Eigentlich brauche ich nichts!

China Glaze Sea Goddess Kollektion

China Glaze Sea Goddess Aufsteller

Seit Februar gibt es zwei Frühlingskollektionen von China Glaze auf dem Markt. Die eine nennt sich „City Flourish“ und wie die Überschrift bereits verraten hat, geht es nicht um sie. :D Stattdessen zeige ich euch die zweite Kollektion namens „Sea Goddess“, die mir freundlicherweise von China Glaze zugeschickt wurde. Vielen Dank! :)

China Glaze Sea Goddess Kollektion

Die Kollektion besteht aus sechs Sandlacken, denen eine gehörige Portion Glitter beigemischt wurde.

Als ich damals die Vorschau dazu sah, habe ich gemault. Schon wieder Sandlacke! Ich konnte es echt nicht mehr sehen. Gefühlt jede Firma bringt nochmal Sandlacke auf den Markt, der heiße Scheiß ist wohl immer noch heiß – und mir zu ausgelutscht. Dabei hege ich noch nicht mal Antipathien gegen Sandlacke. Ich mag sie, wirklich! Aber mir hätten auch ein paar andere Finishes gut gefallen. :fuss:

Nun standen die sechs Lacke vor mir und wollten benutzt werden. Da wusste ich noch nicht, welche Überraschung mich erwartet… Wollt ihr es wissen? Dann gehts nach einem Klick weiter, den ich wegen der vielen Bilder eingebaut habe. Los gehts!

China Glaze Sand Dolla Make You Holla

China Glaze Sand Dolla Make You Holla

Sand Dolla Make You Holla
The tide meets the sand in this white polish filled with fine multi-colored glitter

In dem weißen Lack (der in der Flasche und auf dem Nagel miniminimal rosa wirkt ^^) schwimmen viele hexagonförmige Glitterpartikel in Gold, Silber, Pink, Blau und Grün. Auf den Nägeln wirkt der Lack für mich, als hätte sich ein Schneemann Konfetti auf die Nägel geniest. :D Die bunten Glitterpartikel von „Sand Dolla Makes You Holla“ funkeln nur ein wenig auf den Nägeln, sie können sich durch die weiße Masse nur schwer hervortun. Man erkennt sie eher als matte, bunte Partikel.

Für meinen Geschmack erinnern weiße Sandlacke zu sehr an Rauputz, damit werde ich einfach nicht warm. Bei der Weihnachtskollektion von CG gab es einen Reinweißen „texture“ Lack und ich habe damals gemerkt, dass so etwas duchaus seine Fans hat. Entweder man mag den Look oder eben nicht. Dazwischen gibt es nichts.

Hier genügten zwei Schichten für ein deckendes Ergebnis. Der Lack ist etwas dick und damit auch nicht ganz so einfach zu lackieren. Da er auch ratzfaz trocknet, muss jeder Pinselstrich sitzen. Wenn man mit dem Pinsel nach ein paar Sekunden nochmal korrigieren möchte, schiebt man die Masse eher unschön auf dem Nagel hin und her.

China Glaze Tail Me Something
China Glaze Tail Me Something

Tail Me Something
Listen carefully to the whisper of the secretive sea in this glistening light lavender

Mit „Tail Me Something“ bekommt man ein hübsches helles Lila, in dem massig mikrofeine Silberpartikel enthalten sind. Dazwischen befinden sich größere Hexaglitter, ebenfalls im gleichen Farbton wie der Lack.

Durch die silbernen Partikel bekommt der Lack einen hübschen Glanz und wirkt wie ein Silberschweif am Firmament. *sülz* :D Ich hätte es vorher nicht gedacht, aber ich mag diesen Effekt, sehr hübsch. :)

Der Lack ließ sich schon angenehmer lackieren, war weder zu dick oder zu dünn, benötigte aber auch zwei Schichten um gut zu decken. Und trocknete wie alle Lacke dieser Serie in rechter kurzer Zeit.

China Glaze Shell We Dance

China Glaze Shell We Dance

Shell We Dance
Flip those fins across the sea floor in this bright rose pink with silver and pink glitter

Wer ein kräftiges Pink in Kombination mit einem Sandlack mag – tadaaa, dann ist das dein Lack. Bei „Shell We Dance“ wurden ebenfalls Hexglitter in unterschiedlichen Pinkabstufungen beigemischt. Dreht man die Flasche, erscheinen sie sogar mit einem leicht goldenen oder silbernen Effekt. Dies führt dann dazu, dass auf den Nägeln ein hübscher Schimmer erscheint. Zwar nicht ganz so stark ausgeprägt wie beim lilanen „Tail Me Something“, aber doch deutlich sichtbar.

Mit zwei Schichten ließ sich der Lack gut deckend aufbringen, die Textur war für meinen Geschmack genau richtig.

China Glaze Seahorsin' Around

China Glaze Seahorsin' Around

Seahorsin‘ Around
Splash around in this mermaid-tail turquoise with soft gold shimmer

Mit dieser Farbe kann man bequem den ganzen Sommer verbringen! Ich würde sie nicht unbedingt als „Türkis“ bezeichnen, dafür ist mir zu wenig Grün enthalten. Für mich ist es eher ein kräftiges Blau, dass mit einem goldenen Schimmer versetzt wurde. Und zwar nicht „soft“ so wie China Glaze schreibt, sondern volle Möhre! Bämm!

Da der Lack so angenehm flott durchtrocknet, hatte ich ihn mit im Urlaub auf Mallorca, damit ich schnell und unkompliziert umlackieren konnte. Als die Sonne auf meine Nägel knallte, konnte „Seahorsin‘ Around“ so richtig glänzen – im wahrsten Sinne. So hübsch!

Der Lack würde auch mit einer dickeren Schicht decken, doch ich finde es angenehmer zwei dünnere Schichten zu lackieren.

China Glaze Teal The Tide Turns

China Glaze Teal The Tide Turns

Teal The Tide Turns
Swim through a seaweed maze of light teal with green glitter

Dieser Lack erinnert vom Aufbau her an den weißen Sand Dolla Lack dieser Serie, nur das es hier keine bunten Hexglitter gibt, sondern Hellgrüne. Sie sind zahlreich vorhanden und geben der mintfarbenen Base den Kick. Persönlich tue ich mich mit Mintfarben schwer, doch ich weiß es gibt viele Fans, die sicher auch mit diesem Lack ihre Freude haben werden.

Auf den Bildern habe ich nur eine Schicht lackiert und es sah für mich deckend aus. Auf den Fotos erkennt man dann noch das Nagelweiß. Also lieber zwei Schichten lackieren, auch wenn die etwas zu dicke Textur nicht so viel Freude bereitet.

China Glaze Wish on a Starfish

China Glaze Wish on a Starfish

Wish On A Starfish
Make dreams come true with a light pink and gold shimmer polish

Barbie-Rosa trifft Goldpott – so könnte man diesen Lack mit einfachen Worten beschreiben. Ich bin sonst echt kein Fan von diesen Barbiefarben, doch dieser Goldschimmer macht den Lack einfach nur schön. Hier wurde sogar noch mehr Gold als bei Seahorsin‘ Around verwendet, so dass man die Finger gar nicht groß bewegen muss, um den Lack funkeln zu lassen. Trifft dann noch Sonnenlicht auf die Nägel, sollte man eine Sonnenbrille aufsetzen. :D

Mit zwei Schichten ist hier alles im Lack. Auf dem Bild trage ich nur eine und erkannte im Nachhinein auf den Bildern noch die Nagelspitzen. Mööp! Die Textur empfand ich als gut, nicht zu dünn oder zu dick. Und wie für alle Lacke der „Seagoddes Kollektion“ gilt auch für diesen, er trocknet sehr schnell durch.

China Glaze Sea Goddess Übersicht

Die drei schimmernden Lacke (Lila, Blau und Rosa) haben mich bei dieser Kollektion überrascht und mich mein Gemecker wegen den immer wiederkehrenden Sandlacken überdenken lassen. Natürlich muss frau diese Lacksparte generell mögen, sonst ist der Ofen eh aus. :D Ist man Sandlacken gegenüber positiv eingestellt, so kann man in dieser Kollektion das ein oder andere Schätzchen finden. :)

Was sagt ihr zur „Seagoddess Kollektion“? Gefällt sie euch? Seid ihr genervt wenn ihr neue Sandlacke seht oder freut ihr euch? Konnte euch die Kollektion überraschen? :trippel:

Teilen mitShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

10 Kommentare

  1. Ich stehe ja total auf Sandlacke, aber die Farbauswahl ist soo Mainstream. Hat man (fast) alles irgendwie schon gesagt in günstig und teuer. Einzig Sand Dolla Make You Holla werde ich mir mal genauer anschauen, der sticht hervor und den finde ich richtig gut. :)

    LG

  2. Ich mag Sandlacke.. :D
    Und am allerliebsten die von P2.. Die sind günstig und halten bei mir gut. China Glaze ist mir trotz der schönen Farben ehrlich gesagt zu teuer. Außerdem habe ich DEN :knie: Nagellack bei P2 entdeckt. „Pretty“ ist ein beige mit leichtem rosè und silbernem Glitter drin. :love: Der ist dezent aber auffällig und die Farbe passt zu allem und jeden und überhaupt :zahn:

  3. Tolle Bilder! Wish on a Starfish sieht total hübsch aus, finde ich und Seahorsin’ Around gefällt mir auch total gut.

  4. Ich kann ja Sandlacken gar nix abgewinnen und wünsche mir die Zeit zurück, als eine glatte Oberfläche efragt war. Oder einen Topcoat, der dickflüssig genug ist, das sandige zu ebnen und mir somit doch noch zu einer glatten Oberfläche zu verhelfen – bisher hat der einzige Sandlack, den ich besitze, meinen Überlack nämlich regelrecht „getrunken“…nach 5 Schichten Topcoat wars immer noch hubbelig, da hatte ich keine Lust mehr :(

  5. Ich bin jetzt nicht unbedingt der große Sandlackfan, aber ich muss trotzdem gestehen, das Seepferdchen und die Barbie sind der Hit. :love:

  6. tail me something ist mein favourit! richtig schön! :love:
    ich bestelle mir die china glaze lacke bei ebay. da bekommt man sie recht günstig! lg

  7. sandlacke sind leider überhaupt nichts für mich, obwohl ich den türkisen soo hübsch finde. :love:

  8. Seahorsin’ Around :sabber: :knie: Hab mich verliebt :love:

  9. Ach, ich weiß nicht so genau. Die tollen „bäm! in your face“ Farben haben mir gefallen, aber leider mag ich die Sandlacke nicht so sehr. :confused: Da warte ich lieber auf die nächste Kollektion. ;) Danke aber für die Review :D

  10. Huhu :)

    Seahorsin‘ erinnert mich an ein kitschiges Spielzeug aus den 90ern :D Ich kann mich nur nicht erinnern an was genau.

    Generell bin ich ein absoluter China Glaze Fan und freue mich auf jeden neue Kollektion. Allerdings bin ich da ähnlicher Meinung wie du und kann die Sandlacke einfach nicht mehr sehen.

    LG Chili :)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


;-) :zahn: :trippel: :schock: :roll: :rockon: :p :motz: :mahlzeit: :love: :lol: :kotz: :fuss: :freu: :confused: :D :) :( :knie: :pffff: :sabber: more »