Frau Shopping

Eigentlich brauche ich nichts!

Frau Shopping zahlt deine Douglas Rechnung – Sommer 2016

| 18 Kommentare

Frau Shopping zahlt deine Douglas Rechnung – Frühjahr 2016

Tra, ri, ra, die Rechnungsaktion ist wieder da! :)
Douglas und mir bereitet es immer sehr viel Freude diese Aktion mit euch durchzuführen und darum gibt es auch 2016 wieder „Frau Shoping zahlt deine Douglas Rechnung“! *konfettischmeiß*

Wer jetzt nichts damit anfangen kann und vor sich blinkende Fragezeichen sieht, dem erkläre ich die Aktion kurz: Ihr könnt mir ab heute eine Woche lang eure Rechnungen aus dem Douglas Online Shop (DE, CH und AT) schicken und ich lose täglich eine Rechnung aus, deren Gesamtbetrag dann nicht vom Käufer (also von dir) übernommen werden muss. Du bekommst deinen Einkauf im Gewinnfall also geschenkt! :) Es ist dabei völlig egal was ihr bei Douglas gekauft habt, wichtig ist nur das ihr mir eine Mail mit euren Daten schickt. Wie das Ganze funktioniert, erkläre ich jetzt nochmal genauer.

So kannst du an der Aktion teilnehmen:

  • Du gehst über diesen Link HIER in den Online-Shop von Douglas (nur dieser Link funktioniert für das Gewinnspiel!), legst deine Wunschprodukte in den Warenkorb, löst die Bestellung aus und zahlst deine Rechnung. Bis hierhin läuft es wie immer, wenn du bei Douglas bestellst.
  • Du kannst natürlich auch Geschenkgutscheine oder Gutscheine und Goodies von meiner Douglas Gutscheinseite bei deiner Bestellung einlösen.
  • Nachdem du deine Bestellung abgeschickt hast, schickst du mir eine E-Mail an douglas [ät] frau-shopping.de mit dem Bestelldatum, deiner Auftragsnummer, der Gesamtsumme deiner Rechnung sowie deinem Vornamen. Mehr Daten sind nicht nötig!

Deine E-Mail landet dann im Lostopf und hat ab dann die Chance, 6 Tage lang täglich ausgelost zu werden. Solltest du innerhalb dieses Zeitraums mehrmals bei Douglas bestellen, kannst du mir die weiteren Rechnungen ebenfalls schicken.

Wichtig: Bitte schicke mir NICHT deinen Nachnamen, deine Adresse, deine Bankverbindung oder andere private Daten von dir. Für die Aktion reicht das Bestelldatum, die Auftragssnummer, der Betrag deiner Rechnung und dein Vorname.

Nochmal alles Wichtige zusammengefasst:

  • Die Aktion beginnt heute am 24.05.2016 und endet Sonntag den 29.05.2016 um Mitternacht
  • Berücksichtigt werden nur Rechnungen von Bestellungen für den Zeitraum vom 24.05.2016 bis 29.05.2016
  • Wer innerhalb des Aktionszeitraums mehrfach bei douglas.de/at/ch bestellt, kann auch mehrere Auftragsnummern einsenden.
  • Es wird pro Tag eine Rechnung übernommen und zwar unabhängig von der Höhe des Rechnungsbetrages!
  • Es gelten nur Rechnungen aus dem Online-Shop von douglas.de/at/ch! Rechnungen aus Filialen werden nicht berücksichtigt.
  • Man kann mit einer deutschen Adresse nur bei douglas.de bestellen, mit einer Adresse aus der Schweiz nur bei douglas.ch usw.
  • Deine douglas.de/at/ch Rechnung wird nach Ablauf der Aktion (also erst nach dem 29.05.2016!) bezahlt.

Um Missverständnissen vorzubeugen: Ihr bestellt wie gewohnt bei douglas.de, douglas.at oder douglas.ch und bezahlt wie gewohnt den Rechnungsbetrag. Wird eure Auftragsnummer von mir ausgelost, wird euch der Rechnungsbetrag nach Aktionsende auf euer Konto überwiesen.

Wie erfahre ich, ob ich gewonnen habe?

  • Ab dem 25.05.2016 ziehe ich täglich den Gewinner des Vortages bis zum 30.05.2016. Jeder Gewinner bekommt noch am gleichen Tag eine E-Mail von mir. Außerdem veröffentliche ich täglich den Gewinner auf meiner Facebook-Seite und auf Twitter.
  • Am Ende der Aktion veröffentliche ich einen Blogpost hier auf Frau-Shopping.de, in dem ich alle Gewinner aufliste – damit auch niemand verpasst, dass er gewonnen hat.

Mitmachen ist ganz einfach, lasst euch nicht von dem ganzen Text abschrecken. :D Habt ihr noch Fragen? Dann schreibt mir hier einen Kommentar!

Und nun noch viel Spaß beim Einkaufen im Douglas Online-Shop! :)

Nie wieder ohne Trockenshampoo

| 36 Kommentare

Schon lange wollte ich über dieses Thema bloggen und kam nicht dazu. (Wohlwissend das meine letzten Postings immer so anfangen – sorry! :zahn: ) Nachdem ich kürzlich auf Instagram ein Bild postete, bei dem es mal wieder um Trockenshampoo ging und ein paar Fragen und Aussagen aufkamen, möchte ich ein paar Zeilen dazu tippen.

Ich hatte das Thema vor einiger Zeit auf meinen Kanälen (Facebook und Instagram) schon mal am Wickel und dort fiel mir auf, dass nicht jeder mit dem Produkt an sich vertraut ist. Was ist Trockenshampoo? Und warum wäscht man sich nicht einfach die Haare? Das war des Pudels haariger Kern, den ich aus meiner Sicht hiermit erläutern möchte.

Nie wieder ohne Trockenshampoo

Weiterlesen »

Für Babys und Kleinkinder: Fruchtschnitten selbermachen

| 21 Kommentare

Für Babys und Kleinkinder: Fruchtschnitten selbermachen

Willkommen auf meinem neuem Mutti-Kochblog!

Spaaaaaß! :D

Für die Fruchtschnitten muss man gar nicht kochen, ha! Meine Freundin schickte mir vor ein paar Wochen eine Tupperdose voll mit diesen Schnitten und mein Kind atmete sie förmlich weg. Keine Ahnung, von wem er dieses Essverhalten hat. :zahn:

Nach diesem geschmacklichen Erfolg musste ich natürlich Nachschub produzieren und fragte nach dem Rezept. Mittlerweile sind hier schon einige Fruchtschnitten weggemampft und ich dachte mir, das wäre vielleicht auch etwas für euch. Die Dinger sind nämlich so lecker, die kann man auch essen wenn das Alter schon zweistellig ist. :D Und selbst mir als Obstmäkeltante schmecken die Fruchtschnitten und das will etwas heißen!

Also nicht lange quasseln, hier ist das Rezept!

Für Babys und Kleinkinder: Fruchtschnitten selbermachen

Für ca. 15 Fruchtschnitten

★ 300 g Trockenobst, ungeschwefelt
★ 100 g Haferflocken
★ 20 Gramm Sonnenblumenkerne
★ 20 Gramm Walnüsse
★ einen Schluck Orangensaft
★ rechteckige Oblaten

Alles in den Mixer/Küchenmaschine werfen, Krach machen, die fein pürierte Masse aus dem Behälter kratzen und auf den Oblaten verteilen. Mit einer weiteren Oblate abdecken (wie ein Sandwich). Die befüllten Oblaten für ein paar Stunden beschweren und anschließend in Stücke schneiden.

Fertig. Kein Hexenwerk. Ist in 10 Minuten erledigt, inklusive Abwasch. ;-)

Noch ein paar Anmerkungen von mir: Man kann bei den Zutaten recht flexibel sein. Ich benutze am liebsten Datteln, Feigen, Aprikosen, Cranberries und Rosinen. Nur drei Sorten Trockenobst da? Ab dafür! Keine Walnüsse zur Hand? Mehr Sonnenblumenkerne nehmen. Oder andere Nüsse. Statt Orangensaft geht auch Apfelsaft. Wer ne Orange auspresst kann auch etwas geriebene Schale in die Masse geben. Im Rezept meiner Freundin gehört noch ein Löffel Honig dazu, den habe ich direkt weggelassen. Die Masse klebt schon genug und süß genug finde ich es auch. Alternativ könnte man auch Ahornsirup nehmen, wenn man die Süße intensivieren möchte.

Zum Beschweren lege ich die befüllten Oblaten unter ein Küchenbrett, darauf lege ich eine Flasche Wasser. Oder den Mörser. Oder ein dickes Kochbuch. Den Schnitten ist es egal, hauptsache etwas Druck!

Ich empfehle sparsam mit der Flüssigkeit (also dem Saft zu sein), sonst wird die Masse zu feucht und die Oblaten weichen durch. Wenn ihr unsicher seid, mixt erst die Masse und gebt dann den Saft dazu. Man braucht wirklich nur einen Schluck um die Masse etwas streichfähiger zu machen.

Die rechteckigen Oblaten habe ich bei Kaufland gefunden. Man kann auch die kleinen Runden verwenden, aber das Bestreichen mit der Masse dauert dann länger und man ist eventuell genervt. :D

Nicht von so viel Text abschrecken lassen, die Fruchtschnitten sind wirklich easy peasy! Und echt lecker! Klar, man kann sie auch bereits fertig kaufen. Aber hier weiß man wirklich was drin ist. Und sie schmecken (mir) besser. Wenn ich nicht so faul wäre, würde ich mal ausrechnen was das Selbermachen kostet. Wahrscheinlich ist es günstiger als die gekaufte Version, aber ich kann nur spekulieren. :D

Der „Dreck“ beim Essen hält sich hier übrigens in Grenzen – und das obwohl mein Kind sonst gerne alles breit schmiert oder wie der Hulk in der Hand zerdrückt. Bei den Fruchtschnitten macht er das immer nur beim letzten Bissen (warum auch immer) und leckt den Rest von der Hand. :D Durch die Oblate als Deckel und Boden ist das Ganze recht „klebefrei“ zu essen.

Vielleicht habt ihr ja Lust die Fruchtschnitten nachzumachen und gebt mir mal Bescheid, wie sie bei euch angekommen sind. :) Ich verstecke derweil die Dose mit unserer neuen Fuhre, sonst wird hier drei Tage lang nichts anderes mehr gegessen….

Für Babys und Kleinkinder: Fruchtschnitten selbermachen

Magnum Double Caramel

| 13 Kommentare

Magnum Double Caramel

Ich hatte ja schon über das Magnum Double Peanut Butter (Mein Blogpost dazu – klick!) geschrieben und heute ist endlich das Magnum Caramel dran. Danach kommen die ganzen Ben & jerrys Sorten, die meinen Eisschrank verstopfen und die ich immer vor Herr S. beschützen muss. „Finger weg, die muss ich noch verbloggen!“ :D

Magnum Double Caramel

Laut Packungsaufdruck bekommt man bei dem Magnum Double Caramel „Vanilleeis umhüllt von kakaohaltiger Fettglasur, Karamellsauce und Milchschokolade“.

Ich finde ja, das klingt schon leicht öde… Könnte am Vanilleeis liegen, das mich per se nicht aus der Jacke springen lässt. Außer, ich mache es selbst, DANN mag ich es.

Beim Auspacken war ich jedenfalls überrascht, dass mir das Karamell fast schon entgegensprang. Das reizte mich nun doch schon etwas mehr als die schnöde Produktbeschreibung.

Magnum Double Caramel

Den Geschmack fand ich dann leider doch nur durchschnittlich. Wie auch schon beim Double Peanut Butter knackte hier die doppelte Schokoladehülle sehr angenehm und gab ein tolles Essgefühl. Die Karamellsauce war, wie man sehen kann, reichlich vorhanden, konnte für mich geschmacklich aber nicht gegen das olle Eis siegen.

Die Penetranz des 08/15 Vanilleeis schlug sich arg auf meine Geschmacksknospen nieder und nach dem halben Eis wollte ich schon nicht mehr aufessen und hielt Herr S. das angelutschte Ding unter die Nase. „Kannst du haben.“. Er machte einen Happs und schon war es weg. Groß sind sie ja nicht, die Double Magnums. (Magnumme? Man helfe mir bei der Mehrzahl! :zahn: )

Näää, dat is nicht meins! Wie gesagt, die knackige Schokolade mit Karamellsoße ist ganz nett, aber wenn das Eis darunter nicht ansatzweise irgendwas in mir kitzelt, bringt der Rest leider auch nichts. Dann nehme ich lieber ein Double Peanut Butter, das schmeckte mir besser.

Seid ihr Team Peanut Butter oder Team Vanille bei der Wahl der Dabbel Magnummes? Hm? :trippel:

Meine Erfahrungen mit dem Joolz Day Kinderwagen

| 32 Kommentare

Meine Erfahrungen mit dem Joolz Day Kinderwagen

Diesen Blogpost wollte ich schon so lange schreiben und nie kam ich dazu. Jetzt aber! Ihr dürft euch deshalb nicht wundern warum auf den Fotos das Herbstlaub liegt, die Bilder liegen schon eine Weile auf der Festplatte. ;-)

Um es direkt vorweg zu nehmen, ich berichte in diesem Blogpost nur über den Joolz Day mit dem dazugehörigen Sportsitz. Zu der Babywanne kann ich nichts sagen, da ich sie nicht kenne. Und bevor ich euch wundert, dies ist unser zweiter Kinderwagen. Wir hatten zuerst einen Hartan VIP, den ich wegen mehrerer Punkte nicht gut fand. Mein Sohn war der gleichen Meinung und lag äußerst ungern darin. Als er mit knapp einem halben Jahr sitzen konnte war ich froh, endlich zur Sportwagen-Variante wechseln zu können und da der Hartan für mich ausschiedt, nahm ich das Angebot einer Mutter aus unserer Krabbelgruppe an. Sie verkaufte ihren Joolz, der als Zweitwagen bei der Oma stand und so gut wie nie genutzt wurde. Er sah aus wie neu und ich freute mich über das Schnäppchen.

Heute kann ich sagen, ich würde den Joolz Day nicht noch einmal kaufen. Erst recht nicht zum wahnsinnigen Neupreis von über 1000 (Tausend!) Euro. Mein gebrauchter kaum gebrauchter Wagen war ein Schnäppchen für 100 Euro. Und trotzdem rege ich mich jedes Mal wieder über den Wagen auf. Wieso und weshalb, erzähle ich euch jetzt.

Weiterlesen »

Yankee Candle – neue pure essence Düfte 2016

| 9 Kommentare

Yankee Candle - neue pure essence Düfte 2016

Mich erreichte vor ein paar Tagen ein duftendes Päckchen von Sunflower Design (Dankeschön! :) ), in dem u.a. drei neue Düfte von Yankee Candle enthalten waren.

Sie gehören zur „pure essence“ Reihe, die im letzten Jahr erstmals erschienen ist (siehe mein Blogpost dazu).

Nun gibt es drei neue Düfte und ihr bekommt wie immer meinen Eindruck dazu niedergeschrieben. In kursiver Schrift ist die Duftbeschreibung aus dem Shop. Nochmal Nase putzen und los gehts! :D

Yankee Candle - neue pure essence Düfte 2016

Yankee Candle White Tea
Ein zarter und entspannender Duft aus weißem Tee mit einen Spitzer frischer Zitrone.

Schon beim ersten Schnuppern am noch eingeschweißten Tart dachte ich mir, das könnte genau mein Ding sein. Nach dem Anzünden bestätigte sich dann der erste Eindruck. Was für ein toller Duft! :love: „White Tea“ riecht wie frisch eingecremt. Allerdings nicht mit Vanille-Kirsch Bodylotion aus der Drogerie, sondern eher mit etwas Hochwertigem und Teurem von Schanelle oder so. :D Der Duft riecht für mich sehr rein und edel, aber auch nicht dezent. Die pudrige Note ist schon recht aufdringlich, darum habe ich am Anfang auch nur ein Viertel angezündet und habe dann nicht nachgelegt. Mir gefällt diese leichte Zitrusnote im Abgang, die das ganze schön abrundet und den Duft nicht zuuuu pudrig werden lässt. Fetter Nachkaufkandidat für mich!

Yankee Candle Vanilla
Ein purer Vanilleduft, der sowohl süß als auch dezent ist, zuckrig und sahnig.

Ach ja, Vanilledüfte liebt oder hasst man. :D Viele denken bei Vanilledüften voller Grauen an die Nebelschwaden von „Impulse Vanilla“, die sich in Schulzeiten durch die Umkleidekabine der Turnhallen zogen und alles verpesteten, was nicht weglaufen konnte. Manchmal riecht man die Impulse-Wolke auch noch in den Umkleiden bei H&M. Aber es gibt auch schöne Vanilledüfte und dies ist einer für mich. Besonders angenehm kommt hier die beschriebene Zucker-Sahne-Note zum Vorschein und ich möchte mir am liebsten ständig wie mein Sohn den Bauch reiben und „Mmmhh!“ machen, so lecker riecht das. Dieser Duft macht Appetit – das kann man nun negativ oder positiv sehen. :D Hiervon habe ich mir direkt ein halbes Tart in die Lampe gehauen und es genossen. Ebenfalls ein Nachkaufkandidat!

Yankee Candle Verbena
Blühenden Verbenen vermischt mit Zitrusfrüchten und sahniger Vanille – ein reiner, erfrischender Duft.

Ich bin ja kein Fan von den Blütendüften, die meisten gefallen mir einfach nicht. „Verbena“ ist endlich mal wieder ein Blütenduft, den ich mag. :) Das könnte daran liegen, dass ich generell den Duft von Eisenkraut mag. Für meinen Geschmack riecht es einen Tick zu „unecht“ parfümiert, das bekomme ich mit kleiner Dosierung (Vierteltart) aber gut kompensiert. Die leichte Zitronennote kommt gut bei diesem Mix, von sahniger Vanille kann ich nichts riechen, auch keine Cremigkeit oder so. Bei Instagram würde ich jetzt schreiben #werkanndenncremigkeitriechenichkanndas :D
Man müsste mal ausprobieren, wie eine Mischung von „Verbena“ mit „Vanilla“ riecht, vielleicht ist das ja DIE Kombi des Frühlings!? Wie dem auch sei, ich würde auch diesen Duft nachkaufen und meine Schublade voll Wachs damit weiter füllen.

Yankee Candle - neue pure essence Düfte 2016

Apropos Frühling, ich hatte die Kamera nun eh schon in der Hand, da kann ich euch auch direkt meine neue Duftlampe von Xenos zeigen. :) Nach wie vor herrscht hier ganz große Häuserliebe. Nur mein Mann bekommt langsam nen Pipps, wenn ich das nächste Häuschen anschleppe. Aber da muss er durch. :D

Yankee Candle - neue pure essence Düfte 2016

Und der kleine Betonhase bewacht das Haus. Das gut riechende Haus! :)

Im Paket von Sunflower waren auch noch ein paar Tarts von anderen Marken, die zeige ich euch demnächst.

Wie gefallen euch denn die drei neuen Yankee Candle pure essence Düfte? Konntet ihr schon schnuppern? :trippel: