Frau Shopping

Eigentlich brauche ich nichts!

Edeka: Tomatentraum aus RTL “Das Erfolgsrezept”

| 46 Kommentare

Edeka: Tomatentraum aus RTL Das Erfolgsrezept

In den letzten vier Wochen lief Sonntags auf RTL eine Sendung namens “Das Erfolgsrezept”. Das Konzept war einfach: Hobbyköche bewarben sich bei einer dreiköpfigen Jury, u.a. mit Sternekoch Tim Raue besetzt, um mit ihrem Produkt zu gewinnen. Das Siegerprodukt bekam deutschlandweit einen Platz in den Regalen von Edeka.

Ich nahm die Sendung auf und schaute sie im Vorspulmodus, denn es war zwischendurch recht lahm. Doch meine Neugier siegte und so war ich gespannt auf das Siegerprodukt. Am Ende gewann der “Pretzeldog”, eine in Bretzelteig eingerollte Wurst, tiefgefroren. Nääää, das ist nicht meins! Das Produkt macht mich so gar nicht an und gäbe es nicht ein zweites Produkt, dass es als knapp Zweitplatziertes ebenfalls zu Edeka geschafft hätte, gäbe es erst gar keinen Blogpost. :D

Doch der “Tomatentraum” der Zwillinge Heidi und Christel machte mich schon in der Sendung an und als ich im Supermarkt dann vor dem großen Aufbau stand, nahm ich natürlich ein Glas zum Probieren mit.

Edeka Tomatentraum

Den Preis fand ich überraschend günstig – das Glas mit 240 Gramm Inhalt gab es für läppische 1,59 Euro. Ich hätte auch das Doppelte gezahlt, die Neugier und so.

Zu Hause konnte ich dann nicht mehr lange warten und musste mir noch während des Auspackens der Einkaufstaschen ein Brot damit schmieren. Denn unter einer Tomatenmarmelade – das verbirgt sich hinter “Tomatentraum” – konnte ich mir alles und nichts vorstellen.

Edeka: Tomatentraum aus RTL Das Erfolgsrezept

Die Zutatenliste las sich für mich ganz vernünftig, der Appetit wuchs. Also ab aufs Brot damit!

Die Konsistenz war marmeladenartig-glibberig, die Optik ansprechend – tomatenrote Masse gespickt mit grünen Basilikumfitzelchen.

Edeka: Tomatentraum aus RTL Das Erfolgsrezept

Und der Geschmack? Köstlich! :mahlzeit:

Es schmeckt fruchtig-herzhaft-süß nach Tomaten, Zwiebel und Knoblauch würzen zusätzlich, Ingwer, Chili und Zimt geben dem ganzen etwas Pep. Besonders die leichte Schärfe des Chilis finde ich toll. Ich bin ja sonst eine Schärfemuschi und vertrage scharfe Lebensmittel nicht gut, doch wenn das Ganze richtig dosiert ist – und das ist es beim Tomatentraum – dann mag ich es! Herr S. empfand die Schärfe als sehr mild und hätte noch mehr vertragen…

Ich aß zuerst ein Scheibchen Baguette mit dem Tomatentraum, später ein Stück Käse. Und noch eins. Und noch eins. Mittlerweile steht hier das zweite Glas, das Erste hat nicht lange überlebt.

Hoffentlich bleibt das Produkt noch lange im Sortiment von Edeka, sonst muss ich ein paar Gläser bunkern. Egal ob auf Brot, mit Käse oder pur (bei nächtlichem Appetit tut es ein Teelöffel, hemmungslos im Glas versenkt), der Tomatenaufstrich trifft genau meinen Geschmack! Ich kann ihn mir auch gut zum Grillen vorstellen oder als Party-Dip. Oder mit Käse, erwähnte ich das schon? :love:

Was sagt ihr denn zu den beiden Siegerprodukten, habt ihr sie schon probiert? Und wie findet ihr das TV Format an sich? Habt ihr davon etwas mitbekommen oder ging es an euch vorbei und ihr seht den Pretzeldog und den Tomatentraum zum ersten Mal?

Update zur Schwangerschaft

| 80 Kommentare

Nachdem ich im August die Baby-News veröffentlicht habe, werde ich immer wieder gefragt, ob ich nicht etwas zur Schwangerschaft schreiben möchte. Lange, lange hatte ich gar keine Lust mich damit schriftlich weiter auseinander zu setzen als ich es nicht eh schon durch Facebook und private Mails tat, denn das reichte mir – und meine Schwelle zum Genervtsein schwankte täglich. :D

Nun ist das Dschungelcamp vorbei, was für uns quasi der Einlauf auf der Zielgeraden bedeutet. Ich hatte mit dem Baby den Deal ausgemacht, dass es nicht vor dem Dschungelcamp kommt. Damals wusste ich ja noch nicht, dass die diesjährige Staffel die langweiligste ever, EVER werden würde. Nun ist das Dschungelcamp vorbei und ich wäre startklar. :D

Bis mein Körper wehenmäßig in die Gänge kommt, möchte ich rückblickend auf ein paar Dinge eingehen, die ihr als Leser scheinbar interessant findet (ich leite das aus den bisherigen Fragen an mich ab) und habe versucht, “das große Ganze” in einem Blogpost zusammen zu fassen.

Weiterlesen »

Sally Hansen Velvet Texture Kollektion

| 19 Kommentare

Sally Hansen Velvet Texture Kollektion

Bei dm fand ich letzte Woche die neue “Velvet Texture” Kollektion von Sally Hansen und erinnerte mich dunkel, davon auch etwas in meinen Blogmails gelesen zu haben. Ich registrierte bei dm allerdings nur “Velvet Kollektion”, dass kleine Wort “Texture” auf den Flaschen hat mein Hirn irgendwie nicht registriert…

Mir gefielen die Farben sehr und ich bin froh beim Preis von 7,95 Euro (bei Müller 8,95 Euro), am Ende nur einen Lack gekauft zu haben. Warum, seht ihr gleich. Erstmal gibt es noch die PR-Grafiken von SH zur Übersicht.

Sally Hansen Velvet Texture Kollektion

Na, wem fällt es auf? Bei den Grafiken werden acht Lacke vorgestellt, im Display sind aber nur sechs – 660 Plush und 620 Velveteen fehlen. Dödööömm! Da werden uns Deutschen mal wieder Lacke vorenthalten, die es in Amerika gibt. Warum sie allerdings in der deutschen Pressemitteilung auftauchen – keine Ahnung!

Nun zu meinem gekauften Lack. Ich hatte mich nach kurzem Hin und Her mit mir selbst für 670 Lavish entschieden und freute mich schon aufs Lackieren. Ich liebe Velvet-Lacke, also leicht satinierte Nagellacke. Ich möchte an dieser Stelle auf die wunderbare Zoya Matte Velvet Kollektion verweisen (Los, Bilder googlen!), die ich sehr, sehr schätze. SO müssen Velvets für mich aussehen – und mit solch einer Optik hatte ich beim Kauf gerechnet. War halt mein Fehler, dass ich “Texture” so gar nicht auf dem Schirm hatte.

Sally Hansen Velvet Texture 670 Lavish

Denn lackiert sah das so aus. Wie ein Bettdeckenabdruck. Määh! Der Lack erinnerte mich dann auch sehr an meinen letzten Fehlkauf, der p2 Leather Matte Lack. Der Sally Hansen Lack ist nicht ganz so “knitterig” wie der von p2, dass Finish geht am Ende aber in diese Richtung – und ich mag es einfach nicht mehr sehen. Da reißt die leicht matte Optik auch nichts mehr raus, obwohl ich sonst großer Fan von matten Lacken bin. Immerhin fühlt sich die Oberfläche glatt an – kein Vergleich zu Sandlacken – und lässt sich auch entsprechend einfach ablackieren.

Lackiert habe ich übrigens zwei mitteldicke Schichten. Ein zu dünner Auftrag machte hässliche Schlieren, ein zu dicker Auftrag verlängert die Trockenzeit extrem – und Topcoat will man bei solchen Lacken ja nicht benutzen. Die Haltbarkeit leidet dann entsprechend, was aber generell bei solchen matten/semimatten Lacken so ist. Bei mir hat es nach ca. 4 Stunden beim Abwasch einer Pfanne die Nagelspitzen zerfetzt. Da ich eh ablackieren wollte nicht weiter schlimm, aber an sich schon ärgerlich. Dieser Lack und ich werden in diesem Leben wohl keine Freunde mehr, ich habe schlicht nicht richtig hingeguckt und mich entsprechend “verkauft”.

Was sagt ihr denn zu der Velvet Texture Kollektion von Sally Hansen? Räumt ihr denen einen Platz in eurer Sammlung frei? Und was ist mit meinen geliebten Zoya Velvets? Können die begeistern? :trippel:

Neue Ben & Jerry’s Sorten ab Februar 2015

| 55 Kommentare

Das neue Jahr startet bei Ben & Jerrys mit neuen Eissorten. Whooop! Whooop!

Ich hatte bei Instagram schon Bilder von drei neuen Cookie-Core Sorten gesehen und dabei fast in die Tischkante gebissen, denn darunter stand nur “Now available in the U.S.”. Angepieselt scrollte ich weiter, wir kennen das ja!

Bis mir dann vor ein paar Tagen von Marta und Acer (Danke!) via Facebook Links und Bilder geschickt wurden, die einen deutschen Launch ankündigten. Uuuuuuh, mein Herz!

Neue Ben & Jerry's Cookie Core Sorten

Das sind die neuen US-Sorten. Eine der drei Sorten wird es auch für Deutschland geben – “Peanut Buttah” und “Boom Chocolatta” kommen NICHT zu uns, die Schokosorte wird es für uns in in abgewandelter Form geben. Dafür gibt es von mir direkt ein fettes BUUUUH! Denn trotz der Freude über neue deutsche Sorten – das dabei ausgerechnet das Erdnussbutterzeugs ausgelassen wird, kann ich nicht gut finden!

Aber schauen wir doch mal, was wir denn bei den anderen beiden Sorten geboten bekommen. Über Facebook wurde mir von Holger ein Foto aus dem aktuellen Langnese Katalog geschickt (Danke!), in dem die deutschen Sorten abgebildet sind.

Die neuen Ben & Jerrys Sorten im Langnese Katalog

“What-a-lotta Chocolate”
Schokoladen-Eiscreme mit Schokoladenkeksen und krümeligem Schokokeks-Kern

“Speculoos? Specu-Love”
Karamell-Eiscreme mit Spekulatius-Stückchen und krümeligem Skepulatius-Kern

Gab es im letzten Jahr die neue Produktsparte der Core-Sorten, also mit einem flüssig/weichem Kern (wie All or Nut-ting, Peanut Butter Me Up, Karamel Sutra und Dough-ble Whammy), so gibt es jetzt den Cookie Core! Also kein Kern aus weichen Bestandteilen, sondern aus Keks.

Besonders bei der Spekulatiussorte zuckte mein Auge zu Beginn vor Aufregung, allerdings nur so lange, bis ich vom Karamelleis las. :fuss: So sehr ich Karamell als Zutat an sich liebe, aber als Eis ist es mir meist zu süß und fad. Natürlich hoffe ich bei B&J trotzdem auf eine Geschmacksexplosion, gerade in Verbindung mit der hoffentlich tollen Spekulatiuskombi, aber meine Vorfreude ist gedämpft…

Noch ein Wort zu “What-a-lotta Chocolate”. Ich dachte zuerst, es handelt sich hier um “Boom Chocolatta” und nur der US-Name wurde ersetzt. Allerdings sah ich dann, dass “Boom Chocolatta” aus Mokka- und Karamelleis besteht und somit ist das ein komplett anderes Eis. Eine Sorte mit Kaffeegeschmack wäre für den deutschen Markt sicher eine Bereicherung gewesen, auch wenn ich nicht unbedingt Fan davon wäre. Aber etwas schade finde ich es schon, dass diese Sorte nicht zu uns kommt und wir dafür “nur” Schokoeis mit Schokokeks bekommen.

Ich bin recht gespannt auf den Cookie Core, denn bis jetzt kann ich mir darunter nicht viel vorstellen. Gibt es da nur mini Kekskrümel oder auch ordentliche Brocken, wie man das bisher von B&J kennt? Sind die Kekse knusprig oder eher weich wie bei Cookie Dough? Das wird noch interessant! :trippel:

Neben den beiden neuen Cookie Core Sorten wird es noch eine weitere neue Sorte für uns geben:

“Cinnamon Buns”
Karamell-Eiscreme mit Zimtsauce und Zimt-Teigstücken

Eine Sorte mit Zimt, a dream comes true! Und wird sogleich wieder zerstört – denn warum zur Hölle mit Karamelleis??? ARGH! Das hätte mit Zimteis der Knall im All werden können. Ich hoffe natürlich noch auf eine zimtige Geschmacksbombe, aber diese Eiswahl, also nee! Ich habe das nicht abgesegnet!

Immerhin macht das unterm Strich drei neue Sorten für Deutschland – erhältlich ab KW7, was der 09.02.2015 bedeutet. Ich bezweifele, dass mein Eisdealer des Vertrauens die neuen Sorten direkt ab Montag in der Truhe haben wird, aber ich werde ihm nun so lange in den Ohren liegen, bis es da ist. :D

Was sagt ihr denn zu den drei neuen Sorten? Schießt euch schon der Speichel ein vor lauter Gier oder hättet ihr euch etwas anderes gewünscht?

Der Gewinner: Yankee Candle Frühlingsdüfte 2015

| 2 Kommentare

Ich mache es wieder kurz und knackig. :)

Der Gewinner der neuen Yankee Candle Frühlingsdüfte für 2015 heißt:

Isabel

Isabel hat gewonnen!

Herzlichen Glückwunsch, ich habe dir bereits eine E-Mail geschickt!

Danke an alle anderen fürs Mitmachen! :) Ich fand es recht interessant zu sehen, dass manche Düfte doch immer wieder genannt werden. Hoffen wir, dass unsere Lieblinge nicht irgendwann aus dem Sortiment fliegen. ;-)

Yankee Candle Frühling 2015

| 26 Kommentare

Yankee Candle Frühling 2015

Kaum wurde die Weihnachtsdeko wieder in den Untiefen des Kellers oder Speichers verstaut, schon stehen die Frühlingsdüfte von Yankee Candle bereit. Bloß keine Pause aufkommen lassen, was? :D
Mir ist das ganz Recht, denn die ersten Tulpensträuße und Hyazinthentöpfe stehen bereits in meinen vier Wänden und machen es mir gemütlich. Auch wenn ich sicher bin das der Winter nochmal seine eisige Seite zeigen wird, so habe ich kein Problem damit jetzt schon die neuen Frühlingsdüfte in den Brenner zu werfen.

Ich hatte mir die Düfte direkt nach dem Erscheinen bei Sunflower-Design bestellt – und ein paar Tage später kam ein Probierpäckchen von Ihnen an. Lieben Dank! :) Da ich nun doppelt gut ausgerüstet bin, starte ich in einem anderen Blogpost ein Gewinnspiel (Klick, klick, klick!) für euch!

Die neuen Frühlingsdüfte werden in drei Kategorien unterteilt. Die Auswahl erscheint mir etwas willkürlich, aber am Ende gibt es acht neue Düfte (der Neunte ist eine Neuauflage) und da will ich mal nicht meckern. ;-)

Yankee Candle Frühling 2015 - pure essence Düfte

Die erste Kategorie nennt sich “pure essence” und umfasst die Düfte Cassis, Shea Butter und Aloe Water.

Yankee Candle Frühling 2015 - pure essence Düfte - Cassis, Shea Butter und Aloe Water

Die deutsche Duftbeschreibung in kursiver Schrift habe ich von Sunflower übernommen, der Rest kommt von meiner Nase. :)

Cassis
Das volle Aroma von schwarzen Johannisbeeren mit seiner leichten, herben Frische wirkt belebend und anregend.

Fruchtdüfte gehen bei mir eigentlich immer – abgesehen von wenigen Ausnahmen. Bei diesem Duft bin ich mir noch etwas unschlüssig, ob ich ihn mag oder nicht. Er wirkt für mich fast schon etwas zu “parfümiert”, was ihn irgendwie schwer und wuchtig wirken lässt. Im Raum verteilt sich die etwas herbe Note ein wenig und wird mit der Zeit milder, aber was ich dann rieche, würde ich nicht mehr mit Johannisbeeren in Verbindung bringen. Es riecht auf keinen Fall quietschig-süß, aber auch nicht nach dem typischen “Beerenmix”, der einem ja gerne mal untergemischt wird. Für mich ein sehr schwer zu beschreibender Duft, den ich nicht wirklich zuordnen kann.

Shea Butter
Dieser weiche und cremige Duft mit einem Hauch von zarten Obstblüten verwöhnt die Sinne.

Diesen Duft habe ich als erstes angezündet, er roch schon verpackt recht ansprechend. Habe mit einem halben Tart angefangen und die Menge reicht locker, um mein Wohnzimmer in eine Wohlfühloase zu verwandeln. Auch wenn das etwas übertrieben klingt, aber dieser weiche, zarte und zugleich pudrig-cremige Geruch lullte mich gerade zu ein und gab mir einfach ein wunderbar behagliches Gefühl. Zwischendurch dachte ich, dass der Duft auch von einer Dove Bodylotion stammen könnte. Ich mag “Shea Butter” sehr, definitiv ein Nachkaufkandidat!

Aloe Water
Klares, reines Wasser und reichhaltige, wohltuende Aloe vereinen sich zu einem unglaublich entspannenden Dufterlebnis.

Das ist für mich ein typischer Badezimmer-Duft! Allerdings muss ich beim ersten Schnuppern nicht automatisch an Aloe Vera denken (Der Pflanzensaft ist geruchsneutral, nachdem ein Hauch von Knoblauch! verflogen ist. Habe ich mal bei einem Urlaub auf den Kanaren gelernt, da wird das Zeug an jeder Ecke verkauft. :D ), sondern eher an Melone. Hä? Na gut, wenn die Nase das so empfindet!
Ich bin kein Fan von Melonendüften, doch bei “Aloe Water” stört mich der Einschlag nicht. Wie beschrieben, ist der Duft sehr rein und klar, was ich zeitgleich auch wieder mit Frische assoziiere. Perfekt fürs Badezimmer halt. ;-)

Yankee Candle Frühling 2015 - Grand Bazaar Düfte

Weiter geht es mit drei Düften, die unter dem Motto “Grand Bazaar” präsentiert werden – Oud Oasis, Moroccan Argan Oil und Frankincense.

Yankee Candle Frühling 2015 - Grand Bazaar Düfte - Oud Oasis, Moroccan Argan Oil und Frankincense

Oud Oasis
Das intensive und verführerische Aroma des edlen Räucherholzes versetzt in eine wohltuend entspannte und gelassene Stimmung.

Das dies ein Holzduft ist, riecht man sofort. Aber da ist noch mehr, eine schwere und zugleich angenehm weiche Note. Ich kann mir nicht helfen, aber dieser Duft riecht irgendwie sexy! :) Ein perfekter Duft für den Abend, am Tag wäre er mir etwas too much.

Moroccan Argan Oil
Das exotische Aroma des begehrten Arganöls mit einem Hauch von Patchouli und Sandelholz sorgt für eine einladende und behagliche Atmosphäre.

Als ich damals auf Facebook die ersten Vorschaubilder für die neuen Düfte postete, gab es für Shea Butter und Argan Öl die meisten positiven Reaktionen. Mit Argan Öl konnte ich erst einmal nicht viel anfangen. Ich wusste zwar, dass es seit einiger Zeit groß für Haarpflege beworben wird, doch besitze ich keines solcher Produkte und auch sonst habe ich keine Ahnung, wonach Argan Öl riechen soll. Bleibt mir also nur, den Duft ohne weitere Vorstellung im Kopf zu beschnüffeln. Dabei erkenne ich das Sandelholz aus der Beschreibung, Patchouli dafür nicht – zum Glück, denn davon bin ich kein Fan. Meine Nase erkennt einen blumig-schweren Duftmix, wie er einem auf dem “Grand Bazaar” in Marokko begegnen könnte. Irgendwo schwingt auch der Hauch eines seifigen Einschlags mit und mir wird klar, dass dies nichts für mein Wohnzimmer ist. Im Flur ist der Duft für mich wesentlich besser aufgehoben. Nicht, weil ich ihn ausrangieren will, doch mir fehlt hier irgendwie das Behagliche, vielleicht auch weil mir der Duft insgesamt zu schwer erscheint. Im Flur gefällt mir dann auch am nächsten Tag noch der “kalte Restduft” des halben Tarts, das ich am Abend zuvor angezündet hatte.

Frankincense
Dieser liebliche Duft mit seiner pfeffrigen Würze und aromatisch-holzigen Untertönen begeistert seit Jahrtausenden.

Ich musste erst nachschlagen, was Frankincense heiß – es ist Weihrauch! Wieder was gelernt. :) Hätte ich das eher gewusst, hätte ich das Bildchen für diesen Duft nicht für einen Früchtepunsch gehalten. :zahn:
Klein dosiert mag ich Weihrauch, darum habe ich hier vorsichtig mit einem Viertel angefangen und später noch das andere Viertel dazu geworfen, denn diese Yankee Mischung ist genial! Sie duftet würzig, harzig und angenehm holzig mit einem Spritzer Zitrus. Muss ich sonst bei holzigen Düften oft schnell an alte Männer mit ungewaschenen Haaren denken, so finde ich diesen Duft gerade zu köstlich! Frankincense hätte für mich locker auch als Weihnachtsduft durchgehen können, ohne dabei in die typischen Zimt-Tanne-Keks-Duftsparte zu fallen (und vom müffelnden Kirchen-Wehrauch ist es gaaaanz weit entfernt!). Als dieser Duft brannte und ich mit einer Tasse Tee und einer flauschigen Decke auf der Couch lag, musste ich an einen alten, knarzenden Gewürzschrank denken. Er könnte beim Öffnen diesen Duft verströmen und man möchte sich vor seinen geöffneten Türen gar nicht mehr wegbewegen. So ging es mir dann auf der Couch – regungslos genoss ich diesen Duft. <3 Der Überraschungskandidat von den neuen Düften für mich!

Yankee Candle Frühling 2015 - Love is in the Air Düfte

Die dritte und letzte Kategorie “Love is in the Air” umfasst die beiden Düfte Pink Grapefruit und Red Raspberry. Ebenfalls neu, aber eine Wiederauflage eines alten Yankee-Dufts ist Lavender.

Yankee Candle Frühling 2015 - Love is in the Air Düfte - Pink Grapefruit, Red Raspberry und Lavender

Pink Grapefruit
Der spritzig-herbe Duft sonnenverwöhnter Pampelmusen ist herrlich anregend und läßt uns vom Sommer träumen.

So wie ich das mitbekommen habe, sind auf diesen Duft ganz viele Leute scharf. Oft habe ich in diesem Zusammenhang auch von der Pink Grapefruit Serie von The Body Shop gelesen und war natürlich sehr gespannt, was dieser Duft von YC kann – ist das Grapefruit Duschgel von TBS doch eines meiner Favoriten für heiße Sommertage. Beim Auspacken des Tarts war ich allerdings schnell enttäuscht – für mich roch der Duft wie ein Toilettenreiniger. :-/ Ich habe dann trotzdem ganz mutig ein halbes Tart angezündet und die Reinigernote verflog ein wenig – für mich aber nicht genug. Die Assoziation von einem Putzmittel fürs WC blieb in mir hängen, auch wenn “der spritz-herbe” Grapefruitduft an sich gut zur Geltung kam. Vielleicht ist jetzt auch noch nicht die richtige Zeit für diesen Duft gekommen? Ich werde ihm im Sommer noch eine Chance geben, vielleicht begeistert er mich dann so wie das Duschgel…

Red Raspberry
Nicht ist so köstlich wie perfekt gereifte, frisch gepflückte Himbeeren. Ihr Duft ist einfach verführerisch.

Mein erster Gedanke, noch beim Schnüffeln am bloßen Tart: Hubba Bubba!
Und auch nach dem Anzünden denke ich eher an das rote Kaugummi als an Himbeeren. Der Himbeerduft schwingt leicht mit, aber am Ende bleibt das für mich ein Kaugummiduft – süß, prall und fruchtig. Kann ich mir gut für wärmere Tage vorstellen. So lange die Heizung noch läuft, passt der Duft für mich nicht ganz.

Lavender
Das unverwechselbare reine und angenehm herbe Aroma von Lavendel mit einer leichten Spur von Heidekraut.

Die Lavendel-Fans können sich freuen, der “normale” Lavendelduft ist wieder da! Als Balkonpflanze mag ich dieses Gewächs sehr, als Duft muss ich es nicht haben. Lavendel ist für mich eines dieser typischen Gerüche, die man entweder mag oder eben nicht. Ich hatte mich immer als Lavendel-Disser eingestuft – bis ich mal “Lemon Lavender” von Yankee Candle roch und seit dem mehrmals nachkaufte. Diesen Duft finde ich toll! Die leichte Zitronennote macht den Lavendelduft irgendwie anders und ich liebe es, diese Sorte im Frühling und Sommer anzuzünden! Bei dem reinen Lavender-Tart fehlt mir das. Aber ich hätte nie erwartet, dass ich überhaupt mal einen Lavendelduft mag. So ist das halt mit der Nase. :)

Darum interessiert mich auch, was ihr zu den neuen Düften für den Frühling 2015 von Yankee Candle sagt. Sind da für euch Düfte dabei, die euch anmachen, bzw. die euch schon beduften? Wie gefällt euch der Mix der Düfte aus den drei Kategorien?

Ach ja, zum neidisch werden (oder fluchen :D ), in den USA sind folgende Düfte noch neu erschienen: Wild Sea Grass, Blue Summer Sky, Picnic in the Park und Peach Cobbler…