neue Art ist Popcorn zu genießen, lehne ich dankend ab und bleibe bei der alten Art!

Rossmann alouette Sommer Toilettenpapier

Rossmann alouette Sommer Toilettenpapier

Juhu, endlich gibt es wieder Sommer Klopapier bei Rossmann! Als ich die Packung im Werbeprospekt sah, jubelte ich. Die Sorte aus dem letzten Jahr fand ich toll! Nicht nur wegen dem Flamingo-Druck, sondern wegen dem Duft, der mich an ein Escada-Sommerparfüm erinnerte. Ach, was habe ich es geliebt (Natürlch kann man Klopapier lieben! :zahn: ) und dann wurde es irgendwann ausgelistet, war ja nur ne LE.

Rossmann alouette Sommer Toilettenpapier

Nun gibt es die neue Sorte, diesmal bedruckt mit Kakadus. Bin ich die einzige, die sich wegschmeißen könnte weil man “Kackadus” auf Klopapier druckt? Nee, ne? :D

Edit: Es sind wohl trotz Ponyfrisur Tukane, ich habe das mit dem Schnabel verpeilt. Aber das ist dann gar nicht mehr witzig! :D

Und der Duft? Der ist gar nicht mein Fall, leider! Es riecht recht penetrant und geht in die blumig-cremige Richtung. Meine erste Assoziation beim Schnuppern war “eingecremte Oma“. Ich möchte keinen Omaduft im Bad! *nöhl*

Herr Shopping musste auch riechen und ich drückte ihm eine Rolle auf die Nase. Er hat mich motzend verscheucht. Verstehe ich gar nicht. ^^

Nun sitze ich hier mit acht müffelnden Rollen, die ich nicht mag. Das ist mir noch nie passiert und ich habe schon einige Packungen duftendes Klopapier gekauft. Hmpf, hmpf, hmpf!

OPI Push & Pur-Pull aus der Neon Kollektion

OPI “Push & Pur-Pull” Nagellack

Ich hatte den “Down To The Core-al” aus der diesjährigen Neon Kollektion von OPI schon verbloggt, da erreichte mich ein paar Tage später ein Sample-Päckchen von OPI mit einem weiteren Lack aus der LE – dem “Push & Pur-Pull”.

Schon damals habe ich bemängelt, dass die Kollektion nicht durchgängig aus Neonfarben besteht. Der “Push & Pur-Pull” ist für mich das passende Negativ-Beispiel…

Schon beim ersten Probelackieren auf einem Nagel sah ich, dass die Konsistenz recht dünn war, also lackierte ich zuerst eine Schicht weißen Lack als Untergrund. Dadurch bekommen die Lacke besonders Neonlacke in der Regel mehr Strahlkraft. Doch selbst das half hier nicht wirklich, wie man auf dem Bild sieht. Niemals würde ich diese Farbe als Neon Nagellack einordnen!

Abgesehen davon, war die dünne Konsistenz sehr nervig beim Lackieren. Und trotz drei Schichten deckte er immer noch nicht richtig und ließ helle, unregelmäßige Stellen auf dem Nagel zurück (erkennt man auf dem Bild gut am kleinen Finger).

Das leicht matte Finish mag ich, allerdings ist die Trockenzeit ohne schnelltrocknenden Topcoat ein Albtraum. Am Ende habe ich doch Topcoat darauf gegeben, sonst hätte ich mir eine Macke reingehauen.

Der OPI “Push & Pur-Pull” fällt also wegen mehreren Kritikpunkten bei mir durch und beendet somit den flotten Dreier an Flop-Produkten.

Was sagt ihr denn zu den Sachen? Konnten euch die Chio Pop Corners überzeugen? Und was sagt ihr zum Duft des Rossmann Sommerpapiers? Wie gefällt euch der OPI Lack und würdet ihr ihm die schlechte Deckkraft verzeihen?

Der flotte Dreier – Teil 2

| 11 Kommentare

Bei mir haben sich wieder ein paar Produkte angesammelt, die gut in den flotten Dreier passen. Dabei möchte ich nicht mega ausführlich über die Produkte schreiben, oft kann ich auch gar nicht mehr sagen als ein paar Sätze. Da ein paar Produkte aber dennoch oft nachgefragt werden, möchte ich sie nicht ganz unter den Tisch fallen lassen.

Los gehts heute mit Teil 2!

Yogurette White Limette

Yogurette White Limette
Diese LE der Yogurette kann man getrost unter meinem Instagram-TAG #sinnloseswm2014gedöns packen, da auch mit dem Zusatz “Brazilian Summer” auf der Packung geworben wird. Hauptsache Brasilien irgendwo untergebracht, gell! :D

Wem die Kombination aus weißer Schokolade und Limette bekannt vorkommt, der liegt richtig. Es gab die Sorte 2009 schon einmal. Ich weiß leider nicht mehr, wie mir sie vor fünf Jahren schmeckte, aber in diesem Jahr finde ich sie scheußlich. Die Säure der Limette ist für mich viel zu penetrant und irgendwie schmeckt es nach Spülmittel für mich. Ich konnte meinen angebissenen Riegel auch nicht aufessen, so geschüttelt hat es mich.

Herr Shopping hingegen fand die Yogurette ganz schmackhaft und konnte sich gar nicht erklären, was ich Mäkeltante denn nun schon wieder hatte. Ich weiß es doch auch nicht! :D Jedenfalls werden diese Sorte und ich keine Freunde mehr.

Juicy Couture Malibu Collection

Juicy Couture Malibu Collection

Die beiden neuen Juicy Couture Düfte wurden von mir Douglas zum Probeschnuppern zugeschickt, Dankeschön! Douglas vertreibt beide Düfte exklusiv, ihr bekommt sie also nur dort.

Mir gefielen die Verpackung und die Glasflakons natürlich auf den ersten Blick, bei diesen Neonfarben kann ich gar nicht anders. :D Das Plastikherz an der Verschlusskappe kann man abziehen, was ich positiv hervorheben möchte, da ich es arg hässlich finde. Die beiden Flaschen stehen nun ohne das olle Plastikherz bei mir im Badezimmer. ;-)

Beide Düfte riechen beim ersten Schnuppern recht ähnlich, aufgetragen auf der Haut erkennt man dann aber doch Unterschiede. Wer mit den Duftnoten etwas anfangen kann, für den kommt jetzt die Beschreibung:

Juicy Couture La La Malibu (Neon Pink)
Kopfnote: Heiterer Mix aus grünem Apfel, Mandarine, rote Johannisbeere, saftige Guave und frischen Blüten
Herznote: Sinnliche Maiglöckchen mit Orangenblüten, Frangipani und Pfingstrose
Basisnote: Weißer Moschus, gepaart mit hellen Hölzern und einer Prise rosa Zuckerkristalle

Der Duft kommt bei mir recht blumig-süß und fruchtig herüber und ist genau richtig für den Sommer, finde ich. Allerdings vertrage ich ihn nicht am frühen Morgen, da bin ich bei manchen Düften empfindlich. Aber am Nachmittag aufgetragen gefiel er mir recht gut.

Juicy Couture Malibu (Neon Orange)
Kopfnote: Saftiger Mix aus Wassermelone, Tangerine, schwarze Johannisbeere, rosa Maracuja und grüner Apfel.
Herznote: Bezaubernde Wildrose verschmilzt mit Seerose, Jasmin und Frangipani.
Basisnote: Cremige Moschusnoten, edle Hölzer und ein überraschender Hauch Tiaré.

Ich musste erstmal Frangipani (Wachsblume) und Tiaré (Monoi-Öl) googlen. :D
Auch hier ist der erste Gedanke “fruchtig-blumig-süß” und mir gefällt die Mischung noch einen Ticken besser als La La Malibu. Doch auch diesen Duft kann ich erst am Nachmittag tragen, am Morgen ist er mir zuviel. Außerdem rieche ich einen Hauch Kokos, der ja gar nicht drin ist. Nun ja, hauptsache es gefällt. :D

Wer es spritzig-blumig mag, dem kann ich nur raten mal zu schnuppern, vielleicht sind die Juicy Couture Düfte ja etwas für euch. :)

Der 40 ml Flakon kostet bei Douglas 39,99 Euro

GoodSkin Labs True Hydration

GoodSkin Labs True Hydration

Diese “Feuchtigkeitsgelcreme” wurde mir zum Ausprobieren geschickt und ich war gespannt, was eine Creme für Dreißig Euro so kann im Vergleich zu meiner normalen Tagescreme aus der Drogerie.

Der Werbetext verspricht Folgendes:

True Hydration mit dem innovativen TH-24 Komplex enthält fortschrittliche Feuchtigkeitsspender wie Hyaluronsäure, Sorbitol, Trehalose und Glycerin, um trockene Haut zu bekämpfen: Setzt während des Auftragens sofort Feuchtigkeit frei, durchfeuchtet die Haut bis zu 24 Stunden, erhöht die Feuchtigkeitsspeicherung der Haut und zieht Wasser an die Hautoberfläche. Die bis in die Tiefe wirkende Gel-Creme von GoodSkin Labs hilft Wasser und Feuchtigkeit einzuschließen – für eine glatte, pralle Haut.

In der beigelegten Broschüre wird beschrieben, dass die Creme auch als Feuchtigkeitsmaske über Nacht genutzt werden kann sowie für die Pflege des Dekolleté.

Ich habe es Anfangs im Gesicht versucht. Es reichte schon eine sehr kleine Menge, um das ganze Gesicht einzucremen. Meine Haut spannte zwar nicht mehr und fühlte sich auch gut versorgt an, allerdings zeigte meine Stirn nach ein paar Stunden eine leichte Schuppenbildung, die auch schon mit anderen Cremes vorgekommen ist. Ich weiß nicht warum, mein Gehirn ist nicht dafür gemacht die chemischen Prozesse von Inhaltsstoffen zu verstehen. ^^ Jedenfalls vermute ich, dass da einfach Fett fehlt. So dann wohl auch bei der True Hydration Creme von GoodSkin Labs. Nur Feuchtigkeit reicht mir nicht – im Gesicht!

Ich probierte das Gel später noch auf dem Dekolleté aus und war hier recht angetan. Kleine Knitterfältchen wirken merklich glatter, hui! Die Haut wirkt zwar immer noch nicht so wie damals mit 20, aber da bin ich auch realistisch genug, um mich von diesem Wunsch zu verabschieden. Die Haut am Dekolleté wirkt merklich straffer und ich habe meine normale Körpercreme für diesen Bereich nun gegen die von GoodSkin Labs getauscht.

Um alle Varianten auszuprobieren, habe ich das Gel auch noch als Maske über Nacht genutzt. Der Effekt hat mir gefallen, ich brauchte am Morgen keine Tagescreme, weil meine Haut noch so “genährt” war. Da blieben dann auch die Schüppchen aus, am nächsten Tag war der “feuchte Effekt” dann wieder verschwunden. Für mich bleibt es also eine Pflege fürs Dekolleté, die ich auch für den Preis nachkaufen würde. Oft bekomme ich von anderen Cremes Pickelchen, was gerade bei weiten Ausschnitten echt mies aussieht. Mit der GoodSkin Creme bleibt das aus, ich bin zufrieden!

Die GoodSkin Labs True Hydration Creme ist exklusiv bei Douglas für 29,99 Euro (50 ml) erhältlich.

Aus meinem Einkaufswagen – Teil 18

| 19 Kommentare

Hier haben sich ein paar Sachen angesammelt und so ist es Zeit für eine Runde “Aus meinem Einkaufswagen”. Los gehts!

Escada Cherry in the Air

★ Escada Cherry in the Air Eau de Toilette
Whoop, whoop! Nachschub! Ich erwähnte es ja beim Mai-Favoriten Posting und schon ist die neue Flasche des feinen Duftwässerchens da. Habe direkt die 50 ml Flasche bestellt, wer weiß wie lange man “Cherry in the Air” noch kaufen kann… Wenn ich so darüber nachdenke, hätte ich vielleicht direkt die 100 ml Flasche kaufen sollen, argh! Hatte übrigens bei Amazon bestellt, dort gab es ein günstiges Angebot für 30 Euro.

(mehr …)

Meine Mai-Favoriten 2014

| 9 Kommentare

Meine Mai-Favoriten 2014

Ich wurde auf Instagram zu meinen Favoriten aus dem Mai getaggt. Da ich das Bild schon mal geschossen habe dachte ich mir, ich kann es auch in den Blog stellen. :D Es ist das erste Mal das ich meine Monats-Favoriten zeige und ich schaue mal, ob ich das vielleicht öfter machen möchte. :) Ihr könnt ja mal Bescheid geben, wie ihr das so findet. Ist das Favoritengedöns spannend für euch oder ausgelutscht? Ich fand es am Ende für mich recht spannend und überraschend, als ich die Überlegung anstellte, was oft und gerne im vergangenen Monat genutzt wurde.

Escada Cherry in the Air – einfach ein toller Duft <3 Gefällt mir fast noch besser als der aktuelle "Born in Paradise". Meine Flasche ist fast leer und ich habe gesehen, dass der Duft nicht mehr in allen Shops angeboten wird. Aaaah, muss unbedingt nochmal Nachschub bestellen!

essence Colour Flash Mascara “miss early-greenbird” – die grüne Mascara habe ich sehr oft auf dem unteren Wimpernkranz getragen, mit Brille auch nicht sooo auffällig wie man zuerst denkt.

Manhattan Intensive Lip & Cheek Balm (PR Sample) – aus einer älteren LE, aber die Farben sind so toll! <3 Habe sie nur für Lippen genutzt, nicht als Rouge. Den Lilanen mag ich noch lieber, ich sehe toll damit aus :-D Und die halten recht gut! Die würde ich sogar in die Jahresfavoriten mitnehmen.

Bourjois healthy mix Foundation in Nr. 51 Light Vanilla – im Moment meine tägliche Foundation. Toller Farbton für Blassnasen, leicht deckend, angenehmes Tragegefühl, wird nachgekauft (in Holland bei etos oder bei Asos)! Im Herbst kann ich auch Nr. 52 tragen, dann habe ich einen Hauch Farbe und die passt auch.

OPI “Scores A Goal” und “Sao Paulo Over There” – die beiden Herbstschönheiten aus der aktuellen Brazil Kollektion. Zwei schicke und edle Farben, habe sie ganz oft getragen, weil sie auch immer passen.

Yes Love Speckled Nr.2645 – wenn es etwas bunter sein darf. Ich habe ein Herz für schwarze Pünktchen im Lack. :-)

Zoeva Rouge “He loves me Maybe” (siehe mein Blogpost zu den Rouge) und der Zoeva Pinsel 126 – ein unschlagbares Team. Ich benutze gar keinen anderen Rouge-Pinsel mehr. Und mit dem Rouge zaubert man im Nu einen Hauch Frische ins Gesicht.

Pfingstrosen – gib ja keine Tulpen mehr, also erfreue ich mich im Moment daran. :)

Das waren meine Mai-Favoriten. Yay!